Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anton Tanner - Cham

724 Beiträge, Schlüsselwörter: Rentner, Tschechien, Rattenberg, Cham, Neukichen B. Hl. Blut, Tanner, Kieswerk
Anna2014
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 13:21
Für mich sieht es so aus, als wäre er aus seinem Leben ausgestiegen (in welcher Form auch immer). Vielleicht haben sich die Schmerzen im Rücken so stark verschlechtert oder es kam noch eine Erkrankung dazu. Weshalb er seinen Verwandten nicht zur Last fallen wollte.

Das mit dem PKW und der Schachtel ist für mich einleuchtend. Er wollte seine einzigen wertvollen Dinge seinem Bruder überlassen. Sein Geld auf dem Konto, seine Papiere und sein Auto. Somit konnten die Angehörigen alles nach seinem Verschwinden regeln: Konto und Wohnung auflösen....


melden
Anzeige
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 13:25
Aufgrund seiner Schmerzen halte ich es auch für ausgeschlossen, dass er im Obdachlosenmillieu lebt, würde er gesundheitlich voraussichtlich gar nicht aushalten. Auch als Waldläufer würde er sich deshalb nicht eignen. Ich bin ziemlich sicher, dass Anton Tanner nciht mehr lebt.

Ich hoffe nur, dass das Sparbuch nicht in dem Karton war. Sollte sich nämlich dort eine beträchtliche Summe befunden haben, könnte es so manchen Menschen schon auf dumme Gedanken gebracht haben.


melden

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 13:27
Zum Thema Waldläufer:

Da ist bereits bekannt wer dieser "Waldläufer" ist. Es handelt sich um einen 61-jährigen Tschechen der bereits schon in Österreich sein Unwesen getrieben hat.
Dies wurde anhand von DNA ermittelt.


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 13:32
Was mich auch sehr irritiete, war als es hieß, dass er später bei der Firma auch ohne Bezahlung arbeitete, gleichzeitig hieß es, dass der Chef mit Anton Tanner sogar so eine Art Freundschaft führte. Das passt doch nicht. Einem Freund stecke ich doch dann etwas für seine Arbeiten zu.
Versuchte man ihn damals schon davon abzubringen, auf dem Firmengelände zu leben und zu arbeiten? Auf jeden Fall kann man daraus schließen,dass man ihn eigentlich endlich loswerden wollte (hart ausgedrückt). Für Anton Tanner muss eine WElt zusammengebrochen sein. Aber wegen einem geplanten Suizid so eine Geschichte zu erfinden, das verstehe ich einfach nicht.

@Nala2006

Danke, Nala.


melden

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 13:33
@bärlapp
bärlapp schrieb: Ich hoffe nur, dass das Sparbuch nicht in dem Karton war. Sollte sich nämlich dort eine beträchtliche Summe befunden haben, könnte es so manchen Menschen schon auf dumme Gedanken gebracht haben. 
Er hat die Schachtel seiner Schwägerin übergeben, man kann doch jetzt nicht wider
sagen das sie den Inhalt kannte und dieses weiter erzählt hat.

Dann haben wir mal wider die Familie.....


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 13:37
@Hexe40
Kann man der Familie vertrauen? Ein besonderes Verhältnis scheint er nicht zu diesen gehabt zu haben, sonst wäre es auch nicht normal gewesen, dass er sich monatelang nicht meldet. Warum hat er denn nicht seine Verwandten gebeten, seinen Wagen dort zu holen?

Nein, im Ernst. Er beging einen Suizid und wollte, dass die wichtigsten Papiere bei seinen Verwanddten (Erben?) waren oder er wollte sie auf keinen Fall mitnehmen, damit sie nicht in falsche Hände gerieten.

Aber auch wenn man in der Tschechei eine OP machen lässt, redet man doch zuvor mit einem Arzt seines Vertrauens, z.B. dem Hausarzt. Der hätte ihm doch bestimmt davon abgeraten bzw. vll sogar ein Krankenhaus nennen können, wo er die OP in der Tschechei durchführen hätte lassen können.

Aber was sollen Verwandte mit diesem Sparbuch anfangen, wenn er Suizid begeht und nicht gefunden wird. An das Sparbuch würden sie erst kommen, wenn er für tot erklärt wird.


melden

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 13:41
@all
@Anna2014
Der Fall hat mich auch sehr erschüttert, weil sich etwas ähnliches in meinem Bekanntenkreis abgespielt hat. Da wurde auch jemanden durch die verfrühte Pensionierung (in diesem Falle, weil der Betrieb schliessen musste) sein Lebensinhalt genommen - trotz guter, liebevoller Kontakte zu den Verwandten. Nur hat sich dieser Bekannte nicht das Leben genommen, sondern ist quasi über Nacht dement geworden. Damit wurde er ein leichtes Opfer für Verbrecher, die ihn um den Rest seiner Gesundheit und um sein ganzes Hab und Gut gebracht haben.
Hier gehe ich aus eben denselben Gründen wie @Anna2014 von einem geplanten Suizid aus, auf den er sich extrem gut vorbereitet hat und keinem mit was-auch-immer zur Last fallen wollte. Deswegen auch die Kiste und das Auto zu seinem Bruder. Ich gehe davon aus, das keine für die Suche nach ihm relevanten Dinge in der Kiste waren, diese wurde mit Sicherheit von der Polizei durchsucht. Auch die Ignoranz der Bitte seines besten Freundes, das Autokennzeichen des Fahrzeuges zu notieren, welches ihn in Cham abholen sollte, weisst für mich auf ein Brücken abbrechen hin.
Jedoch möchte ich, auch wenn es sich wiederspricht, aus genau diesen Gründen - und auf Grund der Erlebnisse meines Bekannten - ein Verbrechen nicht ausschliessen. Ich schliesse nur ein Untertauchen mit Neuanfang woanders aus. Nicht aber, das ihm dieser vorgetäuscht wurde. So wie Herr Tanner dargestellt wurde, hatte er sein Geld eher zuhause gelagert als auf einer Bank. Somit wird man wohl nicht feststellen können, was ihm tatsächlich zur Verfügung stand. Und es gibt viele Methoden, einsame, ältere und etwas "wunderliche" Menschen zu schröpfen.


melden

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 13:43
@bärlapp
bärlapp schrieb: ? Ein besonderes Verhältnis scheint er nicht zu diesen gehabt zu haben, sonst wäre es auch nicht normal gewesen, dass er sich monatelang nicht meldet. 
Der Bruder hat den Hof von den Eltern übernommen. Wir wissen doch nicht warum.
Ev wollte er lieber bei seiner Firma bleiben weil er diese als seine Familie angesehen hat.

Es muss nicht immer Mord aus Habgier sein.


melden

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 13:44
Man @bärlapp hast du wider Nachbearbeiten?


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 13:45
@Hexe40
Nein, so wollte ich es nicht darstellen. Aber es gab bei XY schon mal so einen Fall, wo dann die Schwiegertochter die Mörderin war. Unfassbar.

Nein, es handelte sich ja um den Stiefbruder. Das kann bedeuten, dass dieser Hof früher dem Elternteil gehörte, mit dem Anton Tanner nicht blutsverwandt war. Deshalb hätte er voraussichtlich auch nie einen Anspruch auf diesen Hof angemeldet.


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 13:45
@Hexe40
Hexe40 schrieb:Man @bärlapp hast du wider Nachbearbeiten?
Verstehe ich nicht.


melden

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 13:49
@bärlapp
bärlapp schrieb: Aber was sollen Verwandte mit diesem Sparbuch anfangen, wenn er Suizid begeht und nicht gefunden wird. An das Sparbuch würden sie erst kommen, wenn er für tot erklärt wird. 
Das meinte ich😉
Und deshalb haben wir mal wider das selbe gemeint
Hexe40 schrieb: Es muss nicht immer Mord aus Habgier sein.


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 13:52
@Hexe40
Achso, jetzt schnall ich es. Ja, das Nachbearbeiten ist so eine dumme Angewohnheit von mir. Oft sind meine Finger schneller als mein Kopf. :):)

Aber in diesem Fall beweist es nur, dass wir eigentlich beide den gleichen Gedanken hatten. :)


melden

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 13:57
@bärlapp
So ist es.
In meinen Augen ist er ein armer und einsamer Mensch.
Er wollte sicherlich auch niemanden stören. Er ist ohne Anhang und die anderen haben
Kinder und Enkelkinder.
Wenn er einen Suizid begangen hat, dann sicherlich nur um niemanden zur Last zu fallen.
Er sagte ja das er nicht in ein Heim möchte.

Aber die Polizei hat ja dabei wohl auch ihre Bedenken.....


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 14:00
@Hexe40
Ja richtig. Das mit dem Heim wollte er ja auch auf keinen Fall und vll hatt er gerade wegen seinen gesundheitlichen Problemen davor Angst. Weshalb keinen Suizid in seiner Wohnung oder so dass er gefunden wird? Weil er seinen Angehörigen die Unannehmlichkeiten ersparen wollte? Aber leider haben sie die jetzt auch, weil man gar nicht weiß, was passiert ist. Ich weiß nicht warum, aber mein GEfühl sagt mir, dass seine sterblichen Überreste irgendwo zu finden sind, was mit der Firma zusammenhängt. Es sei denn er hatte andere Orte, an die er sich gerne erinnerte.


melden

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 14:21
@hallo-ho
hallo-ho schrieb:Die Bank vlt. weniger, aber der Rentenversicherungsträger dürfte Interesse haben zu wissen, ob der Rentenbezieher noch am Leben ist und somit Anspruch hat.
Die RV zahlt so lange, bis sie darüber informiert wird,
daß jemand verstorben ist.

Sonst gäbe es ja nicht diese Fälle, wo Rentner wochen- oder
monatelang verstorben in der Wohnung liegen und nur durch
Zufall gefunden werden.

Ob in diesem Fall, wo jemand vermisst wird, die Polizei die
RV informiert weiß ich nicht. Ich weiß nicht, wie da die
Regularien sind.


melden

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 14:26
Ich habe die Sendung gestern nicht gesehen,
aber als ich das Eingangspost hier gelesen
hatte, kam mir dieser Fall hier

Diskussion: Unbekannte Leiche im Koffer in Berlin Spandau

in den Sinn. Einfach weil die Beschreibung des
Mannes aus diesem Fall

http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.216603.php

auch auf Anton Tanner passen könnte...


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 15:26
@inci2
Die Daten des Toten im Koffer wurden mit den 2000 vermissten Männern über 50, die derzeit vermisst werden, abgeglichen und es ergab keinen Treffer. Ich denke mal, dass Anton Tanner im September schon in der Vermisstenstelle registriet war.
Wir wissen auch nicht, ob Anton Tanner eine Bruchoperation hatte, einen Oberschenkel- und Oberarmbruch und ob jemals ein Stent gemacht wurde.


melden

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 15:56
@bärlapp

Mit welchen Daten denn? Der Fund in Berlin war so unklar, daß noch nicht
einmal gesagt wurde, ob dieser Mann seit Wochen, Monaten oder Jahren
tot ist.

Ich glaube auch nicht, daß die von allen diesen Männern DNS-Proben
zum Vergleich in einer Datenbank haben.

Egal, das hat mich einfach nur an daran erinnert.
Nicht mehr, und nicht weniger.


melden
Anzeige
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

20.11.2014 um 15:59
@inci2
In einem Video erklärte ein Ermittler, dass der Abgleich zu keinem der 2000 Vermissten passte.


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden