Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

180 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, 2017, Vater, Thüringen, Erstochen, Jungen, Altenfeld

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

28.06.2017 um 12:07
bellady schrieb:Ich gehe mal davon aus , sie es ihm gesagt hat am Telefon, eine Anzeige gemacht zu haben , schon deshalb, um Rückenwind zu haben , dass er ihr auch die Kinder raus geben muss, falls er dagegen wäre.
...
Kann doch aber nicht anders gewesen sein . Ansonsten wäre es in ihrer Gegenwart passiert , hatte zuvor ja keinen Anlass dazu gehabt .
Doch, wenn man liest, was die Staatsanwaltschaft mitgeteilt hat, dann war es anders und die Anzeige spielte keine Rolle.

Warum, das frage ich mich, kann man sich nicht einfach an das halten, was man an Fakten geliefert bekommen hat, sondern muss eine persönliche Theorie entwickeln und verteidigen.
https://www.welt.de/newsticker/news2/article165601839/Trennungsabsicht-von-Mutter-vermutlich-Ausloeser-fuer-Familiendram...
Die 29-jährige Frau soll ihrem Ehemann Zeugenaussagen zufolge am Tattag telefonisch angekündigt haben, sie werde ausziehen und die drei gemeinsamen Kinder abholen, teilte die Staatsanwaltschaft in Erfurt am Freitag mit.


melden
Anzeige

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

28.06.2017 um 12:55
emz schrieb:Warum, das frage ich mich, kann man sich nicht einfach an das halten, was man an Fakten geliefert bekommen hat, sondern muss eine persönliche Theorie entwickeln und verteidigen.
Ich hatte bisher auch keinen minutösen Ablauf über das Geschehen. Dann wird man sie in der Klinik beraten haben , diesen Schritt zu unternehmen , aber ihm das dann gleich telefonisch mitzuteilen und dann  die Kinder dort lassen ...... das hätte ich persönlich anders gemacht.

Wenn sie so eine kurze Zeit in der Klinik war , dann könnte die Tat ja auch kurz nach den Telefonat geschehen sein, am Tattag . Es gibt ja dazu keine Zeitangabe , wie lange die Kinder noch am Leben waren nach dem Telefonat oder findet sich dazu auch ein Zeitungsartikel in den Medien ?

Dann ändert das aber für den Grund der Tat auch nichts oder weißt du es ?
neugierchen schrieb (Beitrag gelöscht):Keine Schläge im Ehevertrag? Das sollte doch zumindest Grundvoraussetzung wenn nicht sogar Selbstverständlichkeit sein. Hmm, mal überlegen ob ich falls ich nochmals heirate die jährliche Anzahl des Müll rausbringens reglimentiere ... :-)
 

Na, der Müll , das sollte ja wirklich eine Kleinigkeit sein .

Hier habt ihr diese Dame , die den Vorschlag machte . Es gebe immer noch keine Kinderrecht im Grundgesetz , dann muss man diesem Defizit anders begegnen.

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/job/lore-maria-peschel-gutzeit-kaempferin-fuer-frauenrechte-a-1113310.html

Ihr könnt ja weitergoogeln über sie ....


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

28.06.2017 um 13:33
bellady schrieb:Dann ändert das aber für den Grund der Tat auch nichts oder weißt du es ?
Es geht nicht darum, den Grund für die Tat abzuändern.
Es geht darum, eigene Thesen zu diesem Grund aufzustellen, die dem widersprechen, was die Staatsanwaltschaft herausgegeben hat. Halte dich doch einfach an die bekannten Fakten.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

28.06.2017 um 14:29
Ist eigentlich der Todeszeitpunkt der Kinder bekannt und zu welcher Uhrzeit das Telefonat stattfand?

Wenn man das nicht weiss, könnten die Kinder auch schon tot gewesen sein als die Frau anrief. Viel Fantasie gehört ja nicht dazu, sich eine Trennung auszumalen, wenn man die Frau krankenhausreif geschlagen hat.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

28.06.2017 um 15:06
emz schrieb:Es geht nicht darum, den Grund für die Tat abzuändern.
Es geht darum, eigene Thesen zu diesem Grund aufzustellen, die dem widersprechen, was die Staatsanwaltschaft herausgegeben hat. Halte dich doch einfach an die bekannten Fakten.
Hach , merkst du das denn nicht, das mache ich ja nur , um dich Perfektionisten beschäftigen zu können ;-) 

.....und auch geht es mir sehr wohl um die Vermeidung solcher Geschichten

Der Grund muss raus , damit am Ende nicht immer das WARUM ? steht....

Die Staatsanwaltschaft kommt erst ins Spiel , wenn alles passiert ist .



 


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

28.06.2017 um 17:47
bellady schrieb:Hach , merkst du das denn nicht, das mache ich ja nur , um dich Perfektionisten beschäftigen zu können ;-)
In der Tat, das war mir tatsächlich entgangen, dass das nur Beschäftigungstherapie für mich war. Du bist aber auch ein Schlingel :D . Unter diesem Aspekt wunder ich mich auch nicht mehr länger über diese Frage,
bellady schrieb: Es gibt ja dazu keine Zeitangabe , wie lange die Kinder noch am Leben waren nach dem Telefonat oder findet sich dazu auch ein Zeitungsartikel in den Medien ?
sondern kann herzhaft über dein Scherzlein lachen.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

29.06.2017 um 08:09
emz schrieb:sondern kann herzhaft über dein Scherzlein lachen.
Ich suche auch gerade nach der Stelle, an der man lachen kann. Angesichts der toten Kinder, wird es mir wohl auch nicht gelingen.
Trotzdem. Wo steht denn etwas , an dem man festmacht, wann genau die Kinder getötet wurden?

Verlinke das doch bitte, dann können wir uns die Kaspereien hier sparen.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

29.06.2017 um 09:41
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Familiendrama-in-Altenfeld-Ein-Dorf-unter-Schock-1065514665

Der Tatzeitpunkt steht nicht fest, aber der Notruf der Mutter ging kurz vor zehn Uhr ein. Da haben alle drei Kinder noch gelebt, zwei sind dann am Tatort verstorben. Die Mutter hat die Kinder und den TV im Esszimmer gefunden. Ich denke, dass der Tatzeitpunkt nicht viel davor war. Vielleicht hat sie angerufen, als sie entlassen wurde und gesagt, dass sie jetzt nach Hause kommt und ihre Sachen und die Kinder holt und dann ist er durchgedreht. Die Auffindesituation im Esszimmer (Kinder am Tisch) könnte meiner Meinung nach dafür sprechen, dass alle gemeinsam beim Frühstück saßen (Vater + die Kinder) und als Tatwaffe dann ein Küchenmesser gedient hat.

Aber je mehr ich darüber lese, umso schlechter geht es mir. Die armen Kinder...der Mensch, zudem sie ein Urvertrauen haben, wird auf einmal zum Monster. Und der kleine Junge, der sein Leben lang damit fertig werden muss. Und wie es der Mutter geht will ich mir gar nicht ausmalen.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

29.06.2017 um 11:41
Frau.N.Zimmer schrieb: Wo steht denn etwas , an dem man festmacht, wann genau die Kinder getötet wurden?
Nirgends wahrscheinlich. Und da ich auch nichts diesbezügliches behauptet habe, verstehe ich nicht, warum man mich fragt.

Worum ging es in der Diskussion mit @bellady , darum, dass sie meinte, die Anzeige wegen Körperverletzung sei der Auslöser für die Tötung gewesen. Ich hingegen habe darauf hingewiesen, dass die Staatsanwaltschaft angibt:
https://www.welt.de/newsticker/news2/article165601839/Trennungsabsicht-von-Mutter-vermutlich-Ausloeser-fuer-Familiendram...
Beziehungskrise zwischen den Eltern war mutmaßlich der Auslöser
Die 29-jährige Frau soll ihrem Ehemann Zeugenaussagen zufolge am Tattag telefonisch angekündigt haben, sie werde ausziehen und die drei gemeinsamen Kinder abholen, teilte die Staatsanwaltschaft in Erfurt am Freitag mit.
also dass die Staatsanwaltschaft nichts von einer Anzeige als Auslöser für die Tat schreibt. Darum ging es zunächst in der Diskussion.

Am Dienstag, dem Tag der Streitigkeiten und am Mittwoch, als sich die Ehefrau noch in der Klinik befand, scheint der Vater die Kinder zuverlässig versorgt zu haben. Zur Tötung der Kinder kam es am Donnerstag, dem Tag, an dem die Mutter aus der Klinik entlassen wurde und mit ihrem Mann telefoniert hatte.
bellady schrieb: Es gibt ja dazu keine Zeitangabe , wie lange die Kinder noch am Leben waren nach dem Telefonat oder findet sich dazu auch ein Zeitungsartikel in den Medien ?
bellady schrieb:Hach , merkst du das denn nicht, das mache ich ja nur , um dich Perfektionisten beschäftigen zu können ;-)
Die Frage nach der Uhrzeit, wann die beiden Kinder verstorben sind, war wohl eher scherzhaft gemeint, wie mir der ;) zeigt.
Offengesagt möchte ich auch gar nicht über die Medien erfahren, wie lange es gedauert hat, bis die Kinder verblutet sind. Das sollte dem Prozess vorbehalten bleiben.

Ich werde hierzu nichts mehr schreiben. Ich bin raus aus dem Thread.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

29.06.2017 um 12:17
emz schrieb:Am Dienstag, dem Tag der Streitigkeiten und am Mittwoch, als sich die Ehefrau noch in der Klinik befand, scheint der Vater die Kinder zuverlässig versorgt zu haben. Zur Tötung der Kinder kam es am Donnerstag, dem Tag, an dem die Mutter aus der Klinik entlassen wurde und mit ihrem Mann telefoniert hatte.
Ich hatte aber schon weiter vorne geschrieben , dass andere Väter dies auch oft während des Umgangs nachholen , wenn die Trennung bereits abgeschlossen ist .

Und wie gesagt , schon die Übermittlung der Trennungsabsichten nach häuslicher Gewalt ist noch mehr Öl ins Feuer gegossen....

Da müsste erst die Kinder in Sicherheit gebracht werden , bevor man sich über sowas ausspricht .


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

29.06.2017 um 12:39
@bellady
bellady schrieb:Da müsste erst die Kinder in Sicherheit gebracht werden , bevor man sich über sowas ausspricht .
Das denke ich auch und auch diese Aussprache würde ich nur telefonisch machen, weil solche so unkontrolliert gewalttätigen Männer auch Amok laufen könnten, selbst wenn das Gespräch in der Öffentlichkeit stattfindet oder wenn Zeugen dabei sind.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

29.06.2017 um 13:28
emz schrieb:Offengesagt möchte ich auch gar nicht über die Medien erfahren, wie lange es gedauert hat, bis die Kinder verblutet sind.
Und wer will das?

Es ging um die Tatzeit. Du tust so als wäre es Fakt, dass der Anruf der Mutter vor der Tat erfolgt sein muss. Dem ist aber nicht so. Man könnte dann gar nicht mehr über den angeblichen Fehler der Mutter nölen. Das müsste für einige User schon arg schlimm sein.

@stko87

Konnte mir doch auch antworten. Danke dafür @stko87 :)


Jetzt weiss ich, da kann keine große Zeitspanne zwischen Anruf daheim und absetzen des Notrufs gewesen sein.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

29.06.2017 um 14:03
Frau.N.Zimmer schrieb:Du tust so als wäre es Fakt, dass der Anruf der Mutter vor der Tat erfolgt sein muss.
Es ist das, was die Staatsanwaltschaft in ihrer Erklärung als Grund anklingen lässt.
Darauf beziehe ich mich und mehr kann ich dazu auch nicht sagen.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

29.06.2017 um 15:51
Möge nun jeder diese Informationen interpretieren, wie er lustig ist:
Für die Ermittler zeichnet sich inzwischen ein Motiv ab. Die Mutter habe sich von ihrem Mann trennen und die Kinder mitnehmen wollen, erklärte Staatsanwältin Anette Schmitt-ter Hell am Freitag mit Verweis auf Zeugaussagen aus dem Umfeld der Familie.
Die 29-jährige Frau soll ihrem Ehemann Zeugenaussagen zufolge am Tattag telefonisch angekündigt haben, sie werde ausziehen und die drei gemeinsamen Kinder abholen, teilte die Staatsanwaltschaft in Erfurt am Freitag mit.
http://www.stern.de/panorama/familiendrama-tote-kinder-in-altenfeld--mutter-wollte-sich-trennen-7499138.html
https://www.welt.de/newsticker/news2/article165601839/Trennungsabsicht-von-Mutter-vermutlich-Ausloeser-fuer-Familiendram...


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

02.08.2017 um 23:38
http://www.insuedthueringen.de/vorteilswelt/th/fw_hilft/nachrichten/art83730,5628293

Wenigstens ein kleiner Teil der finanziellen Zukunftssorgen kann so abgefangen werden.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

07.01.2018 um 17:06
09. November 2017 - Erhebung Anklage
https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/ilmenau-ilmkreis/altenfeld-versuchter-mord-anklage-100.html
Die Staatsanwaltschaft Erfurt hat am Donnerstag gegen einen 28-Jährigen Anklage wegen Mordes in zwei Fällen erhoben. Der Mann muss sich außerdem wegen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung, Misshandlung von Schutzbefohlenen und Körperverletzung verantworten.
15. Dezember 2017 - Prozessauftakt
https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/ilmenau-ilmkreis/prozessauftakt-altenfeld-100.html
Am Freitagvormittag wurde nur die Anklage verlesen. Im Gespräch mit einem psychiatrischen Gutachter hatte der Angeklagte die Tat bereits eingeräumt, gegenüber der Polizei hatte er sich nicht geäußert. Auch zum Prozessauftakt blieb er stumm. Voraussichtlich wolle er im Laufe des Prozesses jedoch aussagen, sagte Verteidiger Stephan Rochlitz. Der Angeklagte befindet sich in psychiatrischer Behandlung. Es soll nun geprüft werden, ob er vermindert schuldfähig ist. Der Prozess soll am 4. Januar fortgesetzt werden.
04. Januar 2018 - Fortsetzung Prozess


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

28.01.2018 um 04:52
https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/ilmenau-ilmkreis/altenfeld-prozess-familiendrama-gestaendnis-100.html
Landgericht Erfurt Altenfeld: Vater gesteht Tötung seiner Söhne
...
Hinter einem grünen Aktenordner versteckt der 28-Jährige sein Gesicht. Obwohl er am Dienstag vor dem Landgericht Erfurt ein umfassendes Geständnis ablegt, ist von dem Familienvater im Gerichtssaal kein Wort zu hören. Er lässt seinen Anwalt eine zehnminütige Erklärung verlesen.... Er habe mit den Kindern gemeinsam sterben wollen, nachdem ihm klar war, dass er seine Frau und seine Söhne endgültig verloren habe, hieß es in der Erklärung vor Gericht. Seine Kinder sollten nicht im Heim oder in einer fremden Familie aufwachsen, gab er als Motiv für seine Bluttat an. Er habe sich immer mehr in den Gedanken hineingesteigert, dass seine Frau ihm Tabletten ins Essen und den Kaffee mische und ihn verlassen wolle.

Einen Tag vor dem tödlichen Familiendrama hatte er seine Frau krankenhausreif geprügelt, wie er in dem Geständnis einräumt. Auslöser sei die große Angst vor einer Trennung gewesen. Genau die aber habe seine Frau inzwischen wirklich gewollt, nachdem er fremdgegangen war. Dabei habe er seine Familie, seine Kinder, seine Frau über alles geliebt, lässt der Angeklagte verlesen. Sie hätten ein glückliches Familienleben geführt. ...

Angeklagt ist der Familienvater nun wegen Mordes, versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung.

An das eigentliche Tatgeschehen könne er sich im Detail nicht erinnern, ... . Er sei an jenem Morgen ... gegen 6.30 Uhr aufgestanden, habe noch Brote für die Kinder schmieren wollen. Und er wollte seine Tasche packen. Nach den Schlägen vom Vortag sollte er das Haus verlassen. Da sei ihm schlagartig klar geworden, dass er seine Familie verloren habe. Er habe dann das Messer gesehen und seine Gefühle nicht mehr steuern können. Er sei verzweifelt, überfordert und hilflos gewesen.

Zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Erfurt ließ der 28-jährige Angeklagte eine Erklärung verlesen. Darin gesteht er die Tötung von zwei seiner Söhne vergangenes Jahr in Altenfeld.
...
... Im Haftkrankenhaus in Leipzig bekommt der 28-Jährige derzeit starke Medikamente. Die Situation sei für den Angeklagten im Moment sehr schwierig, sagte sein Verteidiger ... Auch für einen Verteidiger sei das Verlesen einer solchen Erklärung nicht leicht, spiegele sie doch den Seelenzustand des Angeklagten wieder, der in diesem Verfahren versuche, soweit es ihm möglich ist, Verantwortung zu übernehmen. ...

Die Mutter der getöteten Kinder ist nicht vernehmungsfähig. Den Prozess am Landgericht Erfurt verfolgen auch zwei Gutachter, die unter anderem den psychischen Zustand des Angeklagten einschätzen müssen.
Ich fass das Mimimi mal zusammen:

Die Ehefrau soll ihm Tabletten in Essen und Kaffee gemischt haben
Er ist fremdgegangen, hat sie krankenhausreif geprügelt.
Und nun wollte sie sich von ihm scheiden lassen.
Dabei hat er Frau und Kinder über alles geliebt.
Er hat die Kinder getötet, um sie vor dem Heim zu bewahren.

Dem Angeklagten geht schlecht, er bekommt starke Medikamente im Krankenhaus.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

21.02.2018 um 14:26
Was geht eigentlich in so einem Hirn vor sich? Ein Mann wirft seiner Ehefrau vor, sie würde ihn betrügen, er schlägt sie deswegen, prügelt sie so sehr, dass sie ins Krankenhaus kommt. Und in Wirklichkeit ist einzig und allein er derjenige, der fremd geht. Und schließlich bringt er in seinem Hass - auf wen eigentlich, auf sich selbst? - auch noch die Kinder um.

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Altenfeld-Prozess-Notaerztin-schildert-emotional-das...
... So hätte sich die Hebamme Vorwürfe gemacht, die Kinder nicht mitgenommen zu haben, schildert einer der Sanitäter eine Konversation mit der Frau. Außerdem seien Vorwürfe durch die Hebamme gegen das Jugendamt erhoben worden. Sie hätte erzählt, sagt einer der beiden Sanitäter, dass sie Jugendamt und Polizei informiert und gewarnt habe, um die Kinder aus dem Haus zu holen. Ihr Hilferuf sei vom Jugendamt aber ungehört geblieben.
...
Ein Kripo-Beamter, der die Ermittlungen leitete, kann zum Hintergrund der Tat mehr Licht ins Dunkel bringen. Der Vermutung des Angeklagten, er würde von seiner Frau betrogen – dies gilt als Auslöser des Familiendramas –, hätte sich nicht bestätigt, sagt der Polizist. Umfangreiches Datenmaterial sei ausgewertet worden – sowohl die Handys der Eheleute S. als auch die Mobiltelefone der Freunde aus dem Umfeld. Im Zuge der Ermittlungen sei festgestellt worden, dass vielmehr der Angeklagte „selbst ein sexuelles Verhältnis mit einer anderen Person hatte“, berichtet der Chefermittler.
Neben der Sozialarbeiterin war auch eine Hebamme zur Betreuung der Familie eingesetzt.
http://ilmenau.thueringer-allgemeine.de/web/ilmenau/startseite/detail/-/specific/Doppelmord-Prozess-von-Altenfeld-Schwer...
Beim Hausbesuch sei deutlich geworden, dass es zwischen den Eheleuten nicht nur kriselt – sondern es zu Handgreiflichkeiten gekommen sei. Das habe eines der drei Kinder mitbekommen. Erst auf Nachfrage räumt die Mitarbeiterin des Jugendamtes ein, dass daraus eine Kindeswohlgefährdung ableitbar gewesen sein könnte. Noch beim Hausbesuch habe der Angeklagte beteuert, dass er seine Aggressionen gegen seine Ehefrau in den Griff bekommen wolle.
...
Immer wieder berief sich die Sozialarbeiterin auch darauf, dass sich die Eheleute nach dem gewalttätigen Zwischenfall geeinigt hätten, die Kinder sollten beim Vater bleiben. Richter Markus von Hagen fragte: „Haben Sie keinen Anlass gesehen, diese Einigung zu hinterfragen?“ Auch diese Frage blieb nahezu unbeantwortet.


melden

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

21.02.2018 um 16:20
@emz
Danke für den Beitrag. Da ist ein Vater der seine Aggressionen in den Griff bekommen wolle. Frage mich, warum,solange bis er das geschafft hat, seine Familie dem ausgesetzt war.


melden
Anzeige

Altenfeld (Thüringen): Mutter findet vom Vater getötete Kinder

21.02.2018 um 16:52
@ayslynn

Es war halt bislang so, dass der Angeklagte seine Aggressionen ausschließlich an der vermeintlich untreuen Ehefrau ausgelassen hatte. Die Kinder scheint er wohl nie angegriffen zu haben. Wenn also selbst die Mutter überzeugt ist, man könne die Kinder gefahrlos bei ihm belassen, sie auch nicht in Erwägung zieht, sie wenigstens bei der Verwandtschaft unterzubringen, wieso sollten dann unbedingt Außenstehende erkennen, welch eine tickende Zeitbombe das ist.

Vergessen wir bitte auch nicht, wie traumatisch das für Kinder ist, wenn sie rausgeholt und dann bei fremden Menschen untergebracht werden. Und sobald die Mutter wieder aus dem Krankenhaus entlassen war, wären sie eh wieder zurückgekommen. Damit wären die Kinder vor ihm auch nicht geschützt gewesen, und dann wäre vielleicht der nächste Streit mit seiner Frau Auslöser geworden.


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Todesfall Andy Beyermann1.443 Beiträge