Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Studentin in Dortmund vergewaltigt

105 Beiträge, Schlüsselwörter: Vergewaltigung, Verbrechen, Dortmund, S-bahn
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 16:37
Robin76 schrieb:Das ist doch wirklich egal, wer an dieser Demo teilgenommen hat. Vom Täter sind sehr gute Fotos von den Überwachungskameras vorhanden, mit denen nach ihm gesucht werden kann.
Wenn der Täter an der Demo teilgenommen hätte, könnte man Kontaktpersonen identifizieren und käme dann vermutlich schnell an die Identität des Täters.
Dann wäre der Fall gelöst und ein Sexualstraftäter käme in Haft.
Insofern könnte es was bringen.
Allerdings wurde in XY ja wohl erwähnt, dass man davon ausgeht, dass er sich teils im Junkie- u. Dealermileu des HBf DO aufgehalten hätte, wenn ich das richtig mitbekommen habe (hab die Sendung nur mit einem Ohr verfolgt)
Von daher würde ich die Teilnahme an einer linksextrem-organisierten Demo tendenziell für nicht so naheliegend halten. Aber nicht für ausgeschlossen.


melden
Anzeige

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 18:32
@z3001x
Man konnte mit Hunden eine Spur in die Dortmunder Nordstadt verfolgen, welche für Drogen und Prostitution bekannt ist.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 18:58
@Robin76
Robin76 schrieb:Das ist doch wirklich egal, wer an dieser Demo teilgenommen hat. Vom Täter sind sehr gute Fotos von den Überwachungskameras vorhanden, mit denen nach ihm gesucht werden kann. Was er zuvor gemacht hat, ist deshalb absolut unrellevant und von einem absolut unscharfen Bild Schlüsse auf den Täter zu ziehen, geht mir etwas zu weit. Eventuell wird hier die Aufmerksamkeit auf eine völlig unbescholtene Person gelenkt, an der dann letztendlich noch eine Vergewaltigung haften bleibt. Ne, ne. Das geht mir eindeutig zu weit. Vor allem, weil vom Täter ja bereits Fotos vorliegen.
Ganz meine Meinung, das sind doch alles völlig haltlose Spekulationen hier. Irgendjemand hat die krude These aufgebracht, dass der Typ an dieser Demo teilgenommen hat, wofür nichts, aber auch gar nichts spricht. Jemand anderes hat dann auf einem der Fotos von dieser Demo einen schwarzen Pixel entdeckt - und Bingo!

Eigentlich gab es hier von Anfang an wenig zu diskutieren, man weiß wie der Kerl aussieht, jemand aus der Bevölkerung muss ihn identifizieren, die Polizei ihn verhaften - und fertig. Es gibt hier nichts Mysteriöses und kein zu lösendes Rätsel.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 19:58
Robin76 schrieb:Das ist doch wirklich egal, wer an dieser Demo teilgenommen hat. Vom Täter sind sehr gute Fotos von den Überwachungskameras vorhanden, mit denen nach ihm gesucht werden kann. Was er zuvor gemacht hat, ist deshalb absolut unrellevant und von einem absolut unscharfen Bild Schlüsse auf den Täter zu ziehen, geht mir etwas zu weit.
Sehe ich auch so! Der Mann wird nicht gesucht, weil er auf einer Demo war sondern weil er eine Frau vergewaltigt hat. Die Fotos aus der S-Bahn 1A, mehr braucht man nicht zu wissen.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 20:32
@Suinx
@Menedemos
@Robin76
Ich wundere mich über Eure Argumentationsweise. Unabhängig davon, ob oder wie wahrscheinlich es ist, dass der TV an der Demo teilnahm, geht es doch darum, rauszubekommen wer der Mann ist.
Ein Weg ist, auf einen Zeugen zu hoffen, der den Mann kennt und seinen Namen und möglichst noch seinen aktuellen Aufenthaltsort nennt. Ein anderer Weg wäre, herauszubekommen, wer den Mann noch kennt oder wo er sich aufhält, also sog "Umfeldanalyse", ein dritter Weg wäre auf weitere Besonderheiten des Mannes zu achten, etwa Kleidung oder Schmuck, die selten sind und wo man über den Hersteller/Verkaufsstelle an die Identität ran kommen könnte, in vielen Einzelschritten.
Wenn man jetzt von vornherein 2 von 3 Identifikationsmöglichkeiten ausschließt, ist man dumm dran, wenn Weg 1 (Zeuge der den TV kennt) nicht zum Ziel führt.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 20:34
SecretLetter schrieb:Man konnte mit Hunden eine Spur in die Dortmunder Nordstadt verfolgen, welche für Drogen und Prostitution bekannt ist.
So in der Art, dass der Hund einen Geruch am Opfer o Tatort aufgenommen hat, dem man dem Täter "zuschreibt"? Hab die Sendung wie gesagt nur halb mitbekommen...


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 20:35
@z3001x

in dem punkt haben die anderen schon recht: wer den mann von den fotos aus der bahn NICHT zu kennen scheint, wird ihn auch nicht kennen, wenn er neben ihm auf der demo gegangen ist.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 20:36
@z3001x
Ja, wenn man irgendwelche sinnvollen Anhaltspunkte hat.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 20:42
@Menedemos
@osttimor
Aber es gucken halt nicht alle XY und lesen Zeitung (Papier oder Inet), wir hier sind, was so Fahndung angeht, glaub ich eine spezielle Minderheit :D
Könnte schon sein wenn man irgendwo rumstochert, in einem vagen Verdachtsfeld, dass man durch Zufall auf Kontakte des Mannes stösst...
Die S-Bahn-Fotos haben ja - trotz der sehr guten Qualität - nicht zur Identifikation geführt.
Also kennt der Mann entweder gar keine Leute in Dortmund, oder nur solche, die ihn schützen, oder nur solche, die nichts von der Fahndung wissen.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 20:44
@z3001x

aber selbst wenn die polizei vor der tür steht können sie sagen sie kennen ihn nicht ODER wissen nicht wie er heißt, wo er wohnt oder woher er ist etc.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 20:46
Hallo @alle !


Ich finde der interessanteste Aspekt an diesem Fall ist der "Multi - Kulti" Irrsinn, der sich hier auftut.

Hinter der Änderung des Threadtittel von "Schwarzer" vegewaltigt... hin zum jetzigen "Studentin" in..... steckt meiner Meinung nach der gleiche Ungeist, der auch die Macher beim ZDF befallen hat. Hätte man geschrieben "Brillenträger" oder "Glatzkopf" vergewaltigt.... , hätte man das kaum beanstandet. ( Immer vorrausgesetzt es sei genau so sachlich zutreffend wie "Schwarzer".) So betrachtet gehört die Diskusion in die Rubrik "Mensch und Gesellschaft."

Der Tatverdächtige auf dem Film sieht für mich so aus wie ein "gewöhnlicher Arbeiter" (untere Lohngruppe) auf der Heimfahrt, vieleicht etwas aufgekratzt vom Stress der Arbeit oder etwas euphorisch wegen Urlaub. Wenn jemand "akzentfrei" Deutsch spricht, bedeutet dies für gewöhnlich "ortsüblicher Dialekt" und den erwirbt man nur durch langen Aufendhalt in der Region. In der Fallschilderung wurde auch vermutet, er müsse zumindest im Norden ortskundig sein.

Möglicherweise läuft der Täter nur deshalb noch frei herum, weil niemand Rassist sein will indem er seinen "maximal pigmentierten" Nachbarn oder "afrodeutschen" Kollegen anzeigt.


Gruß, Gildonus


melden
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 21:02
@Gildonus
Gildonus schrieb:Möglicherweise läuft der Täter nur deshalb noch frei herum, weil niemand Rassist sein will indem er seinen "maximal pigmentierten" Nachbarn oder "afrodeutschen" Kollegen anzeigt.

Ich weiß nun nicht, wie Du zu dieser Erkenntnis gelangt bist, aber interessiert mich auch nicht wirklich.

Es bleibt halt auch zu hoffen daß unsere andersfarbigen Mitbürgerinnen die Traute haben, wenn sie diesen Mann denn erkennen.

Dies wäre mir wichtig zu erwähnen.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 21:15
@osttimor
Ja, aber das betrifft Leute, die ihn schützen wollen/würden.
Wenn jmd nichts von dem Fall weiß, könnte es sein, dass er, wenn man ihn drauf anspricht, schon mitspielt. Also Leute, die sich für ethnische Minderheiten engagieren, wie die bei dieser linken Demo kurz vor der Tat, könnten durchaus Kontakt haben. Vll nicht sehr wahrscheinlich, aber immerhin ein Ansatzpunkt. Als ein Afrikaner im Januar in Dresden umgebracht wurde, haben sich solche Gruppen auch sehr für die Afrikaner in Dresden engagiert und zusammen demonstriert. Ich hab auf dem Demofoto persönlich auch eigentlich nichts erkannt. Das ist ein sehr unkonkreter, vager Anhaltspunkt. Es kämen auch andere Gruppen wo sich Afrikaner untereinander treffen oder mglweise noch andere Treffpunkte: Vereine, Kneipen, bestimmte Orte in der Stadt, etc., in Frage.
Es gibt zB ein "Netzwerk der Afrikaner in Dortmund" (Afrido) und es gibt zB das Afro-Ruhr-Festival in Dortmund (im Mai). Wär ich Polizist würde ich mich mit diesen Organisationen mal in Verbindung setzen oder an Veranstaltungen teilnehmen. Nicht auszuschliessen, dass die die Fahndung unterstützen, die dürfte das evtl auch verärgern, wenn ihr Ruf durch einzelne beschädigt wird.
Es ist rel unwahrscheinlich, dass die Person keine Kontakte "pflegt". Die meisten Leute haben im Ausland Kontakt zu Landsleuten, insofern wäre es eigentlich nicht dumm sich da schlau zu machen, also seitens der Ermittler.


melden
Anzeige

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 22:17
Für mich ist der Fall völlig uninteressant. Es tut mir für die Frau leid. Aber es ist klar wer der Täter war, es gibt gute Bilder von ihm. Für mich gibt es zu diesem Fall nichts zu diskutieren und ich denke er ist überflüssig hier.


melden

Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Da der Fall klar ist und auch sonst nur für eine politische Diskussion genutzt wird, beende ich das Thema
134 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt