Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hanaa S. aus Solingen ermordet

Hanaa S. aus Solingen ermordet

12.08.2017 um 10:50
Weiss jemand was mit ihrer Tochter ist?

Schlimm genug, dass sie sie abgenommen bekam und sie zur Familie zurück musste. Sie wird aber doch jetzt hoffentlich nicht mehr dort sein.


melden
Anzeige

Hanaa S. aus Solingen ermordet

15.08.2017 um 15:53
lawine schrieb am 08.08.2017:ich verstehe überhaupt nicht, warum sie diese Beweismittel umgehend vernichten wollen.
und warum sollen die Anwälte der Angeklagten einer Beweismittelvernichtung zustimmen?

@DoctorWho
Ich zitiere mal aus der RiStBV (BeckOK StPO/Gertler, 27. Ed. 1.1.2017, RiStBV Rn. 17-18):

"... Beweismittel sind nur dann zu verwahren, wenn:

•An ihnen Spuren vorhanden sind, die noch nicht ausgewertet werden können. Sind hingegen Spuren vorhanden, die ausgewertet werden können aber noch nicht ausgewertet wurden, so ist zu überlegen, ob die Auswertung dieser Spuren anzuordnen ist und das Asservat dann nicht angenommen werden muss.

•An dem Asservat Spuren vorhanden sind, die ausgewertet wurden, diese jedoch für das Verfahren derart von Bedeutung sind, dass sie in jedem Fall bis zum endgültigen Abschluss im Original zu sichern sind.

•Der Augenschein des Asservats nicht durch eine Fotografie/Videoaufnahme ersetzt werden kann. Dabei sind auch taktische Überlegungen anzustellen: Das Original eines Tatwerkzeugs ist allemal eindrucksvoller als die Fotografie desselben.

•Das Asservat der Einziehung oder dem Verfall unterliegt und der Eigentümer nicht auf dieses verzichtet hat.

Andernfalls sind die Asservate an ihren jeweiligen Eigentümer zurückzugeben. Dies gebietet schon der mit der Asservierung einhergehende Eingriff in die Rechte des Eigentümers. Ist kein Eigentümer zu ermitteln, so sind die Asservate als Fundsachen zu behandeln. Verzichtet der Eigentümer auf die Rückgabe, so sind die Asservate zu verwerten (was vorzugswürdig ist) oder zu vernichten. ..."


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

18.08.2017 um 20:35
@DoctorWho
vielen Dank


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

20.08.2017 um 21:41
Am Donnerstag, dem 17. August 2017, sagte der Rechtsmediziner aus, der die in Baden-Württemberg gefundene Frauenleiche obduziert hatte.

Zwar sei die genaue Todesursache nicht mehr zu bestimmen gewesen, dennoch hält der Rechtsmediziner einen Tod durch Erdrosseln für wahrscheinlich, da die Leiche von Hanaa S. bei ihrer Bergung einen Spanngurt um den Hals gewickelt hatte.

Am stark verwesten Leichnam sei es aber schwer gewesen, zu klaren Befunden zu kommen, so der Rechtsmediziner. Auch die Todesursache sei nicht mehr eindeutig klärbar. Um den Hals der Toten sei ein Spanngurt gewickelt gewesen, dies ließe gemeinsam mit weiteren Spuren den Schluss zu, dass die Frau erdrosselt worden war.

http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/prozess-hanaas-opfer-vermutlich-erdrosselt-100.html


Eine weitere Besonderheit: In einer ihrer Hände hielt Hanaa S. einen Autoschlüssel.

Sie sei in einen Teppich gewickelt gewesen, der mit so genannten "Panzertape" regelrecht zu einem Paket fest verpackt worden sei. Mit in dem Paket: Ein Autoschlüssel und eine leere Bierflasche.

http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/prozess-hanaas-opfer-vermutlich-erdrosselt-100.html

Der Leichnam sei in einen Teppich gewickelt gewesen, in einer Hand war ein Autoschlüssel.

https://www.welt.de/regionales/nrw/article167750003/Gefundene-Leiche-hatte-Gurt-um-Hals.html


Was es wohl damit auf sich hat? Warum wurde dieser von den Tätern nicht entwendet? Sollte er auch vernichtet werden?


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hanaa S. aus Solingen ermordet

22.08.2017 um 18:40
Zumindest war es eine Meldung im SoTa wert, sollte also hier auch nicht fehlen.
Hätte mir wahrscheinlich auch passieren können. Schöffen sind ja nun mal Laien und haben nicht ständig mit solchen Fotos zu tun.
In der Verhandlung über den mutmaßlichen Mord an Hanaa S. (35) aus Solingen erlitt am Montag ein ehrenamtlicher Richter einen Schwächeanfall. Der Schöffe verlor kurz das Bewusstsein, als zum ersten Mal im Saal des Landgerichts Wuppertal Obduktionsfotos gezeigt wurden. Er stürzte an der Richterbank, wurde aber nicht verletzt.
Quelle:

https://www.solinger-tageblatt.de/solingen/leichenfotos-schoeffe-verliert-bewusstsein-8614411.html


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

07.09.2017 um 20:06
@nodoc

zeigt nur die Grausamkeit dieses Verbrechens :(

Finde es nach wie vor unglaublich, dass das Thema in Solingen keine große Erschütterung ausgelöst hat.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hanaa S. aus Solingen ermordet

07.10.2017 um 15:01
Ein paar Neuigkeiten zum Fall:
Die mutmaßlich ermordete Hanaa S. (35) aus Solingen wurde lebend aus ihrer Wohnung an der Hasselstraße entführt, eingerollt in einen Teppich. Sie starb keine halbe Stunde später im gewaltsamen Streit um Goldschmuck, am Stadtrand von Hilden. Das hat der hauptangeklagte Schwager (26) am Freitag vor dem Landgericht in Wuppertal erklären lassen. Einer seiner Anwälte stellte fest: "Er weiß, dass er nichts wieder gutmachen kann, ist aber bereit, die Verantwortung für sein Verhalten zu übernehmen."
Quelle: https://www.solinger-tageblatt.de/solingen/autoschluessel-passt-lieferwagen-eines-angeklagten-8707420.html
Im Mordprozess um Hanaa S. hat ein weiterer Angeklagter sein Schweigen beendet. Der frühere Mann (43) der sechsfachen Mutter ließ einen Anwalt Einzelheiten vom mutmaßlichen Tattag schildern. Seiner Version zufolge träfe ihn keine Schuld am Tod der Frau.
Quelle: https://www.solinger-tageblatt.de/solingen/mordprozess-hanaa-weiterer-angeklagter-bricht-sein-schweigen-8726470.html
Dramatische Wende im Mordprozess um Hanaa S. (35) aus Solingen: Der angeklagte älteste Sohn (19) der Getöteten benennt seinen ebenfalls angeklagten Onkel (26) als Haupttäter. Der habe die Frau am 21. April 2015 am Stadtrand von Hilden im Kampf getötet. Anwalt Harry Völker verlas die Worte des 19-Jährigen am Freitag im Landgericht Wuppertal: „Ich habe nie gewollt, dass so was passiert. Und ich weiß, dass er es nicht wollte.“
Quelle: https://www.solinger-tageblatt.de/solingen/mordfall-hanaa-sohn-belastet-seinen-onkel-8749915.html
Rhaenys schrieb am 07.09.2017:Finde es nach wie vor unglaublich, dass das Thema in Solingen keine große Erschütterung ausgelöst hat.
Ich denke dass dürfte auch etwas damit zusammen hängen, dass der Prozess schon seit Juni 2016 läuft und das Interesse von Anfang an nicht besonders groß war.
Frag mich bloß nicht warum.
Ich hoffe das es nichts mit "Gewöhnung" an solche Fälle zu tun hat und das mittlerweile mit "kommt in den besten Familien vor" abgehakt wird.


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

08.10.2017 um 13:37
Also das finde ich jetzt schon seltsam.... Sie sei Lebens in den Teppich eingerollt und mitgenommen. Und dann würde sie versehentlich in einem Handgemenge um den Goldschmuck getötet. Ich hab so meine Schwierigkeiten, diese Version zu glauben. Denkt ihr, es soll vielleicht als Totschlag oder fahrlässige Tötung statt Mord dargestellt werden?


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

08.10.2017 um 13:56
Gartenbauer schrieb am 20.08.2017:Der Leichnam sei in einen Teppich gewickelt gewesen, in einer Hand war ein Autoschlüssel.

https://www.welt.de/regionales/nrw/article167750003/Gefundene-Leiche-hatte-Gurt-um-Hals.html


Was es wohl damit auf sich hat? Warum wurde dieser von den Tätern nicht entwendet? Sollte er auch vernichtet werden?
Der Autoschlüssel gehörte zu einem Auto der Täter, den haben sie beim Verbuddeln der Leiche verloren (eine Szene wie aus einem Quentin-Tarantino-Film). Darum musste ein Verwandter mit einem Ersatzschlüssel anrücken.


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

25.11.2017 um 10:06
Anscheind wird der Prozess doch nicht, wie vorgesehen, bis März fortgesetzt. Es sieht so aus, als ob das Gericht dem vermeintlichen Angeklagtem Glauben schenkt, und so der Alleintäterhypothese sowie die Totschlagshypothese folgt... Ganz schwache Ermittlungs- und Richterarbeit...

Am Freitag kündigte der Vorsitzende Richter in dem Verfahren am Landgericht an, dass die Beweisaufnahme am 5. Dezember geschlossen werden solle

http://www.wn.de/NRW/3065980-Prozesse-Ende-in-Mammutprozess-um-getoetete-Hanaa-S.-absehbar

na da bin ich mal gespannt


melden
Knalltüte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hanaa S. aus Solingen ermordet

07.12.2017 um 15:57
Der Strafprozess um den Tod von Hanaa S., neigt sich dem Ende zu.
Im Prozess um den Tod der sechsfachen Mutter Hanaa S. in Wuppertal geht das Gericht vom Mordmotiv "Familienehre" aus. "Viel spricht für ein vorliegendes Ehrmotiv", sagte der Vorsitzende Richter am Donnerstag. Der mitangeklagte Ehemann habe bei der Polizei selbst ausgesagt, Hanaa schade mit ihrem Verhalten der Ehre der Familie.
Weiter..
Das Gericht wandte sich damit gegen die Versuche von Verteidigern, die Familienehre als Mordmotiv in Zweifel zu ziehen. Die 35-jährige aus dem Irak sei im Streit um Goldschmuck getötet worden, hatten Anwälte vorgebracht. Der Behauptung der Verteidiger, Tat habe nichts mit dem jesidischen Glauben zu tun, folge die Kammer nicht. Das Gericht lehnte am Donnerstag weitere Beweisanträge der Verteidiger ab.
https://www.nrz.de/region/rhein-und-ruhr/tod-von-hanaa-s-gericht-geht-von-ehre-als-mordmotiv-aus-id212765159.html


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hanaa S. aus Solingen ermordet

09.01.2018 um 14:41
Richter glauben an Ehrenmord und sind scheinbar nicht davon überzeugt, dass es nur um den Schmuck ging, auch wenn die Anwälte das Gericht vom Gegenteil überzeugen wollen.

https://www.rundschau-online.de/region/hanaa-s--sechsfache-mutter-getoetet-und-vergraben---richter-glaubt-an-ehrenmord-2...

Ein mitangeklagter Schwager sagt, dass er ein gutes Verhältniss zu Hanaa S. hatte.
Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Für mich grenzt das schon an Verhöhnung des Opfers.
Scheinbar hat der ganze Familienclan Bescheid gewusst. Immer wieder erschreckend.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/solingen/familienrat-wusste-vom-gesamten-geschehen-aid-1.7143006


Der weitere Prozess ist zur Zeit nicht öffentlich. Ich vermute mal das da GVG § 170 greift, oder eher unwahrscheinlich, § 172.


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

25.01.2018 um 15:22
Heute fiel das Urteil

Lebenslang für den schwager, jeweils 10,5jahre für den ex-Ehemann und einen weiteren Schwager sowie 9 Jahre Jugendhaft für den 20jährigen Sohn.
Zusätzlich nach Tumulten im Gerichtssaal nach der Urteilsverkündung 5 Tage Ordnungshaft gegen eine Frau.

Quellen: RP online, Solinger Tageblatt, wdr Lokalzeit Bergisches Land


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

25.01.2018 um 15:36
also doch:
da hat sich eine ganze Familie daran beteiligt, die Mutter/Schwägerin/Exehefrau umzubringen.
Ein unglaublich kaltblütiger Mord, weil jemand seine Ehre angefressen sah.
die Schwägerin kam ohne Haftstrafe davon...

wieder ein Ehrenmord-- nur: diese Leute haben keinen Funken Ehre im Leib. wie fühlt sich das wohl an, als "Familie" zu beschließen, dass die Mutter/Schwägerin/Exfrau zu sterben hat, weil man mit ihrer Lebensführung nicht einverstanden ist???
meine Abscheu für diese asoziale Familie ist grenzenlos


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

25.01.2018 um 19:01
Seltsam, habe gerade heute an Hanna gedacht, ich fahre auf dem Heimweg immer am Auffindeort vorbei.... Freut mich, dass doch relativ viele verurteilt wurden, hatte zwischenzeitlich Sorge dass sich einige da Rauswinden.... Damit dürfte der Fall wohl abgeschlossen sein. Ruhe in Frieden Hansa <3


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

25.01.2018 um 21:38
Abgeschlossen ja, aber das Urteil finde ich fragwürdig. 10,5 Jahre...

... :cat: ...


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hanaa S. aus Solingen ermordet

04.03.2018 um 14:28
@KrimiKatze
KrimiKatze schrieb am 25.01.2018:Abgeschlossen ja, aber das Urteil finde ich fragwürdig. 10,5 Jahre...
Darf ich mal fragen, warum du das Urteil fragwürdig findest?


melden
Anzeige

Hanaa S. aus Solingen ermordet

04.03.2018 um 22:30
Weil...
... es niemals eine spontane Aktion War
... de Frau ja regelrecht entführt wurde
... der Exmann der einzige war, der Anlass für diese Aktion hatte und die Sache in meinen Augen auch hätte stoppen können
... er seinen Sohn da auch noch mit rein gezogen hat
... die genannten Gründe für diese Tat gänzlich unserer Moralvorstellung widersprechen

... :cat: ...


melden

Diese Diskussion wurde von Carietta geschlossen.
Begründung: Urteil gesprochen, Fall geklärt. Bevor es hier wieder zu politisch wird, empfehle ich diesen Thread: Diskussion: Ehrenmorde/Verbrechen im Namen der Ehre auch hier
187 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt