Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

637 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Urlaub, 2017, Italien, Aktuell, Kreuzfahrt, MSC, Chinesin, Magnifica, Griechenlad

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

28.12.2018 um 20:48
Es gibt sehr wohl eine Art Kiosk. Auf dem Schiff wo ich war gab es Currywurst oder Taccos und sonstiges zum mitnehmen auf die Hand.


melden
Anzeige

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

28.12.2018 um 20:56
Le31988 schrieb:Es gibt sehr wohl eine Art Kiosk. Auf dem Schiff wo ich war gab es Currywurst oder Taccos und sonstiges zum mitnehmen auf die Hand.
Auf der MS Europa gibt es definitiv KEINEN Kiosk (in der Boutique hab ich keine Knabbereien entdecken können) aber die spielen in einer anderen Liga!
Aber bei 08/15-Kreuzfahrtschiffen gibt es auch einen Bordshop, wo man sich mit allerlei Leckereien eindecken kann.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

29.12.2018 um 12:29
Wie ich schon anmerkte, ist es eine Frage, wie man "Kiosk" definiert. Damit kann durchaus ein Bordshop gemeint gewesen sein. Allerdings gibt es Essen eigentlich nur in den Restaurants, u.a. auch im SB Restaurant. Wenn man sich von dort etwas mit nimmt, dann erscheint das tatsächlich nicht auf der Kreditkarte.
Vielleicht kann man sich auch vom Hauptrestaurant etwas mitgeben lassen, aber dazu müsste man einen Kellner drum bitten.
Beides allerdings auffällig.

Neben dem Restaurant, in dem man das inkludierte Essen serviert bekommt, kann man auch spezielle Restaurants aufsuchen, in denen man aber das Essen zahlen muss. Was dann nachweisbar ist.

Hinzu kommt, dass er das Essen mittels Geschirr hätte transportieren müssen, welches sich nach Gebrauch immer noch in der Kabine befunden hätte. Das wäre aber dem Kabinensteward nicht entgangen.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

30.03.2019 um 09:09
Es beginnt wohl aktuell der Prozess gegen Daniel Belling in Rom, anlässlich dessen gibt es einen sehr interessanten Artikel in der MOZ:

https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1719370/

Zum einen gibt es wohl Zeugen, die Lili noch nach dem von der Staatsanwaltschaft als Tötungstermin angenommenen Zeitpunkt gesehen haben:
Drei Passagiere, die mit auf der Kreuzfahrt waren, sagen übereinstimmend, dass sie die Chinesin noch nach der angeblich tödlichen Nacht auf dem Schiff gesehen haben. Gegenüber dem Internetportal Corriere.it beteuern Giuliana Ciliberti und Franco Ambrosini, dass Xing Lei Li noch am 12. Februar an Bord der MS Magnifica gesehen wurde, weil an jenem Tag die Tochter der Italiener auf dem Schiff ihren Geburtstag gefeiert hatte.
Viel interessanter aber: Lili hat vor ihrem Verschwinden mit einer irischen Nummer Textnachrichten sexuellen Inhalts ausgetauscht:
Denn inzwischen sind Nachrichten aufgetaucht, die den Verdacht erhärten, dass Xing Lei Li ein neues Leben anfangen wollte. Es seien "explizit sexuelle Nachrichten" gewesen, die die Chinesin vor ihrem Verschwinden vom Kreuzfahrtschiff mit ihrem irischen Liebhaber ausgetauscht haben soll, berichtet "The Irish Sun" unter Berufung auf den Anwalt von Daniel B.
Wobei man das wiederum in zwei Arten interpretieren kann, einmal so wie die Verteidigung es tut, dass Lili ein Motiv hatte, ihrem Mann und ihrer Familie den Rücken zuzukehren, andererseits aber auch, dass Daniel Belling ein Motiv mehr hatte, seine Frau zu töten, wenn er erfuhr, dass seine Frau ihn betrog


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

30.03.2019 um 10:16
@otternase
Danke für die Info. Spannend, einige Punkte (zB das mit der Kreditkarte und den Schlössern während der U-Haft) lassen nun doch Zweifel aufkommen, ob es überhaupt ein Verbrechen gab. Es sei denn, der Angeklagte hatte einen Komplizen.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

30.03.2019 um 21:14
@abgelenkt
Das mit den Kreditkartenbuchungen ist allerdings weniger eindeutig, als es sich zunächst darstellt:
- bis auf eine Buchung handelt es sich um automatische Abbuchungen (Steuern, Gebühren)
- auch bei der einen tatsächlich relevanten Buchung handelt es sich um eine quasi automatische Buchung: die Buchung erfolgte durch eine Mautstelle auf der Ringautobahn um Dublin, die über Kfz-Kennzeichen die durchfahrenden Autos erkennt und wenn im System ein Nummernschild mit einer Kreditkarte verknüpft ist, wird der Betrag automatisch abgebucht

Das bedeutet also, dass auch bei diesem Vorgang nicht die Kreditkarte physikalisch vorgelegen hat!

In Verknüpfung mit den ausgetauschten Schlössern bedeutet das, dass irgendjemand (Lili, ein Bekannter der Familie, vielleicht der unbekannte Liebhaber der Lili gemäß Textnachrichten, vielleicht aber auch ein völlig unabhängiger Dritter) in die Wohnung eingedrungen ist, dafür das Türschloss aufgebrochen hat und damit dies nicht auffällt gegen ein anderes ausgetauscht hat, und dass dieser Jemand auch das Auto der Familie benutzt hat.

Meiner Ansicht nach spricht das ebenso wenig für wie gegen die Annahme, dass Lili ermordet wurde oder dass Lili untergetaucht ist.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

30.03.2019 um 21:25
Der Beitrag in der Irish Sun, aus dem die MOZ zitiert, ist übrigens der hier:

https://www.thesun.ie/news/3566115/missing-mum-xing-lei-li-secret-irish-lover-claims/

Missing mum ‘sending saucy texts to secret Irish lover’ before disappearing from cruise ship during family holiday

Was mich irritiert ist die Tatsache, dass offenbar der Besitzer der Telefonnummer, mit der Lili offenbar Textnachrichten ausgetauscht hat, nicht identifiziert wurde. Selbst wenn dessen Karte nicht registriert ist, sollte es möglich sein, über Ortung, Verfolgung der Basisstationen, in die sich die Karte einloggt, ein Bewegungsprofil zu erstellen und damit auch den Inhaber ausfindig zu machen.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

10.04.2019 um 21:59
eine interessante Wendung zur Person Daniel Belling, auch wenn eine Verbindung zu dem Fall der verschwundenen Frau sich mir noch nicht auftut:

https://www.independent.ie/irish-news/man-whose-wife-vanished-is-held-by-fraud-squad-38000292.html
[Daniel Belling] has been arrested by fraud squad gardaí for seven different deception offences linked to a mortgage and other loan applications.

It is expected German national Daniel Belling (47), of Clarehall, north Dublin, will be charged in relation to the alleged offences which happened at four different financial institutions in the capital.

He was arrested by detectives from the Garda National Economic Crime Bureau last Thursday and spent a number of hours being questioned at Swords Garda station.

...
Detectives believe Mr Belling "dishonestly" obtained a mortgage of around €100,000 from the Bank of Ireland in Dublin's IFSC in March 2014.

Among the other alleged crimes is that Belling used a fake German ID in an attempt to obtain a bank loan.

Gardaí have also been probing whether he used "fake payslips" on up to five occasions to try to get loans from banks in the Coolock area in December 2014.

It is unclear if Mr Belling managed to obtain more money from the banks than the €100,000 mortgage cash.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

10.04.2019 um 22:33
"Wendung" würde ich das nun nicht nennen. Da geht es um Vorgänge, die noch aus der Zeit stammen, als er gemeinsam mit seiner Frau lebte u. z.B. versuchte eine Selbstständigkeit der Frau aufzubauen etc.
Das wird auf beider Mist gewachsen sein bzw. schien mir ja eher die Frau die treibende Kraft hinter solchen Dingen zu sein. Er hielt dann am Ende den Kopf hin, wie bei einen Hausversammlung.
Am Ende holt einen fast alles im Leben früher oder später wieder ein, mal sehen, ob es auch im Vermisstenfall der Frau irgendwann Neuigkeiten gibt.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

26.04.2019 um 22:00
heute war Gerichtstermin in der Betrugssache:

https://www.irishexaminer.com/breakingnews/ireland/man-faces-trial-over-alleged-112k-mortgage-fraud-920295.html

die Vorwürfe wie folgt:
One was for alleged deception of a bank in relation to a €112,500 home loan and there were six counts of using various documents as false instruments at several bank branches.

He was accused of deception of Bank of Ireland Mortgages, in the IFSC, in Dublin, of a €112,500 mortgage for his own gain on March 3, 2014.

He was charged with use of a false AIB bank statement in order to deceive at the Bank of Ireland's Northern Cross branch on July 1, 2013.

Mr Belling, who has not yet indicated how he will plead, was also charged with using false AIB statements and a German ID card in his name with a different date of birth on August 26, 2013.

It was alleged on January 19, 2015, he used a false German ID card with another birth date at Bank of Ireland in Coolock Village.

He also has a separate charge for using a payslip and a P60 that were false at Bank of Ireland in Coolock on January 27, 2015 and false Ulster Bank statements, six payslips and a P60 on December 17, 2014.
der nächste Termin ist angesetzt:
He was remanded on continuing bail to appear again at the district court on June 7 next when it is expected he will be served with a book of evidence and returned for trial.
hier verlässt er das Gericht:

Youtube: VIDEO: Daniel Belling leaving the Dublin District Court

Wenn sich die Vorwürfe bewahrheiten, dann finde ich das schon ziemlich heftig. Das sind dann Taten mit doch erheblicher krimineller Energie, Dokumentenfälschungen. Das ist dann nicht nur etwas von der Kategorie, die @auchhier schon anführte, wo er nur den Kopf für den Mist hinhielt, den seine Frau veranstaltet hatte.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

27.04.2019 um 00:24
Und die google Übersetzung dazu:

Zum einen wegen angeblicher Täuschung einer Bank in Bezug auf ein Darlehen von 112.500 €. In mehreren Bankfilialen wurden sechs verschiedene Dokumente als falsche Instrumente verwendet.

Ihm wurde vorgeworfen, er habe am 3. März 2014 in Dublin bei der Bank of Ireland Hypotheken eine Hypothek von 112.500 € für seinen eigenen Vorteil getäuscht.

Er wurde angeklagt, einen falschen AIB-Kontoauszug verwendet zu haben, um am 1. Juli 2013 bei der Bank of Ireland in Northern Cross zu täuschen.

Herr Belling, der noch nicht dargelegt hat, wie er vorgehen wird, wurde am 26. August 2013 wegen falscher AIB-Angaben und eines deutschen Personalausweises mit einem anderen Geburtsdatum angeklagt.

Es wurde behauptet, er habe am 19. Januar 2015 einen falschen deutschen Personalausweis mit einem anderen Geburtsdatum bei der Bank of Ireland in Coolock Village verwendet.

Er hat auch eine gesonderte Gebühr für die Verwendung einer Gehaltsabrechnung und eines P60, die bei der Bank of Ireland am 27. Januar 2015 in Coolock falsch waren, und falschen Erklärungen der Ulster Bank, sechs Gehaltsabrechnungen und eines P60 am 17. Dezember 2014.



Trotzdem sagt das nichts zum eventuellen Mord aus.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

27.04.2019 um 01:32
Besten Dank für das Update!
Krise krass... Das deutet wohl auf eine unentspannte Staatsanwaltschaft. Sehr gut!


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

27.04.2019 um 01:34
otternase schrieb:Wenn sich die Vorwürfe bewahrheiten, dann finde ich das schon ziemlich heftig. Das sind dann Taten mit doch erheblicher krimineller Energie,
Die Frage ist, was ziehst du hieraus für Schlüsse? Ist er doch der Mörder seiner Frau? Kam also doch auch im Kreuzfahrtfall seine kriminielle Energie zum tragen?
Das würde mich interessieren.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

27.04.2019 um 10:44
@auchhier
Nein, einen eindeutigen Schluss, also entweder ‚er hat sie ermordet‘ oder aber ‚sie ist abgehauen‘ kann und werde ich nicht ziehen.

Meine Schlussfolgerung ist, dass die Sache komplizierter und undurchsichtiger ist als wie sie sich anfänglich in den Medien und wohl auch in den Augen der italienischen Ermittler darstellte.

Weiter oben hatte ich ja auf den Bericht verlinkt, gemäß dem Lili offenbar mit einem unbekannten Dritten ‚saucy messages‘ ausgetauscht hat. Auch daraus kann man keinen eindeutigen Schluss ziehen, man kann dies sowohl derart interpretieren, dass sie ein Motiv hatte, abzuhauen und anderswo neu anzufangen, man kann es ebenso aber auch derart interpretieren, dass dies ein Motiv für ihn gewesen sein könnte, sie zu ermorden! Aufklärung ergibt sich aus dem nicht, es macht nur klar, dass die Sache komplizierter als angenommen ist.

Und auf diese Geschichte hier bezogen, macht es deutlich, dass nicht nur Lili kriminelle Energie besaß (sie war ja schon zuvor mit dem Gesetz in Konflikt geraten) und nicht nur sie sich mit windigen Geschäftsideen befasste, die er dann ausbaden musste, sondern dass auch er über einiges an krimineller Energie verfügt und selbst betrügerische Geschäfte getätigt hat. Wieder kann man das unterschiedlich interpretieren, in beide Richtungen, aber Fakt ist, dass die Geschichte komplizierter als angenommen ist.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

27.04.2019 um 17:58
@abgelenkt
lassen nun doch Zweifel aufkommen, ob es überhaupt ein Verbrechen gab
Oder ob es dieses Verbechen überhaupt gab.
Jetzt, wo wir mehr Infos haben, steht fest, dass beide kriminellen Handlungen nicht unbedingt ablehnend gegenüber standen.

Was wiederrum mich auf zwei weitere Möglichkeiten gebracht hat:

1. Sie könnte tatsächlich bewusst untergetaucht sein und sich eine neue Identität zugelegt haben, inklusive falschen Namen, Pass, Kreditkarten. Falsche Pässe kann man kaufen, soll gar nicht so schwer sein. Was erklären würde, dass sie ihre alten Klamotten, Pass und Familienbindungen einfach nicht mehr benötigt.

2. Er könnte ihr dabei mit seinen Schauermärchen geholfen haben. Die beiden wären somit Komplizen, die erst mal Gras über die Sachen wachsen lassen woll(t)en.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

27.04.2019 um 23:40
off-peak schrieb:2. Er könnte ihr dabei mit seinen Schauermärchen geholfen haben. Die beiden wären somit Komplizen, die erst mal Gras über die Sachen wachsen lassen woll(t)en.
das glaube ich nicht. Der Preis, den er zahlen musste, ein Jahr in U-Haft und vor allem in dieser Zeit und noch immer die Aussicht auf eine Anklage und möglicherweise Verurteilung wegen Mordes auch auf Indizienbasis, der wäre wohl doch sehr hoch, zu hoch nur für Vertuschen einer Betrügerei... Das wäre einfacher und dann auch erfolgversprechender gegangen...
Ich würde hier zwar im Grunde nichts mehr ausschliessen wollen, aber einen gemeinsamen Plan halte ich dennoch weiter für extrem unwahrscheinlich.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

27.04.2019 um 23:52
@otternase
Der Preis, den er zahlen musste, [...] der wäre wohl doch sehr hoch
Das muss ja nicht der eigentliche Plan gewesen sein. Viele Kriminelle denken gar nicht so weit oder meinen, sie wären so schlau, dass ihr Plan nie schief gehen könnte.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

28.04.2019 um 16:55
abgelenkt schrieb am 30.03.2019:Danke für die Info. Spannend, einige Punkte (zB das mit der Kreditkarte und den Schlössern während der U-Haft) lassen nun doch Zweifel aufkommen, ob es überhaupt ein Verbrechen gab. Es sei denn, der Angeklagte hatte einen Komplizen.
Und all das konnte geschehen, ohne dass Wohnungsnachbarn aus dem Umfeld was mitbekamen ?
auchhier schrieb am 10.04.2019:Da geht es um Vorgänge, die noch aus der Zeit stammen, als er gemeinsam mit seiner Frau lebte u. z.B. versuchte eine Selbstständigkeit der Frau aufzubauen etc.
Das wird auf beider Mist gewachsen sein bzw. schien mir ja eher die Frau die treibende Kraft hinter solchen Dingen zu sein.
Auf beider Mist, aber jeder hat dazu noch den anderen getäuscht ? Beispiel: Sie ging davon aus, er geht einer Arbeit nach, aus dessen Einkommen er für sie auch kam, was aber zumindest zeitweise nicht zutraf ? Es waren ja dann Taten bei den Banken, die er alle alleine durchführte ohne Lilis Wissen und hoffte deswegen auf den beruflichen Erfolg von ihr ?
off-peak schrieb:Das muss ja nicht der eigentliche Plan gewesen sein. Viele Kriminelle denken gar nicht so weit oder meinen, sie wären so schlau, dass ihr Plan nie schief gehen könnte.
Er wird nicht damit gerechnet haben, dass die Ermittler soweit zurückgreifen.....
Katinka1971 schrieb:Zum einen wegen angeblicher Täuschung einer Bank in Bezug auf ein Darlehen von 112.500 €. In mehreren Bankfilialen wurden sechs verschiedene Dokumente als falsche Instrumente verwendet.
Katinka1971 schrieb:Er hat auch eine gesonderte Gebühr für die Verwendung einer Gehaltsabrechnung und eines P60, die bei der Bank of Ireland am 27. Januar 2015 in Coolock falsch waren, und falschen Erklärungen der Ulster Bank, sechs Gehaltsabrechnungen und eines P60 am 17. Dezember 2014.
Katinka1971 schrieb:Er wurde angeklagt, einen falschen AIB-Kontoauszug verwendet zu haben, um am 1. Juli 2013 bei der Bank of Ireland in Northern Cross zu täuschen.

Herr Belling, der noch nicht dargelegt hat, wie er vorgehen wird, wurde am 26. August 2013 wegen falscher AIB-Angaben und eines deutschen Personalausweises mit einem anderen Geburtsdatum angeklagt.
Katinka1971 schrieb:Zum einen wegen angeblicher Täuschung einer Bank in Bezug auf ein Darlehen von 112.500 €. In mehreren Bankfilialen wurden sechs verschiedene Dokumente als falsche Instrumente verwendet.
Da blick ich nicht mehr durch. Hat er das Darlehen über Daten einer anderen Person erschlichen, deshalb auch der Perso mit nur anderem Geburtsdaten ?

Ist jetzt auch die Frage, ob sie von all dem wusste ?


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

28.04.2019 um 17:20
bellady schrieb:Es waren ja dann Taten bei den Banken, die er alle alleine durchführte ohne Lilis Wissen
Ob sie etwas davon wusste oder gar daran beteiligt war, ist unbekannt!
bellady schrieb:Da blick ich nicht mehr durch. Hat er das Darlehen über Daten einer anderen Person erschlichen, deshalb auch der Perso mit nur anderem Geburtsdaten ?
So recht blicke ich auch nicht durch. Was ich daraus lese: der Vorwurf lautet, dass er ein Darlehen bei der Bank erschlichen hat unter Vorlage gefälschter a) Kontoauszüge, b) Gehaltsbescheinigungen, c) Steuerbescheide und d) unter Vorlage eines gefälschten deutschen Ausweis.
Gerade der letzte Vorwurf wiegt natürlich besonders schwer, Ausweisfälschung ist per se eine schwerwiegende Straftat und deutet, da mit mehr Aufwand verbunden, auf erhebliche kriminelle Energie oder Beziehungen zum kriminellen Milieu hin, andererseits sehe ich nicht, welchen Nutzen ein Ausweis mit gefälschtem Geburtstag haben soll bei der Beantragung eines Hauskredites?
Bewiesen ist ja noch nichts, bislang sind nur die Vorwürfe vor Gericht vorgetragen worden. Daher sehe ich alles, aber ganz speziell den Punkt mit dem gefälschten Ausweis als mit Fragezeichen versehen an...


melden
Anzeige

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

28.04.2019 um 17:20
@bellady
Bitte zitier richtig. Das stammt nicht von mir.


melden
367 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mordfall Hinterkaifeck46.618 Beiträge