weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

138 Beiträge, Schlüsselwörter: Serienmörder, Delmenhorst, Krankenpfleger

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 15:13
Er sollte beim Gesundwerden helfen und brachte den Tod -

ein Krankenpfleger hat min. 3 Patienten in Delmenhorst getötet, vor Mithäftlingen aber damit geprahlt, der größte Serienmörder Deutschlands zu sein.

Es können aber auch noch 12 in Oldenburg sein.

Kollegen haben ihm schon passende Spitznamen gegeben, aber offiziell ausgesprochen hat den sicher aufkeimenden Verdacht niemand...

Was denkt ihr, wie viele Opfer es waren;
wie viele ihm nachgewiesen werden
und warum die Berichterstattung relativ zurückhaltend ist (zumindest in den bundesweiten Medien) ?

Wie könnte ein "Frühwarnsystem" aussehen, dass weitere Fälle aufdeckt ?

Hier eine Übersicht in Artikeln:
http://www.nwzonline.de/organisation/klinikum_delmenhorst


melden
Anzeige

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 15:24
@Xaxis
Du kannst ja mal nach den "Todes Engeln " suchen.
Das waren drei Schwestern die genau den selben kram gemacht haben.
Über Motive lässt sich nur spekulieren.
War es aus hass? Hatten die Patienten ihn verärgert und er hat seine Wut nicht unter Kontrolle? Ist er einfach nur gestört!?


melden

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 15:28
@Dr.AllmyCoR3
Die kenne ich... und einige ähnliche Fälle, aber keine, in denen ein solches Ausmaß sehr wahrscheinlich erscheint.

Es wird vermutet, er hat sie "aus Versehen" getötet, wollte sie eigentlich erfolgreich reanimieren und dann als Held da stehen...

Ich krieg das nicht in meinen Kopf, dass man sowas über Jahre durchziehen kann; allein schon sich selbst gegenüber...


melden

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 15:31
@Xaxis
Es gibt viele Kriminalfälle die wir nicht nachvollziehen können.
Nur ich weiß noch nicht genau was jetzt die Diskussionsgrundlage ist :ask:
Willst du wissen wie er das so lange vertuschen konnte?
Oder was die Motive waren


melden

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 15:35
@Dr.AllmyCoR3

Beides.

Warum ging es solange gut ?

Angeblich hat die Staatsanwaltschaft geschlampt...

Hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg im Fall des mörderischen Krankenpflegers Niels H. schlampig ermittelt? Dieser Frage sollen nun die Kollegen von der Nachbarbehörde aus Osnabrück nachgehen: „Es gibt ein Ermittlungsverfahren gegen zwei ehemalige Dezernenten der Staatsanwaltschaft Oldenburg wegen der Verdachts einer Straftat im Amt“, sagte der Sprecher der zuständigen Generalstaatsanwaltschaft, Rolf-Dieter Snakker der NWZ . Der Vorwurf lautet Strafvereitelung im Amt.

http://www.nwzonline.de/region/haben-die-staatsanwaelte-schlampig-ermittelt_a_20,0,1501982059.html

Und ja, gerne auch Motive; sowie eben die Frage, ob und wenn ja wie viele Opfer man noch nachweisen kann...

Ist diese Diskussion besser unter Menschen aufgehoben ? Dann bitte ich um "Schiebung".


melden

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 15:52
@Xaxis
Ne Krimi passt schon.
Mhhh wie soll man das denn herausfinden das noch opfer nachgewiesen werden könnten.
Motive gäbe es sicher einige ich denk es wird eine Mischung aus psychischen Problemen, Problemen und Wut im Job und persönlichen Problemen mit den jeweiligen Patienten sein.


melden

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 15:54
Hier sind es sogar 174!!

http://www.abendblatt.de/region/article134731956/Mordserie-in-Krankenhaeusern-Toetete-Pfleger-200-Patienten.html


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 16:07
@Zyppi
Manche Zeitungen sprechen sogar von 200 Verdachtsfällen

http://www.abendblatt.de/region/article134724559/Toetete-Pfleger-200-Patienten.html

Achso, hast ja schon entsprechendes gepostet.


melden

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 16:15
Wieso ist der nicht einfach in einer Palliativ Station untergekommen ?


melden

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 16:26
@Zyppi

Ich denke, da hätte er sein Unwesen (auch wenn es dort evtl. keines gewesen wäre) nicht so lange treiben können...


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 16:52
Mir tun die Opfer leid... wer von denen vielleicht noch alles hätte viel länger leben können? Und vor allem noch hätte schönes erleben können? :(
Macht einem ja richtig Angst, selbst mal in eine Gefahrensituation zu geraten.


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 20:13
als krankenhauserfahrener mensch wundert mich die anzahl der verdachtsfälle überhaupt nicht.

das derzeitige system begünstigt negatives verhalten.


melden

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 20:16
So pervers das nun klingt. Aber ich vermute, dass die erste Tat noch Überwindung kostete. Als er sah, wie "einfach" das doch geht, wurde er wahrscheinlich immer "mutiger" und nachher war es sogar eine Art Routine. Gruselig.


melden
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 20:28
@vielefragen
sprichst du damit die Überforderung an?
Ich erinnere mich an eine Ausage einer Bekannten, jetzt nachdem ich deinen Beitrag las.
Sie sprach die Überbelastung an und daß ein Serienmörder seine Taten damit mehr oder weniger entschuldigt, weil er ja dem System damit hilft.


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 20:51
@eis..bär
ich glaube nicht an die überbelastung.

man hat zeit, die unsinnigsten kongresse und sitzungen abzuhalten, aber keinen focus auf pflegequalität.

bei uns trafen sich hunderte pfleger über monate in arbeitsgruppen, um über neue schikanen und kürzungen für die patienten nachzusinnen, macht einige tausend den patienten verlorengegangene stunden. danach waren die fachleute so erschöpft, dass sie angeblich pro bediensteten 2 stunden in der woche für supervision beschlossen, das macht, wenn es wahr ist, pro haus und woche woche einige hundert stunden, die schon wieder am krankenbettt fehlen. drei tägliche sitzungen am vormittag, wo bei kaffee und esserei über die patienten geredet werden muss, eine ist die morgenbesprechung, dann teamsitzung, danach zettelvisite, macht pro vormittag und station wieder zig stunden, die am krankenbett fehlen, usw..

die obersten kontrollore, das sind der oder die politike/rin, rufen vor einem besuch an, das echte leben ist ihnen ja nicht zumutbar. sie bedauern die bediensteten für die überlastung, vermeiden um jeden preis den kontakt mit ungewaschenen oder unschönen patienten. begrüsst werden von ihnen die angehörigen der reichen, nicht das volk. vor der wahl finden die parteobersten den weg in jedes zimmer, oft bleich vom geruch der realität, aber die bitte um ein kreuzchen unter ihrem namen wird noch beim dementesten dagelasen.

nach fast jedem termin geht es angeblich zum buffet, die patienten behaupten mitunter, sie merkten es im voraus, wann wieder politikerbesuch oder ein kongress drohe, das geld für die reiche bewirtung wolle vorher bei ihnen eingespart werden. geht man den vermutungen nach?

wenn das stimmt, warum müssen die kongress- und exkursionsteilnehmer und politiker überhaupt verköstigt werden, haben sie daheim nichts zum essen?

dazwischen hat man muße, zig schülerexkursionen durch die stationen zu führen.

der patient ist nur der störenfried in einem system, das sich von seinen klienten weit weit entfernt hat.

ich könnte noch vieles aufzählen.


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 20:59
ich vergaß noch die fortbildungen, durchwegs hinweg-bildung vom direkten dienst am krankenbett.

die paar in der station verbleibenden pfleger rennen dafür am zahnfleisch.


melden
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 21:05
@vielefragen
ja ich verstehe....über unliebsame Begegnungen müssen sie nicht miteinander reden, vielmehr gilt es gemeinsam Ausreden zu finden und Begründungen und Ablenkungen vom eigentlichen...nämlich den Menschen !

Im Mittelpunkt solle er stehen, das war ursprünglich der Ausgang für alles pflegerische _Handeln.
Es stimmt, diejenigen welche die Basis meiden arbeiten nicht mit Herz Hand und Verstand.

Hier ein link
http://www.stern.de/wissen/mensch/mord-im-krankenhaus-die-psychologie-der-todesengel-1601118.html

Bei dem Täter aus Delmenhorst ging es wohl um Routine und auch um Langeweile las ich eben.

Komisch daß gerade in sozialen Bereichen die Sache ansich nicht genug Herausforderung bieten kann und immer auch Menschen da sind die ihre eigene Ohnmacht mit Macht kompensieren. Ich erkenne das sooft im Ansatz...aber richtig.....gerade diejenigen werden oft sogar unterstützt oder gelobt oder unantastbar gemacht von oberen.
Da kann man sich den Mund fuselig reden und schreiben, es geht in die Hirne welche ansich mit Führungsqualitäten beseelt sein sollten einfach nicht rein.

Soziales Arbeitsfeld ein Tummelplatz für bisher erfolgslose Narzissten oder wie?


melden

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 21:10
@eis..bär
eis..bär schrieb:Soziales Arbeitsfeld ein Tummelplatz für bisher erfolgslose Narzissten oder wie?
Nein, aber möglicherweise ein staatlich angeordneter
Tummeplplatz für Bezieher von ALG2, die gezwungen
werden pflegerische Berufe auszüben, auch wenn sie
dafür nicht geeignet sind.

Die Alternative ist Streichung des ALG2, notfalls zu
100% wenn man sich weigert.

Das wäre mal ein Object für eine Studie....


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 21:12
eis..bär schrieb:Soziales Arbeitsfeld ein Tummelplatz für bisher erfolgslose Narzissten oder wie?
absolut richtig. wie in anderen berufen, tummeln sich in sozialberufen ein paar sadistische, narzisstische, perverse, mordlustige, vergewaltigungsbereite, brutale, verstohlene bedienstete.

in anderen berufen rechnet man mit den schwarzen schafen, in den sozialberufen gibt man den klienten die schuld an den verbrechen der schlechten menschen.

man hat nur mehr ein ziel, pfleger und ärzte öffentlich dazu anzuhalten, ihre patienten als zumutung zu bezeichnen.
und leugnet die verantwortung für die lebensqualität der anvertrauten.


melden
Anzeige
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Serienmörder im Krankenhaus? - Niels H.; Delmenhorst

28.11.2014 um 21:17
@vielefragen
und Patienten die misstände äussern wie in Pflegeheimen bekommen ruckizucki Psychopharmaka.....weil keiner auch nur im entferntesten daran denkt, es könne etwas wahres dran sein.....
damit muss man rechnen....

Ich begreife es nicht, warum werden nicht attraktive Ausbildungen geschaffen, das Arbeitsfeld attraktiv gehalten und eine examinierte kraft und eine ungelernte arbeiten zusammen.....doppelt gesichert sozusagen.....die eine kann können hinterfragen und die andere kann können fördern.

Ausserdem ist das aufarbeiten und erkennen von eigenen blinden flecken von nicht zu unterschätzendem Wert und müsste während der Ausbildung mehr verankert werden.


melden
82 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge
Anzeigen ausblenden