Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Kindermord an Jane Fränzke

Der Kindermord an Jane Fränzke

26.02.2017 um 20:12
Was mir auch noch aufgefallen ist, er muss das Fahrrad von Jane ja wohl auch noch mitgenommen haben? Oder?
Wenn das Fahrrad dort gelegen hätte wo er sie abgefangen hat auf dem Verbindungsweg, dann hätte evtl. der Ingenieur das Fahrrad auch noch sehen müssen, da der (rote Golf) ja noch da war.

Aber der Fundort von Jane war ja woanders, wo auch der Polizist das Fahrrad untersucht hat. Also muss der Täter das dann ja transportiert haben. Wie hat der Täter Jane dann ruhig gestellt? Hat er sie vom Rad gezerrt und bewußtlos geschlagen, gewürgt, mit Äther betäubt?. Weil sie wird ja nicht stillgehalten haben die Zeit wo sie im Auto war und von A nach B transportiert wurde.

Der Wagen war ja mittags oder nachmittags auch nochmal gesehen worden. Ganz schön dreist vom Täter mit dem Fahrzeug immer noch rumzufahren. War das Fahrzeug evtl. der Tatort oder war der der Fundort der Tatort. Wenn das Fahrzeug der Tatort war, dann hätte es ja Blutspuren im Auto gegeben. Wenn der Täter jetzt mit dem Fahrzeug noch umher fährt und evtl. angehalten worden wäre oder in einen Unfall in der Stadt verwickelt worden wäre und die Polizei gekommen wäre, wie hätte er das erklärt. Man hätte dann  ja auch seine Personalien gehabt und den Abgleich mit dem KFZ gemacht, das der Wagen gar nicht zum Kennzeichen past.
Nimmt man sowas alles in Kauf oder ist so dreist oder abgebrüht?


melden
Anzeige

Der Kindermord an Jane Fränzke

26.02.2017 um 20:14
Hexenmond schrieb:Der Zeuge (Agraringenieur) fährt also wenn es noch stockdunkel ist ein Silo überprüfen, sieht das Mädchen und erkennt sie. Sieht ebenso den Golf da stehen und den Mann daneben.
zu diesem Zeitpunkt war es nicht mehr stockdunkel (07:15-07:20)......falsch dargestellt bei XY


melden

Der Kindermord an Jane Fränzke

26.02.2017 um 20:26
@curt
Genau, schön das Du ähnlich denkst. Mir gibt es in diesem Ablauf zu viele Ungereimtheiten.
War der Tatort das Auto? Wäre anzunehmen wegen der Kälte. Aber was passierte dann mit dem Fahrrad?
Oder hat der Golf gar nichts mit der Sache zu tun? Dann stimmt die Aussage des Zeugen nicht.
Sonst wäre der Fahrer des Golfs ein Zeuge gewesen.
Oder deckt der Zeuge jemanden?


melden

Der Kindermord an Jane Fränzke

26.02.2017 um 21:09
@Hexenmond
@curt

Vielleicht hat der Täter Jane angeboten, sie zur Schule zu fahren. Sie war spät dran. Wenn sie ihn gekannt hat, könnte sie auf das Angebot eingegangen sein. 

Es war übrigens schon hell. Sonnenaufgang war 7:20. Es muss schon fast hell gewesen sein, als die beiden Kinder losgefahren sind.

Das mit den Radkappen und den Zierleisten verstehe ich wirklich auch nicht. Wenn ich in einem 90° Winkel an einem Auto vorbeifahre, sehe ich nur die Nummernschilder. Aus einem anderen Winkel sehe ich die Radkappen und die Zierleisten, aber nicht mehr das Kennzeichen.

@Opelaner2811

Danke, dass Du morgen nochmal hinfährst, um die Gegebenheiten zu verdeutlichen.

@siheila
siheila schrieb:Wenn dann die Zeit knapp wurde (wir wohnen allerdings nur wenige Gehminuten von der Grundschule) habe ich erst mal versucht, das Elternhaus des anderen Kindes telefonisch zu erreichen.

Wenn das nicht gelungen ist, bzw der Verbleib des verabredeten Kindes unklar war, hab ich einfach ein "schusseliges " Vergessen der Verabredung vorausgesetzt und wir haben dann nicht weiter gewartet.
Ich habe dann mein Kind ohne das andere Kind in die Schule gebracht oder später alleine losgeschickt.

Ich kenne das auch so. 


melden
ninano
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Der Kindermord an Jane Fränzke

26.02.2017 um 21:33
wenn das Auto etwas vorne stand hätte man vom weit weg die Seite gesehen (ZierleiSteN und co) und dann vorne die Platten.
auser dem gab es mehrere Zeugen als den Ingenieur vielleicht berichteten Sie von den Radkappen und Co.


melden

Der Kindermord an Jane Fränzke

26.02.2017 um 22:54
Es gab mehrere Zeugen?
Habe ich das jetzt überlesen? Ich dachte nur der Ingenieur hätte das Auto gesehen!


melden

Der Kindermord an Jane Fränzke

26.02.2017 um 22:59
Ingrid1 schrieb am 18.11.2015:„Es war ein Fehler, alle Kraft nur für den Golf zu verwenden“, sagt Jankowski heute. Zumal nur ein einziger Zeuge dieses Fahrzeug gesehen habe. Andere Spuren seien damals auf der Strecke geblieben
Wo bitte gab es mehrere Zeugen?


melden
ninano
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Der Kindermord an Jane Fränzke

27.02.2017 um 23:43
aus dem SPON Artikel erste Seite kann leider nicht kopieren. Keine Ahnung was dann Doch eigentlich stimmt.

 "


melden

Der Kindermord an Jane Fränzke

28.02.2017 um 00:18
Wie versprochen nun die Videos.

1. Baruth nach Radeland

Youtube: 20170227 154623

2. Verbindungsweg

Youtube: 20170227 160019

3. Dornswalde nach Radeland

Youtube: 20170227 160823


melden

Der Kindermord an Jane Fränzke

28.02.2017 um 18:00
@Opelaner2811

danke für die videos und die mühe! ;)


melden
ninano
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Der Kindermord an Jane Fränzke

28.02.2017 um 18:23
Vielen dank auch meinerseits @operaner2811.
mir sind diese Holz LKWS am Anfang aufgefallen. gab es damals auch viel Holzindustrie dort?
Verstehe ich das richtig dass Jane un diesem VerbindungsWeg vom Täter überrascht würde? War es dort wo der "Golf" geparkt war?
sorry für die vielen Fragen


melden
fauchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kindermord an Jane Fränzke

28.02.2017 um 18:57
ich hab mich in den thread eingelesen und mal meine ersten gedanken zusammengefasst.

zum auto:
ich vermute,des es auch gestohlen war.
daher die gestohlenen nrschielder.
(kfz wird mit marke+farbe+ kennzeichen zur fahndung ausgeschrieben - polizei sieht die marke+passende farbe,aber kennzeichen stimmt nicht - also wird es erstmal nicht weiter beachtet - fahndung nach kfz geht weiter - so denk ich mir des)
des mit den zierleisten u. radkappen versteh ich nicht so recht.
wie ihr schon richtig geschrieben habt seh ich entweder des eine o. des andere.
es sei denn ich füge alle drei sichtungen zusammen,dann hab ich die details nacheinander wahrgenommen.

zum täter:
auch hier stimme ich damit überein,des er irgendwie bezug zur örtlichkeit gehabt haben muss.
(kam selber von dort,arbeitsweg,verwandte/bekannte)
bei einer erkundungstour kann er sich auch mit der umgebung vertraut gemacht haben.dabei kann er ja mit einem anderen fahrzeug unterwegs gewesen sein u. könnte auch anders ausgeschaut haben.
warum ein russ. soldat nicht in frage kommt,kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
laut doku auf rbb (hab des zufällig gesehen,mir nur leider keine details gemerkt) u. von mir gehörten berichten von betroffenen haben sie so einiges angestellt.
dabei sollen sie nich sonderlich zimperlich vorgegangen sein.
ansonsten denke ich eher an einen täter,der auf ein zufallsopfer wartete - setzt vorraus,des er wusste,dass dort frauen bzw. schulkinder langlaufen.

zu jane:
an diesem tag war sie des erste mal mit dem fahrrad unterwegs.
zu hause wird des sicherlich schon 1 bis 2 tage vorher besprochen worden.
welchen weg fährt sie,wie soll sie sich verhalten usw.
ich denke,sie hatte sich voller vorfreude mit peter verabredet,war nur leider viel zu spät dran.
aus zeitmangel hat peter nicht auf sie gewartet. er dachte bestimmt,des sie nachkommen würde.

zum tatort:
im winter ist ein waldstück recht weit einsehbar,weil ja nix grünt u. blüht.
jetzt ist die frage ob in dem gebiet öfter müll illegal abgeladen wurde o. ob es recht sauber war für mich wichtig.
es wurde erwähnt,des es dort illegale müllentsorgung gab - aber in welchem ausmass muss ich mir das vorstellen.
war es dort eher zugemüllt,dann fällt ein weiterer farbtupfer nicht auf.
war es dort eher sauber,dann wären sie+ ihre sachen dort doch aufgefallen.
zumindest wäre bestimmt einer neugierig hingelaufen.
also könnte es nicht auch so sein,dass jane zwar am morgen ihrem mörder in die hände viel,aber erst viel später dort zu tode kam bzw. dort viel später abgelegt wurde?
das da leute im 2sek. takt vorbei kommen glaub ich eher nicht.

ich vermute,des es mehr sowas wie stosszeiten gab.
(früh arbeits- u. schulweg - pause - mittags vereinzelte heimkehrer - pause - früher nachmittag schulweg - pause - späterer nachmittag bzw. gegen abend arbeitsheimweg).
aber wo war sie denn dann zwischen früh und ablagezeit? beim täter im auto u. er selber mit dem auto irgendwo versteckt?
des ist mir auch noch nich so recht klar geworden.

die suche:
wer sie vermisst gemeldet hat,ist mir pers. erstmal nicht so wichtig.
wichtiger ist mir wer sie gefunden hat.
ihr bruder u. nicht die mutter,obwohl sie auch gesucht haben soll.
kann es daher sein,dass sie vermutete jane wäre weiter weg?
sollte der bruder die nähere umgebung absuchen u. sie die weitere umgebung ?
sollte jane gar nicht dort langfahren u. nur der bruder wusste davon - hat aber aus angst erstmal nix gesagt?
wäre sie ohne zeitdruck bzw. mit peter auch dort lang gefahren?

zu den spuren:
ihr schulranzen war ein jahr später wieder in ihrem zimmer.
also waren da keine bzw. keine verwertbaren spuren dran.
wie ist es mit dem fahrrad?
steht in den links irgendwo was dazu drin?
(bekomm sie momentan nich auf,zwecks fehlender mb's nicht auf)
der kot könnte von ihr stammen u. der täter hat hin abartiger weise zum vertuschen genutzt.
da aber von einem vorhandenen krankheitsbild beim täter die rede ist,könnte es auch seiner o. der von einem tier sein.
so was abartiges ist doch recht markant,genauso wie die messerstiche.
da müssten doch,falls vorhanden,genauere parallelen gezogen werden können.
ohne vermutungen anstellen zu müssen.
hat der täter seine vorgehensweise so sehr verändert,des es nicht möglich war?

mehr fällt mir momentan nicht dazu ein.
ich muss mir des auch nochmal genauer durch den kopf gehen lassen.
jetzt hab ich erstmal nur meine ersten gedanken zu dem fall aufgeschrieben.


melden

Der Kindermord an Jane Fränzke

28.02.2017 um 18:58
@ninano

ja, der zeuge überholte jane am verbindungsweg mit seinem auto, etwas weiter vorne stand dann der golf. er hat noch in den rückspiegel geschaut und jane hinter sich gesehen. das einzig logisch muss daher sein, dass jane den golf nie passiert hat, sondern von dessen fahrer abgefangen wurde!


melden

Der Kindermord an Jane Fränzke

28.02.2017 um 20:54
@Opelaner2811

Auch von mir vielen Dank für die Mühe, die Du Dir gemacht hast. Die Filme schau' ich mir gleich an (ging vom Büro aus nicht).

Ich bin in einem Artikel auf Folgendes gestoßen, den Fall eines Serienvergewaltigers kleiner Mädchen:

"Um 3 Uhr in der Nacht nahm die Polizei Heiko G. in seiner Garage in Güsen bei Genthin fest" , sagt der Oberstaatsanwalt. Bei ihren Ermittlungen stieß die Polizei auf einen älteren roten VW Golf, abgestellt in der Garage der Eltern des Verdächtigen. Beim Vergleich mit ährdichen Verbrechen kam heraus: So ein Wagen wurde auch bei Dornswalde gesehen. Dort hatte ein Mann am 15 . Februar 1995 die zehnjährige Jane auf dem Schulweg vergewaftigt und erstochen. " – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/18180584 ©2017

Sieben Taten wurden ihm zugeschrieben, vier davon hat er gestanden, in 10 weiteren Fällen ging ein Täter ähnlich vor. Die angeklagten Taten geschahen zwischen 1994 und 1995. 1996 wurde er verurteilt.

Die Polizei schloss ihn als Mörder von Jane (und Bianca) aus, da er "nur" vergewaltigt hatte, aber nicht gemordet hat.

Ist Dir etwas dazu bekannt. 


melden

Der Kindermord an Jane Fränzke

28.02.2017 um 21:06
@ninano

Der Golf stand in dem Sandweg wo ich im ersten Video gewendet habe.
Die Holzfabrik Klenk im Gewerbegebiet bzw. das Gewerbegebiet Baruth gab es damals noch nicht.
Dort wo ich das erste Video beginne bog damals die Hauptstrasse nach links ab, führte am Bahnhof vorbei zur B96, erkennt man auf Google Maps auch noch recht gut.


melden

Der Kindermord an Jane Fränzke

28.02.2017 um 21:23
@Opelaner2811

Nochmals vielen Dank für die Videos. So wie der Weg ausschaut, wo der Golf gestanden hat, wird der Fahrer wahrscheinlich rückwärts reingefahren sein. 

Die ist zum Glück auf dem Verbindungsweg und auch auf dem Plattenweg kein Fahrzeug entgegengekommen. Weißt Du, wofür der Verbindungs- und der Plattenweg genutzt wurden? War das nur für landwirtschaftliche Zwecke?


melden

Der Kindermord an Jane Fränzke

28.02.2017 um 21:26
@Opelaner2811 Erstmal ein riesen Dankeschön dass du dir diese Mühe gemacht hast.

Ich bin zwar auch ein Dorfkind aber dennoch überrascht mich die schlecht "Infrastuktur" doch ein wenig. Bei uns werden auch Schulwege um die 10 km regelmäßig mit dem Fahrrad zurück gelegt aber dann auf gut ausgeleuchteten Radwegen und nicht auf der Straße und auch nicht in so einsamen Gebieten.

Für mich wird aber durch dieses Video deutlich, dass der Täter Ortskenntnisse gehabt haben musste. Der Verbindungsweg ist für nicht Einheimische nicht als solchen erkennbar und ein Fremder fährt nicht einfach so mal 600 Meter den Weg rein in der Hoffnung dass er ne günstige Gelegenheit findet ein Kind abzugreifen. Selbst wenn er eine Gruppe Kinder hat dort einbiegen sehen (die vor Jane losgefahren ist) ist das für einen Ortsfremden eine sehr riskante Angelegenheit.
Ich glaube dass der Täter Bezug zu diesem Ort hat. Entweder er ist dort selbst schon mit dem Fahrrad lang gefahren oder durch seine Arbeit.
Ein Soldat kommt für mich auch in Frage, da diese ja auch lange Gepäck und Orientierungsmärsche machen und in den umliegenden Wäldern biwakieren. Rund um das nahegelegene Jüterborg scheint es einiges am Kasernen gegeben zu haben


melden

Der Kindermord an Jane Fränzke

28.02.2017 um 21:26
@JamesRockford

Klassischer Landwirtschaftsweg wie es sie zu DDR Zeiten häufig waren.


melden

Der Kindermord an Jane Fränzke

28.02.2017 um 21:29
fauchi schrieb:es wurde erwähnt,des es dort illegale müllentsorgung gab - aber in welchem ausmass muss ich mir das vorstellen.
war es dort eher zugemüllt,dann fällt ein weiterer farbtupfer nicht auf.
war es dort eher sauber,dann wären sie+ ihre sachen dort doch aufgefallen.
Ein wichtiger Aspekt. Wenn dort überall der Müll entsorgt wurde, fällt auch ein Fahrrad im Graben nicht auf. Und ein Schulranzen im Wald auch nicht.


melden
Anzeige

Der Kindermord an Jane Fränzke

28.02.2017 um 21:30
@james Rockfort Ein Fahrrad fällt auf, da laufen immer irgendwelche Leute hin und schauen ob das nicht noch zu gebrauchen ist gerade bei einem Kinderfahrrad.


melden
781 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge