Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

180 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Familie, Frankreich ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 21:19
Eigentlich ist die Geschichte mit dem Stethoskop und aushorchen der Finanzstreitigkeit ja so schlecht, daß sie schon wieder gut ist.
Der Täter hält also das Hörrohr ans Fenster (natürlich unbemerkt!) und just in dem Moment haben die Bewohner nichts besseres zu tun, als sich über einen sechs Jahre zurück liegenden Erbstreit zu unterhalten. Als gäbe es in einer Familie keine anderen Themen, abends vor der Glotze oder beim Abendbrot...


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 21:19
@eldec
Ich finde die Sache mit der Erbschaft etwas merkwürdig.
Das war in der Tat nicht die richtige Todesanzeige, die passte lediglich sehr gut zu dem angeblichen Erbfall Mitte 2016. Allerdings hat sich auch das zwischenzeitlich als Zeitungsente herausgestellt, der Erbschaftsstreit dauert nämlich schon ca. zehn Jahre. Auch wieder ein Beispiel wie vorsichtig man ggf. mit Zeitungsberichten sein muss.


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 21:27
http://www.ouest-france.fr/bretagne/pont-de-buis-les-quimerch-29590/affaire-d-orvault-importantes-recherches-pont-de-buis-finistere-4839604

Man sucht jetzt die Leichen oder deren Überreste in Le Stang/Gemeinde
Pont de Buis, wo Lydie Troadec ein Haus besitzt.


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 21:31
Le conflit familial à l’origine du drame remonterait «aux années 2006-2007». Hubert Caouissin en aurait nourri «une rancoeur» à l’encontre de la famille d’Orvault (Loire-Atlantique), a détaillé le procureur.

http://www.courrier-picard.fr/15246/article/2017-03-06/affaire-troadec-il-tue-toute-la-famille-cause-dun-heritage
Der Auslöser des Familienstreits geht auf die Jahre 2006-2007 zurück. Hubert Caouissin soll gegenüber der Familie aus Orvault einen Groll gehegt haben, präzisierte der Staatsanwalt.


1x zitiertmelden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 21:59
Hier ein aktueller Artikel aus der Welt:
Die Opfer wurden wohl mit einer eigenen Brechstange erschlagen, als der Schwager nachts in ihr Haus eindrang.

https://www.welt.de/newsticker/news1/article162632816/Schwager-gesteht-Toetung-von-vierkoepfiger-Familie-mit-Brechstange-in-Frankreich.html


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 22:05
Un jour plus tôt, le 1er mars, c'est le pantalon et la carte Vitale de Charlotte qui avaient été retrouvés dans un fossé à Dirinon, près de Brest. Le suspect aurait décidé de s'en débarrasser «sans plan élaboré», de «manière précipitée».

http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2017/03/06/01016-20170306ARTFIG00308-affaire-troadec-l-effarant-scenario-de-la-tuerie.php
Einen Tag früher, am 1. März wurde die Hose und die Krankenkassenkarte von Charlotte in einem Strassengraben bei Dirinon in der Nähe von Brest gefunden. Der Verdächtige soll sich planlos und übereilt dazu entschlossen haben sich ihrer zu entledigen.


Man sieht also ganz gut, dass der Täter nicht sehr planvoll vorging und trotzdem gelang es ihm die Polizei für eine gewisse Zeit zu verwirren.


1x zitiertmelden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 22:07
Zitat von HerculePoirotHerculePoirot schrieb:Der Auslöser des Familienstreits geht auf die Jahre 2006-2007 zurück.
Kein Wunder, daß der Schwager an Burnout litt, wenn der sich auch noch nach zehn Jahren da so reingesteigert hat...

Vermutlich hatten beide (Schwager+Schwester) nicht viel auf dem Lappen, wenn er schon lange deswegen arbeitsunfähig war, weil irgendwo auch zu lesen stand, daß die Schwester des Familienvaters in den letzten (drei?) Jahren gesundheitlich angeschlagen war, ohne daß darauf detailliert eingegangen wurde.

In einem der Berichte aus "Le Parisien" von gestern stand über Lydie, die Schwester: "invalide d'un bras..." als es darum ging, daß sie eine Tatbeteiligung abgestritten hat. Sie hat also irgendein Handicap am Arm...

Da hat man vermutlich den lieben langen Tag über die Ungerechtigkeit der Welt gegrollt...


1x zitiertmelden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 22:11
Zitat von HerculePoirotHerculePoirot schrieb:Man sieht also ganz gut, dass der Täter nicht sehr planvoll vorging und trotzdem gelang es ihm die Polizei für eine gewisse Zeit zu verwirren.
Naja, der ganze Ablauf war ja merkwürdig - da können auch gestandene Polizeibeamten verwirrt sein...


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 22:15
Diese "ferme isolee" in Le Stang liegt wirklich sehr isoliert.
Die Nachbarn haben die Anwesenheit der Bewohner nur
wahrgenommen, wenn Rauch aus dem Kamin aufstieg,
ansonsten kannte man sich gar nicht.

Ich nehme an, dass die Leichen im ganzen dorthin verbracht wurden und dann.....
na könnt ihr euch ja denken.


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 22:50
Sollte das Haus nicht mehr durchgewühlt gesehen haben? Wenn er nach Gold gesucht hat? Oder haben Sie tatsächlich es gefunden?
was für eine bizarre Geschichte. Als Film würde ich sagen kaum glaubwürdig.


1x zitiertmelden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

06.03.2017 um 23:12
Zitat von ComtesseComtesse schrieb:Er habe in der Nacht vom 16. auf den 17.02. vor dem Haus gelauert und dann ein Familienmitglied nach dem anderen mit einer Brechstange im Haus erschlagen
Das klingt wie Hinterkaifeck


1x zitiertmelden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

07.03.2017 um 00:29
@Siegessicher

Die Informationen auf der Pressekonferenz von Montag nachmittag klangen aber ganz anders!


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

07.03.2017 um 11:59
Zitat von ninanoninano schrieb:Sollte das Haus nicht mehr durchgewühlt gesehen haben? Wenn er nach Gold gesucht hat? Oder haben Sie tatsächlich es gefunden?
was für eine bizarre Geschichte. Als Film würde ich sagen kaum glaubwürdig.
Das kann ich mir sogar sehr gut  vorstellen , dass er sich später abends  a l l e i n e  auf den Weg machte , nach seiner Tat das Haus auch  a l l e i n e  durchwühlte , ihr gar nicht alles offenbarte, was er alles gefunden hat , so wie er ihr die drei Jahre davor seinen Burnout " verkauft"  hatte....,denn immerhin waren sie ja auch geschiedene Leute und hatten bereits getrennte Kassen, zumindest er in seinem Hirn ..... 
.
Ob er diese Brechstange erst dort im Haus gefunden hat , an das kann ich nicht so recht glauben.....

Man muss jetzt nur wissen, was sie für ein Naturell von  Mensch war , ich glaube keineswegs so wie er, sonst wären sie nicht geschieden . Ich glaube eher , sie wurde am Morgen danach von ihm ganz ruhig und sachlich vor Tatsachen gestellt , hat nur noch "funktioniert" ,musste die Suppe mit auslöffeln , Zeit gewinnen ,sonst wäre sie die nächste gewesen ....??

Vor so jemandem davonlaufen , der sich die Mühe macht, die Spuren seiner Opfer in so einer Entfernung zu zerstreut , der findet auch jeden....

Sie konnte nur drauf hoffen, dass die Polizei bald auf seine Fährte kommt.....

Glaube kaum , dass ich mich täusche ....
  


     
Zitat von spiky73spiky73 schrieb:Vermutlich hatten beide (Schwager+Schwester) nicht viel auf dem Lappen, wenn er schon lange deswegen arbeitsunfähig war, weil irgendwo auch zu lesen stand, daß die Schwester des Familienvaters in den letzten (drei?) Jahren gesundheitlich angeschlagen war, ohne daß darauf detailliert eingegangen wurde.
Das glaube ich auch eher, dass sie der angeschlagene Patient war in dieser Beziehung war, das er sie schon mit diesem"Burn out" Manieren geheiratet hatte , sie sich deshalb das Ende der Ehe/Beziehung wünschte , waren auch kinderlos (?) , womit er sie mit seiner vorgetäuschten Krankheit nochmal drei Jahre nach der Scheidung in der Hand hatte !! 


2x zitiertmelden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

07.03.2017 um 16:39
Zitat von belladybellady schrieb:waren auch kinderlos (?) ,
@bellady
Nee, ich muß nochmal nachsehen, aber ich meine, es gibt noch einen recht jungen gemeinsamen Sohn...


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

07.03.2017 um 16:48
@bellady

Hier steht es: http://m.leparisien.fr/faits-divers/disparition-des-troadec-cette-histoire-de-lingots-c-est-n-importe-quoi-06-03-2017-6735840.php

"Après avoir été entendue une première fois au début de l'enquête, la sœur de Pascal Troadec et son ex-mari de 46 ans, chez qui elle vivait depuis près de dix ans et avec qui elle a eu un petit garçon, aujourd'hui âgé de 7 ans, ont été placés en garde à vue, dimanche, à Brest."

Die Schwester von Pascal Troadec und ihr 46jähriger Exmann, bei dem sie seit fast zehn Jahren lebt und mit dem sie einen kleinen, heute 7jährigen Sohn hat, wurden am Sonntag in Brest in Polizeigewahrsam genommen, nachdem sie ganz zu Beginn der Ermittlungen bereits ein erstes Mal vernommen worden waren.


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

07.03.2017 um 16:49
Zitat von belladybellady schrieb:Ich glaube eher , sie wurde am Morgen danach von ihm ganz ruhig und sachlich vor Tatsachen gestellt , hat nur noch "funktioniert" ,musste die Suppe mit auslöffeln , Zeit gewinnen ,sonst wäre sie die nächste gewesen ....??

Vor so jemandem davonlaufen , der sich die Mühe macht, die Spuren seiner Opfer in so einer Entfernung zu zerstreut , der findet auch jeden....

Sie konnte nur drauf hoffen, dass die Polizei bald auf seine Fährte kommt.....
Anstatt ihm zu helfen Spuren zu beseitigen hätte sie auch zur Polizei gehen können. Er wird sie wohl nicht 24/7 unter Beobachtung gehabt haben. Vieles kann man vielleicht mit Schock oder Angst erklären, aber spät. bei der Erstbefragung durch die Polizei hätte sie die Wahrheit sagen können. Sie entschied sich dagegen und wird nun wahrscheinlich mindestens wegen Beihilfe oder Verdeckung einer Straftat dran sein.


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

07.03.2017 um 18:59
@Photographer73
Seh ich auch so, wenn sie ein bisschen Verantwortungsbewusstsein sich selbst und dem Sohn gegenüber gehabt hätte, dann wäre noch erklärbar, dass sie aus Angst und Schock in DEM MOMENT mitmacht - würde ich wahrscheinlich auch machen, wenn mein Mann plötzlich wie ein blutverschmierter Wahnsinniger vor mir steht und mir sagt, er habe gerade meine Familie getötet und ich müsse ihm jetzt helfen, die Spuren zu beseitigen, allein eben schon aus Angst, dass er mich sonst auch tötet, weil ich es ja jetzt weiß. Aber die Tat ist 1/2 Monat her, in der Zeit hätte sie ja 10x schon Gelegenheit gehabt, vor ihm mit dem Kind zu flüchten und zur Polizei zu gehen, wenn sie das gewollt hätte.


1x zitiertmelden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

08.03.2017 um 11:46
Zitat von ComtesseComtesse schrieb:. Aber die Tat ist 1/2 Monat her, in der Zeit hätte sie ja 10x schon Gelegenheit gehabt, vor ihm mit dem Kind zu flüchten und zur Polizei zu gehen, wenn sie das gewollt hätte.
Das möchte ich bezweifeln , dass sie diese Gelegenheiten hatte zum Flüchten in dieser Wildnis , erst recht nicht nach dieser Tat und wenn , dann nur mit Sohn , dass sich dann noch schwieriger gestaltet hatte.

Ich meinte hier im Thread gelesen zuhaben , er habe bei ihr gewohnt, es sei ihr Haus gewesen, dass sie ihn nicht los bekam nach der Scheidung oder er wieder zurück kam ,aber es war ja sein Haus , sie wohnte bei ihm , also hätte sie theoretisch schon da gehen können , aber warum ist das nicht erfolgt ? 

Dem müsste jetzt alles zeitlich nachgegangen werden , wie sich das aufgebaut hat , wann genau seine "Krankheit ausbrach" .....nämlich als sie hätte gehen können , um sie zurückhalten zu können und auch noch diese Ansprüche vom Erbe der Frau beanspruchen zu können , sonst hätte das schon zu einer Tragödie geführt  ?

.... Es sieht danach auch , als wäre es eine Trennung auf Grund von  Gewalt gewesen , denn durch einen "Burn out " kommt es nicht zu Mord und der Sohn in einem Alter, in dem er eigentlich schulpflichtig ist , aber ob er schon eingeschult war ? Ich denke nicht , dass er die 2 Wochen die Schule besuchte hätte  , sondern krank gemeldet war ? Das alles müsste geprüft werden...

Insgesamt sieht es danach aus , sie wollte abwarten , bis er wieder arbeitsfähig ist ,  damit sie auch Unterhalt bekommen kann, was nicht eingetroffen ist .... dann gibt es da ja meistens das gemeinsame Sorgerecht , dass man  als anderes Elternteil wieder abgewertet wird , man muss kuschen , damit es dem Kind beim anderen Elternteil "gut" geht, sie auch nicht gesund genug war, um berufstätig zu sein (?) .... 

Richtig gefährlich wurde es demnach , weil es durch seine jahrelange Krankheit sehr wahrscheinlich an die existenziellen Grenzen kam  , wenn das ohnehin schon magere Leben in sich zusammenbrechen droht ....        

Da er die Angehörigen der Frau getötet hat , wäre er auch in der Lage gewesen , sie und den Sohn zu töten schon durch Trennungsgründen wie im Fall Matthias S. und seiner Zwillinge , im ähnlichen Alter......
w.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12481959/Verzweifelte-Suche-nach-entfuehrten-Zwillingsmaedchen.html
  


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

08.03.2017 um 17:49
Die Polizei fand heute auf dem Bauernhof des Schwagers Leichenteile und Schmuck der Familie.


http://mobileapps.tt.com/panorama/verbrechen/12713360-91/nach-tötung-von-familie-in-frankreich-leichenteile-entdeckt.csp


melden

Vierköpfige Familie aus Frankreich getötet

08.03.2017 um 19:10
h0402824009 wrecking-bar-steel-109 artnr

Mit einem solchen Werkzeug wurde die Familie getötet nachdem der Schwager es beim Kampf mit dem Familienvater in die Hände bekam. Dieser wollte eigentlich aufgrund der Einbruchsgeräusche derart bewaffnet nach dem Rechten sehen. Es ist immer tragisch wenn eine Waffe, die zur Abwehr gedacht ist, darart brutal gegen den Verteidiger eingesetzt wird.


1x zitiertmelden