Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

311 Beiträge, Schlüsselwörter: Hannover, Zivilcourage, Joey

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 22:58
Ich kann es auch verstehen, dass man als Familienvater sich auch etwas zurück hält. Im Falle wie bei Tugce nicht. Denn wenn junge Männer, Mädchen belästigen, sollten jeder eingreifen. Im Falle von Joey trug der Täter eine Waffe. Und da muss ich sagen, im Hinblick auf eigenen kleine Kinder, sollte man lieber nicht sein Leben riskieren. Sage ich jetzt einfach mal aus dem Bauch heraus. Denn im Grunde gibt man dem Täter einfach das Geld und hofft, dass er von der Schusswaffe keinen Gebrauch macht. Wehrt man sich hingegen. Ist die Gefahr natürlich groß, dass der Täter schießt. Das nützt keinem etwas. Die eigenen Kinder verlieren ihren Vater. Der Täter hat seine Beute.


melden
Anzeige
GuteLaune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 22:59
Ich möchte auch, nur zum aktuellen Beispiel Tugce oder Brunner, das Bundesverdienstkreuz nicht abspinstig machen. Ich finde es eher echt traurig, dass es überhaupt soweit gekommen ist.


melden
GuteLaune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 23:10
@Feelee
Du bringst das Thema hier wieder zum Eigentlichen zurück, gut so :-) bin etwas abgedriftet, sorry.


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 11:30
Man sollte ihm das Bundesverdienstkreuz verleihen. Gab es eigentlich schon Lichterketten? Morgen gibt es bestimmt eine Schlagzeile in der Bild, "Wir sind Joey". Und wo steckt eigentlich Claudia Roth?


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 11:43
@KillingTime
Diese Schlagzeile wird es sicher nicht geben, da man mit zweierlei Maß misst, nicht jeder Mord ist für die Medien der große Hype. Selbst in den Threads gehen die Meinungen stark auseinander.


melden
Dino100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 11:55
@KillingTime

Das sehe ich auch so. Joey ist nicht der Held, sondern der Verlierer der selber Schuld hat. Wenn der Täter seinetwegen aufgegeben hätte wäre Joey nun Supermann, aber er musste seinen Mut mit dem Leben bezahlen. Er passt auch nicht auf die Titelblätter und in die TV Nachrichten. Da ist ein junges hübsches Mädchen besser zu „verkaufen“. So werden Nachrichten (Leser, Seher) verkauft. Hoffe nur, dass viele Menschen diese Manipulation bemerken und sich selber ein Bild von derartigen Ereignissen machen. Joey ruhe in Frieden.


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 11:57
@Gildonus
Hallo @alle !

Auch wenn es nicht gefällt, der Täter konnte vieleicht mit "Notwehr" durchkommen, wenn sich der Schuß beim Kampf um die Waffe löste. Ich bin leider kein Jurist, sonst könnte ich euch mehr posten.

Gruß, Gildonus
Im Fall von Fabian Salar Saremi (hat sein Leben wegen eines Akts der Zivilcourage verloren).......und auch er wurde danach aus Rache attackiert und starb.
39 bzw 42 Monate Jugendhaft erhielten zwei 19-jährige Täter, ein 42-Jähriger wurde zu sechs Jahren verurteilt. Der vierte Mann hatte sich schon vor der Verhandlung in die Türkei abgesetzt. Der Richter hatte ihn gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt.....


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 12:29
@KillingTime
KillingTime schrieb:Man sollte ihm das Bundesverdienstkreuz verleihen. Gab es eigentlich schon Lichterketten? Morgen gibt es bestimmt eine Schlagzeile in der Bild, "Wir sind Joey". Und wo steckt eigentlich Claudia Roth?
Zivilcourage erfüllt nicht die Voraussetzungen!
Voraussetzungen für das Bundesverdienstkreuz

Anwärter, die nicht schon allein durch ihren Beruf die Voraussetzungen erfüllen, haben dann Aussichten auf die Verleihung, wenn sie ganz andere Eigenschaften mit sich bringen.

Wichtig ist, dass eine Verleihung nach dem Tod nicht möglich ist.

Als nachträgliche Anerkennung scheidet das Bundesverdienstkreuz also aus. Möglich ist aber, dass nach der Entscheidung und Benachrichtigung über die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes der Ordensträger noch vor der Zeremonie verstirbt.

Dann erhalten seine Angehörigen für ihn das Bundesverdienstkreuz.

Der Ordensträger sollte bereits das 40. Lebensjahr erreicht haben, wenn er das Bundesverdienstkreuz erhält. Bei jüngeren Menschen wird zunächst die Verdienstmedaille verliehen.

Nur bei besonders herausragenden Leistungen kann eine der höheren Stufen als Erstauszeichnung verliehen werden. Dies hängt von einer genauen Einzelentscheidung ab.

Träger des Bundesverdienstkreuzes kann jeder lebende Mensch werden. Die deutsche Staatsangehörigkeit ist keine der Voraussetzungen. Voraussetzungen für die Verleihung sind ausdrücklich die Verdienste um die Bundesrepublik und nicht in der Bundesrepublik oder durch deutsche Staatsangehörige.

Die Verleihung erfolgt aufgrund eines Vorschlags. Diesen Vorschlag darf jeder machen. Die eigene Person vorzuschlagen, ist bereits ein Ausschlusskriterium, denn das ist in den Regelungen über die Voraussetzungen der Verleihung ausgeschlossen. Der Vorschlag muss schriftlich und unter Angabe der persönlichen Daten des Vorgeschlagenen erfolgen.

Zu den Voraussetzungen gehört auch, dass die besonderen Verdienste der vorgeschlagenen Person geschildert werden. Es kommt nur darauf an, dass es sich um eine außergewöhnliche Leistung handelt. Sie muss dem Ansehen der Bundesrepublik förderlich sein und dabei friedlicher Natur. Dies betrifft bedeutende Sportler ebenso wie Künstler, Wissenschaftler, ehrenamtlich tätige Menschen oder verdiente Geschäftsleute.

Die Ordenskanzlei prüft die Voraussetzungen und am Ende wird entschieden, ob das Bundesverdienstkreuz verliehen wird. Wichtig ist, dass bei der Prüfung ein einwandfreier Leumund festgestellt wird. Kriminelle mit Eintragungen im Führungszeugnis über Vorsatztaten erhalten kein Bundesverdienstkreuz. Wer später eine schwere Straftat begeht, kann damit die Voraussetzungen für die Aberkennung des Bundesverdienstkreuzes schaffen.

Das Bundesverdienstkreuz ist eine Ehrenauszeichnung, die der Träger bei besonderen Gelegenheiten auch zeigen sollte.

http://www.helpster.de/bundesverdienstkreuz-voraussetzungen-die-erfuellt-sein-muessen_112496


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 12:30
Hier mal allgemein ein meiner Meinung nach sehr guter Link zum Thema Zivilcourage und wie man sich verhalten sollte:

http://www.zeig-courage.de/courageinfos


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 12:36
@salome26

Auch wenn wir das vom Verstand her alle wissen, wird jeder anders reagieren. MMn. hängt es einfach von der Situation ab.


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 12:59
In einigen Bundesländern kann die Medaille für Zivilcourage verliehen werden, hier z.B. Hessen
Mit der Medaille ehrt das Land Bürger und Bürgerinnen, die sich für die Werte der Hessischen Verfassung eingesetzt oder einer anderen Person in einer Notsituation Hilfe geleistet haben. Wenn dabei erhebliche persönliche Nachteile oder Gefahren für sie bestanden haben, können sie mit der Hessischen Medaille für Zivilcourage ausgezeichnet werden.


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 13:17
Recht oder Unrecht?

Schlägerei in U-Bahnhof – Helfer verurteilt
600 Euro Strafe, weil er helfen wollte

http://www.tz.de/muenchen/stadt/strafe-weil-er-helfen-wollte-tz-722259.html


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 13:27
Das deutsche Rechtssystem. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Es ist doch auch strafbar, wenn bei mir ein Einbrecher meine Schränke durchwühlt, ich schleiche mich von hinten an und schlage ihm mit der Bratpfanne zusammen. Dies ist keine Notwehr und ich muss mich vor Gericht verantworten.


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 13:31
@Feelee
Unser Rechtsempfinden und Rechtssystem - zwei Welten treffen aufeinander!

Was würde man wohl bekommen für die Bratpfannenaktion? Vorsätzliche Körperverletzung??


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 13:32
@Feelee
Was hat das Beispiel mit Zivilcourage zu tun???!


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 13:33
@salome26
Das hat mit Zivilcourage nichs zu tun. Es sollte deutlich machen, wie kapputt unser Rechtssystem ist. ;-)


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 13:34
@Feelee
Ich finde daran nichts kaputt, sorry. Der Täter wird durch unser Rechtssystem bestraft, da musst du nicht in Selbstjustiz körperlich einschreiten und ihn im Zweifelsfall totschlagen!


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 13:37
Ist klar. @salome26
Da es nur ein Beispiel war, möchte ich es hier nicht vertiefen, da es ja tatsächlich nicht um Zivilcourage geht, noch um Joey.


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 13:38
@salome26

Ich finde unserer Rechtssystem auch sehr widersprüchlich, da steht @Feelee nicht alleine. Die Frage ist, wie die Täter durch unser System bestraft werden.


melden
Anzeige

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

07.12.2014 um 14:09
@GuteLaune
GuteLaune schrieb:Wer war schon mal in so einer Situation. Ich z.B. wüsste jetzt gar nicht wie ich reagieren würde. Sowas passiert ja aus einem Reflex heraus.

Ich würde sogar glauben die jeweilige Reaktion liegt an der jeweiligen Tagesverfassung.
Ich arbeite im Einzelhandel, letztens habe ich alle unsere Kassiererinnen zum Thema Raubüberfall geschult und mich dabei mit den Handlungsanweisungen von Polizei und Berufsgenossenschaft auseinandergesetzt.

Das allerwichtigste, was ich allen eingeschärft habe: Es ist NICHT ihre Aufgabe, Sachwerte mit Leib und Leben zu verteidigen, denn dazu SIND SIE GAR NICHT AUSGEBILDET. Das ist Sache der Polizei. Alles andere mag zwar gut gemeint sein, ist aber im schlechtesten Falle sogar schädlich, weil es einen Täter, der sonst "einfach abgehauen" wäre, zu nicht abschätzbaren weiteren Reaktionen provozieren kann. Ziel ist eindeutig, dass der Täter schnell den Laden verlässt ohne weiteren Schaden anzurichten. Nicht losschreien, sich in den Weg stellen oder auffällig Alarm auslösen, denn bei einem Täter, der sich in die Ecke gedrängt fühlt, besteht dann z.B auch noch die Gefahr einer Geiselnahme.

Die Polizei sagt ganz klar, was man in einer solchen Situation wirklich tun kann, ist zum Fahndungserfolg beitragen durch Beobachtung des Täters, seines Verhaltens und des Fluchtwegs. Auch dabei soll man aber als Person selbst keinerlei Aufmerksamkeit erregen, um sich als wichtiger Zeuge nicht noch selbst in Gefahr von späteren Angriffen aus Rache oder Furcht vor Entdeckung zu bringen.

Meine Mitarbeiterinnen sagten natürlich auch, sie wüssten nicht, wie sie tatsächlich reagieren würden, aber ich hoffe wenn man im Vorfeld gedanklich mal so eine Situation durchgeht, kann man mit dem Wissen um das richtige Handeln vielleicht gegen den Impulsreaktionen angehen. Mit Feigheit hat das absolut nichts zu tun. Jemand, der noch nie darüber nach gedacht hat, kann in Sekundenbruchteilen gar nicht das richtige Vorgehen abwägen und hat natürlich ein wahnsinnig hohes Risiko, eine falsche spontane Entscheidung zu treffen mit unabsehbaren Konsequenzen.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Zodiac Killer259 Beiträge
Anzeigen ausblenden