Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

299 Beiträge, Schlüsselwörter: Frau, Tote, Kassel, Leichenfund, Fulda, Nordhessen, Radweg, Wesertor

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

07.05.2015 um 22:13
@Ma_Ve
Ja klar deswegen weiss man jetzt wohl auch noch nicht die Todesursache.
Aber das bezog sich doch nicht auf die jetzt Bekannten Fakten oder?
Klang für mich Grad so als würdest du diese in Frage stellen?


melden
Anzeige

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

07.05.2015 um 22:13
......@Ma_Ve um 22:11.......Schluck......


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

07.05.2015 um 22:22
@crimefan

Vielleicht sind die vorliegenden Fakten für uns beide unterschiedlich, weil wir unterschiedlich wahrnehmen. :)

Fakten für mich:

Eine Frau wurde in Kassel-Weser tot aufgefunden.
Es ist von einem Tötungsdelikt auszugehen.
Die Polizei hat eine MK eingerichtet.
Der Auffindeort ist weiträumig abgesperrt und die Spurensuche in vollem Gange.


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

07.05.2015 um 22:25
@ma_ve...vllt könntest du da mal einen eigenen diskussionsbeitrag zu erstellen.( sofern es diesen noch nicht gibt )...deine erfahrungen, empfindungen und eigenen verarbeitungen zum thema...das erblicken von nicht mehr gut aussehenden leichen...( ich meine das jetzt nicht spaßhalber )....das interessiert bestimmt nicht nur mich....


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

07.05.2015 um 22:28
@aerofly

Ich verstehe was du meinst und gehe nicht davon aus, dass du es "spasseshalber" meinst.

Für mich würde dies allerdings bedeuten mir viele Bilder wieder vor Augen zu führen die ich Jahre nicht im Kopf hatte!

Von daher lasse ich das besser bleiben. (Nicht böse gemeint)


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

07.05.2015 um 22:29
@ma_ve....klar...kann man nur verständnis für haben....


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

07.05.2015 um 22:43
Aber irgendwo und von irgendwem muss doch die Tote vermisst werden.Wenn nicht in und um Kassel, dann wird der Radius weiter gezogen. Und das ist gut so. Deswegen würde ich sagen, keine voreiligen Schlüsse ziehen. Das irritiert. Ich warte ab bis offiziell und öffentlich das Obduktionsergebnis mitgeteilt wird. Ich beteilige mich ungern an Spekulationen!


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

07.05.2015 um 22:50
@hahnundhenne

Das Ergebnis ist doch schon offiziell. Nur natürlich nicht komplett veröffentlicht.


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

07.05.2015 um 22:57
Jetzt passt es ja mal wieder, dass ein Bekannter von mir den Bleichenweg (der praktisch direkt zum Fundort führt) schon vor vielen Jahren immer "Leichenweg" nannte, u.a. wegen diverser gewalttätiger Übergriffe seiner Nachbarn gegeneinander, durchaus auch mal mit schweren Verletzungen und einmal, wenn ich es noch richtig im Kopf habe, mit Todesfolge nach Messerstecherei. Wobei der u-förmige Baukomplex am Ende des Bleichenwegs /neben der Hafenbrücke inkl. der beiden alten Häuser gegenüber heute kein sooo deutlicher Brennpunkt mehr ist. Was in diesem Stadtteil schiefgehen kann, konzentriert sich aber nach wie vor recht deutlich auf diesen Bereich und einen angrenzenden Streifen in Richtung der Ysenburgstraße.
Bewegt man sich auf dem Radweg in Richtung Schrebergärten und Kläranlage, wird es recht schnell sehr ruhig. Obwohl dieser Weg komplett unbeleuchtet ist, fand ich ihn auch nachts bislang nie unbehaglich. Die Stelle mit der hölzernen Bank gegenüber der Hafeneinfahrt, also direkt gegenüber vom Fundort auf der anderen Seite des Weges am Fluss, ist bei gutem Wetter allerdings ein beliebter Treff für asoziales Gesocks vom jugendlichen Pöbler bis zum langjährigen Berufsalkoholiker. Eine Handvoll solcher Nachtjacken sehe ich dort eigentlich, wann immer ich vorbeikomme (hab viele Jahre lang in der Nähe gewohnt und fahre/laufe nach wie vor gelegentlich dort vorbei).

Die Kleingartenanlage ist übersichtlich und gepflegt, der größte Teil davon ist eingezäunt oder von dichten Hecken umgeben und man kann die Anlage nicht an jeder beliebigen Stelle betreten, sondern nur über zwei zentrale Wege mit Toren. Die Frau lag eher an einer Stelle, wo man sie "über den Zaun werfen" müsste bzw. könnte, was mich zusammen mit den Gartenabfällen gerade auf den Gedanken bringt, dass womöglich ein bis dahin Unbeteiligter die Leiche auf seinem Gartengrundstück fand und einfach nur schnell loswerden wollte.


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

07.05.2015 um 23:30
@crimefan

Ist es die vermutete Birgit A.?
Wenn schon alles "offiziell" ist?


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

08.05.2015 um 01:13
Dobie schrieb: Die Frau lag eher an einer Stelle, wo man sie "über den Zaun werfen" müsste bzw. könnte, was mich zusammen mit den Gartenabfällen gerade auf den Gedanken bringt, dass womöglich ein bis dahin Unbeteiligter die Leiche auf seinem Gartengrundstück fand und einfach nur schnell loswerden wollte.
Ja, was hat es mit den Gartenabfällen auf sich??
Sollten sich aufgrund der Zusammensetzung dessen nicht vielleicht auch noch Rückschlüsse auf den Täter folgern lassen?
Erscheint mir extrem seltsam, das jemand mit anderem organischem material als dem, was da vor Ort so wächst und gedeiht, oder eben herum liegt, eine Leiche kaschiert.


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

08.05.2015 um 07:25
Bevor ich zur Arbeit muß, setze ich noch den aktuellen Artikel ein. Neues gibt es bisher noch nicht :(
Leiche war nicht ganz bekleidet
Tote Frau im Wesertor: Spurensuche am Fulda-Ufer
08.05.15 - 06:41


Kassel. Spaziergänger, die am Donnerstag unterwegs waren, blieben an der Polizeiabsperrung stehen und beobachteten aus etwa 50 Meter Entfernung die Arbeit des Erkennungsdienstes.

Auch das Medieninteresse war am Donnerstag groß. Mehrere Kamerateams filmten den Fundort der Leiche an dem Fulda-Radweg. Die Mitarbeiter, die bereits am Mittwochmittag mit der Spurensuche am Fundort der Frauenleiche begonnen hatten, wurden von der Bereitschaftspolizei aus Südhessen unterstützt. Von Beamten, die auch die technischen Voraussetzungen hatten, um das Buschwerk zu entfernen, das rund um den Fundort wucherte. In enger Abstimmung mit den Experten von der Spurensicherung mähten die Polizisten das Grünzeug. Die Ermittler hoffen auf diese Weise Spurenträger zu finden, sagt Polizeisprecher Torsten Werner, die auf die Identität der unbekannten toten Frau beziehungsweise des Täters schließen lassen. Dabei könne es sich zum Beispiel um Kleidung, Schmuck, persönliche Gegenstände oder Zigarettenkippen handeln. Bei der Spurensuche wurde der Erkennungsdienst auch von der Wasserschutzpolizei unterstützt, die mit dem Polizeiboot den Fundort von der Fulda aus unter die Lupe nahm und dokumentierte.

Die Ermittler hoffen auf diese Weise Spurenträger zu finden, sagt Polizeisprecher Torsten Werner. Die Spuren sollen auf die Identität der unbekannten Toten beziehungsweise des Täters schließen lassen. Dabei könne es sich zum Beispiel um Kleidung, Schmuck, persönliche Gegenstände oder Zigarettenkippen handeln. Bei der Spurensuche wurde der Erkennungsdienst auch von der Wasserschutzpolizei unterstützt, die mit dem Polizeiboot den Fundort von der Fulda aus unter die Lupe nahm und dokumentierte.

Leiche war nicht ganz bekleidet

Der 48-jährige Michael H. aus Kassel war am Mittwochnachmittag dabei, als die Leiche entdeckt worden war. Eigentlich wollte sich der Mann aus Kassel mit einem Freund an der Fulda treffen. Bei schönem Wetter sei das ein beliebter Treffpunkt. Plötzlich sei eine junge Frau zu ihm gekommen und habe um Hilfe gebeten. Ihr Hund, eine französische Bulldogge, bellte das Gebüsch an. Sie habe das Gefühl, als ob dort etwas liegen würde. Michael H. schaute nach und entdeckte unter dem Grünzeug den Leichnam. „Das nimmt einen schon mit“, sagt der 48-Jährige. Aufgrund der Proportion sei sein erster Eindruck gewesen, dass es sich um eine zierliche Frau handeln könnte. Die Leiche sei nur zum Teil bekleidet gewesen.

Esad Basic, der in der benachbarten Gartenstraße lebt, geht drei bis vier Mal pro Tag mit seinem belgischen Schäferhund auf dem Fußweg spazieren. Sein Hund habe in den vergangenen Tagen an der Stelle, wo die Leiche gefunden wurde, nichts bemerkt. Viele andere Hunde haben wohl auch nicht angeschlagen. „Das ist einfach nur traurig, was hier passiert ist“, sagt Basic. Er würde sich sehr freuen, wenn die Polizei den Täter erwischt.

Weitere Erkenntnisse zu dem gewaltsamen Tod der Frau will die Kasseler Polizei am Freitag bekanntgeben.
Quelle: http://www.hna.de/kassel/wesertor-ort123033/leichenfund-wesertor-spurensuche-gebuesch-4981038.html

Also soll es heute im Laufe des Tages neue Erkenntnisse geben, ich bin sehr gespannt.


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

08.05.2015 um 15:50
@Arwen1976....danke für diese sehr auführliche info.....


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

08.05.2015 um 16:30
Heute im Laufe des Tages wurde bekannt gegeben, daß es sich bei der Toten um keine vermisste Frau aus der Region handelt und die Identität weiter unbekannt ist. Es wurde auch das T-Shirt der Toten veröffentlicht:
Polizei veröffentlicht Fotos von T-Shirt des Opfers
Identität der getöteten Frau weiter unbekannt
08.05.15 - 14:12


Kassel. Die Identität der ermordeten Frau, die am Fulda-Radweg im Stadtteil Wesertor entdeckt worden ist, steht immer noch nicht fest.

Die zur Aufklärung des Kapitalverbrechens gebildete Sonderkommission „Hafen“ hat deshalb jetzt Fotos von dem T-Shirt veröffentlicht, das die Frau zuletzt getragen hat.

Bei dem T-Shirt handelt es sich um ein schwarzes Baumwoll-Shirt mit weißem und goldenem Aufdruck des Herstellers „Keen Berly“ in der Größe XL. Auf der Vorderseite ist ein Flügelsymbol mit einer darüber befindlichen verschnörkelten Schrift aufgedruckt, auf dem Rücken befinden sich mehrere goldfarbene Schriftzüge.

Darüber hinaus verteilen die Ermittler in den nächsten Tagen rund um den Fundort der FrauenleicheHandzettel, um Zeugenhinweise zu bekommen.

Die Polizei fragt: Wer kann Hinweise zur Identität der Frau geben? Wurde die Frau in der Vergangenheit im Kasseler Stadtteil Wesertor gesehen? Wer hat vor dem Auffindetag (Mittwoch, 14 Uhr) verdächtige Beobachtungen auf dem Fulda-Radweg gemacht?

Hinweise werden an die Soko Hafen unter Tel. 0561-9100 oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

Für Hinweise, die zur Aufklärung des Tötungsdelikts führen, hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 3000 Euro ausgelobt.
Quelle: http://www.hna.de/kassel/wesertor-ort123033/identitaet-getoeteten-frau-weiter-unbekannt-4983925.html

Und hier noch ein kleiner Bericht von nh24:
Wesertor: Identität des Gewaltopfers noch unklar
Freitag, den 08. Mai 2015 um 14:08 Uh


3.000 Euro Belohnung – Frau trug das (Bild) T-Shirt
Kassel. Die Identität der tot aufgefundenen Frau in Kassel-Wesertor ist nach wie vor unklar. Die Polizei veröffentlicht ein Foto des T-Shirts, das die Frau bei ihrem Auffinden am Mittwoch getragen hat. Für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens führen, hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro ausgelobt.

Bei dem T-Shirt handelt es sich um ein schwarzes Baumwoll-Shirt mit weißem und goldenem Aufdruck des Herstellers "Keen Berly" in der Größe XL. Auf der Vorderseite ist ein Flügelsymbol mit einer darüber befindlichen verschnörkelten Schrift aufgedruckt, auf dem Rücken befinden sich mehrere goldfarbene Schriftzüge.

Darüber hinaus verteilen die Ermittler in den nächsten Tagen rund um den Fundort der Frauenleiche Handzettel, um Zeugenhinweise zu bekommen.

Folgende Fragen richten sie damit an mögliche Zeugen:

Wer kann Hinweise zur Identität der Frau geben? Wurde die Frau in der Vergangenheit im Kasseler Stadtteil Wesertor gesehen? Wer hat vor dem Auffindetag (Mittwoch, 14 Uhr) verdächtige Beobachtungen auf dem Fulda-Radweg gemacht?

Hinweise werden an die Soko Hafen unter Tel. 0561 - 9100 oder jede andere Polizeidienststelle erbeten. (wal | ots)

Alles zum Thema lesen Sie hier:
Kassel: Frau wurde Opfer eines Gewaltverbrechens
Quelle: http://nh24.de/index.php/polizei/82694-wesertor-identitaet-des-gewaltopfers-noch-unklar


Mich hat es irgendwie gegruselt, als ich mir das Foto vom T-Shirt angesehen habe. Gesehen habe ich ein solches T-Shirt allerdings noch nie und ich versuche gerade mal, etwas im Netz zu finden, da mir persönlich die Marke gar nichts gesagt hat.


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

08.05.2015 um 17:53
http://www.kleiderkreisel.de/damenmode/t-shirts/9809132-tshirt-t-shirt-grau-glitzer-schlussel-keen-berly-neu-xs-34-gekau...
Hier im Kleiderkreisel schreibt eine Frau, sie habe es in ITALIEN gekauft.


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

08.05.2015 um 17:56
http://www.limundo.com/kupovina/Odeca/Muska-odeca/Farmerke/KEEN-BERLY-Denim-Division-W32-L32-Made-in-ITALY-/33985729

Auch hier steht "Made in Italy"


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

08.05.2015 um 18:14
@StreuGut
Ja, ich habe auch zuerst Italien gefunden und dann noch eine Seite in Frankreich, also alles eher im Ausland. Die Seiten beim Kleiderkreisel wurden mir teilweise als leer und ohne Ergebnis angezeigt, deswegen habe ich weitergesucht.
Aber bei limundo steht ja "Made in Italy", dann wird es dort auch seinen Ursprung haben.

Zuerst kam mir daher der Gedanke, ob die Frau evtl. an der Uni zu tun hatte, aber für eine Studentin war mir dann die Altersspanne von 30-50 Jahren doch etwas zu alt.


melden

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

08.05.2015 um 18:50
An meiner Uni habe ich Kolleginnen im Alter zwischen 30-50 Jahren; z. B. Gastprofessorinnen oder Honorardozentinnen befristet, die keine feste Anstellung haben oder wieder beurlaubt sind.


melden
Letstalk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

08.05.2015 um 19:02
@ARWEN1976
Eine Studentin würde ich nicht ausschließen wegen der Altersspanne. Es gibt genug Leute, die Abitur, danach eine Ausbildung machen und nach ein, zwei Jahren im Job ein Studium aufnehmen.
Die sind dann mit Anfang 30 oft noch Studentin.

Und auch verheiratete Frauen nach der Kinderpause fangen oft noch ein Studium an. Um in Kassel zu studieren, muss man ja nicht unbedingt in Kassel gemeldet sein.
Es könnten ja auch Pendlerinnen aus zum Beispiel Niedersachsen etc. an die Uni Kassel gehen.


melden
Anzeige
Letstalk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leichenfund in Kassel am 06.05.2015 - Monika S., obdachlos, ermordet

08.05.2015 um 19:11
Ich kenne in Kassel die Kurhessen Therme und den Habichtswald. Ich meine, dass da auch eine Ayurveda Klinik "Habichtswald- Klinik" ist, in Kassel Wilhelmshöhe.
Wenn der Weg, an dem die Leiche aufgefunden wurde, so stark frequentiert ist, wäre es für einen ortskundigen Täter doch schlauer, die Tote im Habichtswald abzulegen.


melden
186 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt