Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Studentin in Dortmund vergewaltigt

105 Beiträge, Schlüsselwörter: Vergewaltigung, Verbrechen, Dortmund, S-bahn

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 10:07
@Pira
Pira schrieb: Es gibt sicher einer Rubrik in der man darüber diskutieren kann, wie weit Political Correctness gehen sollte, aber der Krimibereich sollte das vielleicht nicht sein.
Eben. Und deshalb sollten auch alle Besonderheiten erwähnt werden, die zur Ermittlung des Täters dienen, egal ob Hautfarbe , Behinderung oder was auch immer. Die Hautfarbe grenzt hier den Täterkreis in DORTMUND ein und DAS zählt.

@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:Ich hätte mir da in der Threadüberschrift auch ein wenig mehr Sachlichkeit gewünscht, insbesondere, weil der Täter meines Wissens noch nicht rechtskräftig überführt ist.
Was soll das? Zweifelst Du die Aussagen des Opfers und der Zeugin an? Meinst Du etwa die haben sich die Hautfarbe ausgedacht?


melden
Anzeige

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 10:12
da versuchen all die political correcten doch tatsächlich einen beitrag über einen
vergewaltiger ,über dessen tat bei xy berichtet werden soll, zu verhindern.
begründung: in der aktuellen flüchtlingsthematik würde dieser xy-film, der einen
dunkelhäutigen vergewaltiger zeigt, negative resonanzen in der bevölkerung erzeugen.
meiner meinung nach nehmen die ausmasse unserer political correcten
formen an, die unerträglich sind.
In diesem Punkt stimme ich dir zu! Aktenzeichen XY ist eine Sendung die Verbrechen aufklären will, egal welchen Hintergrund eine Tat hat. Herkunft oder Hautfarbe eines mutmaßlichen Täters sollte da auch keine Rolle spielen und der Sender sollte sich da auch keiner Zensur unterwerfen.

Ich betone nochmals, dass es mir hier nur um den vorherigen Threadtitel ging. Vielleicht hab ich da auch zu empfindlich reagiert. Er erinnerte mich halt an die Schlagzeilen von "Bild dir deine Meinung". Aber ist gut jetzt.

Der Fall liegt leider schon sehr lange zurück und man kann nur hoffen, dass es durch die Ausstrahlung bei XY neue Hinweise gibt.


melden
Robin76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 10:13
@Frau.N.Zimmer
Frau.N.Zimmer schrieb:Was soll das? Zweifelst Du die Aussagen des Opfers und der Zeugin an? Meinst Du etwa die haben sich die Hautfarbe ausgedacht?
Das kann emanon ja auf keinen Fall glauben. Der dunkelhäutige Mann ist auf den Überwachungskameras eindeutig zu erkennen und sein Verhalten ist schon in der S-Bahn sehr auffällig. Zudem wurde der Täter auch von dem Ehepaar gesehen. :)


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 10:17
Und da bislang noch so gar nichts zum eigentlichen Thema geschrieben wurde, sollte hier dicht gemacht werden. Es gibt sicher einer Rubrik in der man darüber diskutieren kann, wie weit Political Correctness gehen sollte, aber der Krimibereich sollte das vielleicht nicht sein.Text
an @Pira, erstens wurde schon zum eigentlichen thema geschrieben
zweitens, dieser fall in verbindung mit der political correctness ist geradezu
ein präzedenzfall wie weit macht ,einflussnahme und letztendlich zensur gehen kann.
warum sollte man dies nicht diskutieren können??
es gab eine massive einflussnahme von kräften diesen xy-film nicht zu zeigen.
das kann nicht negiert werden. wie hättest du das der vergewaltigten studentin erklärt
wenn der beitrag bei xy nicht ausgestrahlt worden wäre??


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 10:19
@Robin76

Ja, eigentlich ein Wunder, dass man noch Fotos vom vermeintlichen Täter zeigen darf wenn er eine ortsunübliche Hautfarbe hat.
Mich nervts halt wenn man Täterschutz über Verbrechensaufklärung stellen möchte. Leider ist das modern geworden sobald es um Menschen aus anderen Staaten geht.
Letzte Woche ist in Bayreuth eine Studentin von - steinigt mich nicht, ich kann nix dafür - 2 Schwarzen vergewaltigt worden. Prompt gibt es eine heisse Diskussion auf fb ob man die Hauttfarbe erwähnen musste. -.-


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 10:24
@egaht
egaht schrieb:das kann nicht NEGIERT werden
...bitte etwas aufmerksamer sein bei Deiner Wortwahl ... :-)


@Frau.N.Zimmer

nur kurz richtig gestellt, es war nur eine versuchte in Bayreuth,
die Täter ließen wohl Gott sei Dank recht schnell wieder vom
Opfer ab.......aber die PC Diskussion kam sofort...


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 10:28
@egaht
egaht schrieb: dieser fall in verbindung mit der political correctness ist geradezu
ein präzedenzfall wie weit macht ,einflussnahme und letztendlich zensur gehen kann.
warum sollte man dies nicht diskutieren können??
Bei dieser Aussage geb ich Dir Recht, nur sollte es hier nicht zum Mittelpunkt
dieser Diskussion werden. Es geht um eine Vergewaltigung und um nichts anderes.

@all
Man kann dieses Thema ja kurz anschneiden, sollte dann aber nicht in dieser Form
weiter geführt werden wie es grade passiert.
Wenn Ihr nichts zum eigentlichen Thema beizutragen habt, macht der Thread wenig Sinn und
ist somit im Bereich Krimi überflüssig.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 11:01
Diese "Spur nach Frankreich" erscheint mir am logischsten, denn eine Person mit diesem Erscheinungsbild, die akzentfrei Deutsch spricht, bleibt einem ja eigentlich schon im Gedächtnis. Würde er dauerhaft in Deutschland, vielleicht sogar in Dortmund wohnen, hätte ihn doch längst anhand dieser Merkmale der Bäcker um die Ecke, der Besitzer seines Stammkiosks, ein Nachbar oder so erkannt.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 11:05
@Frau.N.Zimmer
Mir ging es in erster Linie darum den Sinn der Threadüberschrift zur hinterfragen.
Was hat das "Schwarzer" mit dem Kriminalfall an sich zu tun?
Richtig, absolut nichts, es geht um die Vergewaltigung (hier im Thread allerdings kaum noch).
Die Hautfarbe macht Sinn wenn es sich um einen Fahndungsaufruf handelt (wobei das dann erheblich zu wenig wäre) , hat aber als reisserische Überschrift in einem Forum nichts zu suchen, es sei denn die Hautfarbe (Ethnie, Religion ect.) ist ausschlaggebend für das Verbrechen.
Macht Sinn, oder nicht?


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 11:33
"Dunkle Hautfarbe" kann aber auch alles und nichts heißen. Ich habe auch dunkle Haut, bin aber definitiv nicht schwarz...


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 11:42
@NoHaloperidol

die "dunkle hautfarbe" ist eben politisch korrekt. man will sich ja nicht ins fettnäpfen setzen...

zu fall: es ist sehr hilfreich, dass es außer dem opfer auch andere augenzeugen gegeben hat! zwar hat das opfer ihn auch identifiziert, aber zuvor ja schon falsche angaben zur bekleidung gegeben! stimmt xy, brachte auch die zeugin den hinweis auf die tasche!
weiters ist die vorgehensweise der polizei zu hinterfragen (vorausgesetzt xy hat dies realitätsnah wiedergegeben!), warum sucht man nach einem dunkelhäutigen mit heller stoffhose und nicht gleich nach einem dunkelhäutigen, egal was er anhat - dürften ja nicht soviele sein oder?


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 11:44
Zyklotrop schrieb:Was hat das "Schwarzer" mit dem Kriminalfall an sich zu tun?
Dass der Tatverdächtige ein Schwarzer ist, hat mit dem Kriminalfall "an sich" zu tun.
Zyklotrop schrieb:Die Hautfarbe macht Sinn wenn es sich um einen Fahndungsaufruf handelt
Es handelt sich doch um einen Fahndungsaufruf.
Ich denke, deinem Bedürfnis nach PC-Realsatire und unfreiwilliger Komik kommst du besser in einem anderen Thread nach, wo es weniger deplatziert, weil auf Kosten von Opfern von Sexualverbrechen ist.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 11:48
Komischerweise wird jetzt gerade mal extra wieder zur Betonung der politischen Correctness soooo ein riesiges Thema aus der Hautfarbe des Täters gemacht, wie es nie entstanden wäre, wenn man es einfach kommentarlos so stehengelassen hätte. Das ist doch mal wieder eine Ironie in sich, dass man gerade mit der Betonung, dass die Hautfarbe nicht hervorzuheben ist, genau diese erst selbst hervorhebt! ;) Sorry, ist OT, aber das fällt mir bei diesem Thema in letzter Zeit immer wieder auf. Integration ist was Anderes, auch durch übermäßige Betonung, dass jemand ja nicht dies und das ist, nur weil er so und so aussieht, separiert man denjenigen als "anders" vom Rest der "normalen" Menschen.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 11:48
@z3001x
Ich hatte ehrlich gesagt auch nicht erwartet es dir begreifbar machen zu können, ist ja nicht meine erste Erfahrung in der Hinsicht.
Hier Beitrag von Zyklotrop, Seite 2 hab ich es allgemeinverstäündlich erklärt.
Alles weitere wäre o. T..


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 12:03
@z3001x
Die Überschrift ist nicht der Fahndungsaufruf, sondern die verlinkten Quellen sind das.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 12:09
Gemäß dem Link im Eingangspost gab es 20 neue Hinweise nach Ausstrahlung bei XY. Das ist doch schon mal etwas. Aus diesem Artikel stammt auch die Information zu der Spur nach Frankreich bzw. in die Drogen- und Rotlichtszene. Außerdem wird erwähnt, dass die Tat wohl geplant war.
Hier der vollständige Text, Stand eben

" Die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" hat der Dortmunder Polizei Hinweise auf einen mutmaßlichen Vergewaltiger beschert. Eine Spur führt nach Frankreich.

Die Kriminalpolizei ist zuversichtlich, den mutmaßlichen Vergewaltiger einer Studentin aus Dortmund bald festnehmen zu können. Das bekräftigte Kriminaloberkommissarin Ulrike Willebrand am Mittwochabend in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“. "Gut 20 neue Hinweise zum Tatgeschehen bzw. zum Täter" seien seit der Ausstrahlung eingegangen, teilte die Dortmunder Polizei am Donnerstagmorgen mit.

Darunter: eine "vielversprechende Spur nach Frankreich". Außerdem habe sich eine Zeugin gemeldet, die angibt, einen Tag vor der Tat nachts in der Dortmunder Innenstadt von dem gesuchten Mann angesprochen worden zu sein. "Auf die Frage, wo sie denn hinwolle, habe sie nicht reagiert und sei einfach weitergegangen", berichtet die Polizei. Die Zeugin solle "zeitnah" näher befragt werden.

„Wir haben ein paar sehr gute Ansätze“, hatte Willebrand in der Sendung gesagt. Zum Beispiel Hinweise in die Dortmunder Nordstadt und die dortige Rotlicht- und Drogenszene, wo der Mann wohl öfter verkehrt habe. Allein: Es fehlte bislang der entscheidende Hinweis auf Identität und Aufenthaltsort des Verdächtigen.

Detaillierte Angaben zur Person

Den hatte auch die Aufregung um die Ankündigung der Produktionsfirma, den Beitrag aufgrund der dunklen Hautfarbe des mutmaßlichen Täters nicht zeigen zu wollen – die Flüchtlingsdebatte solle nicht weiter angeheizt werden – nicht geliefert. Das ZDF revidierte zwar umgehend, das Thema kochte nochmals hoch, es kamen Hinweise. Aber eben nichts Handfestes.
Vielleicht ändert das der Bericht des ZDF-Quotengaranten. Es wäre nicht das erste Mal, dass die Fernsehsendung mit Moderator Rudi Cerne zu wichtigen Fahndungshinweisen geführt hätte: Beim Sender verweist man auf die Erfolgsquote von 42 Prozent aufgeklärter Fälle. Mehrere Anrufer bei der zuständigen Dortmunder Dienststelle und im Studio jedenfalls konnten wohl detaillierte Angaben zur Person des Tatverdächtigen machen.

Zweifelsfrei auf Überwachungsvideo identifiziert

Jetzt führt eine Spur also nach Frankreich. Das wird nun geprüft, vielleicht ist diesmal mehr dran. Kommissarin Willebrand wünscht es Opfer und Familie: „Ihr Sicherheitsgefühl hat sehr gelitten – auch weil der Täter noch nicht dingfest gemacht wurde.“

Besondere Hoffnung der Polizei liegt auf weiteren Zeugen, die den mutmaßlichen Täter wiedererkennen können. Denn identifiziert hatten ihn Opfer und eine Zeugin auf den Überwachungsvideos der Bahn zweifelsfrei – die Ermittler wissen, wie der Verdächtige aussieht. Seit der Öffentlichkeitsfahndung weiß das auch die breite Masse. Nur wie er heißt und wo er ist, dazu kann die Kripo trotz intensiver Fahndung seit rund eineinhalb Jahren nur mit den Schultern zucken.

Bereits beim Einsteigen hat er die Tat geplant

Personenbeschreibung: 30- bis 40-jähriger Mann mit dunkler Haut, heller Stoffjacke und auffälliger, dunkler Umhängetasche, der gepflegt wirkte und akzentfrei Deutsch sprach.
Ebenfalls auffällig: Das Verhalten des Mannes in der S-Bahn. Wie die Geschädigte stieg er am Hauptbahnhof ein – und hatte die Tat wohl bereits geplant. Davon geht jedenfalls die Polizei aus: „Er ist nervös, spielt mit seinen Fingern, fährt sich durchs Haar“, so Kommissarin Willebrand. „Er starrt jungen Frauen hinterher, lehnt sich dafür weit aus seinem Sitz hinaus. Beim Aussteigen fixiert er sein späteres Opfer.“

Fährtenhunde verlieren den Mann in der Nordstadt

Das Interesse der Ermittler gilt daher nach wie vor allen weiteren Fahrgästen, zum Beispiel einer Anzahl junger Leute mit kleinem schwarzen Hund. Das Opfer beschrieb die Gruppe als Punks. Oder der jungen Frau mit dickem gelben Schal, großen Kopfhörern und pinkfarbenem Handy, die dem mutmaßlichen Vergewaltiger direkt gegenüber saß.

Ein Pärchen, das dem Gesuchten in der S-Bahn einige Minuten lang gegenüber saß, habe sich inzwischen ebenfalls bei der Polizei gemeldet, teilte diese am Donnerstag mit. "Auch hier folgt zeitnah eine Anhörung."

Fährtenhunde der Polizei verfolgten die Spur des Verdächtigen vom Huckarder Bahnhof zum Tatort und entlang der Bahnlinie bis in die Nordstadt – wo sie sich verliert. Vielleicht kann sie wieder aufgenommen werden.

Hendrik Schulz"

"Die Tat

Am Samstag, 29. März 2014 steigt die Geschädigte um kurz vor 22 Uhr aus der S2 aus Richtung Dortmund Hauptbahnhof in Huckarde aus. Sie fühlt sich auf dem Heimweg vom mutmaßlichen Täter verfolgt, täuscht ein Telefonat vor. Der Mann überholt sie – und lauert ihr an einer dunklen Unterführung auf.

Nach der Tat stahl er der jungen Frau ihre schwarze Damenhandtasche mit goldenen Henkeln.

Die Familie der traumatisierten jungen Frau hat eine Belohnung über 2500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters führen.

Hinweise an die Polizei: 0231/1327999."

Und hier nochmal, der Link:
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/aktenzeichen-xy-liefert-dortmunder-polizei-neue-spuren-id11052794.html


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 12:44
Unabhängig wie man zu der Begrifflichkeit von Afrikanern steht, sollte man meiner Meinunug nach (wie auch immer) die Herkunft/Aussehen des Täters in der Überschrift aufnehmen, zumal Vergewaltigungen durch Schwarzafrikaner sehr, sehr selten sind und genau dies den Fall so einzigartig macht. Außerdem wüßte man auch nach Jahren welcher Fall genau gemeint war...


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 12:53
@Suinx
Suinx schrieb:zumal Vergewaltigungen durch Schwarzafrikaner sehr, sehr selten sind und genau dies den Fall so einzigartig macht
Na ja, soo selten nun auch wieder nicht, wenn man die letzten Tage anschaut:

in Bayreuth,

http://www.br.de/nachrichten/oberfranken/inhalt/ueberfall-studentin-uni-bayreuth-100.html


in Bamberg
http://www.infranken.de/regional/bamberg/Unbekannter-versucht-in-Bamberg-47-Jaehrige-zu-vergewaltigen;art212,1202791

innerhalb weniger Tage...


melden
Anzeige

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 12:55
Was mich dabei doch schon sehr wundert, warum man sich ca.1,5 Jahre Zeit lies ein Foto des Täters zu veröffentlichen.
Relativ zeitnah nach der Tat wäre die Chance das jemand den Täter erkennt wohl wesentlich größer gewesen. Inzwischen kann er sich natürlich äüßerlich schon stark verändert haben und sogar den Wohnort wechseln.

Ihn dann noch mit der Tat in Verbindung zu bringen wird dadurch natürlich nicht einfacher.


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt