Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

180 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, 2017, Vater, Thüringen, Erstochen, Jungen, Altenfeld
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 13:17
emz schrieb:http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Familiendrama-in-Altenfeld-Erste-Hinweise-...
@emz, Dank für den Link!

Auszug:

>>>Auszug:

Altenfeld. Auslöser des Familiendramas in Altenfeld im Süden Thüringens, bei dem zwei Kinder getötet und ein weiterer Junge lebensgefährlich verletzt wurden, könnte eine bevorstehende Trennung der Eltern gewesen sein. Zeugen aus dem unmittelbaren Umfeld der Familie hätten berichtet, dass die Mutter ihren Ehemann habe verlassen wollen und ihm dies gesagt habe, sagte Staatsanwältin Anette Schmitt-ter Hell am Freitag. Die drei Kinder habe die 29-Jährige bei sich behalten wollen. Gewaltätig war der Mann bereits vor der Bluttat.<<<

Gute Nachricht, dass sich der Zustand des Dreijährigen als stabil darstellt.

Eine äußerst tragische Familientragödie…

Wie dem Link von @emz zu entnehmen ist,  stellt sich das Motiv des Familienvaters klar dar.

Die Ehefrau wollte sich von ihrem gewalttätigen Ehemann trennen, teilte ihm dieses (vermutlich im Laufe einer verbalen Auseinandersetzung) mit, er schlug sie daraufhin krankenhausreif.
Die Frau wurde in ein Krankenhaus eingeliefert (Aufenthalt zwei Tage).

Gewalttätigkeiten gegenüber den Kindern waren den Behörden nicht bekannt.

In der  Kürze der Zeit, während der Auseinandersetzung mit ihrem Ehemann, hatte die Ehefrau, als sie geschlagen wurde, keine Zeit, sich über das Wohlergehen ihrer Kinder Gedanken zu machen.
Sie trifft keine Schuld, zumal der Vater, davon gehe ich aus, die Kinder, bisher noch nicht misshandelt hatte. Zumindest wurde es nicht aktenkundig…

Der Vater befand sich nach dem Abtransport der Ehefrau in einem Ausnahmezustand und rechnete damit, dass sich seine Ehefrau von ihm trennen wird, sobald sie aus dem Krankenhaus entlassen wird.

Der Rest ist bekannt, zwei Kinder verstarben, der Vater fügte sich selbst Verletzungen zu.

Obwohl die Ehefrau Misshandlungen einstecken musste, rechnete sie sicher nicht damit, dass ihr Ehemann die Kinder und sich selbst verletzen würde.

Ob man im Vorfeld dieses Geschehen hätte beeinflussen können, ist ungewiss.


melden
Anzeige

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 13:17
emz schrieb:Das bedeutet, dass für die Kinder bis zur Ankündigung der Mutter, die Kinder wegzuholen, keine für Außenstehende erkennbare Gefahr bestand.
Das kann man auch anders sehen. Meiner Meinung, hätte man einschreiten müssen als der Vater die Mutter krankenhausreif schlug. Wie konnte man ihm da die Kinder lassen? Das verstehe ich nicht. Der Mann hatte doch keinerlei Kontrolle über sich. Sonst hätte er die Frau doch nicht ins Krankenhaus geprügelt.

Wenn die Polizei wirklich niemand Kompetenten zugezogen hat, war das schon arg fahrlässig, m.M.n. Ein Streifenpolizist wird kaum sehen können, was mit einem Durchgeknallten los ist.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 13:54
emz schrieb:Damit ist also die Mutter Schuld?
Sie hätte entweder keine Anzeige erstellen dürfen oder hätte ins Frauenhaus gehen müssen?
Nur ist das Leben eben nicht immer so einfach.
bellady schrieb:
Mir war nichts bekannt ,dass von der Mutter eine Anzeige gemacht worden war , aber wenn schon von einer Trennung die Rede war , dann wird dies alles noch mehr angeheizt haben.

Meistens werden die Kinder möglichst davor verschont , um mindestens an das geteilte Sorgerecht zu gelangen , was er als "erledigt" betrachtet hatte , nachdem sie stationär in der Klinik war, Beweise hatte gegen ihn .  

Das jüngste der drei Kinder war 1 Jahr alt. Vllt hat es sich dadurch soweit zugespitzt .  


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 14:03
Schuld ist nur der durchgeknallte Vater und niemand anders. Jetzt Angehörigen schon eine Mitschuld auch nur ansatzweise zu unterstellen weil sie sich wie auch immer geäußert haben ist zumindest fragwürdig.
Niemand hat außer im Krieg oder Notwehr das Recht jemanden anders zu verletzen, komme was da wolle.
Das prügelnde Ehepartner schon als normal angesehen werden, da wir ja eh nicht so viel Platz in Kindeswohleinrichtungen haben befremdet mich. Kinder haben überhaupt nichts in der Nähe von Gewalt zu suchen, das sollte schon gesellschaftlich anerkannt sein.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 14:25
@emz

Die Mutter der Kinder war nicht im Krankenhaus, weil sie eine Blinddarmentzündung hatte oder von der Leiter gefallen war, sondern weil der Mann sie verprügelt hatte. Ich finde es unverantwortlich, die Kinder allein bei einem solchen Mann zu lassen.
Egal, was die Mutter selbst dazu sagte.
Das Wohl der Kinder sollte über den Wünschen der Eltern stehen.

Die psychischen Schäden, weil man bei einem Vater ausharren muss, der der eigenen Mutter extrem wehgetan hat, sind sicher (auch ohne den folgenden Exzess) schlimmer als eine kurze Verwirrung, weil man plötzlich zu fremden Leuten kommt.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 14:25
neugierchen schrieb:Das prügelnde Ehepartner schon als normal angesehen werden, da wir ja eh nicht so viel Platz in Kindeswohleinrichtungen haben befremdet mich.
Was ist denn das für ein Umkehrschluss und wer hat gesagt, prügelnde Ehepartner seien normal? Allerdings sind sie doch recht häufig anzutreffen.
Ich habe versucht, auch die andere Seite darzustellen, dass es möglicherweise nicht so einfach ist, von jetzt auf gleich drei Heimplätze bzw. Pflegestellen aufzutun.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 14:26
@emz
Du meinst, das Jugendamt ist gezwungen, Kinder aufgrund von Platzmangel in gewalttätigen Familien zu lassen? Das wäre ja wirklich ein Armutszeugnis.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 14:34
@AlteTante
Wenn keine aktuelle Bedrohung vorliegt, kann das schon mal ein bisschen dauern, zumindest in anderen Regionen.
Was heißt Armutszeugnis, wenn kein Platz frei ist, was sollen die machen, zumindest bei schon größeren Kindern.


melden
Bluelle
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 14:38
emz schrieb:Wenn keine aktuelle Bedrohung vorliegt,
+

Ein gewalttätiger Vater IST eine aktuelle Bedrohung, sowohl seelisch wie auch körperllich

Aber eigentlich immer das gleiche, erst muss etwas passieren dann winden sich die einen in oben genannten Sätzen und die anderen (Nachbarn, die das ja auch mitbekommen haben) tun auch nichts.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 14:46
Bluelle schrieb:Ein gewalttätiger Vater IST eine aktuelle Bedrohung, sowohl seelisch wie auch körperllich

Aber eigentlich immer das gleiche, erst muss etwas passieren dann winden sich die einen in oben genannten Sätzen und die anderen (Nachbarn, die das ja auch mitbekommen haben) tun auch nichts.
Da gebe ich dir sogar Recht. Ich würde auch nichts tun, wenn die Eltern sich übelst fetzen, ich aber erkennen kann, dass beide sehr liebevoll mit ihrem Kind umgehen. Da muss eine Heimunterbringung nicht unbedingt der bessere Weg sein.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 14:56
Hier äußert sich noch einmal die Behörde, warum man den Eltern die Kinder nicht weggenommen hat.

https://www.tz.de/welt/behoerde-vor-familiendrama-keine-anzeichen-fuer-gewalt-gegen-kinder-zr-8406867.html


melden
-Alexa-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 15:10
Ich glaube der Trugschluss besteht darin, Gewalt gegen den Partner und gegen Kinder separat zu bewerten.
Es dürfte doch mittlerweile jedem klar sein, dass ein gewalttätiges Umfeld für Kinder alles andere als förderlich ist.

Das Jugendamt kann nach Einschätzung der Gefahrenlage auch eine kurzfristige Unterbringung veranlassen, um die angespannte Situation zu beruhigen und weitere Schritte mit den Erziehungsberechtigten zu veranlassen.

Es ist mir nach wie vor ein Rätsel, wie nach Büchern beispielsweise von Michael Tsokos das Erziehungsrecht vor dem Kindeswohl zu stehen scheint.


melden
Bluelle
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 15:16
Das klingt nach Ausrede.
Kein Mitarbeiter eines Amtes, dass sich um das Wohl von Kindern kümmert, dürfte solch einen Satz von sich geben.
Es habe aber keine Anzeichen auf Gewalt des Vaters gegen seine Kinder gegeben
Ein ausgebildeter Mensch in diesem Bereich weiß, dass man das nicht trennen kann, wie
@-Alexa-
es zusammen gefasst hat:
Ich glaube der Trugschluss besteht darin, Gewalt gegen den Partner und gegen Kinder separat zu bewerten.
Es dürfte doch mittlerweile jedem klar sein, dass ein gewalttätiges Umfeld für Kinder alles andere als förderlich ist.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 15:25
@emz
emz schrieb:Das bedeutet, dass für die Kinder bis zur Ankündigung der Mutter, die Kinder wegzuholen, keine für Außenstehende erkennbare Gefahr bestand.
Das kann ja nicht ganz stimmen.
Wenn jemand schon öfters gewalttätig reagiert hat (ohne dass er körperlich angegriffen wurde), dann ist das Risiko, dass er weitere Gewalttaten begeht - auch gegen andere Personen - auf jeden Fall höher.

Dann kam noch dazu, dass der Mann durch die aktuelle Entwicklung der Situation zusätzlichem starken Stress ausgesetzt war:
Er war angezeigt worden, seine Frau hatte die Trennung angekündigt und angekündigt, die Kinder mitzunehmen.

Wenn er außerdem unter psychischen Störungen litt, was wir nicht wissen, ist das ein weiterer Risikofaktor.
Es hängt von Art und Ausmaß der Störung ab, wie hoch das dadurch bedingte Risiko für "Ausraster" ist.

Wenn man das alles bedenkt, dann sollte eigentlich klar werden, dass das bisherige Verhalten des Mannes nicht so gut dafür geeignet war, die Gefahr einzuschätzen, die von ihm in der derzeitigen Situation ausgehen könnte.

Vielleicht müssten die Jugendamt-Mitarbeiter besser ausgebildet werden, wenn sie nicht erkennen konnten, was sich da möglicherweise zusammenbraut.
Vielleicht hätten sie auch mal beim Jugendamt am vorherigen Wohnort der Familie nachfragen sollen, möglicherweise hätte sich dann ein anderes Bild ergeben.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 15:31
Mir ist die Situation überlasteter Jugendamtsmitarbeiter wohl bewusst. Dennoch hätte es in diesem speziellem Fall nicht sein sollen, dass die Kinder beim Vater verbleiben, nachdem er die Mutter krankenhausreif geschlagen hat. Ein sehr tragischer Fall. Ich möchte hier auch niemandem die Schuld zu schieben. Wir haben halt Verordnungen und Gesetze und was weiß ich. Die Hürden, etwas zu veranlassen scheinen oftmals hoch. Dennoch, es bleibt ein sehr bitterer Nachgeschmack.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 15:38
Tajna schrieb:Das kann ja nicht ganz stimmen.
Wenn jemand schon öfters gewalttätig reagiert hat (ohne dass er körperlich angegriffen wurde), dann ist das Risiko, dass er weitere Gewalttaten begeht - auch gegen andere Personen - auf jeden Fall höher.
Der Ehemann hatte im Vorfeld die Kinder nicht „angegriffen“, lediglich die Ehefrau.
Tajna schrieb:Wenn man das alles bedenkt, dann sollte eigentlich klar werden, dass das bisherige Verhalten des Mannes nicht so gut dafür geeignet war, die Gefahr einzuschätzen, die von ihm in der derzeitigen Situation ausgehen könnte.
Da bisher von Seiten des Ehemannes kein Zugriff, in Bezug auf die Kinder, dokumentiert werden konnte, bestand kein Anlass „einzugreifen“.

Der Ehemann befand sich offensichtlich erstmals in einer Ausnahmesituation, als die Ehefrau sich trennen und die Kinder mitnehmen wollte.
Tajna schrieb:Vielleicht müssten die Jugendamt-Mitarbeiter besser ausgebildet werden, wenn sie nicht erkennen konnten, was sich da möglicherweise zusammenbraut.
Was Jugendamt-Mitarbeiter betrifft, sind diese, in der Regel, sehr gut ausgebildet, doch in diesem Fall hätten sie keine Chance gehabt, zügig einzugreifen.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 15:39
Die Situation habe sich beruhigt und auch auf den Wunsch der Mutter hin durften die Kinder daheim beim Vater bleiben. Die Mutter selbst wurde ins Krankenhaus gebracht.
Auf Wunsch der Mutter? Mir unverständlich wie man die verletzte Mutter entscheiden lassen kann. Man meint grad die Mitarbeiter hätten noch nie mit Gewalt in der Familie zutun gehabt. Jede Mutter wäre in so einer Situation überfordert.
emz schrieb:Wenn keine aktuelle Bedrohung vorliegt, kann das schon mal ein bisschen dauern, zumindest in anderen Regionen.
Was heißt Armutszeugnis, wenn kein Platz frei ist, was sollen die machen, zumindest bei schon größeren Kindern.
Es heisst doch nicht KinderNOThilfe , weil der Name schick ist. Natürlich wird Kindern in NOTsituationen sofort geholfen. Es gibt in jedem Kreis Einrichtungen für verwaiste Kinder und Pflegefamilien , die von jetzt auf gleich aufnehmen, gibt es doch auch.

Hier will bestimmt niemand einen sofortigen Sorgerechtsentzug. Es ging doch nur um eine Schutzmaßnahme, solange die Situation nicht geklärt war.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 15:40
Tajna schrieb:seine Frau hatte die Trennung angekündigt und angekündigt, die Kinder mitzunehmen.
Das geschah aber erst am Tattag selbst, dass der Mann von der Trennung und der Mitnahme der Kinder erfuhr.
Als die Entscheidung fiel, die Kinder beim Vater zu belassen, war das nicht bekannt.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 15:41
Mauro schrieb:Was Jugendamt-Mitarbeiter betrifft, sind diese, in der Regel, sehr gut ausgebildet, doch in diesem Fall hätten sie keine Chance gehabt, zügig einzugreifen.
Und warum nicht? Keine Chance hätten sie gehabt, wenn sie von dem Fall nichts gewusst hätten.


melden
Anzeige
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

16.06.2017 um 15:41
@emz
Ich wollte Dich nicht angreifen, finde es einfach schade das unsere Gesellschaft nicht achtsamer mit Kinderseelen umgeht.


melden
192 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt