Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anton Tanner - Cham

724 Beiträge, Schlüsselwörter: Rentner, Tschechien, Kieswerk, Rattenberg, Cham, Neukichen B. Hl. Blut, Tanner

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 12:44
@bärlapp
Das kann ich dir auch nicht genau sagen, wann er beim Freund aufgetaucht ist. Ich gehe trotzdem nicht davon aus, dass er noch weit wohin gefahren ist. Wenn er sich das Leben genommen hat, dann gewiss nicht in der Fremde.

Und deswegen sage ich auch, dass es kein Argument gegen Selbstmord ist, wenn die Leiche nicht unmittelbar auftaucht.


melden
Anzeige
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 13:34
@kollege
Du kannst dich auch nicht erinnern, dass er jemals eine Chamer-Nummer hatte? Das würde evtl. darauf hindeuten, dass er gar kein eigenes Auto mehr hatte. Ja, dieses vll sogar verkauft hatte und sich "angeblich" ein Neues zulegen wollte und sich in der Zwischenzeit ein Auto geliehen hatte. Gut weit hergeholt. :)

@marschi
Keine Leiche zu finden, bedeutet wahrlich nicht, dass man keinen Selbstmord begangen hat. Ich denke auch, dass sich Anton bei Suizid an einen Platz zurückgezogen hat, der ihm sehr am Herzen lag, mit schönen Erinnerungen verbunden war oder ihm auch die Gewissheit gab, nciht sofort gefunden zu werden.


melden

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 14:08
Soweit ich weiß hat er früher in Straubing oder Umgebung gewohnt. Vielleicht war er auch "offiziell" bei seinem Bruder gemeldet und hat sich nur inoffiziell in der Firma einquartiert. Mir wurde berichtet, dass er vor etlichen Jahren eine gewisse Zeit in einem Wohnwagen auf dem Firmengelände übernachtet hat.

Ich denke aber schon, dass es sein Auto war.


melden

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 14:17
Also hat er nicht jahrzehntelang auf dem Firmengelände gelebt?
@kollege


melden

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 14:25
Soweit mir bekannt ist, hat er längere Zeit auf dem Gelände übernachtet. Wie lange das aber ging oder ob das mit Unterbrechnungen war, kann ich nicht sagen. Ich glaube aber nicht, dass er den Winter über hier war. Die Firma arbeitet saisonal.


melden
Anna2014
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 14:46
Das wäre denkbar, dass er als seine Meldeadresse jahrelang die Adresse seines Bruders verwendet hat. Im Wohnwagen hatte er vermutlich keinen Briefkasten und gewohnheitsmäßig hat er dies möglicherweise jahrelang so weiterlaufen lassen.


Oder aber ist es ebenso möglich, sein Bruder hatte den Wagen auf seinen Namen laufen.

Für mich würden beide Möglichkeiten darauf hinweisen, dass er wahrscheinlich zu seinem Bruder ein normales Verhältnis gehabt haben dürfte. Auch wenn der Kontakt selten da war.


melden

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 16:00
Würde Sinn ergeben, dass er beim Bruder gemeldet war, sonst hätte er sich keine Wohnung suchen müssen. Wie lief das aber mit der Post, wenn er angeblich nur alle paar Monate auf dem Hof war?


melden
Anna2014
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 16:20
@marschi: glaubst du, dass er häufiger Post bekommen hat ? Ich vermute nicht. Vermutlich wurden Miete, Versicherungen, NK und Co. vom Konto per Lastschrift abgebucht. Sonst war sein Leben wahrscheinlich so spatanisch eingerichtet, dass er sehr wenig per Rechnung gekauft hat.
Es würde aber auch erklären warum er die Nachbarn nicht gebeten hatte, sich während seiner Abwesentheit um seine Post zu kümmern. (Meldeadresse vermutlich beim Bruder). Wahrscheinlich hatte er auch keine Pflanzen oder Haustiere die versorgt werden mussten.


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 16:42
Wie ist das eigentlich? Angenommen er war beim Bruder gemeldet, da kann er doch trotzdem bei der Post einen Antrag stellen, wohin diese gebracht wird, oder? Ansonsten hätte er ja seinen Bruder viel öfters besuchen müssen, um die Post abzuholen. Zudem müsste ja der Bruder dann sogar mitbekommen haben, wenn von der Krankenkasse oder einer tschechischen Klinik Post gekommen wäre.

Das mit dem Wohnwagen hat mich jetzt etwas stutzig gemacht. Anton liebte scheinbar eine bescheidene Unterkunft und hatte wirklich nicht viele Ansprüche, genauso wie man es bei XY gesagt hat. Dann dürfte ihn diese Wohnung irgendwie eingeengt haben (nicht im räumlichen Sinne).

Ich würde ihm neben einem Suizid deshalb sogar zutrauen, dass er sich wirklich irgendwo einquartiert hat und zwar immer da, wo es gerade möglich ist. Z.B. Im Winter (die Firma arbeitet saisonal lt. kollege) hätte er sich zumindest über die Weihnachtszeit wieder in der Firma oder einem anderen Firmengelände einquartieren können, im Sommer dann irgendo in der Natur, Schrebergärten usw.. Er mochte es anscheinend zwanglos.

Irgendwie wäre es aber doch seltsam, wenn er immer noch beim Bruder gemeldet gewesen wäre. Hatte der für den Anton eine Art Vormundschaft? Zumindest lässt es einen vermuten.


melden

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 17:05
@bärlapp
Er hätte der Post einen Nachsendeauftrag erteilen können, damit alles an die Poststelle der Firma weitergeleitet wird, aber ich bin mir nicht sicher, ob man das dauerhaft einrichten kann. Zudem bezweifle ich, dass die Firma da lange mitgemacht hätte. Manche Firmen erlauben es grundsätzlich nicht, dass man sich Päckchen und dergleichen an die Arbeitsstelle schicken lässt.

Ich bin aber durchaus bei Anna, dass er wahrscheinlich gar nicht viel Post bekommen haben wird, besonders nicht in der Zeit, als er irgendwo in der Firma übernachtete. Außer der Telefonrechnung wäre sonst nichts im monatlichen Takt gekommen, falls er überhaupt einen Festnetzanschluss in Neukirchen hatte.

Wenn er doch noch so robust war, dann mag es sein, dass er auf der "Walz" ist.


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 17:08
@marschi
Ich glaube, dass wir von Anton nur die Hälfte erfahren haben und es zu Anton noch einiges zu erzählen gäbe. Er ist oder war schon ein Mensch, der wirklich anders war als andere. Deshalb könnte er auch ganz anders gehandelt haben als andere.


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 17:13
@kollege
Dann kann man es fast schon so sehen, dass Anton dort gar kein offizielles Zimmer in einer Unterkunft für Arbeiter hatte, sondern sich mehr oder weniger inoffiziell auf dem Gelände einquartiert hat. Dass diesbezüglich dann der Chef irgendwann den Riegel vorschieben musste, war ja dann klar. Ich kenne so einen Fall bei uns in der Nähe. Da lebte auch ein Arbeiter in einem Wohnwagen auf dem Firmengelände. Der Wagen stand in einer leeren Halle und als ein Brand ausbrach und der Arbeiter im Wohnwagen verbrannte, bekam der AG große Schwierigkeiten, weil der Mann ja eigentlich dort nicht gemeldet war.


melden
kentderrin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 19:23
Warum Interressiert euch dieser " Anton " so sehr?


melden

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 19:33
@kentderrin Weil alle hier dieser Fall als solches interessiert, was mit ihm geschehen ist. Wie bei anderen Kriminalfällen auch.


melden
kentderrin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 19:38
@maxxb74
Ja ist schon klar, aber was bringt euch das?


melden

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 19:39
Nun dazu ist dieses Forum bzw. diese Rubrik meiner Meinung nach da, um sich eben mit ungeklärten Kriminalfällen auseinanderzusetzen und zu spekulieren, was denn alles vorgefallen sein KÖNNTE.


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 19:39
@kentderrin
Gegenfrage. Was bringt Dir das, wenn du weißt wie oft andere duschen? (Diese Diskussion hast doch du erstellt, oder?) :)


melden
kentderrin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 19:45
Über Anton hab ich mich schon geäussert:
Mein wunsch war es, dass er als Waldmensch weiter lebt, leider hat sich dies nicht bestätigt.
Mit seinem leiden kann er nur noch irgendwo tod sein, mehr will ich nicht wissen.


melden

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 19:47
Wenn man sich "wünschen" könnte, was mit Menschen passiert oder passiert ist, dann wäre es schön und einfach ;)


melden
Anzeige
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

27.11.2014 um 19:50
@kentderrin
Es gibt ja mehrere Waldmenschen. Wenn er nicht dieser besagte Waldmensch war, dann schließt es ja nicht aus, dass er trotzdem noch lebt. Wenn es Dich glücklich macht, dann wünscht du es dir halt weiterhin, dagegen spricht ja nichts.


http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Raetsel-um-Toten-aus-Stadtwald-Eine-Moeglichkeit-loest-sich-im-Nichts-auf-i...

Es gibt also mehrere Waldmenschen.


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden