Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hanaa S. aus Solingen ermordet

Hanaa S. aus Solingen ermordet

24.05.2015 um 15:51
Nach ST-Informationen gibt es in der inzwischen versiegelten Wohnung der 35-Jährigen eindeutige Hinweise darauf, dass die Frau entweder Hals über Kopf die Räume verlassen hat oder verschleppt worden ist.
Könnte es auch sein, dass sie zurück in den Irak verschleppt wurde, z.B. um sie wieder "zu Vernunft" zu bringen? Das wäre auch eine Möglichkeit?

Die Frage ist auch, bei welchen Verwandten die Kinder jetzt sind - bei ihren oder denen des Ex-Mannes? Wenn beim Ex-Mann, dann könnte man versuchen, sie damit zu erpressen.


melden
Anzeige

Hanaa S. aus Solingen ermordet

27.05.2015 um 15:13
EXPRESS 27.5.2015

Mit Fotos:
http://www.express.de/duesseldorf/nachbarin-meldete-kripo-beobachtung-wurde-sie-in-einem-teppich-verschleppt-,2858,30794...

Nachbarin meldete Kripo Beobachtung
Wurde sie in einem Teppich verschleppt?

Düsseldorf/Solingen –
Wurde die vermisste Hanaa S. (35), die Angehörige in Düsseldorf hat, in einem eingerollten Teppich weggeschafft? Diesen makabren Verdacht hat die Ermittlungskommission, die noch immer die sechsfache Mutter sucht, die zuletzt alleine in Solingen lebte. EXPRESS fragte den Ehemann, wo seine Frau ist: „Ich habe keine Ahnung.“

Eine Zeugin von der Hasselsstraße in Solingen sagte jetzt aus, dass sie nach dem Verschwinden der Irakerin am 21. oder 22. April einen Mann beobachtete, der einen langen Teppich aus dem Haus in einen weißen Düsseldorfer Lieferwagen trug.

Ermittler bestätigen, dass es diese Aussage gibt. Nachbarn zum EXPRESS: „Das ist hier beobachtet worden.“ Weitere Indizien sollen den Verdacht erhärten, dass die Frau Opfer eines Verbrechens wurde. Einen weißen Lieferwagen mit Düsseldorfer Kennzeichen hat EXPRESS in Bilk entdeckt. Er soll von einem Angehörigen benutzt werden. Spuren eines Verbrechens wurden darin jedoch nicht entdeckt.

Keiner der Ermittler glaubt, dass die Frau noch lebt. Dazu passt, dass in der Wohnung der Frau tatsächlich ein Teppich fehlen soll. Nachbarn können sich nicht vorstellen, dass die Frau freiwillig verschwunden ist: „Eine sechsfache Mutter die ihre Kinder so liebte, verschwindet nicht freiwillig.“

Die 35-Jährige soll ihren Mann verlassen haben. Ihr Mann: „Ich weiß nicht, warum sie ging. Ich habe sie zuletzt im Dezember 2014 gesehen. Da ging es im Gericht um die Kinder. Sie hat gesagt, wenn sie geht, dann aus Europa weg.“

Ein Freund der 35-Jährigen hatte sie zuletzt am 21. April gesehen. Einen Tag später erstattete er Vermisstenanzeige. Eine Razzia im Familienkreis mit mehreren Festnahmen blieb vorerst ergebnislos. Hinweise auf die Gesuchte an die Polizei in Wuppertal Tel. 0202/2840


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

27.05.2015 um 15:16
Ein Teppich für sich ist schon schwer genug. Dass ein einzelner Mann einen großen/langen Teppich mit einer darin eingewickelten Frau getragen haben kann, halte ich für kräftetechnisch und auch physikalisch unmöglich.


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

27.05.2015 um 16:16
Der Express hat den Lieferwagen entdeckt und festgestellt dass es keine Spuren gibt ??
Komisch formuliert der Artikel.

Allein transportiert man wirklich keinen langen Teppich. Auch ohne jemanden drin.
Kann sein dass die Zeugin nur einen gesehen hat beim Einladen, der andere war im Transporter zum Verladen?


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

27.05.2015 um 20:32
Hier ein etwas hochwertigerer Artikel mit mehr Infos:
Frau im Teppich verschleppt?

Hinweis einer Nachbarin löste den Großeinsatz aus.


Von Hans-Peter Meurer

Seit sechs Wochen wird die Solingerin Hanaa S. (35) vermisst. Dass die sechsfache Mutter in einem eingerollten Teppich verschleppt worden sein könnte, schließt die Wuppertaler Staatsanwaltschaft nicht aus. Eine Nachbarin aus der Hasselstraße will einen Tag nach dem Verschwinden der sechsfachen Mutter beobachtet haben, wie ein Mann einen langen Teppich aus dem Mehrfamilienhaus getragen hat, in dem die Vermisste wohnte. Dieser Teppich sei dann in einem weißen Kastenwagen mit Düsseldorfer Kennzeichen abtransportiert worden. Allerdings hat sich die Nachbarin nicht das Kennzeichen notiert.

„Wir sind diesem konkreten Hinweis aus der Nachbarschaft der Vermissten natürlich bereits kurz nach ihrem Verschwinden intensiv nachgegangen“, sagte gestern der für Kapitalverbrechen zuständige Wuppertaler Staatsanwalt Heribert Kaune-Gebhardt. Dieser Hinweis sei auch ein wichtiger Mitgrund für die in der vergangenen Woche groß angelegte Durchsuchungsaktion der Polizei in Wohnungen und Geschäften in Köln, Düsseldorf und Bad Fallingbostel in Niedersachsen gewesen, erläuterte er.

Davon betroffen waren der Ehemann der Solingerin und dessen Angehörige. Der Mann ist seit der Trennung von seiner Frau zwar in Köln gemeldet, lebt aber meist in Düsseldorf, wo seine Großfamilie in Bilk einen Kiosk betreibt. Die Kinder der Mutter leben bei den Großeltern in Gerresheim. Ein weiteres Mitglied der Familie, ein Düsseldorfer, fährt einen weißen Kastenwagen.
Leichenspürhunde wurden bei den Durchsuchungen eingesetzt

Bei den Razzien hatte die Polizei auch Personen- und Leichenspürhunde eingesetzt. „In Düsseldorf haben die Hunde an einer Stelle zwar angeschlagen, nicht jedoch in dem in der Nähe des Kiosks abgestellten Kastenwagen“, sagte Kaune-Gebhardt. Die Ergebnisse labortechnischer Untersuchungen des Landeskriminalamtes von möglichen Spuren stünden noch aus.
http://www.solinger-tageblatt.de/solingen/frau-teppich-verschleppt-5051616.html


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

03.06.2015 um 08:42
Seit gestern sind ein paar neue Artikel im Internet zu finden und auch in den Lokalnachrichten wurde berichtet.

Danach soll sie sich eventuell am Morgen des 22.04.15 im Hildener Waldgebiet aufgehalten haben. Hat man nach so vielen Wochen wohl noch Chancen da ggf. mit Hunden eine Spur zu finden?

Ich gehe in dem Wald regelmäßig laufen und muss sagen, dass er an den meisten Stellen "recht aufgeräumt" ist und kein undurchdringlicher Urwald.


Hier ein Artikel aus der Lokalpresse:

Nach wie vor wird die Solingerin Hanaa S. vermisst. Die Polizei verfolgt neue Hinweise.

Eine Bluttat ist nicht mehr auszuschließen: Nach wie vor fehlt von der vermissten Solingerin Hanaa S. von der Hasselstraße eine konkrete Spur. Die 35-jährige Irakerin, die zuletzt von ihrem neuen Lebensgefährten am 21. April gesehen worden ist, könnte sich jedoch am Morgen des Folgetages zwischen 10 und 12 Uhr im waldreichen Grenzgebiet der Städte Hilden und Haan aufgehalten haben.

„Ermittlungen der Sonderkommission führten zu diesen Hinweisen“, sagte am Dienstag der Wuppertaler Staatsanwalt Heribert Kaune-Gebhardt. Es liegt nahe, dass diese Erkenntnisse durch die Auswertung von Mobiltelefonen erfolgt sind. Bestätigen wollte er dies nicht.

Das Gebiet könne jedoch ziemlich genau eingegrenzt werden. Es liege in Hilden zwischen Erkrather Straße, Düsseldorfer Straße und Elberfelder Straße. Letztere führt von Haan nach Hilden am Jaberg, der Bundeswehrkaserne und den Parkplätzen des Hildener Waldschwimmbades vorbei. Viele Jogger nutzen den Stadtwald als Trimmstrecke, und Spaziergänger auch aus Solingen führen dort ihre Hunde aus.

So fragt die Polizei jetzt mit Hilfe von Fahndungsplakaten die Bevölkerung: Wer hat Hanaa S. am Vormittag des 22. April am Rande des Hildener Stadtwaldes gesehen oder dort einen Kleintransporter beobachtet? Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. (02 02) 2 84-0. hpm

https://taeglich.me/neanderland/wer-hat-hanaa-s-gesehen/


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

03.06.2015 um 09:08
Hab den falschen Link gepostet. Hier ist der richtige zum Text:
http://www.solinger-tageblatt.de/solingen/vermisste-hielt-sich-zuletzt-offenbar-hilden-5066863.html


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

20.06.2015 um 10:36
3085189633331074highResmaxh480maxw48001D

Hier der Link zu einem neuen Bericht aus dem Express Düsseldorf zum Vermisstenfall der Irakerin Hanaa S. aus Solingen, die früher in Düsseldorf lebte:

http://www.express.de/duesseldorf/noch-immer-keine-spur--hanaa--hier-wird-ihre-leiche-gesucht,2858,30987170.html

Hier der Text dazu:

Noch immer keine Spur
Hanaa: Hier wird ihre Leiche gesucht
Von GÜNTHER CLASSEN

Düsseldorf/Wuppertal/Solingen –
Das Schicksal der seit über einem Monat aus Solingen verschwundenen Hanaa S. (35) bewegt viele Menschen. Immer noch gehen Hinweise ein.

Polizei und Staatsanwalt glauben, dass die achtfache Mutter, die mit ihrer Familie in Düsseldorf lebte, Opfer eines Verbrechens wurde. Am Donnerstag wurde ihre Leiche in einem Gebiet nahe der Autobahn A 3 gesucht.

Die Polizei durchsuchte am Donnerstag nicht nur ein Seengebiet im Bereich Solingen/Langenfeld/Düsseldorf, sondern auch Autobahnböschungen. Gefunden wurde nichts. Auch nicht der Teppich, den ein Mann am 22. April aus der Wohnung in einen Lieferwagen aus Düsseldorf geschleppt haben soll. Das sagten Zeugen

War Hanaa im Teppich eingewickelt und entführt worden? Die Ermittler geben nicht auf, gehen jedem Hinweis nach, planen noch weitere Maßnahmen.

Staatsanwalt Heribert Kaune-Gebhardt und die Wuppertaler Ermittlungskommission glauben nicht, dass die 35-Jährige noch lebt.

Es heißt: „Eine achtfache Mutter lässt ihre Kinder nicht im Stich. Fünf Wochen kein Lebenszeichen mehr. Kampfspuren in der Wohnung, der Teppich und ein Ehemann, der glaubt seine Frau sei außerhalb von Europa aber nicht weiß, wo. Da glaubt man nicht mehr an eine gute Lösung.“

Mehrere Festnahmen im Familienkreis gaben keine neuen Hinweise. Wer hat Hanaa S. nach dem 21. April 2015 gesehen? Wer sah danach in Wäldern oder an Seen im Bereich Solingen/Langenfeld/Hilden einen verdächtigen Lieferwagen mit Düsseldorfer Kennzeichen? Hinweise: T. 0202/2840.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Anmerkung von "spur 111213":
In einem Bericht vom gleichen Tag ohne Suchfotos des Solinger Tageblatt (ST) ist von einer Syrerin die Rede. Das ist ein Irrtum. Die Frau ist Irakerin. Strittig ist lediglich ob sie sechs- oder achtfache Mutter ist/war.

Die Straße, in der Hanna S zuletzt lebte, ist die Hasselsstraße in Solingen.Dort versteckte sie sich vor ihrem Mann. Ein Freund von ihr sah sie dort zuletzt am 21.4.21015. Eine Nachbarin will am 22.4.15 gesehen haben, wie ein Mann aus der Wohnung einen gerollten Teppich getragen haben soll - in einen weißen Lieferwagen mit Düsseldorfer Kennzeichen.


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

20.06.2015 um 10:48
Sehe das wie der Staatsanwalt, es deutet alles auf ein Verbrechen hin.
Und wohl jemand aus dem näheren Umfeld.
Ich hoffe man findet sie wenigstens.


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

20.06.2015 um 11:49
Auch wenn ursprünglich "nur" eine Entführung geplant ist, ist der Transport in einem Teppich lebensgefährlich, da es dort leicht zu einer Pendelatmung kommt, bei der die ausgeatmete Luft wieder eingeatmet wird und das Opfer aufgrund mangelnder Frischluft erstickt.

Aber auch, um Blutspuren verschwinden zu lassen wäre die Entfernung eines Teppichs nachvollziehbar.


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

20.06.2015 um 17:00
Und wurde das Gebäude, aus dem der Teppich getragen wurde mit Hunden durchlaufen von der Polizei? Wurde nach Blutspuren gesucht?
Das sind doch schon schwerwiegende hinweise, die für einen Durchsuchungsbefehl reichen mussten


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

21.06.2015 um 20:43
Wie @latte3 schon schrieb, es wäre interessant zu wissen ob in der Wohnung auch Hunde eingesetzt wurden. Ich gehe leider stark von einem Verbrechen aus. Jedoch hoffe ich das sie "nur" entführt wurde und sie noch befreit werden kann und alles ein gutes Ende nimmt.


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

27.06.2015 um 20:51
Die Polizei sucht weiter nach Hanaa S.:

Hilden/Langenfeld Fall Hanaa S. (35): Leichensuche am See
Von Günther Classen
Das ist die seit zwei Monaten in Solingen vermisste Hanaa S. (35). Sie lebte vorher in Düsseldorf-Gerresheim. Es wird ein Verbrechen vermutet.
Foto: Polizei
Düsseldorf/Wuppertal/Solingen –

Die Polizei lässt nicht locker. Jetzt suchte sie mit Tauchern an einem Baggersee im Raum Hilden/Langenfeld erneut nach der Leiche der 35-jährigen Hanaa S., die seit dem 22. April 2015 spurlos verschwunden ist (EXPRESS berichtete). Staatsanwaltschaft und Kripo glauben, dass sie Opfer eines Verbrechens wurde.

Die verheiratete sechsfache Mutter war von Düsseldorf nach Solingen geflüchtet, hielt sich versteckt. Es soll Ehe-Probleme gegeben haben. Neben weiteren Maßnahmen wurde am Mittwoch im Großraum Langenfeld ein Seeufer abgesucht.

Nach wie vor gehen Hinweise auf die Vermisste von Zeugen ein. In der Wohnung, die nochmals untersucht wurde, gab es Kampfspuren. Ein Mann soll am 23. April einen großen Teppich herausgetragen haben.

Die Polizei setzt ihre Maßnahmen in den nächsten Tagen weiter fort. Hinweise auf Hanaa S. bitte an die Polizei 0202/2840.

http://www.express.de/duesseldorf/hilden-langenfeld-fall-hanaa-s---35---leichensuche-am-see,2858,31055284.html


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

01.08.2015 um 13:58
Laut einem Artikel der Rhein Neckar Zeitung :

durchkämmten gestern (31.07.)150 Polizisten mit 9 Diensthunden mehrere Stunden ein Waldgebiet in der Nähe von Kronau (Kreis Karlsruhe).

Es gab ernst zu nehmende Hinweise darauf ,die Leiche dort zu finden .

Es steht noch nicht fest ,ob die Suche fortgesetzt werden soll.

In Polizeikreisen wird über einen Ehrenmord spekuliert.
Man konzentriert sich auf das nähere Umfeld der Frau


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

02.08.2015 um 07:53
mmmh ich denke mal auch das da ein Verbrechen stattgefunden hat.Wenn Hannah schon von Düsseldorf nach Solingen flüchten musste sind da schon einige Dinge vorher aus dem Ruder gelaufen.Leider haben irakische Familien eine andere Wertvorstellung von der Familie als wir Deutschen - da ist eine Trennung vom Ehemann wie eine Todsünde zu sehen nach dem Motto "Bis das der Tod uns scheidet".


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

02.08.2015 um 09:51
Hier kann man nur noch auf einen Fund hoffen, damit die Kinder Gewissheit haben.
Und Verdächtige gibt's ja schon, man muss es halt noch nachweisen.

Immer wieder unfassbar, wenn es wirklich so ist wie spekuliert.


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

05.08.2015 um 23:56
Sie suchen hier (Kronau) jeden Tag. Da es in dem einen Artikel vom 1.8. stand, ob die Suche fortgesetzt wird sei noch nicht klar - sie wird.


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

06.08.2015 um 22:49
@SchmetterlingX
Hast du dazu vielleicht noch mehr Informationen?
Irgendwas neues?


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

07.08.2015 um 01:10
Nein, leider nicht. Sehe nur immer die ganzen Busse und Hundeführer beim Vorbeifahren. War heute auch früher dran wie sonst. Weiß nicht ob heute gesucht wurde.


melden
Anzeige

Hanaa S. aus Solingen ermordet

26.08.2015 um 00:07
Gegen den 24 jährigen Bruder des Ehemanns hat sich wohl der Verdacht erhärtet. Er wurde festgenommen.
Die Staatsanwaltschaft Wuppertal hatte bereits vor 14 Tagen einen internationalen Haftbefehl gegen den Bruder erwirkt. „Durch die intensive Ermittlungsarbeit der Mordkommis-sion ist es gelungen, nachzuweisen, dass sich der 24-Jährige zum Zeitpunkt des Verschwindens der Frau am mutmaßlichen Tatort an der Hasselstraße gewesen ist“, sagte gestern Staatsanwalt Heribert Kaune-Gebhardt. Auf weitere Details wollte der Staatsanwalt aus ermittlungstaktischen Gründen nicht eingehen.

Quelle: http://www.solinger-tageblatt.de/solingen/festnahme-fall-hanaa-35-5376062.html


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt