Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

618 Beiträge, Schlüsselwörter: Doppelmord, Verbrannt, 1989, Geländewagen, Menden, Vw Passat, Marion Hesse

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 16:53
Hatten die Tanken damals auch schon Kameras?


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 16:54
Aber so was hätte die Polizei überprüft....logisch....Sorry....vorschnell getippt:)


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 17:08
Dann war nicht vorhersehbar,welche Tankstelle sie auf dem Rückweg nehmen würde.Die Benutzung der Waschanlage war aber nicht spontan,da ja die in der Nähe des Hotels nicht aufgesucht werden konnte (war das überhaupt richtig,dass die dortige Waschanlage nicht funktionierte oder einfach nur hineingearbeitet,weil dramaturgisch wertvoll).
Ich will damit sagen,dass ihr Vorhaben zu Tanken und/oder die Benutzung der Waschanlage irgendjemand vorher nicht bekannt gewesen sein dürfte.
Das läuft auf eine Zufallsbegegnung hinaus;es sei denn,ihre Mörder sind die gesamte Zeit ihr nachgefahren- hin und zurück.
Und der beste Zugriffsort wäre die Tankstelle/Waschanlage.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 17:15
Hab ich auch schon gedacht: waschanlge als Zugriffsort. Einfach zusteigen und überwältigen....Überraschungsmoment nutzen....kriegt doch niemand mit. Prima zum Auflauern.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 17:16
kilkhora schrieb:Die Tankstelle ,die sie aufgesucht haben soll,war ja eine ARAL Tankstelle.Gibt's die heute noch dort?Wenn ja ,auch noch ARAL?
Also wenn Du die Tankstelle, direkt neben dem Wittekindshof meinst, dass ist (heute) eine Total-Tankstelle. Keine Ahnung, ob das damals anders war: Google Maps


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 17:17
Mal etwas zum Rotlichmilieu, welche Erkenntnisse erhofft sich die Polizei denn da?

Das Milieu von damals ist mit dem heutigen doch gar nicht zu vergleichen. Denke die meisten die damals in diesen Bereichen Aktiv waren sind heute nicht mehr im Rotlicht unterwegs oder täusche ich mich da?

Gehe daher davon aus das heutige Milieu weiß kaum etwas über diesen Fall, oder was meint ihr dazu?


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 17:19
Glaube dass sich das Milieu total verändert hat und nicht zu vergleichen ist...


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 17:20
Aber irgendwo gibt's vielleicht noch Urgesteine die den Fall doch kennen müssten...


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 17:20
Basti1212 schrieb:Also wenn Du die Tankstelle, direkt neben dem Wittekindshof meinst, dass ist (heute) eine Total-Tankstelle. Keine Ahnung, ob das damals anders war:
https://www.wp.de/staedte/menden/nach-50-jahren-schliesst-mendener-total-tankstelle-id215822719.html
Diese hier?
Die nach 50 Jahren schließen musste?


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 17:26
@kilkhora
Nein, ich habe mich auf diesen Artikel bezogen: WA.de
Um circa 15.30 Uhr trifft sie sich wie verabredet mit ihrem Ehemann an der Aral-Tankstelle in direkter Nachbarschaft zum Hotel Wittekindshof an der B1.
Ich dachte, Du meintest diese ARAL-Tankstelle! Wenn Du dann den Link aus meinem vorigen Post anschaust, da ist unmittelbar neben dem Hotel eine Total-Tankstelle!

Da die Tankstelle in Dortmund ist, kann es nicht die Total-Tankstelle in Menden sein.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 17:28
@MrsM

Ja das denke ich auch. Beide zeiten kann man nicht miteinander vergleichen. Ich denke auch die Strukturen im Milieu haben sich geändert.

Urgsteine wird es bestimmt noch geben. In Hamburg und anderen Städten hat es da was man so liest noch eine menge. Aber über Nrw liest man da recht wenig bis gar nichts. Vielleicht kennt sich ja da jemand näher mit aus?

Es spricht manches für Rotlicht, aber genauso könnte man argumentieren das viele Dinge dagegen sprechen.

Bin da nicht überzeugt, bisher gibt es da ja keine großen Ansätze wo richtung Milieu gehen.

Ist eine möglichkeit, aber mehr bisher auch nicht. So sehe ich das zumindest.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 17:31
Basti1212 schrieb:Da die Tankstelle in Dortmund ist, kann es nicht die Total-Tankstelle in Menden sein.
Ist sie denn danach nicht nach Menden gefahren?
Ebenfalls zu einer Aral Tankstelle?
Oder verwechsle ich jetzt beide Tankstellen?
Wenn sie in Menden die von mir verlinkte Tankstelle aufgesucht hat......das würde vielleicht ein Sinn ergeben.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 17:34
Also bei einem einzigen Zeugen wäre ich vorsichtig.
Irgendwie stützt sich jetzt jede Vermutung auf diesen Geländewagen,
für den es aber eben nur diesen einen Zeugen gibt.
Sowas kann völlig in die Irre führen, weil auch alle anderen Spuren immer mit diesem Fahrzeug
verknüpft werden.

Ich erinnere mich an einen Fall bei xy ungelöst, wo man jahrelang nach einem gelben Golf gesucht hatte,
den ein Zeuge damals gesehen haben wollte. Irgendwann gab er zu, dass er sich ein bisschen wichtig machen wollte.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 17:46
@kilkhora
Ich habe bisher immer nur von der Tankstelle beim Hotel in Dortmund gelesen. Wenn Du andere Infos hast, kann dies natürlich sein.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 18:18
@curry: sehe ich genauso. So viel für Rotlicht spricht, So viel auch dagegen. Dies nur aus der Beteiligung an diesem Bistro zu schliessen ist zu wenig. Auf der anderen Seite ist das nur der belegte Rotlichtkontakt. Sicherlich gilt auch hier dass man manchmal nur die Spitze des Eisberges sieht....ein Kontakt ist immer der Türöffner zu anderen.

Trotz allem behaupte ich dass auch im Milieu früher einen Kodex gab/gibt. Ich kan es nur immer wieder sagen: ein Kleinkind zu ermorden und auf diese Weise; mit Benzin übergiessen und anzünden, dass ist doch sehr abartig und dürfte auch damals selbst im Milieu extrem gewesen sein. Klar gibt es unfassbare Grausamkeiten ......Aber ich kann nicht glauben dass das NICHT zu Gemunkel und Entsetzen selbst im Rotlicht geführt hätte. Irgendjemand redet doch immet...hinter vorgehaltener Hand.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 18:28
MrsM schrieb:Trotz allem behaupte ich dass auch im Milieu früher einen Kodex gab/gibt. Ich kan es nur immer wieder sagen: ein Kleinkind zu ermorden und auf diese Weise; mit Benzin übergiessen und anzünden, dass ist doch sehr abartig und dürfte auch damals selbst im Milieu extrem gewesen sein.
Außerdem werden Kindermörder in Gefängnissen nicht gern von den Insassen gesehen.
Wenn da ein Kindermörder kommt muss der Täter sich vor den anderen Häftlinge in acht nehmen.
Das ist ein totales no go.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 18:34
pannettone schrieb:16.15 uhr das ehepaar trennt
pannettone schrieb:17.45 uhr marion h. fährt durch die waschstrasse (??? das kommt in xy nicht vor)
pannettone schrieb:also ich verstehe es so: die waschsnlage beim hotel wittekindshof wurde nicht benutzt, dafür fuhr sie um 17:45 uhr in menden durch eine waschanlage. dort wurde sie angeblich letztmalig lebend gesehen. da war es bereits „stockdunkel“
@basti 1212
Basti1212 schrieb:Wenn Du andere Infos hast, kann dies natürlich sein.
Ich habe es auch so verstanden.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 18:40
pannettone schrieb:also ich verstehe es so: die waschsnlage beim hotel wittekindshof wurde nicht benutzt, dafür fuhr sie um 17:45 uhr in menden durch eine waschanlage. dort wurde sie angeblich letztmalig lebend gesehen. da war es bereits „stockdunkel“
Gibt es hierfür eine Quelle?

Sollte dem so sein, ist es unerklärlich, warum das im AZ-Film und vom Ermittler in keinem Satz erwähnt wird. Immerhin wird die relevante Tatzeit dadurch halbiert und der Tatort auf das Stadtgebiet von Menden - vielleicht sogar an jener betreffenden Waschanlage - eingegrenzt.


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 18:54
Stimmt...
Sollte das belegt sein dann spräche viel für diese Waschsnlage und der Zeitraum wäre eng eingegrenzt. Idealer Überfallsort....Tat muss ja dann ziemlich direkt danach passiert sein....oder?


melden

Der grausame Tod der Marion H. (35) und ihres Sohnes (2) nahe Menden

11.02.2019 um 18:59
Ich spinne jetzt mal rum. Ich als Täter warte bis das Opfer in die Anlage fährt. Steige ins Auto dazu, betäube das Opfer und fahre mit ihm umgesehen wieder aus der Anlage raus.......

Ist das zu sehr gesponnen?


melden
104 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt