Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

371 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Verschwinden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

03.07.2015 um 18:52
Ich habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen...
Aber inkl. des bevorstehenden Auszugs am nächsten Tag, der Bezug zum Kind (Stiefvater?) und alle anderen Umstände... erinnern mich stark auf den Fall "Sandra Doland" ... Hier reichten Indizien für eine Verurteilung aus... und das, auch ohne Leiche!


melden

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

03.07.2015 um 19:00
@Nummer33
Den Fall Sandra Doland kenne ich jetzt gar nicht. Um welche grafierenden Indizien handelte es sich dabei, die letztendlich zur Verurteilung führten?


melden

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

03.07.2015 um 19:04
Dass es hier einige Überschneidungen zu anderen Fällen gibt, ist ja nicht so überraschend. Trennung und Auszug des Lebenspartners ist eben einer der klassischen Auslöser für solche Taten.


melden

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

03.07.2015 um 19:10
@stefan33

Natürlich gibt es Überschneidungen. Aber mir geht es jetzt mehr darum (Sybille Lars wollte nicht ausziehen), dass bei beiden Fällen Spürhunde in einem Auto angeschlagen haben, aber trotzdem in beiden Fällen dem Fahrzeughalter nichts nachgewiesen werden konnte. Zudem sind beide Frauen in dieser Gegend spurlos verschwunden. Jutta 1993 und Sybille 2004. Es muss also eine Möglichkeit geben, dort Leichen für immer verschwinden zu lassen. Das beweist ja auch der andere Thread mit dem Todesdreieck Elbe-/Weserraum. Ein paar Leichen wurden gefunden, andere ebenfalls vermisst.


melden

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

03.07.2015 um 20:11
Zitat von SuinxSuinx schrieb:Wir wissen ja nicht, ob die Hunde bei einer Wasserspur angeschlagen haben -das wird jetzt so nicht behauptet. Es könnte also jede andere Spur gewesen sein z.B der Reisepass. Und das heißt im Umkehrschluss, dass Nässe und Wasser gar nichts mit dem Verdacht zu tun hatten.
Es waren meiner Erinnerung nach Leichenhunde, die an seinem Wagen anschlugen, die reagieren nur auf Geruch von menschlichen Leichen. Es hat also eine Leiche in seinem Auto gelegen, WESSEN Leiche, können diese Hunde dagegen nicht anzeigen. Sie verfolgen auch keine Spuren von Personen, sie werden nur gezielt an Orte geführt, wo man vermutet, dass es sich dabei um einen Tatort handeln könnte, um rauszufinden, ob an dem Ort wirklich eine Leiche gelegen hat.


melden

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

03.07.2015 um 20:38
@Robin76
Jutta Fuchs:
"Was geschah mit Jutta Fuchs? - Junge Mutter spurlos verschwunden

Bremen 1993: Eine Frau will ein neues Leben beginnen. Doch dann verschwindet sie. Auch 15 Jahre später gibt die Kripo nicht auf. Sie ist sicher: Jutta Fuchs wurde ermordet.

Juni 1993. Die 29-jährige Jutta Fuchs ist Mutter eines zweijährigen Sohnes. Nach mehreren erfolglosen Trennungsversuchen will sie sich endgültig von ihrem Verlobten, dem Vater des Kindes, lösen und ausziehen. Die junge Frau hat bereits eine kleine Wohnung in der Nähe angemietet. Doch am Samstag, dem 26. Juni 1993 erscheint sie nicht zum vereinbarten Umzugstermin. "

Sandra Doland:
Neue Familie
Sandra lernt bald einen Mann kennen, der mit ihr und ihrer kleinen Tochter eine Familie gründen will. Noch während der Schwangerschaft heiratet er sie. 2008 kauft das Ehepaar Doland sich ein Haus im Eitorfer Stadtteil Bach. Um die Kreditraten zahlen zu können, nehmen beide zusätzliche Jobs an. Neben ihrem Teilzeitjob als Kassiererin in einem Supermarkt putzt Sandra noch im Kindergarten. Ihr Mann arbeitet als Koch, trägt frühmorgens aber auch noch Zeitungen aus. So kommt die Familie gut über die Runden, zumal Sandra schließlich auch noch beginnt, Hunde zu züchten und über das Internet zu verkaufen.

Im Herbst 2012 plagen Sandra Doland dennoch Zukunftsängste. Wie sie Bekannten verrät, hat sie Angst, dass sie sich mit dem Hauskauf doch übernommen haben. Darüber hinaus entfremdet sie sich zusehends von ihrem Mann. Immer öfter kommt es zu Ehestreitigkeiten. Eine Freundin verschafft ihr eine neue Wohnung, in die Sandra Doland am 15. September 2012 mit ihrer inzwischen sechs Jahre alten Tochter einziehen will. Ihr Mann, der das alles für eine vorübergehende Ehekrise hält, hilft ihr bei der Renovierung der Wohnung.

Nach Ehestreit verschwunden
Am Samstag, dem 8. September 2012 hat Sandra Doland Spätdienst im Supermarkt. Wie ihre Kolleginnen bemerken, bekommt Sandra seit geraumer Zeit immer wieder Kurznachrichten aufs Handy. Die Kripo stellt später fest, dass Sandra Doland Kontakt zu einem früheren Arbeitskollegen aufgenommen hat. Vermutlich erhofft sie sich mehr von den Flirts per SMS. Doch ihr Bekannter hat, wie er später gegenüber der Polizei sagt, an einer tiefer gehenden Beziehung kein Interesse.

Sandra Doland muss an diesem Samstagabend bis kurz nach 22 Uhr arbeiten. Zu Hause kommt es dann zu einem heftigen Streit mit ihrem Mann. Es geht um ihre Umzugspläne. Wie ihr Mann später der Polizei erzählt, geht das Ehepaar schlafen, ohne sich zu versöhnen. Als ihr Mann am Sonntagmorgen aufwacht, ist das Bett neben ihm leer. Seine Frau ist verschwunden. Bis heute ist Sandra Doland nicht wieder aufgetaucht. Die Kripo hält es angesichts der optimistischen Zukunftspläne und ihrer bekanntermaßen abgöttischen Liebe zu ihrer kleinen Tochter für unwahrscheinlich, dass sie freiwillig verschwunden ist. Sandra Doland - so vermutet die Kripo - ist Opfer eines Verbrechens geworden.


melden

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

03.07.2015 um 20:40
Urteil:
FALL SANDRA D. AUS EITORF
Ehemann muss elf Jahre in Haft

ERSTELLT 02.07.2014

Foto: Thomas Iskra
Das Urteil im Prozess um die verschwundene Eitorferin Sandra D. ist gesprochen: Das Landgericht Bonn verurteilte den Ehemann Dirk D. wegen Totschlags zu elf Jahren Haft. Er hatte bis zuletzt behauptet, nichts mit dem Verschwinden zu tun zu haben. Von Benjamin Jeschor
Druckenper Mail
Eitorf.
Die Spannung war nahezu greifbar, als die Bonner Schwurgerichtskammer um den Vorsitzenden Richter Josef Janßen am Mittwoch den vollen Verhandlungssaal betrat. Im Fall der bis heute verschwundenen Sandra D. (42) aus Eitorf-Bach setzten die Richter den nun beinahe zweijährigen Spekulationen, ob die Frau von ihrem Ehemann getötet wurde, ein vorläufiges Ende: Der 41 Jahre Dirk D. wurde – wie von Staatsanwalt Simon Büchel beantragt – wegen Totschlags zu elf Jahren Gefängnis verurteilt.

Am Ende des reinen Indizienprozess stand für das Gericht fest, dass der Krankenhauskoch, der die Begehung der Tat bis zuletzt bestritt, seine Ehefrau im September 2012 nach einem gescheiterten Versöhnungsversuch tötete. Sandra D. wollte ihren Ehemann damals verlassen und stand unmittelbar vor dem Umzug in eine eigene Wohnung. In diese wollte die 42-Jährige, die auch einen erwachsenen Sohn hat, mit ihrer kleinen Tochter ziehen - beide Kinder sind von anderen Vätern.

Laut dem Urteil gab es zwei ständige Streitpunkte in der Beziehung der Eheleute: Den Umgang mit Geld und die Eifersucht des Kochs. Als Dirk D. am Morgen des 9. September 2012 einen Versöhnungsversuch startete, aber „brüsk abgelehnt“ wurde, „drohte alles zusammenzubrechen“, so der Vorsitzende Richter. „Irgendwann geht das Deckelchen hoch – hier war es so weit“.

Janßen: „Aus Wut, Verärgerung und Enttäuschung hat er ihr einen Stoß versetzt.“ Die Frau fiel die Treppe herunter. Da sie sich jedoch laut Urteil entgegen der Erwartung des Angeklagten nicht tot war, versuchte er zunächst, ihr das Genick zu brechen. Als dies nicht klappte, würgte er seine Frau und schleppte die Bewusstlose dann die Treppe wieder hoch ins Schlafzimmer. Auf dem Ehebett würgte er sie so lange, bis sie tot war.

Die Richter gehen davon aus, dass das Geständnis, das der 41-Jährige gegenüber seiner neuen Lebensgefährtin abgegeben hatte, zu großen Teilen der Wahrheit entspricht. Die Polizei hatte mehrere Gespräche des Angeklagten mit seiner neuen Freundin aufgezeichnet. Vor Gericht behauptete der Koch allerdings, er habe diese Version nur erfunden, um die Gelüste der neuen Frau an seiner Seite zu bedienen.


melden

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

03.07.2015 um 21:25
@Robin76
Gibt es in der Gegend Moore, wo man eine Leiche entsorgen könnte ?
@all
Ihr dürft nicht vergessen, das war 1993 und in Sachen Hundeausbildung, Forensik usw. können nicht die heutigen Maßstäbe angesetzt werden.


melden

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

03.07.2015 um 21:32
@grizzlyhai

Also Hunde waren schon immer Hunde, da hat sich sicherlich nichts an der Ausbildung geändert....;)


melden

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

03.07.2015 um 21:38
@Suinx
Ich meinte damit die Spezialausbildungen zu mantrailern und Spezialisierungen im Allgemeinen der Hunde.


melden

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

03.07.2015 um 21:55
@grizzlyhai

Auch die. ;)


melden

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

04.07.2015 um 13:43
@Suinx
Zitat von ComtesseComtesse schrieb:Auch die. ;)
Da bin ich mir aber jetzt nicht sicher. Ich denke, Spürhunde hat es schon immer gegeben. Aber nicht explizit die Maintrailer. Ich werde mich aber noch schlau machen, bevor ich hier Geschichten erzähle.


melden

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

04.07.2015 um 14:28
@Robin76
Lt. Wiki begann die Polizei in RP ab 2004 mantrailing-Hunde auszubilden.

Zu dem Fall, der Mörder hatte im Grunde nicht viel Zeit für sein Vorhaben, J.F. verschwinden zu lassen, denn sofern er sie kannte, müsste er gewusst haben, dass ein Umzug bevor stand und morgens schon Fragen zum Verbleib von ihr aufkommen mussten.
Aber das angebliche Treffen im Vegesacker Treff (was ist das eigentlich?) wird nicht erwähnt.

Ich würde, hat die Kripo sicher auch, eine mögliche neue Lebensgefährtin unter die Lupe nehmen. Ist zwar hergeholt aber vielleicht war J.F. ja auch als Mutter im Weg.

Aber jetzt muss Mord nachgewiesen werden, Totschlag ist verjährt.


melden
thomas74 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

04.07.2015 um 15:25
War leider beruflich unterwegs. Ich werde mal morgen Bilder vom Tietjensee, Parkplatz Mittelkampe, Vegesacker Treff machen und versuchen einen Kontext herzustellen. Vor allem die Wege einmal abfahren. Vielleicht findet man noch einen Zusammenhang. Leider weiß ich nicht in welchem Stadtteil sie wohnte. Vielleicht wäre es auch ein Schlüssel, wenn sie vom Vegesacker Treff Richtung nach hause ist. Mittelkampe ist der zweite Autobahnparkplatz vom Treff aus gesehen. Falls Sie in schwanewede aufgefahren sind der dritte.


melden
thomas74 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

04.07.2015 um 15:30
Moore gibt es auch. Mir würde eher der Wifo Wald einfallen. Dort war viel Bundeswehr. Teile waren befahrbar und man hätte nachts am Wochenende viel Ruhe gehabt eine Leiche zu entsorgen. Oder in Farge ein See. Vielleicht ist die Tasche auch nicht untergegangen und deshalb auf dem Parkplatz deponiert worden.


1x verlinktmelden
thomas74 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

04.07.2015 um 15:33
Müßte ja ein Gewässer sein wo man ungesehen mit dem Auto anfahren kann. Vielleicht dort wo man früher ungestört knutschen konnte. :-)


melden

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

04.07.2015 um 15:42
@thomas74

Naja, ob ihr nach knutschen war.....und was ist mit dem Kind? Tag des Umzuges wäre vielleicht ganz interessant -wie ist der verlaufen, wo war das kind, wer hat ihr geholfe usw


melden
thomas74 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

04.07.2015 um 15:59
Nicht Ihr. Ich überlege nur wo man auf dem Weg vom vegesacker Treff noch gehalten haben könnte. Ob sie am Umzugstag noch gelebt hat bezweifle ich eigentlich. Das Kind wird wohl bei dem Vater gewesen sein. Oder bei dessen Familie. Sonst wäre ein verschwinden eher aufgefallen. Wenn es bei einer Freundin gewesen wäre hätte die sich Gedanken gemacht wenn zur verabredeten Zeit niemand gemeldet hätte.


melden
thomas74 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

04.07.2015 um 16:30
Sie hat in der Heidlerchenstr. Gewohnt und wollte in die Richard Taylor str. Ziehen. Leider finde ich nirgends Informationen wo genau der Tietjensee ist. Im vegesacker Treff wurde sie noch gesehen. Danach nicht mehr.
Verwunderlich ist das die neue Wohnung schon eingerichtet war. Warum ist sie nicht sofort eingezogen. Naja ich fahre mal die Orte ab. Ist zwar wohl sinnfrei, aber vielleicht bringt es eine Idee.


1x zitiertmelden

Jutta Fuchs aus Farge (Bremen), seit Juni '93 vermisst

04.07.2015 um 16:34
@thomas74
Lt. XY ist das eine vom Sozialamt bezahlte Wohnung gewesen, da kann es zu Verzögerungen gekommen sein.
@thomas74
@Suinx
Auch lt. XY war das Kind bei den Eltern des Verlobten.


melden