Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

2.099 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Verschwunden, Trampen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 16:34
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich möchte nicht ohne weiteres glauben, dass sie im Haus übernachten durfte.Verstehe aber gut, dass es Elkes Eltern geglaubt haben.
Gab es dazu nicht die Aussage der Heimleitung? Irendwas in der Art das andere Mädchen ja auch länger durften oder so ähnlich?


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 16:35
@alle
Ich würde jetzt auch liebend gern näheres über dieses Schülerwohnheim wissen. z.B.
1.wie alt waren die Schüler, die dort wohnten.
2. waren alle dort übers Wochenende oder nur einige
3. gab es dort Angestellte wie Koch, Hausmeister, Putzhilfen usw
4. gab es Nachts Zapfenstreich und Türe abschließen und Aufsicht
5. machte Elke dort so eine Art Hauswirtschaftspraktikum


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 16:35
Ja klar ;) das stimmt schon mit dem nachtdienst.

War ja nur ein Beispiel. Evt gab es aber auch eine Art „Schwesternwohnheim“

Ich bin dran


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 16:39
"In der Arbeitsstelle in Loccum war aufgefallen, dass die Jugendliche offenbar die Erlaubnis hatte, sich abends lange in Gaststätten aufzuhalten, und zwar bis 0.00 Uhr. Hierzu befragt, erklärte Frau Kerll, dem Mädchen tatsächlich eine solche Erlaubnis gegeben zu haben. Sie begründete das damit, dass auch jüngere Mädchen ausgingen und länger bleiben dürften", vermerkt die Kripo.
sorry hatte ich verwechselt die Erlaubnis kam wohl doch von den Eltern


3x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 16:41
Das ist vermutlich sowas, wie heute der „Muttizettel“

Wikipedia: Erziehungsbeauftragung


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 16:43
Zitat von CallipsoCallipso schrieb:Gab es dazu nicht die Aussage der Heimleitung? Irendwas in der Art das andere Mädchen ja auch länger durften oder so ähnlich?
Zitat von CallipsoCallipso schrieb:sorry hatte ich verwechselt die Erlaubnis kam wohl doch von den Eltern
Ja, das war ihr von den Eltern erlaubt.
Im sternartikel steht das und wird auch so erklärt:
beide Eltern (Vater und Mutter) haben während des Krieges keine Jugend gehabt.
Sie wollten Elke nicht einengen und habe ihr mehr erlaubt, als damals üblich war.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 16:44
Die Mama von Elke war aber sehr naiv, wenn sie glaubte, dass noch jüngere Mädchen auch noch nach 0 Uhr in Gastbetrieben bleiben durften. Damals galt in etwa: Jugendliche Von 16 bis 18 Jahren bis 22Uhr, Kinder unter 16 Jahren bis 22 Uhr in Begleitung von Erwachsenen. Dieses "Gesetz zum Schutze der Juegnd" musste sichtbar aushängen und der Betreiber hatte sich unter Geldstrafe daran zu halten.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 16:46
Sie sah halt auch einfach nicht aus wie 15. Ich kenne das. Mir 15 haben mich viele auf 19 geschätzt. Ich hatte nie Probleme. (Bin aber auch kein Partygänger)

Lustigerweise -erst viel später- musste ich immer den Ausweis zeigen.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 16:49
@Callipso
Zitat von CallipsoCallipso schrieb:"In der Arbeitsstelle in Loccum war aufgefallen, dass die Jugendliche offenbar die Erlaubnis hatte, sich abends lange in Gaststätten aufzuhalten, und zwar bis 0.00 Uhr. Hierzu befragt, erklärte Frau Kerll, dem Mädchen tatsächlich eine solche Erlaubnis gegeben zu haben. Sie begründete das damit, dass auch jüngere Mädchen ausgingen und länger bleiben dürften", vermerkt die Kripo.
sorry hatte ich verwechselt die Erlaubnis kam wohl doch von den Eltern
Dass in der Arbeitsstelle aufgefallen war, dass Elke oft lange ausbleiben durfte, deutet darauf hin, dass sie selbst es dort erzählte oder dass jemand wußte, dass sie in der Schauburg spät nachts verkehrte!

@Fangi
Mit dem Ausweis stimmt - ich erinnere mich, dass ich (mit 18, als ich anfing auszugehen) ein paar Mal den Ausweis vorzeigen musste. Da kam nach 1 Uhr die Polizei wegen Sperrstundekontrolle.


2x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 16:54
Zitat von HathoraHathora schrieb:Dass in der Arbeitsstelle aufgefallen war, dass Elke oft lange ausbleiben durfte, deutet darauf hin, dass sie selbst es dort erzählte oder dass jemand wußte, dass sie in der Schauburg spät nachts verkehrte!
oder es ist halt einfach der Nachtschicht aufgefallen das sie oft erst spät kam. Sie muss ja auch nicht nur in der Schauburg unterwegs gewesen sein...gab ja auch andere Möglichkeiten . Die Schauburg als Jugendtreff und das Kino waren ihr natürlich frei zugänglich aber die Disko als 15 jährige eigentlich ja eher nicht...


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 16:57
Zitat von HathoraHathora schrieb:Dass in der Arbeitsstelle aufgefallen war, dass Elke oft lange ausbleiben durfte, deutet darauf hin, dass sie selbst es dort erzählte oder dass jemand wußte, dass sie in der Schauburg spät nachts verkehrte!
So etwas ist ja kein Geheimnis.
Elke hat es wahrscheinlich unbedarft erzählt und dann wird ja künftig automatisch geguckt, ob die Partymaus mit Augenringen zum Dienst kommt.
Oder Elke wurde von den älteren Kollegen beim Tanzen in der Disko gesehen.
Sie soll ja einen auffälligen Tanzstil gehabt haben.
Die Leute sind immer neugierig- und die Mädchen, die von den Eltern unter Verschluss gehalten wurden, waren neidisch.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 16:57
Ich habe auch noch mal nachgelesen.

Von 16-18 Jahren durfte man mit MuttiZettel bis 0:00h bleiben.

Meine Mutter (ein paar Jahre jünger) schrieb gerade das es niemanden interessiert hat. Sie kam überall rein.

Auch in den scandia Club (Lange Straße, gegenüber von dem heutigen dm)

Keine Kontrollen. Eher ihre Eltern die sie früher heim sehen wollten. Da gab es dann eben Auswege (bei einer Freundin übernachten usw)


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 17:08
So. Ich lasse Zeitzeugen mit den Fragen „befragen“

Auch die Busverbindung interessiert mich jetzt.

Es schrieb ja auch noch jemand was von einer Zufallssichtung am Sonntag:

Die Kirche beginnt um 10:00h man braucht vom letzten zipfel Max 30 minuten zu fuss. Ich denke die meisten hatten Räder.

Bäcker öffneten erst in den 90ern(?) sonntags. Bäcker Nolte würde mir an der B215 einfallen und Grabisch unter der Unterführung B6. Da weiß ich aber nicht die Gründungsjahre

Landwirtschaft? Klar gibt es heute noch „zur Weser raus“ aber an einem Sonntag im Winter?

Die HamS (Sonntagszeitung) gab es -gefühlt- auch erst spater. In den 90ern bezogen einige die BAMS. Das wäre auch spannend zu wissen, ob es diese beiden Zeitungen schon 1969 gab. Sonst erscheint die Tageszeitung von Mo-Sa


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 17:12
BAMS erschien 1956

1983
Am 13. November erscheint erstmals "DIE HARKE am Sonntag" als kostenloses Wochenblatt.

https://www.dieharke.de/Mehr/Geschichte/ (Archiv-Version vom 14.10.2017)

Sonntags war damals sicher weniger los als heute. Aber Durchgangsverkehr gab es sicher genug. Auch am Sonntah morgen um 8:00h

Man sah halt vermutlich nicht so viele Leute auf der Straße.


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 17:21
Zitat von FangiFangi schrieb:Man sah halt vermutlich nicht so viele Leute auf der Straße.
Ich kenne die oertlichen Gegebenheiten dort nicht. Von daher kann ich nicht sagen, ob und wie dicht dort, wo Elke von "Hansel" angeblich abgestellt wurde, die Bebauung ist, und auch an moeglichen Wegen, die sie genommen haben kann.

Aber eigentlich sind vor allem aeltere Leute doch sonn- wie werktags immer frueh auf den Fuessen und aeltere Frauen gucken auch gerne mal aus dem Fenster, was sich so abspielt auf der Strasse. Die wissen doch meist ueber die Nachbarschaft besser Bescheid als die Nachbarschaft selbst..

Das mit den Landwirten war uebrigens ich. Dabei dachte ich nicht unbedingt an den Bauern, der auf dem Trecker aufs Feld faehrt (das kann ich mir um diese Jahreszeit, bei den Temperaturen auch nicht vorstellen), aber Vieh muss doch morgens auch versorgt, die Kuehe gemolken werden. Wenn es an der Strecke Bauernhoefe mit Milchvieh gab - vielleicht ist der ein oder andere Landwirt dann ums Haus taetig gewesen (und sehr wahrscheinlich auch schon viel frueher als 8, 9 Uhr morgens)?


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 17:24
Landwirtschaft schließe ich mal komplett aus da es ja nicht nur ein Sonntag im Winter sondern halt auch ein Adventssonntag war....da blieb man ja eher Zuhause nach der Kirche oder traf sich zum Kaffee.
Und allgemein gucken die Älteren ja wirklich nur aus dem Fenster und reden hinter vorgehaltener Hand....Wie sagt man so schön..."das schert uns nicht"

Worauf wolltest du denn jetzt mit der Zeitung hinaus?


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 17:27
Tja, es wundert mich tatsächlich, dass sie niemand gesehen und niemand gefahren haben will. Und damit sind wir wieder in der Wohnung, was wir nicht dürfen!
Ich bin sehr gespannt, ob wir von der Durchsuchung am Riedenkamp etwas erfahren.


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 17:36
Zitat von HathoraHathora schrieb:Tja, es wundert mich tatsächlich, dass sie niemand gesehen und niemand gefahren haben will
ich kann dir auch nicht sagen wer gestern nacht oder heute morgen hier unterwegs war


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 17:39
Spannend bzgl Heim. In der Harke vom 28.07.2016 gibt es einen Nachruf der Begründerin des Heimes. Leider zu bezahlen.

Ich kann aber mal ein paar Fakten nennen:



Das Heim gab es 1945-1979

30-40 Kinder und Jugendliche (zwischen 10-20Jahren) hauptsächlich aus dem Raum Hamburg und Hannover. Klingt nach typischer Jugendhilfeeinrichtung.

Die Kinder besuchten Schulen in der Umgebung.

Die Kinder blieben meist viele Jahre

Die Heimleitung hatte ein strenges Regiment

So berichtet ein Zeitzeuge das er bei einer Besichtigung dachte es sei niemand da. Und dann fand er einen Raum wo alle still saßen und Hausaufgaben machten

Die Betreiber lebten im Kinderheim

Das Kinderheim hatte keinen guten Ruf, weil die Kinder wohl ständig „Unsinn“ machten aber auch an der fehlenden Öffentlichkeitsarbeit.

https://www.dieharke.de/E-Paper/2016-07-28/DIE_HARKE-3117/a77a3495/20160728_Harke.pdf


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

10.06.2018 um 17:43
Ich wollte mit der Zeitung darauf hinaus das es nicht viele Zufallssichtungen gegeben hat, ist durchaus erklärlich. Auch wenn Elke „auffällig war“

Niemand trug Zeitung aus, oder holte sie an einem Sonntag rein. Niemand lauerte hinter dem Fenster auf die Post oder den Zeitungszusteller. Die wenigsten Leute müssten raus. Kein Bäcker hatte offen (Laufkundschaft, Angestellte) das minimiert mögliche Zeugen.

Das lässt für mich trotzdem beide Mutmaßungen zu: sie war wirklich um 8:00h draußen oder nicht. Das sie niemand gesehen haben will, bedeutet nicht zwangsläufig das sie nicht draußen war


1x zitiertmelden