Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

675 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Urlaub, 2017, Italien, Aktuell, Kreuzfahrt, MSC, Chinesin, Griechenlad, Magnifica

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

25.06.2019 um 14:58
otternase
schrieb:
Nun, warten wir mal ab, was die Banken als Belege vorbringen, am 5.7 sollen wir mehr wissen.
Es ist explizit von einer Hypothek die Rede, sowohl in den englischsprachigen Quellen wie auch in der MOZ. Diesbezüglich dürfe also kein Irrtum vorliegen.
Tja, wird man wohl warten müssen bis zu dem Termin....
otternase
schrieb:
Man kann natürlich auf eine Immobilie eine Hypothek aufnehmen und das Geld dann anderweitig verwenden. Aber dafür muss man die Immobilie erstmal besitzen. Mein Verständnis bislang war nicht, dass die Besitzer einer abgezahlten Immobilie waren?
Oder beleihen, bis zu der Summe, was abbezahlt ist, wenn man Nachweise hat, was man mit dem Kapital macht ?

Was mir nach reiflicher Überlegung auffällt : Sie fiel anfangs auf wegen körperlicher Gewalt gegen Polizisten, er jetzt erst, nachdem sie nicht mehr da ist, wegen dieser Betrugssache und das sie vermisst wird.

Da kann man sich jetzt noch fragen, ob sie nicht doch etwas davon mitbekommen hatte von diese "Kreditsache", sie ihn davon abbringen und zur Vernunft wollte, er nicht mitzog ?

Letzten Endes setzte er doch damit die finanzielle Existenz der Familie noch mehr aufs Spiel, in die sie und die beiden Kinder hineingezogen werden könnten, deswegen ihre Ausraster ?

Dann kommt die Polizei, sie kann oder will nichts sagen, ihn nicht in die Pfanne hauen und die "Sache" bleibt dann an ihr hängen, für das sie noch bestraft wird ?

So könnte ich mir auch ihre kostenintensive beruflichen Ausflüge noch erklären, die sie aus Trotz für seinen vorausgegangenen finanziellen Alleingang veranstaltete, für die sie ihn aufkommen lies, er brav bezahlte, dies sich alles hochgeschaukelt hatte bis zum Tag X auf dem Schiff ?

Es war ja doch die Schiffsbesatzung, die die Meldung rausgab, dass man seine Frau vermisst, er dann am Flughafen festgenommen wurde. Dann müssten die doch auf dem Schiff mehr aufgefallen sein, als bisher angenommen ?


melden
otternase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

25.06.2019 um 17:12
@bellady
bellady
schrieb:
Sie fiel anfangs auf wegen körperlicher Gewalt gegen Polizisten, er jetzt erst, nachdem sie nicht mehr da ist, wegen dieser Betrugssache und das sie vermisst wird.

Da kann man sich jetzt noch fragen, ob sie nicht doch etwas davon mitbekommen hatte von diese "Kreditsache", sie ihn davon abbringen und zur Vernunft wollte, er nicht mitzog ?

Letzten Endes setzte er doch damit die finanzielle Existenz der Familie noch mehr aufs Spiel, in die sie und die beiden Kinder hineingezogen werden könnten, deswegen ihre Ausraster ?
nein, diese Theorie kann nicht zutreffen.

Der Zeitpunkt, zu dem sie wegen Gewalt gegen Polizisten auffiel, liegt weit vor dem Zeitpunkt, zu dem diese Kredite beantragt wurden. Sogar -wenn ich es richtig verstanden habe- noch vor dem Zeitpunkt, zu dem die beiden zusammenkamen. Der Anlass dafür ist zudem gut bekannt, sie hat den Gerichtsvollzieher angegriffen, der einen Räumungsbefehl zu ihrer damaligen Mietwohnung durchsetzen sollte.

Wenn es überhaupt einen Zusammenhang zwischen diesem Ereignis und den Krediten gibt, dann könnte man spekulieren, dass sie durch die böse Erfahrung, aus der Mietwohnung zwangsgeräumt zu werden belastet unbedingt eine eigene Wohnung wollte und daher ihren Mann dazu angestiftet hat, eine eigene Wohnung zu kaufen und da die Kreditwürdigkeit dafür nicht ausgereicht hätte, dass sie ihn dazu angestiftet hat, den Kredit auf betrügerische Weise zu beantragen.
Oder aber, naheliegender, dass ihr Wunsch nach einer Wohnung so groß war, dass er von selbst auf die Idee gekommen ist, diesen Wunsch zu erfüllen, indem er einen Kredit erschleicht....

Aber Genaues wissen wir da nicht...
bellady
schrieb:
Es war ja doch die Schiffsbesatzung, die die Meldung rausgab, dass man seine Frau vermisst, er dann am Flughafen festgenommen wurde. Dann müssten die doch auf dem Schiff mehr aufgefallen sein, als bisher angenommen ?
wieso?
Aufgefallen ist das durch die Passagiererfassung. Wie zuvor besprochen, bei Betreten und Verlassen des Schiffs wird jede Person erfasst. Wenn eine Person nach dieser Zählanlage an dem Abreisetag nicht aus-checkt, dann läuft der Alarm automatisch auf, egal ob die Person vorher auffällig oder unauffällig war.


melden
user0814
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

26.06.2019 um 11:02
Da wird einem ganz schwindelig wie hier Begebenheiten ganz in Zusammenhang gestellt werden die gar nix miteinander zu tun haben.

Manche übertreiben es mi ihrer Fantasie und Spekulierei.
🤯


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

27.06.2019 um 11:47
Ach ja richtig, gegen die Gerichtsvollzieherin war das, wegen der Wohnungsräumung.

Dann könnte es durchaus so gewesen sein, dass sie unbedingt eine eigene Wohnung haben wollte, egal, zu welchen Bedingungen, doch das ist zu kompliziert, das kann dann nur noch das Gericht klären .
otternase
schrieb:
Aufgefallen ist das durch die Passagiererfassung. Wie zuvor besprochen, bei Betreten und Verlassen des Schiffs wird jede Person erfasst. Wenn eine Person nach dieser Zählanlage an dem Abreisetag nicht aus-checkt, dann läuft der Alarm automatisch auf, egal ob die Person vorher auffällig oder unauffällig war.
Dann konnte er es sich doch ausrechnen, dass man auf ihn zukommen wird, wenn sie nicht mit aus-checkt ....
user0814
schrieb:
Da wird einem ganz schwindelig wie hier Begebenheiten ganz in Zusammenhang gestellt werden die gar nix miteinander zu tun haben.

Manche übertreiben es mi ihrer Fantasie und Spekulierei.
🤯
Woher willst du das wissen, was nicht im Zusammenhang steht, wenn man (noch) nicht weiß, auf welcher Basis diese Ehe zustande kam ? Für manche reicht es tatsächlich schon, eine Wohnung zu haben und für den anderen einen Partner/in .....


melden
otternase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

27.06.2019 um 15:41
bellady
schrieb:
Dann könnte es durchaus so gewesen sein, dass sie unbedingt eine eigene Wohnung haben wollte, egal, zu welchen Bedingungen, doch das ist zu kompliziert, das kann dann nur noch das Gericht klären .
ich fürchte, nicht einmal das Gericht wird die genauen Beweggründe einer jeder beteiligten Partei ergründen können...

Mein Eindruck ist der, dass XLL sehr traditionell chinesisch gedacht hat, da gehört zB dieser offenbar unabdingbare Wunsch dazu, ein "Business" zu führen, selbst wenn diese wiederholt in die Hose ging und eine Draufzahlgeschichte war...
Und traditionell chinesisch ist auch der Wunsch nach Wohneigentum. In der VR China gibt es abseits von Wohneigentum eigentlich keine sicheren Sparmöglichkeiten (natürlich gibt es Banken, aber die Renditen der Anlageprodukte sind vergleichsweise gering und die Risiken (keine Einlagesicherung...) relativ hoch), so hat es sich quasi herausgebildet, dass eigentlich jede Ehe mit dem Kauf einer gemeinsamen Wohnung beginnt, traditionell meist durch die Eltern des Mannes gesponsort und für die meisten Ehen dann mindestens bis zur Silberhochzeit das Hauptthema in der Abzahlung dieser Immobilie besteht, ich kenne einige Ehepaare, die jahrelang quasi von fang bian mian leben und lange Reisen durchs Land (zB Elternbesuch) auf die billigste Art, also zB tagelang im Sitzwagen eines langsamen Zuges oder in Überlandbussen zurücklegen, weil jeder mao in die Abzahlung des Hauskredites geht (inzwischen ändert sich das, das Stichwort "Nackte Hochzeit" : Wikipedia: Naked_marriage_in_China , mehr und mehr junge Menschen sehen es nicht mehr ein, sich von dem Ziel abgezahlte Wohnung ihre besten Jahre durch knechten zu lassen)

Ich halte es daher für möglich, dass XLL sowieso durchweg sehr darauf erpicht war, eine eigenes Wohnung zu haben, diesen Traditionen strikt folgen wollte und dieses Ereignis diesen Drang dann nur noch verstärkt hat. Aber ob dem wirklich so war, werden wir nicht herausfinden...
bellady
schrieb:
Dann konnte er es sich doch ausrechnen, dass man auf ihn zukommen wird, wenn sie nicht mit aus-checkt ....
natürlich!
Entweder hat er geglaubt, es würde erst zu spät auffallen und er wäre dann schon in Irland (hätte ja fast geklappt, er war ja schon mit den Kindern auf dem Flughafen) oder er ist tatsächlich unschuldig und glaubte in der Tat, dass sie vorher ausgescheckt habe.
bellady
schrieb:
Woher willst du das wissen, was nicht im Zusammenhang steht, wenn man (noch) nicht weiß, auf welcher Basis diese Ehe zustande kam ?
also das speziell werden weder wir noch das Gericht noch sonstjemand wirklich rausfinden. Zumal die Motive bei den beiden Partner ja unterschiedlich gewesen sein könnten und man XLL dazu nicht mehr befragen kann.


melden
otternase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

06.07.2019 um 17:05
in der Sache des Betrugsvorwurfs wird es zum Prozess kommen:

https://www.breakingnews.ie/ireland/daniel-belling-sent-forward-for-trial-accused-of-mortgage-fraud-in-dublin-934998.htm...

Daniel Belling sent forward for trial accused of mortgage fraud in Dublin
Judge Dempsey told the accused he was being sent forward for trial to appear before the circuit court on July 26 next.
In der Auszählung der Vorwürfe wird hier, wie zuvor in der irischen Presse, nur von "home loan" gesprochen. Die Meldung aus der Märkischen Onlinezeitung, dass DB vorgeworfen werde, das Geld "gewinnbringend angelegt" zu haben, scheint also wirklich eine Zeitungsente gewesen zu sein:
One charge was for alleged deception of a bank in relation to a €112,500 home loan and there were six counts of using various false documents as false instruments at several bank branches.

He was accused of deception of Bank of Ireland Mortgages, in the IFSC, in Dublin, of a €112,500 mortgage for his own gain on March 3, 2014.

He was charged with use of a false AIB bank statement in order to deceive at the Bank of Ireland Northern Cross branch on July 1, 2013.

Mr Belling, who has not yet indicated how he will plead, was also charged with using false AIB statements and a German ID card in his name with a different date of birth on August 26, 2013.

It was alleged on January 19, 2015, he used a false German ID card with another birth date at Bank of Ireland in Coolock Village.

He also has a separate charge for using a payslip and a P60 that were false at Bank of Ireland in Coolock on January 27, 2015 and false Ulster Bank statements, six payslips and a P60 in his name on December 17, 2014.
Der Angeklagte hat sich zu den Vorwüfen offenbar nicht geäussert:
Mr Belling has not yet indicated how he will plead.

Mr Belling spoke briefly from the side of the courtroom, nodding and saying “yes” when asked if he understood. Judge Dempsey noted there was no change in the defendant’s circumstances, and he acceded to a request from counsel to grant legal aid.
Was mich in dem Text überrascht, ist der folgende Satz:
He also ordered the prosecution to furnish the defence with copies of video evidence.
Angesichts der Vorwürfe kann ich nicht so recht verstehen, welche "Videobeweismittel" es dazu geben soll?


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

06.07.2019 um 17:14
otternase
schrieb:
Angesichts der Vorwürfe kann ich nicht so recht verstehen, welche "Videobeweismittel" es dazu geben soll?
Wenn da "jemand" mit falschen bzw. verfälschten deutschen Personalausweisen bei Banken vorstellig geworden ist, muss ja zunächst einmal festgestellt werden, ob es sich dabei um den Beschuldigten handelte. CCTV-Aufnahmen bieten sich dafür an.


melden
otternase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

06.07.2019 um 17:18
@VanDusen
meinethalben, aber wenn der Kredit dann an DB für seine Eigentumswohnung ausgeschüttet wurde und dieser das Geld angenommen hat, kann doch eigentlich kein Zweifel daran bestehen, dass es auch DB war, der den Kredit beantragt hat, oder? Damit wird doch nur bewiesen, was sowieso bewiesen ist... Welche Unterlagen er aber dabei vorgelegt hat, das kann anhand der CCTV-Aufnahmen doch auch nicht festgestellt werden...


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

06.07.2019 um 17:22
@otternase

Ähm, das waren insgesamt sechs verschiedene Versuche, sich mit gefälschten Dokumenten bei verschiedenen Banken Kredite zu erschwindeln. So weit ich weiß, war er nur bei einem Versuch erfolgreich, dafür mit einer Schadensumme von € 112.500 sehr erfolgreich.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

06.07.2019 um 18:15
Da war ich gestern auch dran ....
https://www.moz.de/nachrichten/brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/1/1736273/
Dublin/Eberswalde (MOZ) Der gebürtige Barnimer Daniel B. (46), dem von der italienischen Staatsanwaltschaft vorgeworfen wird, seine chinesische Ehefrau Xing Lei Li während einer Kreuzfahrt vor zwei Jahren getötet und über Bord geworfen zu haben, ist in seiner Wahlheimat Dublin in einen Hypothekenbetrugsfall verwickelt.

Bis zum 5. Juli will die Staatsanwaltschaft Beweise vorlegen, die belegen, dass der Computerprogrammierer und deutsche Staatsangehörige zwischen 2013 und 2015 bei vier verschiedenen Finanzinstituten unter Vorlage falscher Dokumente Hypothekenanträge gestellt und sich dadurch 112 500 Euro erschlichen hat.

Das Geld, so unterstellen es ihm die Ankläger vor dem Bezirksgericht Dublin, soll er gewinnbringend angelegt haben. Bei der Bank of Ireland in Coolock Village wird er für Vorfälle vom 26. August 2013, vom 17. Dezember 2014, vom 19. und 27. Januar 2015 beschuldigt.

Irischen Medien zufolge soll B. in sechs weiteren Fällen falsche Dokumente vorgelegt haben, um an die Hypothekendarlehen zu kommen – darunter gefälschte Kontoauszüge und ein deutscher Personalausweis mit falschem Geburtsdatum.
Irische Medien zufolge......? Mit der Bank of Ireland war aber seine Bank in Dublin gemeint ?

Hab mir diesen Zeitungsartikel nochmal durchgelesen.
Da steht aber ausdrücklich, in sechs weiteren Fällen ?

Dann hätten sie aber noch nicht lange in ihrer Eigentumswohnung gewohnt, als sie diese Kreuzfahrt im Februar 2017 antraten und nach dem lange ersehnten Wohnungskauf soll sie sich dann entschlossen haben, nach China zurückzukehren ohne Kinder.......ist schon seltsam ?
Der aus Brandenburg-Finow stammende Daniel B. (45) und seine Frau Xing Lei Li (38) betrieben zusammen den Hochzeitsplaner-Service „Cinderella’s Wedding“ in Dublin. Die beiden selbst hatten 2010 geheiratet
otternase
schrieb am 27.06.2019:
die Wohnung traditionell meist durch die Eltern des Mannes gesponsort
Hies es nicht, sie hätten die Wohnung ohne Eigenkapital gekauft ? Hat er die Wohnung vllt. von seinem zuvor über falsche Unterlagen gelangten "Eigenkapital gesponsert", das er fest angelegt hat, von dessen Herkunft sie nichts wissen sollte, ist so zu dieser 112.500 Euro Hypothek gekommen ? Das eine könnte mit dem anderen zu tun haben ....

Irgend sowas in der Richtung ?
otternase
schrieb:
meinethalben, aber wenn der Kredit dann an DB für seine Eigentumswohnung ausgeschüttet wurde und dieser das Geld angenommen hat, kann doch eigentlich kein Zweifel daran bestehen, dass es auch DB war, der den Kredit beantragt hat, oder?
Und von wo das angelegte Geld ausgezahlt wurde, wenn es welches gibt, wird man auch feststellen können...?


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

06.07.2019 um 19:57
bellady
schrieb:
Hies es nicht, sie hätten die Wohnung ohne Eigenkapital gekauft ? Hat er die Wohnung vllt. von seinem zuvor über falsche Unterlagen gelangten "Eigenkapital gesponsert", das er fest angelegt hat, von dessen Herkunft sie nichts wissen sollte, ist so zu dieser 112.500 Euro Hypothek gekommen ? Das eine könnte mit dem anderen zu tun haben ....
Ich schätze, er hat für den Erwerb seiner Wohnung eine Null-Eigenkapital-Hypothek erschwindelt, durch Vorlage gefälschter Lohn- und Steuerbescheide. Vom Preis her kommen 112.500 € gut hin für ein billiges Apartment in diesem Komplex.
https://www.daft.ie/price-register/dublin/clarehall/kilkee-house-clare-village/
Das war am 03.03.2014.

Davor und danach jedoch soll er in sechs weiteren Fällen gefälschte Dokumente vorgelegt haben, um Kredite zu erschwindeln. Ob es dabei um Hypothekendarlehen oder Verbraucherkredite ging, wird nicht berichtet. Ich vermute jedoch, dass es zumindest in den Fällen nach dem Erwerb seiner Wohnung um Verbraucherkredite ging, die er womöglich zum Abstottern der Hypothek benötigte.

Dass er das Geld irgendwo gewinnbringend angelegt haben soll, halte ich für ein typisches Betrüber-Märchen.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

06.07.2019 um 21:21
VanDusen
schrieb:
Davor und danach jedoch soll er in sechs weiteren Fällen gefälschte Dokumente vorgelegt haben, um Kredite zu erschwindeln. Ob es dabei um Hypothekendarlehen oder Verbraucherkredite ging, wird nicht berichtet. Ich vermute jedoch, dass es zumindest in den Fällen nach dem Erwerb seiner Wohnung um Verbraucherkredite ging, die er womöglich zum Abstottern der Hypothek benötigte.
Müsste man anhand der Daten ja noch alles feststellen können.

Mit dem Hochzeitsplaner - Service von ihr seien auch mehrmals größere Beträge angefallen, die DB bezahlt habe, was ihr finanzielles Budget durcheinander gebracht haben wird.


melden
otternase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

06.07.2019 um 22:41
was ganz anderes, zurück zu dem "Hauptschauplatz" in diesem Fall:

https://www.mz-web.de/panorama/unterwegs-nach-kiel-deutsche-faellt-von-kreuzfahrtschiff-und-stirbt-32813010?dmcid=f_yho_...
Im Skagerrak zwischen Norwegen und Dänemark ist am Freitag eine deutsche Frau von Bord eines Kreuzfahrtschiffes gefallen.
Selbstmord?


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

07.07.2019 um 00:54
otternase
schrieb:
Selbstmord?
Scheinbar ja.

https://amp-n--tv-de.cdn.ampproject.org/v/s/amp.n-tv.de/panorama/Deutsche-sprang-freiwillig-ueber-Bord-article21129912.h...

Aber sind nicht auch noch auf einem anderen Schiff gleich zwei Passagiere ins Wasser gefallen?
Irgendwas meine ich, so mit einem Auge gesehen (aber nicht weiter vertieft) zu haben...


melden
otternase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

07.07.2019 um 11:31
VanDusen
schrieb:
Davor und danach jedoch soll er in sechs weiteren Fällen gefälschte Dokumente vorgelegt haben, um Kredite zu erschwindeln. Ob es dabei um Hypothekendarlehen oder Verbraucherkredite ging, wird nicht berichtet. Ich vermute jedoch, dass es zumindest in den Fällen nach dem Erwerb seiner Wohnung um Verbraucherkredite ging, die er womöglich zum Abstottern der Hypothek benötigte.
Möglich, aber:

Bei dem ersten Kredit wird von einer so erschwindelten Summe gesprochen, bei allen anderen wird in der Presse durchweg (und daher möglicherweise auch in der Anklage) keine Summe genannt.
Für mich deutet das darauf hin, dass nur der erste Kreditantrag erfolgreich war und nur dort Geld geflossen ist, dass aber die anderen Kreditanträge durchweg abgelehnt wurden, trotz der gefälschten Unterlagen?
VanDusen
schrieb:
Dass er das Geld irgendwo gewinnbringend angelegt haben soll, halte ich für ein typisches Betrüber-Märchen.
Ich glaube, die MOZ hat da einfach einen Übersetzungsfehler drin: in der Anklage heißt es,
He was accused of deception of Bank of Ireland Mortgages, in the IFSC, in Dublin, of a €112,500 mortgage for his own gain on March 3, 2014.
‚for his own gain‘ kann man wörtlich übersetzen mit ‚für seinen eigenen Gewinn‘
Gemeint ist hier aber schlicht ‚im eigenen Interesse‘, dh. er hat eine Hypothek für sich selbst damit abgeschlossen und nicht etwa beispielsweise diese gefälschten Unterlagen vorgelegt, um als Bürge für einen Dritten aufzutreten.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

07.07.2019 um 11:39
otternase
schrieb:
Für mich deutet das darauf hin, dass nur der erste Kreditantrag erfolgreich war und nur dort Geld geflossen ist, dass aber die anderen Kreditanträge durchweg abgelehnt wurden, trotz der gefälschten Unterlagen?
Ja, so lese ich das auch. Immerhin, hinter den gefälschten Dokumenten scheint eine Menge krimineller Energie zu stecken.
otternase
schrieb:
Ich glaube, die MOZ hat da einfach einen Übersetzungsfehler drin
So wird es sein.


melden
otternase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

07.07.2019 um 11:47
VanDusen
schrieb:
Immerhin, hinter den gefälschten Dokumenten scheint eine Menge krimineller Energie zu stecken.
Jein.
Ja, überhaupt sowas zu machen, da gehört kriminelle Energie dazu.
Aber dass er dieses nicht nur einmal, sondern vielfach getan hat, das scheint mir angesichts dessen, dass er ja wohl nicht erfolgreich war, eher Ausdruck zunehmender Verzweiflung denn zunehmender krimineller Energie zu sein.
Von einer ‚Menge krimineller Energie‘ würde ich daher eher sprechen, wenn er immer wieder neue Kredite damit erschwindelt hätte und nicht aufgehört hätte, sobald er den benötigten Kredit erhalten hat. Da er den nicht erhalten hat, kann man nicht beurteilen, wie hoch sein Grad der kriminellen Energie war.


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

07.07.2019 um 11:53
otternase
schrieb:
Von einer ‚Menge krimineller Energie‘ würde ich daher eher sprechen, wenn er immer wieder neue Kredite damit erschwindelt hätte und nicht aufgehört hätte, sobald er den benötigten Kredit erhalten hat.
Schau dir die Daten in dem von dir zitierten Artikel an. Erfolgreich war er am 03.03.2014 mit den 112.500 €. Dies hat ihn jedoch nicht davon abgehalten, es danach noch drei weitere Male zu versuchen.


melden
otternase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

07.07.2019 um 12:08
@VanDusen
Richtig, da hatte ich etwas hineininterpretiert, was gar nicht bekannt ist. Ich dachte, bei dem einen Fall ging es um eine Hypothek, in allen anderen Fällen um den Versuch, einen Verbraucherkredit zu bekommen. Das hätte ich dann nicht in eine gemeinsame Schublade gesteckt. Aber tatsächlich ist gar nicht bekannt, was er jeweils mit den gefälschten Unterlagen erreichen wollte.

Wobei mir zusätzlich noch rätselhaft ist, was er mit einem gefälschten deutschen Ausweis mit falschem Geburtsdatum erreichen wollte? An seiner Volljährigkeit und damit Geschäftsfähigkeit besteht doch wohl kein Zweifel. So alt, dass er in Kürze verrentet wird, ist er auch nicht. Und sonst fällt mir kein Mechanismus ein, mit dem er mit einem falschen Geburtsdatum seine Chancen auf einen Kredit beeinflussen hätte können?


melden

Frau nach Kreuzfahrt vermisst

07.07.2019 um 12:28
otternase
schrieb:
Und sonst fällt mir kein Mechanismus ein, mit dem er mit einem falschen Geburtsdatum seine Chancen auf einen Kredit beeinflussen hätte können?
Wenn er schon einmal eine Insolvenz hingelegt hatte oder anderweitig als schlechtes Kreditrisiko registriert war, macht das einen großen Unterschied, denn gesucht wird üblicherweise mit Name + Geburtsdatum. Differiert das Geburtsdatum, liefert die Suche keinen Treffer.

Nachdem er einmal erfolgreich war und die Wohnung erworben hatte, musste er aus dem gleichen Grund sein Geburtsdatum verfälschen, denn wegen der Hypothek war er ja bis zur Halskrause verschuldet und niemand hätte ihm einen Cent geliehen.


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt