Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Studentin in Dortmund vergewaltigt

105 Beiträge, Schlüsselwörter: Vergewaltigung, Verbrechen, Dortmund, S-bahn
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 21:13
@Ilvareth
Sehr gut beobachtet und kombiniert! Für mich ist der Mann auf der Demo aber dicker und außerdem größer als 175cm. Jacke und beiger Pulli könnten aber passen, das Gesicht wirkt auch zumindest dunkel.
Als Ansatz zum Weitersuchen gut, zur Identifikation leider viel zu vage...


melden
Anzeige

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 21:14
@NoHaloperidol
Stimmt, der sieht von der Haut her recht hell aus, aber so extrem dunkel wirkt der Mann auf dem Täterfoto auf mich auch nicht. Schwarze Haut ist ja nicht gleich schwarze Haut, und auf dem Täterbild scheint er mir schon etwas heller.
Und auf dem Bild von der Demo, unter Sonnenlicht ( der Ellenbogen von dem Mann daneben sieht auch Durlach weißer aus als der Rest von ihm). Ich sagte ja, ich bin mir nicht sicher.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 21:19
@Ilvareth
Ist halt wirklich sehr unscharf. Auf dem Fahndungsbild sieht es auch nach Rollkragenpullover aus, auf dem Bild der Demo nach t-shirt.
Ich Frage mich, ob es wohl noch mehr Bilder gibt. Irgendwo ist der ja auch in die bahn gestiegen, Kameras sind ja fast überall in großen Städten.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 21:19
Nachfolgend die damalige Pressemeldung der Polizei. Diese enthält einige Details, die in den neuerlichen Artikeln nicht enthalten sind.


"POLIZEI DORTMUND

POL-DO: Junge Frau vergewaltigt - Polizei fahndet nach unbekanntem Täter

31.03.2014 – 12:30
Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0456

Opfer einer Vergewaltigung wurde eine 21-jährige Dortmunderin in den Abendstunden des 29.03.2014 im Bereich Rahmer Straße in Dortmund-Wischlingen.

Gegen 21.55 Uhr kam die Geschädigte mit der S-Bahn am Bahnhof Dortmund-Huckarde aus Richtung Hauptbahnhof Dortmund an. Bereits kurz nach dem Ausstieg aus dem Zug fiel ihr auf dem Bahnsteig ein dunkelhäutiger Mann auf. Ob dieser ebenfalls in der S-Bahn mitgefahren war, konnte das spätere Opfer nicht angeben.

Anschließend ging sie weiter parallel zur Bahnlinie über einen Fußweg und eine Fußgängerbrücke in Richtung Süden, der Unbekannte folgte ihr. Da ihr die Situation mittlerweile Angst machte, ergriff die 21-Jährige ihr Handy und tat so, als würde sie mit jemandem telefonieren. Dabei verlangsamte sie ihre Geschwindigkeit und der Mann überholte sie noch auf dem Fußweg neben der Bahnlinie. (Genau: Verbindungsweg zwischen der S-Bahn-Haltestelle Aspeystraße in Richtung Rahmer Straße)

Auf ihrem weiteren Weg musste die Dortmunderin dann durch eine Unterführung (unter der querenden West-Ost-Bahnlinie). Kurz vor Ende dieser Unterführung kam der Täter plötzlich von vorne auf sie zugestürmt. Die junge Frau ließ vor Schreck ihr Handy fallen. Ihren Angaben folgend rief der Mann: "Wo ist das Handy, wo ist das Handy?"

Der Täter stieß die 21-Jährige zu Boden und vergewaltigte sie.

Damit offensichtlich nicht genug: Der Tatverdächtige raubte anschließend noch die Handtasche seines Opfers und vermutlich auch das Handy.

Die junge Frau stand nach der Tat erheblich unter Schock und konnte nur wenige Angaben zu dem Täter machen. Er flüchtete nach der Tat zurück in Richtung S-Bahn-Haltestelle. Er wird wie folgt beschrieben:

Sehr dunkle Hautfarbe, beschrieben als "Schwarzafrikaner", ca. 30 - 40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, auffallend schmächtiger Körperbau, sehr gepflegte Erscheinung, sprach akzentfrei Deutsch. Der Mann trug eine helle Stoffhose.

Zu seiner Beute gehört eine schwarze Handtasche mit goldfarbenen Griffen, eine hellgrün-weiß-karierte Geldbörse mit 10 Euro Bargeld, dazu vermutlich das Handy der Marke "Samsung Galaxy Ace - LaFleur-Edition".

Hinweise zu dem flüchtigen Vergewaltiger erbittet die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Telefonnummer 132-7441.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Oliver Peiler
Telefon: 0231-132 1029
Fax: 0231-132 1027
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/"

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/2701384


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 21:24
@X-Aequitas
Stimmt ja schonmal nicht. Der trägt Jeans, oder was ähnliches.
Und wenn Bilder nicht so dermaßen täuschen, dann ist der auch nicht sehr dunkel.
ich persönlich würde jetzt an jemanden aus Eritrea, oder so denken.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 21:44
@X-Aequitas
Danke für den Original-Artikel!

@NoHaloperidol
Wo siehst Du eine Jeans? Auf dem S-Bahn-Foto sieht man keine Hose.
In XY gestern wurde der TV auch mit beiger Stoffhose passend zu Jacke oder Jackett dargestellt.
"Helle Stoffhose" wurde auch noch mal im Filmtext erwähnt.

An jmd aus Eritrea hat ich auch gedacht, so vom Gesichtsschnitt her.

Gut gekleidet und akzentfreies Deutsch spricht evtl für jemand aus Nicht-Prekärem Milieu, der bspw. geschäftlich auf Besuch in Dortmund war.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 21:51
@z3001x
Geh mal auf den Link im EP, da sieht man das Fahndungsbild im ganzen, und ich würde da auch eine Jeans erkennen.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 21:58
@Ilvareth
Danke😊


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 21:58
@Ilvareth
Auf dem im EP, http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/die-polizei-fahndet-mit-diesen-ueberwachungs-fotos-nach-dem-mutmasslichen-sex-taete...
ist gar keine Hose zu sehen, ist in Hüfthöhe abgeschnitten...

Hast aber recht, dass es im Web welche mit Jeans gibt, da kommt der abgebildete TV auch nicht gerade sehr gut gekleidet rüber...
Merkwürdig die Diskrepanz...


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 21:59
Wurde aber in xy auch so dargestellt, dass das Opfer sich vertan hatte, wohl verständlich unter Schock


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 22:00
@NoHaloperidol
OK, alles klar, danke für die Klarstellung...


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 22:02
Ich könnte solche Details wohl auch nicht wiedergeben. Und ich wurde dieses Jahr schon 2 Mal überfallen und weiß nichts mehr, außer dass die Typen scheinbar, also vom Aussehen her, Ausländer waren.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 22:22
bitte was? dieser mann ist eindeutig weiß! und damit meine ich nicht nur seine kleidung ;)
wundert mich, dass hier soviele diese person als schwarzafrikaner nehmen!

klärt mich auf!


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 22:24
@osttimor
Öhm, nicht dein ernst?


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 22:36
@NoHaloperidol

doch! 6. foto von oben, unter den gelben tafeln, der zwischen dem polizisten und dem mann ganz in schwarz mit verschränkten armen!?


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 22:50
@osttimor
Ach so. Da du deinen Satz auf niemanden bezogen hast, bin ich davon ausgegangen, dass du das Bild im EP meinst.
Ja, ich denke der von den Demobildern ist hellhäutiger. Aber das ist halt auch sehr unscharf.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 22:52
@NoHaloperidol

puh, ich dachte schon, ich/ihr hab/habt was auf den augen! :D


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

03.09.2015 um 22:58
@osttimor

Das gleiche dachte ich wohl gerade von dir :-D


Mich würde wirklich interessieren, ob es noch mehr Aufnahmen vom TV geben könnte.
In Dortmund gibt es bestimmt an vielen Stellen Kameras. Vielleicht ist er da irgendwo nicht allein drauf.


melden

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 11:30
Man sollte das Bild in Frankreich publizieren. Möglicherweise bringt das den Erfolg.


melden
Anzeige
Robin76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Studentin in Dortmund vergewaltigt

04.09.2015 um 13:31
Das ist doch wirklich egal, wer an dieser Demo teilgenommen hat. Vom Täter sind sehr gute Fotos von den Überwachungskameras vorhanden, mit denen nach ihm gesucht werden kann. Was er zuvor gemacht hat, ist deshalb absolut unrellevant und von einem absolut unscharfen Bild Schlüsse auf den Täter zu ziehen, geht mir etwas zu weit. Eventuell wird hier die Aufmerksamkeit auf eine völlig unbescholtene Person gelenkt, an der dann letztendlich noch eine Vergewaltigung haften bleibt. Ne, ne. Das geht mir eindeutig zu weit. Vor allem, weil vom Täter ja bereits Fotos vorliegen.


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt