Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

Praline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

01.10.2018 um 17:04
@eva-marie
eva-marie schrieb:Ja , aber wo ? In welchem Ort und gegen wem ? Ist dies vielleicht bekannt ?
Letzter Eintrag auf Ted Weihers Notizblock (zum ersten Turnierspiel): Datum & Uhrzeit -25.02.1978, 09:30 Uhr- in Sacramento.
In Sacramento waren die Männer wohl auch sonst regelmäßig zum Trainieren. Zumindest stand das so in einer dieser Zeitungen von damals.


melden
Anzeige

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

01.10.2018 um 17:12
Praline schrieb:Letzter Eintrag auf Ted Weihers Notizblock (zum ersten Turnierspiel): Datum & Uhrzeit -25.02.1978, 09:30 Uhr- in Sacramento.
In Sacramento waren die Männer wohl auch sonst regelmäßig zum Trainieren. Zumindest stand das so in einer dieser Zeitungen von damals.
Dankeschön ! War mir nicht so sicher und dachte eher Yuba City .

Dann war es allerdings auch für alle wichtig schnell nach Hause zu kommen ,um ausgeschlafen und pünktlich beim Spiel zu erscheinen .

Das wussten sie und ich glaube , das dies auch so geplant war .Einen Abstecher mitten in der Nacht zu irgendeinem Kumpel halte ich deshalb auch für sehr fragwürdig .


melden
Praline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

01.10.2018 um 17:38
@Falstaff
Falstaff schrieb:Könnte sich Schons das Pfeifen vlt. auch einfach nur eingebildet haben? Wenn etwas mit der Durchblutung nicht stimmt kann sich das ja auch im Ohr bemerkbar. Tinnitus kann doch beispielsweise auch mit dem Blutdruck zusammenhängen und wenn man einen Herzinfarkt hat, stimmt definitiv etwas nicht mit dem Blutdruck.
Klar, warum nicht. Schons scheint die Ereignisse dieser Nacht ja auch nicht ganz auf die Kette bekommen zu haben. Warum dann nicht auch die Reihenfolge der Abläufe. Irgendwo stand er wäre aufgrund der "Pfeifgeräusche" aus seinem Wagen ausgestiegen, um eine Kurve gelaufen,
und hätte dann die Männer gesehen. Vllt. war's ja gar nicht so. Möglicher Weise hörte er die "Pfeifgeräusche" ja erst als er wieder in seinem Wagen -mit laufendem Motor- saß.

Die veröffentlichten Darstellungen unterscheiden sich doch auch, je nach Zeitung.
Mal wird geschrieben, dass Schons den Wagen der Männer hinter seinem Wagen sehen konnte. Mal heißt es, dass er erst um eine Kurve laufen mußte, um die Männer an ihrem Wagen zu sehen etc.

Demnach: man kann sich eigentlich aussuchen was gerade so in's jeweilige Bild passt :-)


melden

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

01.10.2018 um 17:55
Falstaff schrieb:Könnte sich Schons das Pfeifen vlt. auch einfach nur eingebildet haben?
Praline schrieb:Klar, warum nicht. Schons scheint die Ereignisse dieser Nacht ja auch nicht ganz auf die Kette bekommen zu haben. Warum dann nicht auch die Reihenfolge der Abläufe. Irgendwo stand er wäre aufgrund der "Pfeifgeräusche" aus seinem Wagen ausgestiegen, um eine Kurve gelaufen,
und hätte dann die Männer gesehen. Vllt. war's ja gar nicht so.
ich denke, er hat sich das pfeifen eingebildet- oder seine gereizten nerven haben ein geräusch überdimensioniert.
ich glaube ja auch nicht, dass eine frau mit baby vor ort war.
er hatte wahrscheinlich sinnestäuschungen


melden

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

01.10.2018 um 18:38
Sehr interessanter Fall...
Falls ich jetzt Dinge wiederhole, weil ich nicht alle 60 Seiten gelesen habe, tut es mir leid!

Kann es nicht sein, dass er einfach krank wurde und deswegen nicht mehr aufstehen konnte? Alleine eine Erkältung mit ggf. Fieber, vielleicht entwickelt zu einer Lungenentzündung. Sowas wäre für mich die naheliegenste Möglichkeit. Ich weiß nicht, ob man das nach dem Leichenfund noch nachvollziehen konnte.

Bei der noch vermissten Person halte ich für am wahrscheinlichsten, dass er auch im Wald ist. Seine Knochen wurden nur nicht gefunden. Vielleicht wurde seine Leiche von Wildtieren verschleppt.

Wird in dem Fall eigentlich noch / wieder ermittelt? Also entweder heute, oder wurde er irgendwann einmal neu aufgerollt?


melden

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

01.10.2018 um 19:35
Kukri schrieb:Wird in dem Fall eigentlich noch / wieder ermittelt? Also entweder heute, oder wurde er irgendwann einmal neu aufgerollt?
@Kukri

Ich glaube nicht , das da noch ermittelt wird .

Gary Mathias gilt als vermisst . Sein Vater hatte immer gehofft wenigstens die Brille zu finden , aber leider ohne Erfolg.

Bei Amazon hab ich was zum Thema gefunden :

https://www.amazon.com/Disappearance-Yuba-County-Five-collection-ebook/dp/B07H9QWDDZ

Keine Ahnung ,ob man da neue Erkenntnisse erlesen kann .


melden

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

01.10.2018 um 21:20
frauzimt schrieb:ich denke, er hat sich das pfeifen eingebildet- oder seine gereizten nerven haben ein geräusch überdimensioniert.
ich glaube ja auch nicht, dass eine frau mit baby vor ort war.
er hatte wahrscheinlich sinnestäuschungen
Und wenn der Zeuge sich nicht irrt? Vielleicht hat er tatsächlich bei der Gruppe eine Frau mit Baby gesehen. Vielleicht war diese Frau ja in einer Notlage und der Grund für die Unterbrechung des Weges bzw. die Richtungsändung. Oder kann man das ausschließen?


melden

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

01.10.2018 um 21:48
nein, ich würde das nicht ausschliessen.

für mich ist der Knackpunkt dieses Falles die Richtungsänderung...verfahren?...der fünf.

dafür finde ich keine schlüssige erklärung...

es könnte doch durchaus möglich sein, dass sie helfen wollten? einer frau mit Baby? einer gruppe?

vielleicht könnten wir darüber noch einmal nachdenken...


melden

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

01.10.2018 um 22:07
Ventil schrieb:für mich ist der Knackpunkt dieses Falles die Richtungsänderung...verfahren?...der fünf.

dafür finde ich keine schlüssige erklärung..
Welche Gründe für das Abweichen vom Nachhauseweg wurden denn bisher so in Erwägung gezogen? Mir fallen ein:
--versehentliches Abkommen durch Verfahren

--spontaner Besuch eines Freundes, dabei verfahren

--sie wollten in die abgeschiedene Natur

--sie wollten irgendwo ganz anders hin (Bar, Restaurant,
Krankenhaus, Tankstelle)

--etwas Unvorhergesehenes innerhalb der Gruppe: Es
gab Streit, es gab eine Panikattacke, es gab andere
plötzliche Erkrankungssymptome.

--Einfluss von außen: Sie sind vor jemandem geflüchtet,
sie wollten jemandem helfen, sie haben sich
überreden lassen, den Weg in die Berge mitzugehen
oder dort jemanden zu treffen.

Noch weitere Möglichkeiten?

Gab es überhaupt andere in Betracht kommende Ziele, öffentliche Einrichtungen oder Lokalitäten in der neu eingeschlagenen Richtung?


melden
Kerika
Moderatorin
beschäftigt
dabei seit 2017

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

02.10.2018 um 00:31
Seps13 schrieb:Welche Gründe für das Abweichen vom Nachhauseweg wurden denn bisher so in Erwägung gezogen? Mir fallen ein:
--versehentliches Abkommen durch Verfahren

--spontaner Besuch eines Freundes, dabei verfahren

--sie wollten in die abgeschiedene Natur

--sie wollten irgendwo ganz anders hin (Bar, Restaurant,
Krankenhaus, Tankstelle)

--etwas Unvorhergesehenes innerhalb der Gruppe: Es
gab Streit, es gab eine Panikattacke, es gab andere
plötzliche Erkrankungssymptome.

--Einfluss von außen: Sie sind vor jemandem geflüchtet,
sie wollten jemandem helfen, sie haben sich
überreden lassen, den Weg in die Berge mitzugehen
oder dort jemanden zu treffen.

Noch weitere Möglichkeiten?

Gab es überhaupt andere in Betracht kommende Ziele, öffentliche Einrichtungen oder Lokalitäten in der neu eingeschlagenen Richtung?
Mir würde noch einfallen, dass sie spontan, nach dem vermeintlichem Festfahren des Autos, "abenteuerlustig" worden, am ehesten angetrieben von Gary Mathias ( ich kann mich des "Bauch"gefühls nicht erwehren, dass er der "Initiator" war), und das voll nach hinten los ging. Gary Mathias kannte wen in der Gegend, er dürfte also nicht unwissend gewesen sein, was die klimatischen Verhältnisse betrifft.


melden

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

02.10.2018 um 10:58
Falstaff schrieb:Unwahrscheinlich. Mathias Schuhe wurden ja an der Hütte gefunden. Und da Weihers Schuhe wiederum fehlten nimmt man an, dass Mathias die größeren Schuhe Weiher anzog, weil die bequemer für ihn waren wegen seiner Frostbeulen. Zumindest Mathias und Weiher dürften also in der Hütte gewesen sein.
Möglich, ja. Aber wir wissen ja nicht wann der Schuhtausch stattfand. Und ob das freiwillig war.
frauzimt schrieb:ich denke, er hat sich das pfeifen eingebildet- oder seine gereizten nerven haben ein geräusch überdimensioniert.
ich glaube ja auch nicht, dass eine frau mit baby vor ort war.
er hatte wahrscheinlich sinnestäuschungen
Glaube ich nicht. Es gab ein Auto mit durchdrehenden Rädern und einen schlanken Mann (Mathias) mit langen Haaren. Das spricht schon stark dafür das Schons Beobachtungen nicht völlig verkehrt waren.


melden
Falstaff
Diskussionsleiter
anwesend
dabei seit 2018

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

02.10.2018 um 11:08
Ahmose schrieb:Möglich, ja. Aber wir wissen ja nicht wann der Schuhtausch stattfand. Und ob das freiwillig war.
Wie soll Weiher denn ohne seine Schuhe da oben angekommen sein? Und warum soll er Mathias Schuhe angehabt haben die ihm ja offensichtlich zu klein waren?


melden

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

02.10.2018 um 12:37
Falstaff schrieb:Wie soll Weiher denn ohne seine Schuhe da oben angekommen sein? Und warum soll er Mathias Schuhe angehabt haben die ihm ja offensichtlich zu klein waren?
Wenn Mathias ihm die Schuhe wegnahm, dann ist Weiher ohne Schuhe gelaufen. Das ist im Gelände gar nicht mal so schlimm oder schwer wie es klingt. Natürlich erfriert man sich dabei die Füße. Und genau das ist Weiher ja auch passiert.

Aber das ist nur eine Möglichkeit. Es ist genauso möglich das du recht hast und zumindest Weiher und Mathias den Trailer erreichten.


melden
Praline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

02.10.2018 um 14:53
Kerika schrieb:Welche Gründe für das Abweichen vom Nachhauseweg wurden denn bisher so in Erwägung gezogen? Mir fallen ein:
--versehentliches Abkommen durch Verfahren
Ja, über die Verfahrerei hatte ich auch eine Weile nachgedacht.
Ein Verfahren bei "Wicks Corner" in die falsche Richtung der 70 hätte ich mir noch vorstellen können.
In die falsche Richtung auf der 70 kann man bei "Wicks Corner" gelangen, wenn man versehentlich ganz rechts außen fährt statt auf der halbrechten Spur zu bleiben. Dann fährt man auf der 70 nicht mehr Richtung Yuba City sondern Richtung Indian Falls.

2e51a5e515d8 Wicks Corner

Wenden ist auf der 70 Richtung Indian Falls -nach meinem Verständnis- nicht gleich möglich.
Maps gibt an, dass man bei Pulga mit dem Wagen auf der Four Tree Road abbiegen könnte, um von dort nach Merrimac zu gelangen.
(Strecke: Pulga, 4 Trees Rd, Coyote Gap Rd, Merrimac Rd, Merrimac)

Aber die Four Trees Road soll ein Biker-, Reit- und Wanderweg sein. Weshalb sollten die Männer auch bis Pulga gefahren sein? Sie hätten bereits vorher umdrehen können. Diese "Verfahr-Variante" macht keinen Sinn (…unabhängig davon, wie die Strecke bei Maps dargestellt wird).

25ad13cf5cea Wicks Corner - Merrimac

Wenn sie sich verfahren haben sollten, dann vermutlich doch eher auf der 162.


melden

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

02.10.2018 um 15:50
@Praline


Vielleicht mal im Vergleich die eigentliche Strecke der fünf , also von Chico Richtung Yuba City zeigen. Wenn ich es übersehen hab und es schon gezeigt wurde , dann sorry .
Sie hätten doch nur geradeaus fahren müssen .Wie also kann man sich so verfahren und dann noch so eine Tour zurücklegen ?Ihnen muss doch klar gewesen sein , das sie nicht pünktlich zum Spiel erscheinen und wenn, dann wären sie wohl kaum dazu in der Lage gewesen das Spiel durchzuhalten .


melden

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

02.10.2018 um 19:24
Sie müssen nach dieser Karte ja auch zweimal falsch abgebogen sein.

Spoiler
CollageMaker 20181002 191453361
eva-marie schrieb:Sie hätten doch nur geradeaus fahren müssen
Genau. Sich zumindest rechts halten statt links. Für mich sieht das Fahren in die andere Richtung zum Lake Oroville doch irgendwie zielgerichtet aus.


melden
Anzeige

USA 1978. Rätselhafter Tod einer kompletten Gruppe

02.11.2018 um 09:11
Die Berge in Kalifornien können sehr schnell lebensgefährlich werden,
diese frau wurde rechtzeitig gerettet.
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_84708886/deutsche-auf-pazifik-wanderweg-aus-schneetr...

Dieser Fall ist in Washington State, aber das Wetter ist vergelichbar.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

424 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Jack the Ripper125 Beiträge