Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

690 Beiträge, Schlüsselwörter: Wiesbaden, Susanna F

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

12.03.2019 um 13:53
Der Alltag des Irakers
Bashars Tage fingen immer erst gegen 12 Uhr mittags an, bis dahin hat er geschlafen. Dann ging es meistens mit Freunden in den Park zum Abhängen.

13.35 Uhr
An die Tötung kann er sich nicht erinnern
„Ich kann mich nicht an den Vorfall erinnern." Richter: „An was?“ Ali Bashar: „Die Ermordung".
Quelle: https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/wiesbaden-susannas-killer-vor-gericht-ali-bashar-will-aussagen-...

Da wird einem schlecht! Bis Mittags pennen, Saufen, Drogen nehmen, Abhängen und Mädchen vergewaltigen und umbringen.
Und er kann sich an nichts erinnern! Die typische Ausrede, schwarz vor Augen, Blackout. Das glaubt ihm doch kein Mensch. Hoffe, er kriegt lebenslänglich.


melden
Anzeige

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

12.03.2019 um 18:03
Aus dem bereits eingestelltem Link der Bild Zeitung:
Ich kann mich nicht an den Vorfall erinnern.“ Richter: „An was?“ Ali Bashar: „Die Ermordung". Die vorgeworfene Vergewaltigung bestreitet er: „Erst sagte sie nein. Beim zweiten Mal dann ja.“
Das war ja klar, dass er sagen würde dass es sich um einvernehmlichen Sex handelte.
Bei der Mutter und beim Vater entschuldige ich mich“, sagte der 22-Jährige am Dienstag vor dem Wiesbadener Landgericht. „Ich weiß, dass meine Entschuldigung nichts wieder gut machen kann.“
Er tut so als würde er bereuen. Ich gehe davon aus, dass seine Anwätin ihm dazu geraten hat, sich möglichst reumütig zu zeigen.  Ich hoffe nur das seine Drogen / Alkohol Geschichte sowie das Reue zeigen, sich nicht strafmildernd auf das Urteil auswirkt.
Er (der Angeklagte, Anm. d. Red.) beendete die Strangulation erst, nachdem Schaum aus ihrem Mund trat, der Puls weg war. Dann überprüfte er ihre Vitalfunktionen, wiederholte es.“ Bei diesen Sätzen bricht Susannas Mutter in Tränen aus.
Hut ab vor der Stärke der Mutter, dass sie die Kraft findet dem Prozess beizuwohnen und das alles auszuhalten. Ich glaube sie tut es für ihre Tochter.


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

12.03.2019 um 23:22
Update vom 12. März 2019, 13.10 Uhr: Angeklagter Ali B. (22) hat im Wiesbadener Mordprozess die Tötung der 14-jährigen Susanna aus Mainz gestanden. Er habe das Mädchen im Sitzen erwürgt, wisse aber nicht, wie dies habe geschehen können, sagte B. am Dienstag vor dem Landgericht in der hessischen Landeshauptstadt.

„Es wurde vor meinen Augen schwarz, dann kam es zu diesem Ereignis. Ich weiß nicht, wie das geschehen konnte“, sagte der 22-Jährige am Dienstag vor dem Wiesbadener Landgericht laut Übersetzung des Dolmetschers, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet.

Anschließend habe er geschaut, ob das Mädchen noch am Leben ist, aber keinen Puls mehr gefühlt. Vor der Tat habe er einvernehmlichen Sex mit Susanna gehabt. Die ihm ebenfalls vorgeworfene Vergewaltigung Susannas stritt B. weiterhin ab.
https://www.merkur.de/welt/mordfall-susanna-ali-b-gesteht-toetung-von-14-jaehriger-susanna-ihre-mutter-weint-zr-9929402....

ihm wurde schwarz vor Augen und dann ist es einfach so passiert, keine Ahnung warum.
Grundloses Töten?
mir wird schlecht. ich würde einem deratigen (mutmaßl) Täter kein Wort der Entschuldigung glauben. Das ist Rausreden auf unterstem Niveau.

bei einem erst vor wenigen Tagen verurteilten Täter lautete ein Teil des Geständnisses so:
„Im Mauerpark fand ich ein Fläschchen mit einem bösen Getränk, rote Tabletten und Kokain. Von innen heraus hat mich etwas gepackt“, gab er zu Protokoll.
bei dem handelte es sich um den Mörder von Melanie R. aus Berlin

https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/versuchte-vergewaltigung-und-mord-in-berlin-melanies-killer-sagte-aus...


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

13.03.2019 um 05:31
Hier ist noch ein ausführlicher Bericht mit, für mich jetzt, neuen Informationen.

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/Prozess-gegen-Ali-Bashar-wegen-Mordes-an-Susanna,prozess-mordfall-su...
Eine Woche später (19. März) steht Bashar zusammen mit einem 14-Jährigen aus Afghanistan vor Gericht. Dabei geht es um die mehrfache Vergewaltigung und den schweren sexuellen Missbrauch einer Elfjährigen.
Ist das eigentlich der 14-Jährige, der damals als Held gefeiert wurde weil er Ali B. als Täter benannt hat?

Und hier:
Das Verfahren gegen Herrn Romann wurde Gott sei Dank eingestellt.
Für Aufregung sorgte damals, dass Bundespolizeipräsident Dieter Romann persönlich in den Irak geflogen war, um Ali Bashar nach Deutschland zurückzuholen. Ein deshalb gegen Romann eingeleitetes Verfahren wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung wurde inzwischen mangels hinreichenden Tatverdachts eingestellt.
Eigentlich hatte ich nach der gestrigen Sondersendung des SWR gesucht. Hat die jemand von euch gesehen? Die Reporterin sagte, Susanna hätte noch eine Nachricht an eine Freundin verschickt, dass Ali B. sie nicht gehen lasse und sie Angst habe. Die Freundin hätte aber nichts unternommen.


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

13.03.2019 um 06:22
@Frau.N.Zimmer

Das steht hier in dem Artikel. Gesehen habe ich die Sendung leider nicht.
Laut Anklageschrift, die dem SWRvorliegt, hatte das Mädchen eine Freundin per WhatsApp um Hilfe gebeten. Sie schrieb, dass sie Angst habe, Ali Bashar würde sie nicht gehen lassen. Ihre Freundin riet ihr, nach Hause zu fahren. Anwältin Petra Kaadtmann, die Susannas Mutter vertritt, sagte dem Sender: „Diese Freundin hat weder die Polizei noch die Mutter von Susanna angerufen, um hier zu dokumentieren, dass Susanna sich in Schwierigkeiten befindet. Wenn das geschehen wäre, (…) wäre es möglich gewesen, die Tat zu verhindern.“
Wiesbaden: Hätte Susannas Tod verhindert werden können? - Frankfurt - Bild.de
https://m.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/wiesbaden-haette-susannas-tod-verhindert-werden-koennen-60551244....


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

13.03.2019 um 07:04
Ich danke Dir @Minnimaus123

Hab ich mich also doch nicht verhört. Das ist so traurig. Mädels in dem Alter können Gefahren scheinbar wirklich noch nicht so erkennen.
So ähnlich gab es das doch vor 2-3 Jahren schon. Das Mädchen wurde damals von seinem Mörder verfolgt und hat sich auch an die Freundin gewendet.
Man kann den Kids nur immer wieder sagen , dass die Freundin ihnen kaum helfen kann, wenn sie sich in wirklicher Not befinden. Erwachsene rufen wegen jedem Mist die Polizei. Kids trauen sich das scheinbar nicht.


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

13.03.2019 um 07:17
Junge Menschen unterschätzen wahrscheinlich die Gefahr.
Hinzu kommt evtl. auch die Angst vor dem Ärger mit den Eltern,  wo sich wieder rumgetrieben haben etc.


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

13.03.2019 um 07:27
Minnimaus123 schrieb:Hinzu kommt evtl. auch die Angst vor dem Ärger mit den Eltern, wo sich wieder rumgetrieben haben etc.
Da hast du sicher recht.

Für die Anklage könnte diese Nachricht doch wichtig sein, oder? Dass das Mädel nicht freiwillig mit ihm zusammen war, geht ja daraus hervor, meine ich.


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

13.03.2019 um 08:47
@Frau.N.Zimmer

Sehe ich auch so. Das ist ein gutes Argument aufzuzeigen, dass Susanna sich in der Situation nicht wohl fühlte und weg wollte.

Ich hoffe nur das Gericht läßt sich nicht von der gezeigten Reue Ali B. beeinflussen.


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

13.03.2019 um 19:47
Ich habe auch noch einen ausführlichen Bericht gefunden. U.a. wird auch auf seine Lebensgeschichte eingegangen. Wo er herkommt, welches Rollenbild er von Frauen hat usw.

Außerdem hatte er damals Susannas Handy.
Den Ermittlungen zufolge war es Ali B., der Susannas Handy bei sich trug, als die Mutter auf der Suche nach ihrer Tochter in der Nacht ihres Todes wieder und wieder anrief. Er war es demnach, der sich als Susanna ausgab, der Mutter eine Textnachricht schickte und ihr vorgaukelte, Susanna sei nach Paris durchgebrannt.

Dieser Aspekt wird ein wichtiger sein in diesem Verfahren: Mit welchem Frauenbild kam Ali B. nach Deutschland? Wie hat es sich in den wenigen Jahren verändert, die er in Deutschland lebte? Welche Rolle spielte es für seinen Umgang, sein Verhalten gegenüber den Mädchen, denen er begegnete?
Fall Susanna F.: Ali B. gesteht, "ich habe ein Mädchen getötet" - SPIEGEL ONLINE
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-susanna-f-ali-b-gesteht-ich-habe-ein-maedchen-getoetet-a-1257449.html


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

13.03.2019 um 20:26
Was in Bashars Welt eine gute Frau ist ...
Richter Jürgen Bonk: „Bei einer Gutachterin sollte Bashar sagen, was eine gute Frau ist:
- nicht arbeiten, stattdessen putzen und kochen
- keinen Kontakt zu Männern
- darf nicht allein auf Straße
- soll Jungfrau sein.“

https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/wiesbaden-susannas-killer-vor-gericht-ali-bashar-will-aussagen-...

Dieser Fall hat mich zum Geschehen schon sehr mitgenommen. Eine 14 Jährige ist ein Kind und er hat dieses Kind niederträchtig benutzt und umgebracht.
Wenn ich jetzt dieses Frauenbild lese ( und Susanna war noch ein Kind!) kann ich nur brechen.

Was war denn dann Susanna für ihn? Auf jeden Fall kein weibliches Wesen, was man beschützt und wertschätzt. Und anscheinend keine gute Frau....Kind.

Was denn dann bitte und warum? Ein Stück Dreck, nur weil anders erzogen und in einem anderem Verständnis von Freiheit lebend? Wie abartig muss man sein um so zu denken? Um zu denken, dass weibliche Wesen nur etwas wert sind, wenn sie sich in deren Weltbild einordnen? Und ansonsten so wenig wert, das man sie benutzen und umbringen kann.

Ich hoffe so sehr, dass er die höchstmögliche Strafe bekommt und das es ihn persönlich ewig verfolgen wird.


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

15.03.2019 um 20:58
Am schlimmsten ist es für die Angehörigen jetzt damit weiter zu leben... Man wacht auf und weiss gleich, das ist Realität... und abends wünscht man sich, das der Alptraum vorbei ist und alles ist wieder gut...


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

16.03.2019 um 08:48
@Wiesbaden1
Wahre Worte.

Ein niemals endender Alptraum. Ich kann mir vorstellen, die Hinterbliebenen existieren nur noch, Leben tun sie nicht mehr.

Das ist so eine Sache an die ich bei all den Fällen hier im Forum immer denken muss.
Denn die Täter haben nicht nur ein Leben ausgeschlöscht, sondern i.d.R. mehrere.

Für die Verwandten, insbesondere für die Eltern aber auch Freunde und Klassenkamaraden;  wird das Leben nie mehr so sein, wie es einmal war.

Manch einer kommt besser darüber hinweg. Manch einer gar nicht. Es bedeutet aber einen Einschnitt in das Leben jeden Einzelnen.
Auch das haben die Täter verursacht.


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

16.03.2019 um 09:08
Das Mädchen, welches bei der Notruf-SMS nicht reagiert hat, wird diese Situation nie vergessen... Letztendlich ist aber an dem Leid an sich nur der Täter schuld. Auch wenn es weitere Pannen gab.


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

18.03.2019 um 18:51
Hier ist ein sehr ausführlicher Bericht vom heutigem Prozesstag.
Eine Polizeibeamtin hat heute ausgesagt und die Ereignisse von der Vermißtenmeldung bis zum Auffinden der Leiche geschildert.

Ein paar Passagen habe ich hier eingestellt.
Bereits am Tag nach Susannas Tod stehen Polizeibeamte in der Unterkunft für Asylbewerber in der Berliner Straße im Wiesbadener Stadtteil Erbenheim und suchen nach dem vermissten Mädchen. Sie wissen nicht, dass die 14-Jährige hier in einem Raum ihre letzten Stunden verbracht hat; dass ihr mutmaßlicher Mörder einer der Bewohner hier ist und sich gerade auf dem Weg nach Paris befindet; dass seine Eltern und Geschwister womöglich in diesem Augenblick auf dem Gelände sind. Es ist der 24. Mai vergangenen Jahres. Noch wissen die Polizeibeamten gar nichts.

Für die Beamtin und ihre Kollegen ist Susanna aus Mainz ein "vermisstes Mädchen mit schulischen Problemen", dessen bisherige "Abgänge" nicht gemeldet wurden. Ein Mädchen, das sich zuletzt mit Jugendlichen umgab, "die als vermisste Personen auffällig waren", die die Schule schwänzen und sich in der Wiesbadener Innenstadt die Zeit vertreiben.

Am 29. Mai melden sich Freundinnen von Susanna bei deren Mutter: Sie haben anonyme Anrufe bekommen, ein ihnen unbekannter Mann habe ihnen gesagt, Susanna sei tot. Ihr Leichnam liege an den Bahngleisen von Erbenheim.

Am nächsten Tag fliegt ein Hubschrauber weiträumig das Gelände um die Bahngleise ab. Keine Auffälligkeiten. Die Ermittler leiten eine Öffentlichkeitsfahndung ein. Die Polizei kommt nicht voran. "Der ganze Freundes- und Dunstkreis um Susanna war unübersichtlich", sagt die Beamtin im Gericht.

Am 3. Juni, einem Sonntag, erscheint Mansoor Q. auf dem Revier. Er sagt, er wisse, dass Susanna tot sei, wo sie begraben sei und wer sie getötet habe: Ali B., ein Mitbewohner aus der Unterkunft für Asylbewerber in der Berliner Straße, in der auch er einquartiert sei.
Fall Susanna: Ermittlerin schildert im Prozess, warum Ali B. fliehen konnte - SPIEGEL ONLINE
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-susanna-ermittlerin-schildert-im-prozess-warum-ali-b-fliehen-konnte-a-1258467...


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

19.03.2019 um 13:44
Der 22-jährige Ali B. steht neben der Mordanklage im Fall Susanna nun in einem zweiten Prozess vor Gericht: Dieses Mal muss er sich wegen Vergewaltigung einer Elfjährigen verantworten. Auch ein 14-Jähriger wird mit ihm angeklagt.

Vor dem Landgericht Wiesbaden ist ein zweiter Prozess gegen Ali B., den mutmaßlichen Mörder von Susanna, eröffnet worden. Er sitzt gemeinsam mit einem Jugendlichen auf der Anklagebank, der laut Staatsanwaltschaft mindestens 14 Jahre alt ist. Die beiden sollen ein elfjähriges Mädchen aus Wiesbaden mehrfach vergewaltigt haben.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 22-Jährigen im Vergewaltigungsprozess vor, das elf Jahre alte Mädchen Ende April 2018 in sein Zimmer in einer Wiesbadener Asylunterkunft gelockt und dort zum Sex gezwungen zu haben.

Etwa einen Monat später sollen der irakische Flüchtling und der Mitangeklagte das Mädchen nacheinander in der Nähe eines Supermarkt-Parkplatzes vergewaltigt haben. Laut Staatsanwaltschaft soll der mitangeklagte Afghane die Elfjährige ein weiteres Mal im April oder Mai in einem Wald sexuell missbraucht haben. Bei diesem Übergriff sei auch ein Bruder von Ali B. dabei gewesen, der jedoch noch strafunmündig ist. Er soll das Mädchen ebenfalls vergewaltigt haben.
Zwei Prozesse parallel: Ali B. wegen Vergewaltigung vor Gericht - n-tv.de
https://www.n-tv.de/panorama/Ali-B-wegen-Vergewaltigung-vor-Gericht-article20915857.html

Ohne Worte !!


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

19.03.2019 um 13:58
Wenn man das liest kommt es einem echt hoch. Da kann ich gar nicht soviel Essen wie ich am liebsten kotzen würde.
Hoffentlich werden die alle für eine schöne lange Zeit weggesperrt..


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

19.03.2019 um 14:02
Minnimaus123 schrieb:Ohne Worte !!
Der strafunmündige Bruder soll das Kind auch vergewaltigt haben? Man kann nur froh sein, dass der Familie die Flucht gelungen ist. Ich mein, jetzt wo ihr Ali eh hier ist.
BlueLagoon schrieb:Hoffentlich werden die alle für eine schöne lange Zeit weggesperrt..
Der 14-Jährige? Kaum.


melden

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

19.03.2019 um 14:03
Die volle Güte der deutschen Gesetzgebung wird sie sicher mit schrecklichen Jugendstrafen bzw. den 14 jährigen mit Sozialstunden treffen


melden
Anzeige

Susanna F. (14) in Wiesbaden getötet aufgefunden

19.03.2019 um 14:07
@Frau.N.Zimmer

Das stimmt schon, aber wer in dem Alter mehrfach ein Mädchen vergewaltigt sollte die Strafe schon empfindlich treffen.
Aber mal schauen.


melden
567 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt