Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

221 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Hessen, Kindermord ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

06.03.2018 um 18:08
Zitat von Nev82Nev82 schrieb:Den Alltagsgebrauch dieser Schrift, wie zb in der Generation meiner Großeltern noch üblich, würde ich verneinen
Natürlich. Da gebe ich dir recht.

Davon abgesehen, konnte man auch damals mittels Vorlagen diese Schriften erlernen und kopieren.
Die Frage ist nur, ob das jemand getan hätte, der gar keinen Bezug dazu hatte?
Ich denke, es diente in erster Linie dazu, die eigene Handschrift zu vertuschen.


melden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

07.03.2018 um 16:14
Eigentlich,scheint mir,weiss man gar nichts.Ein seltsamer,älterer Herr,der öfter in der Gegend gesehen wurde,zwei Briefe von wem auch immer...aber theoretisch kann jeder der Täter sein.


melden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

08.03.2018 um 18:46
@Nikky
Du hast den Fall ja eingestellt, entweder aus einem persönlichen Bezug heraus oder weil Du gesehen hast, dass Ende 2017 nochmal ein Artikel dazu erschienen ist. Denkst Du, dass der Fall eventuell wieder aufgerollt wird oder wie siehst Du den Bezug zum den recht aktuellen Artikel und der langen Funkstille dazwischen?

Ich frage das nur, weil mich die Erwähnung dieses Briefes nicht mehr loslässt. Ich hatte ja geschrieben, dass mir ein ähnlicher Brief schon mal untergekommen ist. Nun können die Zweifler hier vielleicht sagen, dass jeder so einen Brief schreiben kann, aber ich finde, dass die Schreibart, das alte Schriftbild, die verworrenen Sätze, die Punkte mitten im Satz, die Drohungen, der Bezug zu Frankfurt doch eigentlich eine Überlegung wert sein sollten. Ihr wisst schon, dass man über Aktionäre Stimmlisten führt und jene Person, die damals den Drohbrief an das Unternehmen schrieb, namentlich bekannt war? Inwiefern die Akten hier noch vorliegen würden und man die Briefe von einem Graphologen untersuchen lassen könnte, weiß ich leider nicht. Auch gibt es das Unternehmen, in dem ich war nicht mehr. Aber vielleicht weiß ein Jurist hier, wie das mit der Aktenaufbewahrungspflicht ist, wenn es ein Unternehmen nicht mehr gibt. Wohin gehen die Akten? Werden die vernichtet? Es wäre zumindest ein Versuch, wenngleich auch ein absoluter Glückstreffer, wenn da was übereinstimmen würde.


melden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

08.03.2018 um 19:07
@Pipi.Strumpf

Ich habe die Diskussion eröffnet , weil ich im Thread von Tristan das erste mal überhaupt von Olaf gehört habe. Es hat mich schockiert, das so wenig darüber bekannt ist. Wieso war er nie in XY ? Wieso gibt es kein Bild von Olaf? Oder den Briefen? Gibt oder gab es mal ein Phantombild? Gibt es Parallelen zu anderen Fällen im Rhein/Main Gebiet?

Diese Fragen lassen mich, seit dem nicht mehr los, und natürlich wäre es toll , wenn sich Menschen finden lassen , die etwas Wissen und / oder sich erinnern.

Zudem finde ich es schrecklich wenn Opfer vergessen werden. Und die Täter damit wahrscheinlich auch.

Durch die Öffentlichkeit , (siehe andere Fälle) , ließen sich schon oft , auch nach 20 - 30 Jahren Taten aufklären. Das würde ich mir auch für diesen Kleinen Jungen und seine Familie wünschen.

Ich versuche zur Zeit Informationen bzw Bilder zu bekommen, was leider nicht so einfach ist.

Der Drohbrief den du erwähnst, ist natürlich sehr interessant. Kannst du mir sagen , wann das ca war? Und wurde der Vorfall damals angezeigt? Dann müsdte die Polizei dazu unterlagen haben.

Ist dir diese Person bekannt? Und vielleicht könntest du in Erfahrung bringen, in wieweit diese Akten noch vorhanden sind!? Wurde das Unternehmen aufgelöst oder gab es evtl einen Nachfolger? Die Akten könnten theoretisch auch irgendwo verwahrt werden., bis zum Ablauf einer gewissen Frist.


1x zitiertmelden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

09.03.2018 um 14:51
Nach durchlesen des Threads sind mir 2 Gedanken gekommen.
Sollten die Briefe vom wahren Täter kommen, und tatsächlich authentisch sein und die Äußerungen darin seiner wirklichen Motivation und Logik entsprechen, dann bestand doch die hohe Wahrscheinlichkeit, dass dieser Täter wieder zuschlägt in ähnlichem mod.Operandi, um sicherzustellen, dass diese Tat als die seine Identifiziert würde (nur so hätte er seiner Logik nach seine im Brief geschilderten "Ziele" erreichen können.) Demnach wäre es doch seinerseits auch wahrscheinlich gewesen, wieder ähnlich gelagerte Briefe abzuschicken, in dem Tenor: "Seht ihr, wenn meine Bedingungen nicht erfüllt werden, mache ich weiter, dies ist der Beweis."
Wenn man von der Existenz dieser psychotischen Persönlichkeit ausgeht, in dem Ausmaß, die der Brief suggeriert, fällt wohl auch ein kurzfristiger Lebenswandel weg, der eine Mordserie verhindern/unterbrechen/beenden könnte, abgesehen von einer Gefängnisstrafe wegen einer anderen Straftat oder dem Tod.
Sollte der wahre Täter diese Briefe in BTK-Manier geschrieben haben, also vergleichbar mit dem amerikanischen Serienmörder Dennis Rader (der wohlgemerkt später kam), um Aufmerksamkeit, Geltung und Furcht mit einem ausgedachten Inhalt und verfälschter bzw. fingierter Motivation zu generieren, so stellt sich auch hierbei die Frage, wie wahrscheinlich es ist, dass dieser Täter danach Ruhe gibt.


melden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

11.03.2018 um 14:09
@Nikky
Hallo Nikky, ich dank Dir vielmals für die Darstellung Deiner Beweggründe und bitte entschuldige, dass ich erst heute dazukomme, Dir wieder zu antworten. Ich habe da ganz ähnliche Ansichten, aber es ist andererseits auch immer die Frage, ob Familienmitglieder lieber irgendwann mit einem ungeklärten Schicksal abschließen wollen, um nicht wieder in Konfrontation mit den Verlustängsten und der Trauer zu kommen oder ob es hilfreich ist, einen Fall wieder - unter anderem durch Diskussionen wie diese hier - an die Oberfläche zu holen. Ich denke mal, wenn der Fall wieder von offizieller Seite aufgegriffen werden würde, könnte man da auch sicherlich Hinweise an die Ermittler geben, die dann ggf. genauere Nachforschungen anstellen könnten.

Nun zu dem Brief: Das müsste so 2000 oder auch 2001 gewesen sein. Ich weiß aus der Erinnerung heraus nicht mehr, ob damals die Polizei eingeschaltet war, wenn ja, verlief es sehr diskret, so dass nicht jeder etwa dazu mitbekommen hat. Das Unternehmen wurde in Teilbereichen nach Hamburg verlagert, möglicherweise gibt es dort noch Akten. Ich könnte mir auch vorstellen, dass sich der Chefjurist noch ganz genau an den Namen erinnern kann, ich kann ihn aber leider nicht ausfindig machen, bleibe aber am Ball. Bislang ist es mir nicht gelungen, über Google an seine derzeitige Kontaktadresse zu kommen.

Ich denke aber, dass wenn der Tatverdächtige 1972 bereits 50 Jahre gewesen sein soll, er mittlerweile eventuell sogar verstorben wäre. Und gegen Tote wird ja leider nicht ermittelt, das kennen wir ja aus anderen Fällen.


melden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

21.03.2018 um 01:40
Möchte mal schreiben, was ich hier an Fakten herausgefiltert habe und lege die Fälle Stoltze, Brübach und Seidel zu Grunde.
Die geografische Nähe ist offenkundig. In allen drei Fällen nahmen der/die Täter ein außerordentlich großes Entdeckungs-
risiko in Kauf. Bei Tristan ist die Grausamkeit des Vorgehens bekannt. Bei Olaf scheint es wohl ähnlich gewesen sein, da
die Polizei nicht Näheres bekannt geben wollte. Im Fall von Annika wissen wir leider oder Gott sei Dank nichts über die
Tatausführung.
Ich befürchte, dass die Polizei wegen der Briefe an den Pfarrer einseitig ermittelt hat und ihre Hauptanstrengungen auf die
Suche nach diesem "alten", "verrückten Mann. Wenn man gleichzeitig davon ausging, dass der Täter aus der unmittelbaren
Umgebung stammt, dann halte ich es geradezu für sensationell, das man ihn nicht ermitteln konnte.
Was spricht eher für einen jungen Täter ? Der junge Täter hat deutlich mehr Möglichkeiten, mit einem Knaben in Kontakt
zu treten. Wenn sich jemand die Mühe macht und die aufgeklärten Mordstraftaten (Sexualstraftaten) an Kindern betrachtet,
dann wird er sicherlich feststellen, dass die ermittelten Täter solcher Straftaten fast ausschließlich sehr jung waren.
Warum stelle ich die drei Taten außer den eingangs erwähnten Gründen in einen Bezug ?
In einem Umkreis von wenigen Kilometern werden 2 Kinder grausam ermordet. Eines bleibt unauffindbar. Sollten da
wirklich drei verschieden Täter am Werk gewesen sein, die jeweils nur eine solche Tat begangen haben ? Ich sage
nein. Den Namen Seel in diesem Zusammenhang zu nennen halte ich für völlig abstrus.
Zum Schluss noch ein ehrliches Wort. Das Gezänke um die Sütterlinschrift geht mir ziemlich auf den Wecker.

Gruß Fangtihn


3x zitiertmelden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

21.03.2018 um 07:34
Zitat von FangtihnFangtihn schrieb:abstrus.
Bitte nicht auch in dem Thread mit diesem Wort anfangen....
Das kommt mir so bekannt vor. Man könnte fast meinen...lassen wir das.
Und warum.ist das abstrus? Kannst du das auch erklären?
Zitat von FangtihnFangtihn schrieb:Zum Schluss noch ein ehrliches Wort. Das Gezänke um die Sütterlinschrift geht mir ziemlich auf den Wecker.
Es war kein Gezänke, es wurde sachlich diskutiert. Du kannst es ja gerne einfach ignorieren.

Übrigens wurde Schauspielerin Eva Habermann gestalkt. Von jemandem, der in Sütterlin schrieb. Nur mal so am Rande erwähnt
Auch heute lernen also noch Leute diese Schrift.


melden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

21.03.2018 um 08:48
Gruselig.. Ich habe eine Zeit lang in Kelkheim-Hornau gelebt, der Fall war mir aber nicht bekannt, da ca. 30 Jahre "zu spät".

Mir schoss natürlich auch direkt der Annika-Fall durch den Kopf; glaube aber nicht, dass diese 2 Verbrechen zusammenhängen.


melden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

21.03.2018 um 19:35
Zitat von FangtihnFangtihn schrieb:In einem Umkreis von wenigen Kilometern werden 2 Kinder grausam ermordet. Eines bleibt unauffindbar. Sollten da wirklich drei verschieden Täter am Werk gewesen sein, die jeweils nur eine solche Tat begangen haben ? Ich sage nein.
In der Tat wäre es interessant, da mal einen Statistiker, der sich mit Wahrscheinlichkeitsrechnungen auskennt, zu hören.


melden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

21.03.2018 um 20:04
Zitat von FangtihnFangtihn schrieb:Was spricht eher für einen jungen Täter ? Der junge Täter hat deutlich mehr Möglichkeiten, mit einem Knaben in Kontakt
zu treten
Das muss nicht sein. Der freundliche “Opa“ hat da durchaus auch seine Möglichkeiten
Zitat von FangtihnFangtihn schrieb:Ich befürchte, dass die Polizei wegen der Briefe an den Pfarrer einseitig ermittelt hat und ihre Hauptanstrengungen auf die
Suche nach diesem "alten", "verrückten Mann.
Für so dumm sollten wir die Polizei nicht halten. Die werden schon in 'alle Richtungen' ermittelt haben
Zitat von FangtihnFangtihn schrieb:In einem Umkreis von wenigen Kilometern werden 2 Kinder grausam ermordet. Eines bleibt unauffindbar. Sollten da
wirklich drei verschieden Täter am Werk gewesen sein, die jeweils nur eine solche Tat begangen haben ?
Klar könnte man da auch von einem Täter ausgehen. Andereseits, es gibt leider genug Wahnsinnige, die da draußen rumlaufen. Die Möglichkeit, dass wir es hier mit verschiedenen Tätern zu tun haben, ist nicht so abwegig


melden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

21.03.2018 um 20:13
Im Rhein Main Gebiet leben viele Menschen und somit leider auch ein paar Verrückte.Drei verschiedene Mörder in dem langen Zeitraum sind leider nicht unwahrscheinlich.Nicht zu vergessen,den Kanal Mörder,der ebenfalls Jungen tötete und nie gefasst wurde.Wir reden hier von einem Zeitraum von ca 30 Jahren.Die Frage ist,ob man mit modernen Methoden heute noch was im Fall Olaf herausfinden kann.Um den Fall nochmal anzustossen müssten wohl neue Hinweise her


melden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

21.03.2018 um 21:16
@abberline

Das ist richtig, es gab auch einen Kanal Mörder, zwischen 1976 - 1989., wobei der letzte Junge bereits seit 1983 vermisst wurde aber erst 1989 gefunden wurde.

Ein Mörder der seine Opfer die zwischen 11 - 18 jahre alt waren, in Nähe von Flüssen , erwürgt , gefesselt und teilweise erschlagen zurückließ ... dies geschah in Darmstadt, Offenbach , Dreieich und Niederrad... was alles nicht allzuweit entfernt ist......

Wikipedia: Kanalmorde


Und er war auch , meiner Erkenntnis nach, plötzlich wieder verschunden!?

Zu dem Thema, sagen wir mal im Gebiet Frankfurt/Main und nähere Umgebung , würden aber auch Fälle passen die in der Nähe des Liederbachs passiert sind. Evtl hat er sich weiterentwickelt und seine Taten erweitert bzw ausgebaut!???

Klar, gibt es auch viele Einzeltäter...aber so viele, spontane ,bestialische, und vor allem unaufgeklärte Einzeltaten?


melden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

21.03.2018 um 21:58
Es gibt nur unterschiedliche Herangehensweisen...mal mit Brief,mal im Kanal etc...ich glaub nicht an EINEN Täter,aber was ich glaube spielt keine Rolle.Um jetzt noch aufzuklären,bräuchte man auf jeden Fall neue Hinweise oder irgend etwas,das übersehen wurde.Und vielleicht auch die neuesten Ermittlungsmethoden,die hilfreich sein können.Ich glaub nicht,dass die Polizei diese Fälle nicht auf dem Schirm hat,aber man bräuchte was neues.Ist man denn sicher,dass der Brief echt ist,oder geht man eher von einem verwirrten Trittbrettfahrer aus?Wirklich sinnvoll ist der Brief ja nicht


melden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

21.03.2018 um 23:04
Also da im Fall Annika Seidel nunmal diverse Szenarien in Betracht kommen, halte ich eine Verbindung zu diesem Fall für zu weit hergeholt.


melden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

26.10.2018 um 20:14
Wurde der Post von "Stiefschwester" gelöscht ?

Wäre der Post hier nicht gewesen, hätte ich nie was über diesen Fall gehört. Ich finde es immer sehr traurig wenn solche Fälle im nirgendwo verschwinden und niemals aufgeklärt werden können, vielleicht auch weil sie niemand auf dem Schirm mehr hat...wie bei Pascal. Ich bin froh das es dann doch immer noch einzelne Personen gibt, die diese Kinder nicht vergessen.

Da die Tat so brutal war, war es (finde ich) kein Ersttäter. Aber an den alten Spinner der im Wald wohnt, glaube ich nicht. Mich würden wirklich die Gerüchte im Ort interessieren...dann hätte man sicher schon Anhaltspunkte...zumindest könnte man dort ansetzen. :/


melden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

01.01.2019 um 13:34
Hallo an alle und ein gutes neues Jahr 2019 !

ich habe heute erst hier von diesem Fall erfahren und finde ihn erschütternd.
Gibt es denn überhaupt keine Bilder von Olaf ?

oder gab es eine Pressekonferenz zu diesem Fall ?

ich hatte auch erst an eine Verbindung zum Fall Annika Seidel gedacht.

wenn die Ermittler über das Verletzungsmuster geschwiegen haben, muss das grauenvoll gewesen sein.
Bei Tristan Brübach war es ja auch bestialisch und trotzdem wurde es veröffentlicht. Warum dort nicht ?

weiß man mehr über den kleinen Olaf ? Familie usw.
lg und noch einen schönen Neujahrstag.


1x zitiertmelden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

01.01.2019 um 16:50
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Gibt es denn überhaupt keine Bilder von Olaf ?
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:weiß man mehr über den kleinen Olaf ? Familie usw.
Nein, leider nicht. Es konnte nichts entsprechendes gefunden werden

Vielleicht ist die ganze Geschichte einfach zu lange her und es gibt deshalb keine ausführlichere Berichterstattung mehr darüber. Sollte Olaf Geschwister gehabt haben, müssten diese vermutlich noch leben

Rein theoretisch könnten seine Eltern, hochbetagt, auch noch leben

Wie gesagt, Informationen darüber lassen sich leider nicht finden


melden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

01.01.2019 um 18:10
Zitat von NikkyNikky schrieb am 03.03.2018:Der Liederbach entspring in Schneidhain in Königstein am Taunus.
Manfred Seel wurde am 30.10.1946 in Königstein im Taunus geboren.. schon seltsam..muss aber nichts heißen..


1x zitiertmelden

Mord an dem 8-jährigen Olaf Stoltze 1972 in Kelkheim

01.01.2019 um 18:15
Zitat von NikkyNikky schrieb am 03.03.2018:Zitat aus dem Höchster Kreisblatt:
[Stellenweise werden in den Schreiben auch Drohungen ausgedrückt. „Kelkheim, ich suche noch Beute, wie Ein Schnee Mensch. Da ich keinen Termin für meine Beichte fand und alle Nacht dort wülle und suche. Drohe ich allen.“ Der mutmaßliche Mörder formuliert unter anderem in einem der beiden Briefe an den Pfarrer: „Ich habe mir so viel von Sperrmüll Möbel und Kleider gesammelt, mit diesen ich im Walde den ganzen Winter wie ein richtiger (Vagabund) leben und essen und trinken kann. Wer still ist, bleibt leben.
Ich bin der Herodes II aus dem alten Testament. Führt die Todesstrafe wieder ein, dann wird es wieder gut.“
An einer anderen Stelle heißt es: „Wagt euch nur nicht an mein Lager, ich besitze ein grohses Waffen Lager und Munition. Wählt alle (Hakenkreuz) dann morde ich nicht mehr.“
Das mit dem sammeln, Sperrmüll und wühlen würde auch zu Seel passen.. war er ja Entrümpler..
Weiß aber nicht, ab wann er als Entrümpler gearbeitet hat..aber vllt waren es die Anfänge.


1x zitiertmelden