Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

369 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Ungelöst, Zigaretten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

23.05.2012 um 11:01
....Melanie war die Tochter meiner Freundin, sie kam nachdem ihre Mutter sie gebeten hatte für sie Zigaretten zu holen nicht mehr nach Hause. Sie wurde nach 1o Jahren im Hunsrück gefunden.Wüsste gerne , ob jemand mitbekommen hat, ob die Polizei neue Hinweise auf den Täter hat.


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

23.05.2012 um 11:18
@moppelhexe
Bitte stell den Fall vor. Sicher hat der ein oder andere schon von dem Fall gehört, aber so wird es schwierig darüber zu sprechen.


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

23.05.2012 um 12:30
Fuer diejenigen, welche nichts mit dem Fall anfangen können ...

http://m.welt.de/article.do?id=%252Fvermischtes%252Farticle3526517%252FSeit-zehn-Jahren-vermisstes-Maedchen-ist-tot.html


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

23.05.2012 um 12:42
servus
Noch etwas von der Polizeiseite

Melanie Frank - Wiesbaden
Suchseite der Polizei

Melanie, damals 13 Jahre jung, wurde am 16. Juni 1999 gegen 20.30 Uhr von ihrer Mutter zum Zigarettenholen geschickt. Der Automat befindet sich etwa 150 Meter von der Wohnung entfernt. Ungeklärt ist bis heute, ob Melanie überhaupt dort war. Gegen 21 Uhr soll das Mädchen einige Straßen weiter gesehen worden sein. Sie erweckte den Eindruck, als würde sie auf jemanden warten. Hier verliert sich ihre Spur. Melanie kam häufiger mit erheblicher Verspätung von der Schule nach Hause, die Umstände dafür sind unbekannt. - Eine neue Suche im April 2006 auf einem bisher nicht durchsuchten Brachgelände blieb erfolglos.

Etwas neues gibt es m.W nicht. Aber man könnte ja mal alles geschriebene wichten und werten. So vom Bauchgefühl gehe ich zu einem älteren Täter der es sehr leicht hatte ihr Vertrauen zu gewinnen.
In welchem Stadtteil bzw. Straße wohnte sie eigentlich @moppelhexe? Und kennst du den besagten Zigarettenautomatstandort? Das wäre für eine Wegübersicht im Luftbild erstmal wichtig.

servus derweil


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

23.05.2012 um 13:28
Dass sie aus unbekannten Grund oft später von der Schule kam, könnte sein, dass sie den Täter da auch schon getroffen hat, ihn kannte, jemand aus dem nächsten Umfeld/Nachbarschaft, der es leicht hatte, ihr wie zufällig zu begegnen und sich heimlich mit ihr anzufreunden? @moppelhexe Hatte deine Freundin denn nie einen Verdacht? Die Täter sind meist KEINE Unbekannten!


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

23.05.2012 um 14:01
Ich erinnere mich an diesen Fall bei Aktenzeichen XY ungelöst, damals noch als Vermisstenfall. Es geht bei 3:25 Min. los:

https://www.youtube.com/watch?v=TQm2yWVtzsk (Video: Aktenzeichen XY 13.01.2005 4/6)


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

23.05.2012 um 14:02
@fejama
sehr gut, danke.


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

23.05.2012 um 18:44
Traurig an der Sache ist, dass der Fall wohl nie geklärt werden kann. Man weiß nicht, wie sie ums Leben gekommen ist und Täter-DNA gibt es nach so langer Zeit auch keine mehr. Wenn hier nicht Täter oder ein eventueller Mitwisser sich noch von sich aus melden, wird die arme Mutter wohl nie erfahren, was geschehen ist. Das muss einen als Mutter doch total fertigmachen, nicht mal zu wissen, WANN das Kind gestorben ist, ob sie direkt am Tag des Verschwindens starb oder der Täter sie noch länger leben ließ, und was er mit ihr gemacht hat. 150m vom Elternhaus verschwinden, und niemand hat was gesehen... laut Zeugen wurde sie ja noch am Zigarettenautomaten gesehen, also muss sie ja auf dem Rückweg dem Mörder begegnet sein...


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

23.05.2012 um 22:23
Es wurde ja nach einem Pkw gefahndet.Ich habe damals selbst mit der Kripo gesprochen.Es gab zu der Zeit 4 oder 5 Kriminalfälle , wo die vermissten Mädchen __ alle__ Melanie ähnlich sahen.Nur das Alter variierte


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

24.05.2012 um 08:33
Wurde von den anderen Fällen denn auch nie einer aufgeklärt, dass es einen konkreten Verdächtigen gibt? Sind diese Mädchen alle immer noch spurlos verschwunden oder einem Verbrechen zum Opfer gefallen?


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

24.05.2012 um 09:26
Ungeklärtes Tötungsdelikt Melanie Frank

Familienname: FRANK
Vorname: Melanie

Geburtsdatum: 05.02.1986 in Wiesbaden

Zeitpunkt des Verschwindens: 16.06.1999
Auffinden der sterblichen Überreste: 20.08.2008


Personenbeschreibung zum Zeitpunkt des Verschwindens

Größe: 160 cm

Äußere Erscheinung:

- schlank
- schulterlange blonde Haare
- grau-grüne Augen

Bekleidung:

- grünes T-Shirt mit aufgedrucktem Baseballspieler
- schwarze Jeans
- weiße Söckchen
- orangefarbene Armbanduhr
- schwarz-weiße Turnschuhe

a262e5 Melanie-Frank Figur-214

Sachverhalt:

Melanie Frank wurde am 16.06.99, gegen 20.30 Uhr, von ihrer Mutter zum Zigarettenholen geschickt.

Das damals 13-jährige Mädchen verließ daraufhin die Wohnung in Wiesbaden, Graf-von-Galen-Str. 78 und kehrte nicht mehr dorthin zurück.

Nach Aussage der Mutter holte Melanie üblicherweise Zigaretten aus einem Automaten, der sich nur wenige Gehminuten von der Wohnung entfernt, in der Hermann-Brill-Straße, vor dem Haus Nr. 22, befindet.

Ob Melanie tatsächlich einen dieser Zigarettenautomaten aufgesucht hat, konnte nicht mit Sicherheit nachvollzogen werden.

Weiterhin gibt es Aussagen von Personen, die gegen 21.00 Uhr ein Mädchen gesehen haben, bei dem es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Melanie gehandelt haben dürfte. Dieses Mädchen stand vor dem Hauseingang Graf-von Galen-Str. 58, sah in Richtung der Straßenzufahrt und erweckte den Eindruck, als würde es auf jemanden warten. Danach verliert sich jede Spur. Umfangreiche Suchmaßnahmen verliefen ergebnislos.

Zu Melanies Lebensgewohnheiten gehörte es, nahezu täglich in einem Kiosk in Wiesbaden-Klarenthal, Einkaufszentrum Nord, für sich und ihre Mutter einzukaufen. Es ist denkbar, dass sie dort Kontakte knüpfte, von denen weder ihrer Familie noch Freundinnen etwas mitbekamen. Zudem steht fest, dass sie häufiger mit erheblicher Verspätung von der Schule nach Hause kam. Sie besuchte die August –Hermann-Franke-Schule in Wiesbaden.

Am 20. August 2008 fanden Waldarbeiter des Forstamtes Simmern einen vollständig skelettierten menschlichen Schädel in einem Waldgelände an der Landstraße 214 bei Kisselbach (Rhein-Hunsrück-Kreis) und verständigten daraufhin die Polizei.

Bei einer späteren Absuche konnte noch ein Oberschenkelknochen aufgefunden werden. Aufwendige und zeitintensive rechtsmedizinische Untersuchungen an beiden Skelettteilen ergaben eine übereinstimmende DNA. Recherchen in der DNA-Analayse-Datei ergaben Übereinstimmungen mit der DNA der Vermissten.


Im Zusammenhang mit Melanie Frank hat das Hessische Landeskriminalamt folgende
Fragen:


- Wer hat Melanie Frank am Mittwoch, 16.06.99, nach 21.00 Uhr, alleine oder in Begleitung gesehen?

- Wer hat am Abend des 16.06.99 im Bereich Wiesbaden-Klarenthal merkwürdige, auffällige Wahrnehmungen gemacht?

- Auf wen könnte Melanie am 16.06.99, gg. 21.00 Uhr, gewartet haben?

- Wer kann Angaben zur Vermissten (Lebensgewohnheiten/Freunde/Aufenthaltsorte etc.) machen und wurde bisher von der Polizei noch nicht vernommen?

- Zu welchen Personen, die sich regelmäßig im Bereich des Kiosks – Einkaufszentrum Wiesbaden-Klarentahl Nord – aufhielten, hatte Melanie näheren Kontakt?

- Welche ehemaligen Schüler der August- Hermann-Franke-Schule können Angaben dazu machen, wo sich Melanie nach Verlassen des Schulgeländes aufgehalten hat?

- Sind Spaziergängern oder anderen Personen in dem Waldgebiet bei Kisselbach im Juni1999 Fahrzeuge oder Personen in verdächtiger Weise aufgefallen?

- Gibt es Personen, die in diesem Bereich Kleidungsstücke oder sonstige Gegenstände aufgefunden, festgestellt oder gegebenenfalls sogar mitgenommen haben?

- Nach Beobachtungen von Zeugen aus dem Bereich Wiesbaden-Klarenthal könnte ein dunkler BMW mit lauten Fahrgeräuschen (3er oder 5er Serie) mit dem Verschwinden des Mädchens im Zusammenhang stehen. Ist ein solches Fahrzeug am 16.06.1999 oder danach im Bereich Laudert/Kisselbach in irgendeiner Weise aufgefallen?

- Gibt es Hinweise auf bisher noch nicht zur Anzeige gebrachte Sexualstraftaten gegen Kinder, die damals im Alter von 10-15 Jahren waren und im Bereich des Auffindeortes bzw. Wiesbaden-Klarenthal wohnen oder wohnten und die gegebenenfalls in Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt an Melanie Frank gebracht werden können?

Quelle: Hessische Polizei - Fahndung - Personenfahndung
Link: http://www.polizei.hessen.de/icc/internetzentral/nav/865/86570ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046&uCon=40910109-fd30-4af3-362d-61611142c388&uTem=bff71055-bb1d-50f1-2860-72700266cb59.htm


1x verlinktmelden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

24.05.2012 um 09:37
Knochen von Melanie Frank gefunden

Waldarbeiter haben Knochen der seit zehn Jahren vermissten Melanie Frank aus Wiesbaden gefunden. Sie verschwand auf dem Weg zum Kiosk.

Zehn Jahre nach dem Verschwinden der 13-jährigen Melanie Frank aus Wiesbaden-Klarenthal gibt es Gewissheit darüber, dass das Mädchen tot ist. Zwei nahe Kisselbach im Hunsrück gefundene Knochen wurden Melanie eindeutig zugeordnet, wie Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt (LKA) am Mittwoch in Wiesbaden mitteilten.

Nachdem die Knochen aufwendig untersucht worden seien, hätten Recherchen in der DNA-Analyse-Datei Ende März Übereinstimmungen mit der DNA der Vermissten ergeben.

Forstarbeiter hatten im August 2008 in einem Waldgelände an der Landstraße 214 einen vollständig skelettierten Schädelknochen entdeckt, später wurde noch ein Oberschenkelknochen gefunden. Wie die sterblichen Überreste von Melanie Frank zum Fundort gelangten, ist noch nicht bekannt.

Melanie war am 16. Juni 1999 auf dem Weg zu einem Kiosk verschwunden, wo sie für ihre Mutter Zigaretten kaufen sollte. Zeugenaussagen zufolge hatte das Mädchen dort auf jemanden gewartet. Umfangreiche Suchmaßnahmen waren erfolglos geblieben.

Nachdem das LKA die Ermittlungen 2003 übernommen hatte, wurden rund 370 Personen aus dem persönlichen und schulischen Umfeld von Melanie Frank vernommen und verschiedene Grundstücke vergeblich abgesucht.

Quelle: tz-online.de - Aktuelles - Welt - 08.04.2009
Link: http://www.tz-online.de/aktuelles/deutschland/tz-knochen-melanie-frank-gefunden-158963.html


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

24.05.2012 um 14:24
servus
@valadon
Sehr gut, so bringen die Infos eine gute Übersicht und vermeiden langes suchen. Was ich nun ganz und gar nicht verstehe, das Auffinden der wenigen Knochenteile. Denn bei richtiger Suche findet sich sicherlich noch mehr.

servus wastl


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

24.05.2012 um 15:46
@bayernwastl

Wenn die Leiche nicht vergraben worden ist, was ich vermute wegen der geringen Funde, kann es gut sein, dass sie durch Wildfraß in tausend Teile gerissen und in alle Himmelsrichtungen geschleppt worden sind. Das kann dann gut und gern ein Areal von 100.000m² umfassen, was es da nach Knochen zu durchsuchen gäbe, ober- und unterirdisch. Nach 10 Jahren ein schier aussichtslosen Unterfangen und kein Wunder, dass nur zwei der größten Knochen eines Skeletts gefunden wurden nach all der Zeit.


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

24.05.2012 um 16:13
@Comtesse
Späte Funde von sterblichen Überresten der Lawinen oder Bergunfall Opfer zeigen immer einen begrenzten Radius auf. Das gilt auch bei im Wald oder auf Brachgelände abgelegten Leichen. Eine Sau, der Dachs oder Fuchs schleppt seine Beute zu seinem Fressplatz. Der aber nicht zu weit von der Beute entfernt liegt. Wenn das Areal von 500x500 Metern richtig abgesucht wird, zeigen sich garantiert noch mehr Knochen. Und vielleicht auch Teile der Bekleidung. Wo auch nach 10 Jahren Liegezeit verwertbaren Spuren sein können. Ein Haar reicht schon.

Allein die Gummisohlen der Turnschuhe werden auch in 10 Jahren noch zu finden sein.

servus derweil


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

24.05.2012 um 19:01
Vielleicht hat der Täter die Leiche auch zerstückelt und an verschiedenen Stellen abgelegt / vergraben? Oder er war später noch mal am Tatort in den 10 Jahren und hat mögliche Spuren (z.B. Kleidung wegen der DNA-Anhaftungen) beseitigt nachträglich... Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Polizei nicht gründlich genug gesucht hat. Spätestens als klar war, um wen es sich bei der Leiche handelt, dürften sie sich der Wichtigkeit bewusst gewesen sein, wie sehr die mögliche Klärung des Falls davon abhängt, weitere Spuren zu finden.


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

28.10.2012 um 14:26
Müßte man an größeren Knochen nicht sehen, ob der Körper zerstückelt wurde?


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

28.10.2012 um 21:35
Mir ist der Fall damals sehr nachgegangen, auch wegen der Berichterstattung über die Mutter und ihre Hoffnungen. Wie sie ihre Sachen gepflegt hat. Ich wünsche ihr, dass sie zur Ruhe kommt, auch wenn der Täter noch nicht gefunden ist und vielleicht nie gefunden wird.


melden

Ungeklärtes Tötungsdelikt an Melanie Frank(13) aus Wiesbaden

19.12.2012 um 09:45
Es gab mal vor einigen Jahren einen Hinweis darauf, dass ein bereits Verurteilter der Täter ist.

Lutz K. hatte zusammen mit seiner Frau 1994 zwei 16jährige gefoltert und umgebracht, verurteilt wurden sie 2002. Melanie Frank verschwand 1999 abends bei einem Gang zum Kiosk. Lutz K. soll bis Anfang der 90er ebenfalls in Klarenthal gewohnt haben - nur wenige Meter von Melanies Haus entfernt. Ich weiss nicht ob die Polizei zwischenzeitlich dazu etwas rausfinden konnte. Jedenfalls gab es noch weitere Taten von Lutz K., da sich nach der Festnahme damals noch andere Opfer gemeldet haben.


1x zitiertmelden