Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

180 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Familie, Frankreich ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 08:30
Schrecklich. Erinnert von der Motivation und Skrupellosigkeit her an den Doppelmord in Krailling, wo der Schwager seine zwei kleinen Nichten getötet hat aus Rache, weil seine Frau mit ihrer Schwester im Streit um ein Erbe war. Es ist wohl eine explosive Mischung, wenn es Familienstreitigkeiten gibt und angeheiratete Partner mit involviert sind, die nicht bereit sind, den Ärger weiter hinzunehmen und aus mangelnder emotionaler Verbundenheit auch keine Hemmschwelle haben, ihren Hass rauszulassen. Wenn dann noch Neid und finanzielle eigene Nöte dazukommen, ist der tödliche Cocktail schon fast angerichtet.


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 08:40
In dem Artikel steht nochmals zusammengefasst, was bereits zu lesen war: Die beiden (Schwester und Schwager des Familienvaters) wurden bereits ganz zu Beginn der Ermittlungen befragt, sind dann aber erst aufgrund der Ergebnisse modernen Ermittlungstechniken wieder in den Fokus der Ermittler geraten.
Während der Schwager zugegeben hat, die vier Familienmitglieder in ihrem Haus getötet zu haben (die Leichen wurden noch nicht gefunden), ist die Rolle seiner (Ex?) Frau weiter unklar, zumal sie sich in Schweigen hüllt...


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 09:51
War es nicht das Handy des Sohnes, an dem Blutspuren gefunden wurden ?
Die Überschrift ist finde ich nicht richtig, aufgeklärt ist der Fall erst, wenn man die Leichen gefunden hat und man weiß,wie der/die Täter es geschafft haben, 4 Menschen zu töten und verschwinden zu lassen
https://www.tag24.de/nachrichten/orvault-nantes-famille-trouadec-familie-ehemaliger-schwager-bringt-vier-menschen-um-vierfachmord-224929
Zum möglichen Motiv des Mordes wird spekuliert, dass Pascal ein Erbe von den Eltern nicht mit seiner Schwester und deren Ehemann geteilt habt.

Bis jetzt ist noch völlig unklar, wie die vier Familienmitglieder zu Tode gekommen sind und vor allem, wo sich ihre Leichen befinden.



2x zitiertmelden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 09:59
Zitat von seliseli schrieb:Die Überschrift ist finde ich nicht richtig, aufgeklärt ist der Fall erst, wenn man die Leichen gefunden hat und man weiß,wie der/die Täter es geschafft haben, 4 Menschen zu töten und verschwinden zu lassen
Da denke ich mal, werden wohl beide mit drin stecken - 4 Personen töten und beseitigen vom Tatort, das ist kein Job für einen allein, da wird die Schwester meiner persönlichen Einschätzung nach mindestens Mitwisserin bzw. -helferin gewesen sein, wenn nicht Mittäterin. Fakt ist jedoch: Sowohl als Zeugin als auch als Beschuldigte hat sie ein Aussageverweigerungsrecht, sie muss weder ihren Ehemann noch sich selbst belasten. Vielleicht hat das aber auch berechnende Gründe hier - immerhin ging es um Bereicherung bei der Tat - wenn sie überführt werden kann als Mittäterin, dann fällt ihr das erstrebte Erbe auch nicht zu - wenn man ihr nichts nachweisen kann, würde sie allerdings alles erben, dann wäre die Rechnung am Ende doch noch aufgegangen. Ihn erwartet in Frankreich gängigerweise eine Höchststrafe von 18 Jahren für Mord (nur in Ausnahmefällen können bis zu 30 Jahre verhängt werden). Da kann er auch noch drauf spekulieren, nach der Haft noch etwas von dem Geld zu haben, und seine Frau deshalb evtl. nicht mitbeschuldigen.


1x zitiertmelden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 11:04
Das ist ja eine spektakuläre Wendung.
Für mich sieht das dann eher so aus, als hätte der Sohn versucht, verletzt mit dem Handy Hilfe zu holen.
Ich frage mich immer wieder, wieso Leute so etwas machen, wo doch eigentlich eher abzusehen ist, dass der Schuss nach hinten los geht. 
So ein sinnloses Verhalten, unbegreiflich. 


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 11:32
Zitat von ComtesseComtesse schrieb:Vielleicht hat das aber auch berechnende Gründe hier - immerhin ging es um Bereicherung bei der Tat - wenn sie überführt werden kann als Mittäterin, dann fällt ihr das erstrebte Erbe auch nicht zu - wenn man ihr nichts nachweisen kann, würde sie allerdings alles erben, dann wäre die Rechnung am Ende doch noch aufgegangen. Ihn erwartet in Frankreich gängigerweise eine Höchststrafe von 18 Jahren für Mord (nur in Ausnahmefällen können bis zu 30 Jahre verhängt werden). Da kann er auch noch drauf spekulieren, nach der Haft noch etwas von dem Geld zu haben, und seine Frau deshalb evtl. nicht mitbeschuldigen.
Dann wird es mindestens der Schwager gewesen sein , der diesen Gedankengang hatte , den ich anfangs dem Sohn zugedachte, die Opfer wegzuschaffen, Beweise zu beseitigen, etc.

Das ein Bruder mit der Schwester das Erbe nicht teilen will, das ist nichts neues. Hat sie sich Unterstützung vom Ex gewünscht , aber dann in diesem Preis ?
Zitat von seliseli schrieb:Zum möglichen Motiv des Mordes wird spekuliert, dass Pascal ein Erbe von den Eltern nicht mit seiner Schwester und deren Ehemann geteilt habt.
Aber ganz schlau werde ich trotzdem nicht , denn es war doch der Schwiegervater von Pascal, der da verstorben war und folglich das Erbe seiner Frau Brigitte , die noch 2 weitere Schwestern hatte ? 


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 11:40
@seli
@spiky73 
Ihr habt richtig aus den verschiedenen Artikeln zitiert und übersetzt.
Das Geständnis soll gestern abend zustande gekommen sein. Weiss nicht ob es dazu eine PK gab.
Was noch dazu zu fügen wäre:

die tageszeitung "AUJOURD'HUI en France" von heute morgen gibt ein paar weitere Details bekannt:
der Erbschaftsstreit geht auf den Tod des Vaters von Pascal T. zurück, der strarb vor 6 Jahren. Ist also schon eine 
länger anhaltende Geschichte.
Die geschiedenen Partner (Schwester von Pascal T. und ihr ex-Ehemann") lebten immer noch zusammen
Ihr Partner arbeitete als Ingenieur in einer Firma in Brest (l'Arsenal), litt aber seit 3 Jahren unter einem "Burn Out"
und war seither krank geschrieben. Anscheinend ging es seit kurzem wieder aufwärts mit ihm.
Die Sache mit den Goldbarren sei eine erfundene Story so die Mutter des Ex-Partners. Die sollen in einer 
Immobilie in einem Viertel Brest (gehörte damals dem Vater des ermordeten Pascal R.) gefunden worden sein.

Jedenfalls haben Brigitte und Pascal T.ihren Lebensstil gewechselt. Davon zeugen ihre beiden Autos: Audi und BMW.
Kann leider keinen link zur Tageszeitung setzen. Vllt bringt das jmd anderes hier hin

@oBARBIEoCUEo 
zitat "Ich frage mich immer wieder, wieso Leute so etwas machen, wo doch eigentlich eher abzusehen ist, dass der Schuss nach hinten los geht. So ein sinnloses Verhalten, unbegreiflich" zitat ende

Das fragt sich jedeR logisch denkende Mensch hier und überall sonst.
Die Polizei wird hofentlich weiteres Licht in diese tragische Geschichte bringen. 
Einfach schrecklich.


2x zitiertmelden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 11:45
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb:@oBARBIEoCUEo 
zitat "Ich frage mich immer wieder, wieso Leute so etwas machen, wo doch eigentlich eher abzusehen ist, dass der Schuss nach hinten los geht. So ein sinnloses Verhalten, unbegreiflich" zitat ende

Das fragt sich jedeR logisch denkende Mensch hier und überall sonst.
Die Polizei wird hofentlich weiteres Licht in diese tragische Geschichte bringen. 
Einfach schrecklich.
Das ist wohl wieder der lebendige Beweis für den Spruch "Gier frisst Hirn". Anders kann man sich das wirklich nicht erklären.


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 11:46
@oBARBIEoCUEo
Na ja ich glaube in deren Kopf macht alles noch Sinn.
Vielleicht unterschätzen viele die Arbeit das Das Töten mit sich bringt. Vielleicht deswegen das Versuchen die Spüren zu beseitigen....
Eigentlich läuft so was nie nach Plan glaube ich. Vielleicht dachte er alle werden Sohn oder Vater beschuldigen (wegen Depressionen und Co).
Der hatte ja immerhin 6 Jahren dies zu planen. Erben ist gefährlich.
Vielleicht wollte der Vater nicht dass die Tochter/Schwester  erbt und deswegen hat Pascal nichts gegeben. 


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 11:55
Hier ist der Link:

http://m.leparisien.fr/faits-divers/disparition-des-troadec-l-ex-beau-frere-a-avoue-le-quadruple-meurtre-06-03-2017-6736041.php


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 11:58
@ninano
In sechs Jahren könnte man das erarbeiten oder ansparen, was man sich durch den Tod eines nahen Menschen erhofft. Ich staune immer wieder über Menschen, die den Tod eines Verwandten als finanzielle Bereicherung sehen.    


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 12:02
Krass.
Krasse Wende.
Krasser Scheiß....für schnöden Mammon vier (VIER!!!) Menschen töten und auch noch deren Leichen beseitigen ???
Und dann auch noch so dilletantisch...ich lerne wirklich nicht aus über die Menschen. Unfassbar.

@JamesRockford
Da hast du allerdings recht


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 12:35
In dem Artikel aus "Le Parisien" steht, daß die Staatsanwaltschaft für heute nachmittag um 17 Uhr eine Pressekonferenz angekündigt hat.

Bin mal gespannt, was dabei dann heraus kommt.

Übrigens hat man die DNA des Tatverdächtigen im Haus an einem Glas sichergestellt, das in der Spüle stand, das war auch in dem Artikel zu lesen (neben den DNA Spuren im Auto natürlich). *andenkopffass*


1x zitiertmelden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 13:28
Zitat von spiky73spiky73 schrieb:Übrigens hat man die DNA des Tatverdächtigen im Haus an einem Glas sichergestellt, das in der Spüle stand, das war auch in dem Artikel zu lesen (neben den DNA Spuren im Auto natürlich). *andenkopffass*
NA ja  ein bißchen Durst bekommt man von der "Arbeit"...


2x zitiertmelden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 13:51
Zitat von ninanoninano schrieb:NA ja  ein bißchen Durst bekommt man von der "Arbeit"...
Die Bemerkung finde ich in dem Zusammenhang so gar nicht angebracht.


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 13:59
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb:die tageszeitung "AUJOURD'HUI en France" von heute morgen gibt ein paar weitere Details bekannt:
der Erbschaftsstreit geht auf den Tod des Vaters von Pascal T. zurück, der strarb vor 6 Jahren. Ist also schon eine 
länger anhaltende Geschichte.
Die geschiedenen Partner (Schwester von Pascal T. und ihr ex-Ehemann") lebten immer noch zusammen
Ihr Partner arbeitete als Ingenieur in einer Firma in Brest (l'Arsenal), litt aber seit 3 Jahren unter einem "Burn Out"
und war seither krank geschrieben. Anscheinend ging es seit kurzem wieder aufwärts mit ihm.
Also war es doch  eine andere ,ältere Geschichte .....

Der Schwager wird im Laufe der Jahre durch den Neid seinen "Burn Out" bekommen haben und es ist mit ihm "aufwärts" gegangen , da er sich seinen Plan zurecht gelegt hatte, dies nicht der Anlass für die Morde gesehen werden sollte ?

Leider konnte auch sein Arzt nicht in seinen Kopf schauen.....vllt. hat er die endgültige Trennung deshalb dadurch "verschleppt " , die Frau hat es nicht bemerkt ?  

 

   


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 13:59
Die Ursache des Streits liegt offenbar Jahre zurück:

http://orf.at/stories/2382131/2382132/

„Schlecht aufgeteilte“ Erbschaft

Seit mehr als zwei Wochen wird eine vierköpfige Familie in Frankreich vermisst. Nachdem am Wochenende die Schwester und der Schwager des Familienvaters festgenommen worden waren, wurde am Montag aus Ermittlerkreisen bekannt, dass der Schwager die Tötung der Familie gestanden hat.
Details zum Tathergang wurden bisher nicht genannt. Laut Staatsanawalt Pierre Sennes soll der Mann bereits am Sonntag den vierfachen Mord an der Familie Troadec gestanden haben. Als Grund nannte der nach Angaben des französischen Radiosenders Franceinfo rund 40-jährige Mann einen Streit über eine „schlecht aufgeteilte“ Erbschaft. Der Streit soll bereits mehrere Jahre zurückliegen.


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 14:01
Zitat von ninanoninano schrieb:NA ja  ein bißchen Durst bekommt man von der "Arbeit"...
Ich gehe mal eher davon aus, dass er von den Opfern noch was zu trinken angeboten bekam, als er so unerwartet auf der Matte stand, ähnlich wie im Fall des Doppelmords in Gütersloh, wo die Opfer auch erst noch mit dem mutmaßlichen Täter was getrunken haben... Fragt sich nur, wie er es geschafft hat, vier Personen zu überwältigen. Er wird als unerwarteter Besucher wahrscheinlich normal ins Haus gelassen worden sein, vielleicht unter dem Vorwand, noch mal über alles zu reden... und als dann keine Einigung in seinem Sinne erzielt werden konnte, schlug er dann zu.


1x zitiertmelden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 14:17
Zitat von ComtesseComtesse schrieb:Er wird als unerwarteter Besucher wahrscheinlich normal ins Haus gelassen worden sein, vielleicht unter dem Vorwand, noch mal über alles zu reden... und als dann keine Einigung in seinem Sinne erzielt werden konnte, schlug er dann zu.
Oft eskalieren bei Beziehungstaten " letzte Aussprachen" , vlt. sollte hier eine ebensolche stattfinden ? Evtl. waren die Kinder, oder auch Frau und Kinder zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause, trafen erst nach und nach dort ein und mussten als Zeugen ebenfalls sterben ?


1x zitiertmelden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 14:57
Zitat von seliseli schrieb:Oft eskalieren bei Beziehungstaten " letzte Aussprachen" , vlt. sollte hier eine ebensolche stattfinden ? Evtl. waren die Kinder, oder auch Frau und Kinder zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause, trafen erst nach und nach dort ein und mussten als Zeugen ebenfalls sterben ?
Ja, das ist ja auch bei Trennungen so, dass solche letzten Aussprachen oft tödlich enden, wenn sie nicht das gewünschte Ergebnis liefern. Oft nehmen sich solche Täter sogar vorher direkt vor, dass das Ganze für das Gegenüber tödlich enden wird, wenn man keine Einigung in ihrem Sinne erzielt. Da gären dann schon lang aufgestaute Gefühle von Wut und Enttäuschung, die nur noch auf das eine falsche Wort warten, um sich zu entladen.

Vielleicht mussten die Kinder und/oder Ehefrau auch sterben, weil sie als Einzige wussten, dass dieses Treffen verabredet war? Dann waren sie evtl. nicht Zeugen der Tat, mussten aber trotzdem beseitigt werden, weil sie sofort gewusst hätten, wer das gewesen ist. Naja, vielleicht erfährt man ja bei der PK heute die Antworten auf diese noch offenen Fragen... 

Wenn er schon auspackt, wird er dann ja sicher auch die Polizei zu den Leichen führen. Komisch, dass man von so einem Fund noch nichts gehört hat, jetzt, wo die Katze aus dem Sack ist.


melden