Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

65 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwunden, Timmothy

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

22.08.2018 um 20:27
wenn ich mir 3 Aussagen zusammen bilde:

1. Kind in der Frueh unter einem Vorwand von der Kidergarten abgeholt.
Also er muesste nur kurz dort sein. Also sie hat es nicht geplannt sonst wurde er ueberhaupt nicht in den Kindergarten gebracht.
Es muesste in der kurze Zeit zwisschen "Kind in den Kindergarten bringen" und "Kind von den Kindergarten abholen" etwas passiert sein..
2. sie hat geschrieben sie hat das Kind "in die Sicherheit" gebracht
3. Im Hotel bei der Rezeptionschalter haben sich die beide sehr oft umgeschaut, oft nach hinten...als sie Angst hatten

und jetzt - entweder sie hatten wirklich von jemanden Angst oder die Frau litt unter psychischer Stoerung z.B. "Verfolgungswahn" oder ähnliches...und hat sich es nur eingebildet

Wenn dass Kind Glueck hatte dann ist er bei netten Menschen untergebracht worden. Vielleicht werden die schweigen weil vielleicht die Mutter gesagt hat dass ihn Mord droht wenn er nicht untertauchen wird...und dass auch aus realer Grund oder sie hat sich das Gefähr nur eingebildet...

Ich hatte eine Freundin mit solche psychische Stoerung. Einmal hat sie im Tv ein Krimi gesehen und geglaut der Mann von dem Film will sie toeten. Und sie hat bei allen Leuten im Haus um 23 Uhr geklingelt und erzählt der Mann aus Fernseher will sie toeten...Sie hat es wirklich geglaubt. Dann muesste sie in psychiatrische Klinik...Sie hat es oefter gehabt...


melden
Anzeige

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

22.08.2018 um 22:36
@Jane_Marple

Wie oben schon geschrieben...sie litt unter Depressionen! Ich hätte bei den Aufnahmen eher das Gefühl, dass sie sich "normal"verhalten hat und auch der kleine. Gut wir wissen nicht wie sie sich üblich verhalten hat....leider findet man ganz schwer irgend welche Infos über Sie und ihr Leben....nur halt das es Schwierigkeiten in der Ehe gab und sie öfters mit Freunden verreist war. Quelle hab ich oben verlinkt.


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

23.08.2018 um 06:56
Wieviel Zeit lag denn zwischen den beiden Aufnahmen Auschchecken Hotel und Einchecken neues Hotel? Das habe ich nicht sicher herauslesen können


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

23.08.2018 um 07:33
Am Morgen des 11.mai 2011 holte Amy Timmothy aus dem Kindergarten ab und fuhr mit ihm zum Reparaturservice 10 Uhr ca.
Ein Mitarbeiter fuhr die beiden dann in den Brookfield Zoo. 15 Uhr kam Amy mit ihrem Sohn zurück um das Auto zu holen und fuhr mit ihm dann zum Cove Resort wo sie dann auch übernachteten.

Zwischenzeitlich versuchte ihr Mann den kleinen abzuholen...ohne Erfolg. Er rufte mehrmals Amy an ohne Antwort und meldete die beiden dann als vermisst.

Am 12.mai fuhren beide in das Kalahari Resort in Wisconsin. 10 Uhr morgens zeigten die Kameras das sie an der Rezeption standen und warteten. 13:30 Uhr rief Amy ihren Mann an und sagte sie und Timothy seien in Ordnung und nicht in Schwierigkeiten. Dies war der letzte Anruf.

19:25 Uhr ging sie in das nahegelegene Geschäft um Briefpapier zu kaufen. Sie wurde aber alleine gesichtet. Gegen 20 Uhr ging sie in das Sullivan'S Food und ging dann zwischen 23:15 -23:30 Uhr ins Rockford Inn in Rockford Illinois.

Irgenwann in der Nacht oder am Morgen des 13.mai wurde Amy von Mitarbeiter des Hotels tot aufgefunden. Sie hatte sich ihr Handgelenk und Hals aufgeschnitten und hätte zudem eine Überdosis Antihistaminika.

Amy hinterließ 1 Nachricht und 2 Briefe. 1 Briefe an ihre Mutter und 1 an ihren Freund/Mann.

Es stand drin: Timmothy sei in Sicherheit bei Menschen die sich um ihn kümmern.

In einer Nachricht stand zudem drin: niemals würde er gefunden werden.


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

23.08.2018 um 11:01
faithlove schrieb:In einer Nachricht stand zudem drin: niemals würde er gefunden werden.
Das würde ich uminterpretiere: Sucht nicht nach ihm

Klar, dass diese Bitte nicht erfüllt werden würde. Darum schrieb sie:

niemals würde er gefunden werden

Damit versuchte sie zu entmutigen


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

23.08.2018 um 15:44
@frauzimt

Würdest du dich entmutigen lassen von so einer Aussage?

Was denkt ihr über diesen Fall?


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

23.08.2018 um 16:41
faithlove schrieb:@frauzimt
Würdest du dich entmutigen lassen von so einer Aussage?
Was denkt ihr über diesen Fall?
@faithlove
Du begehst einen Denkfehler, wenn du dich sofort fragst, wie die Angehörige (an die der Brief adressiert wurde) reagiert haben.
Du musst von der Briefschreiberin ausgehen und dich fragen, was sie mit dem Brief bezwecken wollte.

Ich denke, sie wollte verhindern, dass das Kind gesucht (gefunden) wird.
Welche Mittel konnte sie einsetzen, um das zu verhindern? Keine

Sie konnte nur zwei Botschaften hinterlassen:
Dem Kind geht es gut (sorgt euch nicht/sucht nicht)
Ihr findet das Kind nie (es hat keinen Zweck zu suchen)

Ob sich jemand davon beruhigen/abhalten lässt, steht doch auf einem anderen Blatt


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

23.08.2018 um 18:41
Also ich persönlich würde mich nicht davon abhalten lassen!

@frauzimt
Denkst du sie hat ihren Sohn ermordet?

Er wäre jetzt 13 Jahre....er würde sich doch erinnern an seinem Vater und an den rest der Familie ..würde er keine fragen stellen bei den Menschen bei denen er jetzt in "Sicherheit" wäre? Würde er keinem etwas erzählen zb in der Schule sich verplappern? Weißt du wie ich das meine?


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

23.08.2018 um 19:04
Nein, ermordet nicht, wenn sie sich in einem Ausnahmezustand befand.
Wenn sie die Realität verkehrt wahrgenommen hat, lebte sie in einer anderen Wirklichkeit.
Dann hat sie keinen anderen Ausweg gesehen, bzw. gedacht, sie erlöst das Kind (vor einem schrecklichen Schicksal etc)

Ich fürchte, das Kind lebt nicht mehr.
Aber wer weiss?
In jedem Fall ist für die Angehörigen wichtig, zu erfahren was geschehen ist.
Und es ist ja nicht auszuschließen, dass sie das Kind anderen Menschen übergeben hat.


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

23.08.2018 um 20:44
Ich hoffe es sehr das noch ein Wunder geschieht.

Ich weiß nicht was ich von dem ganzen so halten soll. Einerseits denk ich mir: sie hat ihn ein Sicherheit gebracht! ( zu Menschen, die es gut mit ihm meinem . Da wo ihm nix passiert) anderseits: er ist jetzt in Sicherheit....keiner kann ihm etwas böses, da er ja jetzt tot ist.

Wes ist schwierig dies ein zu schätzen, da wir nicht wissen was es für eine Depression war. Wie schwer diese war und ob sie noch weitere Krankheiten hatte.


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

24.08.2018 um 06:01
Welche Möglichkeiten gibt es einen Menschen in einer relativ kurzen Zeitspanne spurlos verschwinden zu lassen? Vergraben?
Gibt es Gewässer in der Nähe ?


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

24.08.2018 um 07:42
@hoptimistin

Gegenfrage...

Wie viele Menschen werden vermisst die bis heute nicht gefunden wurden?

Ich denke leider gibt es wohl genügend Möglichkeiten jemanden zu verstecken bzw. Verschwinden zu lassen :(


Es gibt im Umkreis mehrere kleine Seen und Wälder und Felder. So konnte ich es auf Google Maps sehen.

Lg


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

27.08.2018 um 13:38
Ich habe mich bereits vor 2 Jahren sehr intensiv und lange mit dem Fall beschäftigt. Woran ich mich allerdings nicht mehr sehr detailliert erinnere : ich weiss dass ich in einer Doku über den Fall gesehen habe dass es dort wo sie gewohnt hat eine Art "Maut" System für Autos gibt. Das heißt wenn dieses über eine bestimmte "Grenze" fährt wird das registriert. Ein paar Monate bevor sie mit ihrem Sohn durchgebrannt ist gab es auffällig viele zurückgelegte Fahrten in ein Gebiet wo sich ihr Mann nicht erklären konnte was sie dort macht. Keine Verwandten oder Bekannten dort. Manche gehen davon aus dass sie sich dort immer wieder mit den Leuten getroffen hat bei denen timmothy letztendlich bleiben sollte nach ihrem Tod. Ich stöbere mal die nächsten Tage durch und lade das hier hoch


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

27.08.2018 um 17:01
@tinatarantula


Genau das hab ich auch gelesen! Das wäre echt lieb von dir wenn du es nochmal finden würdest.


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

13.09.2018 um 19:57
Hallo liebe Leute, ich habe mir das jetzt mal alles durchgelesen, die Videos angesehen und muss sagen, der Fall interessiert mich ganz schön.

Ich habe auf YouTube jetzt mal eine Dokumentation gefunden, in der man alle Fakten nochmal richtig schön zusammengefasst und auch aus erster Hand von Amy's Ehemann James erfährt:

https://www.youtube.com/watch?v=bY168zBijN8

https://www.youtube.com/watch?v=LI1NXIzIFFM


Also fangen wir von vorn an mit den Fakten:
Amys Mutter erzählt, dass Amy früher nie Depressionen gehabt hat, weder als Kind noch als Teenager. Diese Depressionen seien erst nach der Scheidung ihres ersten Mannes gekommen.
Amy lernte James, ihren letzten Ehemann und Vater von Timmothy, kennen. Er hoffte wohl, Amy würde ihre Medikamente absetzen und ihre Depressionen überwinden können und nachdem sie schwanger wurde, war sie so glücklich, dass er dachte, sie hätte es geschafft.
Sie haben geheiratet und damit kamen dann schließlich die Probleme. James erzählt etwas, dass eine Ehe eine permanente Beziehung bedeutet und vielleicht gab es einige Auseinandersetzungen bereits, die Amy dann zurück in die Depression warfen. Amy wollte mit einer Freundin schließlich in den Urlaub, allein, und James war (nachvollziehbar) dagegen. Amy fuhr trotzdem und als sie zurückkehrte mit ihrer Freundin, sei James diese angegangen und hat sich schließlich mit Amy gestritten.
Amy verlangte wohl mehrmals die Scheidung. James aber wollte sich nicht darauf einlassen und sagte, dass sie sich nicht von ihm scheiden lassen würde.
Daraus folgte nun, dass Amy (die wegen ihrer Depression sowieso schon in ihrer Psyche beeinträchtigt war) vielleicht keinen Ausweg mehr aus dieser Beziehung sah und sich gefangen fühlte.

Schließlich kommt es zu den Ereignissen des 11. Mai 2011:
Amy holt den kleinen Timmothy unter dem Vorwand eines familiären Notfalls aus der Schule und fährt mit ihm fort. James meldet sie vermisst, nachdem er Timmothy in der Schule und Amy auf Arbeit nicht mehr auffindet und Amy auch auf ihrem Handy gar nicht erreicht. Schließlich erreicht doch noch ein Lebenszeichen die Familie; Amy ruft ihre Mutter und den Bruder von James an, um zu sagen, es sei alles okay und Timmothy und ihr würde es gut gehen. Timmothy quatscht fröhlich im Hintergrund, es scheint wirklich alles in Ordnung zu sein (Amy erzählte außerdem etwas, dass sie ihren Kopf freibekommen müsse), doch eine Aussage gegenüber dem Bruder lässt James stutzig werden: Amy erwähnte, dass Timmothy ihr gehörte.

Letztenendes verschwindet Timmothy nach den Besuchen im Zoo und in den Wasserparks. Amy wird zuletzt lebend gesehen, als sie allein in einem Laden etwas kauft und schließlich in ein billiges Motel eincheckt. Sie tötet sich, indem sie sich ihren Hals und Handgelenk aufschneidet. Davor hinterlässt sie Briefe, in denen sie schreibt, dass niemand es hätte verhindern können, was passierte. Timmothy wäre jetzt sicher bei Leuten, die ihn lieben und sich um ihn kümmern.

Nun zu den Fragen:
- Aus welchem Grund tat Amy das alles?
Ich vermute, dass die problematische Ehe mitunter das Hauptproblem darstellen könnte. Wer weiß, was da alles noch passiert ist. War der Mann handgreiflich ihr gegenüber? Er scheint ein ziemlich lieber Kerl zu sein, aber oft trügt der Schein. Es kann ja sonst was noch passiert sein und sie hat sich nicht getraut, sich jemandem anzuvertrauen.
- War diese ganze Aktion geplant?
Ich weiß, es wurde einige Posts vorher angegeben, dass diese Tat vermutlich nicht geplant war, aber eine Theorie einer Freundin und auch die Aussagen in der Dokumentation haben mich stutzig gemacht. Es wurde vermutet, dass Amy bei einem geplanten Verschwinden Timmothy gar nicht erst zur Schule gelassen hätte, aber eben das wäre doch besonders auffällig. Plötzlich meldet die Mutter das Kind von der Schule ab und fährt weg, ohne es irgendwem sonst zu sagen. Man würde stutzig werden und ihnen besonders schnell auf die Schliche kommen. Demzufolge wäre es ein kluger Schachzug gewesen, Timmothy in die Schule zu lassen und nach ein paar Stunden unter dem Vorwand des familiären Vorfalls ihn wieder aus der Schule zu nehmen. Zumal der Vater Timmothy immer zur Schule gebracht und wieder abgeholt hatte, wäre es doch besonders auffällig, wenn auf einmal Amy ankommt und sagt: "Hey, ich bringe ihn diesmal zur Schule." Da würde man gleich stutzig werden. (Dass James ihn zur Schule gebracht hat, wird in der Doku gesagt)
Natürlich schließt das auch ein spontaner Plan nicht aus. Was richtig und was falsch ist, können wir nicht wissen.
- Warum zog sie Timmothy mit hinein?
Das ist das Traurigste an der ganzen Geschichte, wenn ich darüber nachdenke. Ich bezweifle, dass der kleine Timmothy überhaupt an irgendwas schuld war. Kinder sollten NIEMALS zwischen den Problemen der Eltern stehen und für Eltern, selbst in ihren schwierigsten Zeiten, sollte das Wohl des Kindes höchste Priorität haben.
- Ist Timmothy noch am Leben oder wurde er ebenfalls getötet?
Das ist wohl die komplizierteste Frage. Es gibt in vorherigen Posts gute Argumente für ein (hoffentliches!) Überleben von Timmothy, dass er bei Menschen ist (Bekannte? Verwandte?), die sich gut um ihn kümmern. Andererseits kann das alles auch als verschlüsselte Nachricht gelten, dass sie Timmothy getötet hat und er nun bei Gott/im Himmel/den Engeln ist (die ihn lieben und sich kümmern). (Ich behaupte mal, ein ziemlicher Großteil der Amerikaner ist gläubig, da würde diese These gut passen... Allerdings ist Selbstmord im Christentum eine ziemlich schwere Sünde soweit ich weiß, also bin ich mir da bei meiner Behauptung auch nicht mehr so ganz sicher...)

Alles in allem kann man nur hoffen, dass der Kleine wirklich noch lebt... Und falls er das tut, dann tut er mir unendlich leid für diese selbstsüchtige Aktion seiner Mutter, die aus eigenem Trost und schlechtem Gewissen ihrem kleinen Sohn noch einige Tage Vergnügen bereiten wollte, bevor sie ihn weggab und sich umbrachte, nur um ihren Problemen zu entfliehen, die sie blind gegenüber der Liebe ihres Kindes gemacht haben. (Wobei man auch nicht weiß, was genau ihre Probleme waren... Jedoch sollte Selbstmord nie die Lösung sein...)


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

18.09.2018 um 19:08
All dies schrieb ich auch schon im Thread ^^

Die Familie hofft auch aktuell noch das Timmothy wieder wohlbehalten auftaucht.

LG


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

18.09.2018 um 22:22
Mhhm das ist wirklich mysteriös. Es gibt so viele Punkte die für einen erweiterten Selbstmord stehen aber es gibt auch viele dagegen. Hoffentlich geht es dem kleinen gut und er lebt irgendwo glücklich und zufrieden und meldet sich irgendwann bei seinem Vater/Großeltern. Hoffentlich wird dieser Fall irgendwann zum positiven gelöst.


melden

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

19.09.2018 um 09:17
@SMB

Das hoffe ich auch!

So wie es ja hieß, ist Amy mehrere Male in dieses Gebiet gereist. Ihr Mann kann sich nicht erklären wieso. Vielleicht hat sie dort ja wirklich alles für Timmothy vorbereitet, dass es ihn dort gut geht. Ein kleiner Junge war damals 5 Jahre. Ich denke da konnte er beeinflusst werden in dem Sinne: da geht es dir ganz dolle gut ...du hast da andere Kinder zum spielen. Der Papa möchte uns nicht mehr. So in Art könnte sie es ihm ja gesagt haben.

Ich hoffe jetzt wo er 13 Jahre ist, dass er vielleicht anfängt nachzufragen. Und wie du schon geschrieben hast @SMB
Er wieder wohlbehalten auftaucht und sich alles zum positiven wendet.


melden
tolle
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

04.04.2019 um 10:14
US-Junge womöglich wieder aufgetaucht – acht Jahre nach seinem Verschwinden
Er war sechs Jahre alt als er 2011 plötzlich spurlos verschwand. Jetzt könnte Timmothy Pitzen aus den USA wieder aufgetaucht sein: In Ohio wurde ein Junge aufgegriffen, der behauptete, von seinen Entführern geflohen zu sein.

Quelle


melden
Anzeige

Das Verschwinden des kleinen Timmothy Pitzen (2011 - Illinois, USA)

04.04.2019 um 11:05
Wieder da? https://m.bild.de/news/ausland/news-ausland/entfuehrung-junge-14-entflieht-offenbar-nach-acht-jahren-kidnappern-61042916...


melden
353 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt