Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

107 Beiträge, Schlüsselwörter: Entführung, Ungeklärt, Köln Hahnwald, Nina Von Gallwitz

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

05.09.2018 um 22:34
itfc schrieb:Nicht wenn jemand das Geld gebündelt in einem Koffer bringt , die oberen Bündel echte Nummern haben , der Vater wird bestimmt nicht jeden schein checken
Es ist doch egal, wenn die Registriernummern der Scheine des Lösegeldes in den Zentralbanken nicht geprüft werden.


melden
Anzeige

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

05.09.2018 um 22:37
Irgendwo wird aber geprüft. Ich erinner mich das nach der Oetker Entführung vereinzelte Scheine aus dem Lösegeld aufgetaucht sind.
Wie wurden die dann entdeckt ?


melden

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

05.09.2018 um 22:44
@itfc
Die Scheine sind damals registriert worden - die Liste war fast 20 Meter lang. Wer zu Hause eine der gesuchten Noten entdeckt, zu erkennen am Buchstaben W vor den Ziffern der Registriernummer und den Buchstaben A oder B am Schluß, erhält eine Prämie von 500 Mark.
Zusammenfassend: Die Scheine aus dem Oetkerfall, wurden einzeln an Banktresen entdeckt. Wahrscheinlich von aufmerksamen Bankmitarbeitern.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13686792.html


Das Lösegeld hätte entdeckt werden können, da es registriert war.
Es musste aber nicht entdeckt werden, weil es registriert war.


melden
Spurenleser71
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

05.09.2018 um 23:05
Die Theorie falscher Nummern klingt nicht schlecht.
Aber wie ist das praktisch abgegangen?
In dem Film, den ich hier nicht hochladen darf, erzählt Tartarotti, der Vermittler, dass er die Scheine erhalten hat, die Nummern festgehalten hat - photographisch oder abgeschrieben, ich weiß nicht mehr, müsste nochmal schauen - und sie dann in eine Segeltuchtasche fest eingenäht hat. Tartarotti hat grossen Wert darauf gelegt, dass die Entführer Vertrauen aufbauen konnten. Ob das dazugehört, falsche Nummern weiterzugeben? Und: wenn er die Banknoten selber in der Hand hatte und eingenäht hatte, dann hätte er auch einige Bündel mit echten Nummern kennzeichnen können. Vielleicht ganz klassisch mit einem roten Kreuz auf der Banderole.

Wer weiss, vielleicht war das auch Teil des Deals. Denn schon damals gab es ja in jedem "Tatort" bei solchen Geschichten, daß das Geld in unregistrierten, gebrauchten Scheinen zu übergeben sei.

Die Familie hätte davon in der Tat nichts wissen müssen.

Schwierig wird das nur, wenn nicht sichergestellt sein kann, dass die ausgebende Bank oder auch der Überbringer - also der Personenschützer mit dem Dienstwagen - die Nummern nicht schon im Vorfeld registriert hat. Dann könnte der Bluff schnell auffliegen.


melden

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

05.09.2018 um 23:30
Es gab in anderen Fällen vereinzelte Scheine, die gefunden wurden. Deshalb kann ich mir vorstellen, dass es hier schlicht Pech war.

Und beim Umtausch 1990 kamen Riesenmengen auf einmal quasi. 2002 erst recht und da war die Liste der registrierten Scheine sicher noch länger.

Ohne Geräte die Suche im Heuhaufen.


melden
Spurenleser71
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

06.09.2018 um 22:12
Warum schweigen alle Beteiligten seit 36 Jahren zu der Sache??


melden

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

07.09.2018 um 01:03
@all

Blöde Frage: Gibt es denn eine Quelle dafür, dass das Lösegeld bislang nicht wieder, auch nicht in einzelnen Scheinen, auftauchte?


melden

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

07.09.2018 um 08:41
Hallo,

Hatte den Gedanken bez Kinder u Hund im Haus, dass das Ehepaar allein lebt, aber Besuch von ihren Kindern mit Enkeln und Hund erhält o einfach die Nachbarn?
Zu den Zimmern u Motiv .... Ein ehemaliger Selbstständiger der dann pleite ging und jetzt dringend Geld braucht?
Und sich in seinem ehemaligen Büro, das vielleicht anfangs noch als Gästezimmer mit Bad angedacht war (evtl Verwandte/Bekannte die entfernt wohnen) nun Nina als Gefangene hielt?
Zu den Möbeln....sorry diese haben einen leichten Ikea-Touch .... :-0


LG Bianca


melden

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

07.09.2018 um 10:55
@Spurenleser71
Weil sie nicht mehr daran denken wollen? Weil sie abgeschlossen haben?

Ist doch in Ordnung.


melden

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

08.09.2018 um 17:24
Hallo @ all,

ich kann mich noch erinnen, als das auch in Österreich durch die Zeitungen ging (war damals so 10).
Irgendwie ist der Fall dann völlig von der Bildfläche verschwunden, es scheint mir, dass es da sogar mal eine Doku auf YT gab (eh vielleicht die, die hier erwähnt wurde), und auch irgendwo mal ein Statement von Ninas Vater anlässlich ihrer Freilassung - das war aus den Nachrichten. Ist alles aus dem Netz, weil die Familie das wohl so wollte.
Warum die Beteiligten schweigen (@Spurenleser) - vielleicht, weil der Fall ein wenig den Geschmack hat, dass da irgendwas "Persönliches" im Hintergrund gewesen sein könnte.
Es gab ja eben die These, die Du auch anspricht, dass es nicht ums Geld ging, sondern evtl. darum, den Eltern etwas anzutun.

Evtl. aber auch, weil das eine dieser "leisen", begüterten Familien ist, von denen man, anders als von Promis, ohnehin nie etwas hört/sieht, und die, was alles Mediale betrifft, sich zurückhalten. Das ist ja auch ein Privileg.

Ich interessiere mich auch für Kriminalfälle, und dass über diesen hier was zu lesen ist, hat mich zur Registrierung veranlasst (war aber eh schon länger geplant).

Hier noch drei links (bin nicht sicher, ob die schon jemand eingestellt hat). Den letzten fand ich sehr interessant.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14336460.html

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13528995.html

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14336480.html

LG, Ljola


melden
Spurenleser71
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

08.09.2018 um 22:39
Fein, dass der Thread noch nicht tot ist.
Die Familie ist ja nicht prominent, sondern nur reich. Oder war es mal.. 1.5 Mio. einfach abzuschreiben, das ist auch fuer eine reiche Familie ein Brocken. Ich kann das schon verstehen, dass man nicht scharf darauf ist, auf diese Weise prominent zu werden. Es gibt auch kaum Bilder im Netz. Ob der lange Arm des Anwalts so weit reicht, so viele Bilder zu untersagen? Denn es gibt doch ein immer noch nicht ganz geringes Interesse an dem Fall, und das nicht nur seit diesem Thread.
Schade, dass es diese Doku nicht mehr auf youtube gibt. Als Tartarotti erzaehlt, es haette einen Informanten gegeben, hat er so einen vielsagenden Blick.
Ich wuerde mich nicht wundern, wenn die Familie weiss oder zumindest ahnt, wer dahinter steckt und ihnen das angetan hat, und deshalb jede weitere Diskussion in der Oeffentlichkeit ueber diesen Fall zu unterbinden versucht.


melden
Spurenleser71
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

30.11.2018 um 13:29
Das ist alles schon ziemlich komisch. Die Hinweise sind so vielfältig.
Wer braucht denn 1981 ein Homeoffice? In einem schlecht gemachten Anbau? Damals war Homeoffice mit Laptops und Handys noch nicht üblich. Also doch vermutlich jemand, der

a) ein eigenes Haus hat,
b) das ziemlich alt ist
c) das einen gebastelten Anbau hat - dessen Errichtung ja nicht unbemerkt geblieben sein kann
d) der seine Zeit einteilen kann
e) der offenbar Geschäfte abgewickelt hat, aber es (vermutlich) nicht mehr tut, weil er Zeit hat, ein Kind zu betreuen

Also ein kleiner Unternehmer, jemand, der Rechnungen schreibt und telefoniert, aber nicht den großen Kundenverkehr in seinen Räumlichkeiten hat?
Um in Leutesdorf zu bleiben.. ein Weinbauer? Ein Wirt?

Oder war es ganz anders?
Vielleicht ist der Täter ja erkannt worden, aber es gibt einen Deal? Es gab so viel Spuren, und der Suchradius war ja hinreichend klein.
Nur - wie hätte so ein Deal denn aussehen können?? Und mit wem?


melden

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

30.11.2018 um 14:05
@Spurenleser71

Es ist auf jeden Fall jemand mit viel Platz und eingeschraenkter Kontrolle durch das Bauamt, und so etwas hoert sich mE eher nach Ausserhalb oder Dorfrand in abgelegenem Gebiet an. In einer Stadt selbst, auch wenn es nur eine Kleinstadt ist, waere der Platz kostbar, und man haette den Anbau bei der Abnahme im Gedaechtnis behalten.


melden

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

30.11.2018 um 21:13
Ein interessanter Fall. Der einzige(?) ungeklärte Entführungsfall der deutschen Kriminalgeschichte.

Natürlich ist es sehr bemerkenswert, dass die Entführer keine genaue Summe forderten. Diese Tatsache, plus die lange Dauer der Entführung, könnten Indizien dafür sein, dass das Motiv Rache oder Hass war. Das Geld spielte vielleicht gar keine Rolle, oder war nur Nebensache.

Im Thread ist aber nicht erwähnt worden, dass vier Männer 1982 in der Türkei verhaftet wurden, als sie es versuchten, 400.000 DM aus dem Lösegeld einzutauschen. Die Männer behaupteten laut Wikipedia, das Geld ausgegraben zu haben. Jene Männer wurden jedoch nie als Entführer betrachtet, und wurden später nur wegen Fundunterschlagung verurteilt.

Woher hatten die vier Männer das Geldversteck gewusst? Es kann ja sein, dass der Rest des Lösegeldes eventuell im Ausland - oder nie - eingetauscht wurde.


melden

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

30.11.2018 um 21:26
Lt. Wikipedia war zumindest eine EntführerIN beteiligt. Auch wenn sie dem Kind gegenüber einen männlichen Namen angab.


melden

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

01.12.2018 um 16:33
Wieso ist ein schlecht gebauter Anbau und ein Büro etwas was auffallen müsste? Es war auch damals nichts ungewöhnliches. Was wir da allein bei unserer Haussuche in stadtnahen, alten Häusern gesehen haben. Das durchgeplante, viereckige Haus gab es doch erst viel später.

Mein Opa ist in den 70ern gestorben. War Aussendienstler und hatte sein Büro zu Hause.
Wie zig andere auch. Homeoffiice gibt es inzwischen öfter. Aber es ist keine aktuelle Erfindung?


melden

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

01.12.2018 um 17:07
@Katinka1971

Die hatten sich bei der Hoehe der Decke verhauen, da war eine kleine Stufe. Meiner Erfahrung nach muessten bei irgendwelchen Anbauten alle moeglichen Richtlinien eingehalten werden. Ich denke, so etwas waere aufgefallen.


melden

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

01.12.2018 um 17:24
Nun ja, da @borchert schon vorgelegt hatte, kann ich natürlich nicht nachstehen...

(folgende Quellen hatte ich vor einiger Zeit archiviert)


https://www.express.de/koeln/vor-30-jahren-nie-geklaert--wer-entfuehrte-die-kleine-nina--8---14520426#tab1_14801484_1480...

(ausführliche Chronologie)

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13528995.html

(ultra-interessant)

Able_Archer.


melden
Anzeige

Entführungsfall Nina von Gallwitz 1981

02.12.2018 um 01:23
@AnnaKomnene
Auch das ist nicht ungewöhnlich. Ich kenne mehrere Häuser (alte) mit so Höhenunterschieden.

Ausserdem gibt es auch Schwarzbauten.


melden
242 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt