Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schädelfund in Bad Säckingen

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Frau, Leiche, 2018, Schädel
Diese Diskussion wurde von NeonMouse geschlossen.
Begründung: Der Fund ist aufgeklärt:
https://www.baden.fm/nachrichten/raetsel-um-schaedel-fund-am-bergsee-von-bad-saeckingen-ist-geloest-531366/
Stjärna
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 09:35
Hab hierzu noch keinen Thread gefunden.

In Bad Säckingen wurde in den vergangenen Tagen der Schädel einer Frau gefunden. Noch gibt es keine (offizielle) Identifizierung.

https://www.suedkurier.de/region/hochrhein/kreis-waldshut/Fund-eines-menschlichen-Schaedels-am-Bergsee-Unter-welchen-Ums...


melden
Anzeige

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 11:40
Hier auch einfach zur weiteren Information eine Pressemitteilung seitens der Polizei.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/4153578

------------------

Zudem hat sich die Bild auch kurz mit einem Artikel gemeldet.

https://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/bad-saeckingen-pilzsammler-findet-weiblichen-schaedel-im-wald-5...

------------

Weiterer Artikel auch aus der Badischen Zeitung

http://www.badische-zeitung.de/bad-saeckingen/pilzsammler-findet-schaedel-einer-frau-in-bad-saeckingen--162877286.html

--------------

Sehr viel wird derzeit nicht vermeldet, außer, dass der Schädel bzw. der Todeszeitpunkt wohl mind. fünf Jahre zurückliegt. Es wird vermutet, dass dieser jedoch erst in kürzerer Zeit am Parkplatz abgelegt wurde.

Einfach mal den Fall in der Presse in den nächsten Tagen weiter verfolgen, aus evtl. Spekulationen anhand des derzeit nur sehr dürftigen Sach- / Informationsstand halte ich mich raus.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 13:29
Tamins schrieb:Es wird vermutet, dass dieser jedoch erst in kürzerer Zeit am Parkplatz abgelegt wurde.
Oh. Wenn das so ist, erhöht das ev. die Chancen, dass jemand was mitbekommen haben könnte.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 14:44
Dusk schrieb:Oh. Wenn das so ist, erhöht das ev. die Chancen, dass jemand was mitbekommen haben könnte.
Das muss nicht unbedingt der Fall sein. Der Schädel könnte z. B. nachts abgelegt worden sein.

Geht man davon aus, dass Heiligabend oder ein paar Tage zuvor abgelegt worden ist: Viele hatten zu der Zeit andere Sachen zu tun, als zu wandern.
Bei der Ablage vor ein paar Wochen muss man die Witterungsverhältnisse bedenken. Außerdem betritt kaum jemand das Gebüsch oder die Waldfläche. Außer besagter Pilzsammler, Geocacher oder Personen, die ihren Hund vermissen und hinterher gehen.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 15:11
Tamins schrieb:Sehr viel wird derzeit nicht vermeldet, außer, dass der Schädel bzw. der Todeszeitpunkt wohl mind. fünf Jahre zurückliegt. Es wird vermutet, dass dieser jedoch erst in kürzerer Zeit am Parkplatz abgelegt wurde.
Könnte ein interessanter Fall werden: Eine Frau die bereits seit 5 Jahren tot ist, deren Schädel erst vor kurzem dort abgelegt wurde, deutet auf einen gestörten Täter hin.

Es sei denn der Schädel wurde von Tieren "umgebettet". Dann wäre es womöglich immer noch ein Mord, aber ein eher konventioneller Täter...

Was mich allerdings wundert: Wer geht denn mitten im Winter, bei Temperaturen um 0 Grad Pilze suchen? Was wächst denn da zur Zeit?


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 15:22
@Falstaff

Aus dem Link im EP:
Eine Person aus der Gruppe, die sich mit Pilzen auskennt und sich besonders für das Thema interessiert, bemerkte nur wenige Meter neben dem Parkplatz zwischen dem Gebüsch eine helle Fläche, die dem Schirm eines Pilzes ähnelte. Als die Person nachschaute, welche Pilze dort mitten im Dezember wachsen, wurde der skelettierte Schädel entdeckt.
Es waren Spaziergänger und derjenige hat sich halt gewundert, warum im Dezember etwas wie ein Pilz aussieht.

@Stjärna

Für die Zukunft möchte ich dich bitten eine Diskussion besser auszuarbeiten. Ein Satz und ein Link bilden laut unseren Regeln keine Diskussionsgrundlage. Ich lasse den Thread dennoch mal offen, da andere User wohl an einer Diskussion und an einer Aufklärung interessiert sind.

@Tamins

Bitte nicht nur Links einstellen sondern relevantes zitieren. Steht doch alles ausführlich in den Regeln für diese Rubrik.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 15:59
Bad Säckingen ist natürlich schon noch eine komplizierte Ecke: Direkt an der Schweizer Grenze und nur 40 Minuten von der Französischen Grenze entfernt. Damit müsste man eben die Vermisstenfälle aus diesen beiden Ländern ebenfalls miteinbeziehen.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 16:05
Katebeckett schrieb:Damit müsste man eben die Vermisstenfälle aus diesen beiden Ländern ebenfalls miteinbeziehen.
Nicht nur die Vermisstenfälle, auch die Verbrechen.

@Katebeckett
Wie du geschrieben hast, liegt Bad Säckingen in der Nähe der schweizer und französischen Grenze. Da ist es ein Leichtes, mal "schnell rüber" nach Deutschland und Leiche "entsorgen".


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 16:07
ich bin da ganz bei @Falstaff ...könnte interessant werden...

ein Täter, der eine Leiche, ein Skelett aufbewahrt hat?
warum plötzlich die Notwendigkeit, den Schädel zu entsorgen?


oder, ganz anders, unspektakulär...kein mordopfer o.ä., sondern vom Friedhof, der Pathologie geklaut? ein ganz blöder scherz?

ich bin gespannt.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 16:09
Falstaff schrieb:Was mich allerdings wundert: Wer geht denn mitten im Winter, bei Temperaturen um 0 Grad Pilze suchen? Was wächst denn da zur Zeit?
Der allseits beliebte Austern-Seitling z.B.

"Mitteleuropäische Stämme des Austern-Seitlings fruktifizieren erst bei niedrigen Temperaturen, Bresinsky fand heraus, dass als Auslösereiz für ihre Entwicklung Temperaturen von unter 11 °C notwendig sind. Die Fruchtkörper können Frostperioden überdauern und sporulieren auch noch bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt (nach Bresinsky bis zu −2,8 °C). Entsprechend ist die Art in Mitteleuropa ein „Winterpilz“.

In Kultur sind aus Florida stammende Formen, die als cv. „Florida“ bezeichnet werden, diese Formen sind zur Fruktifikation nicht auf den Kältereiz angewiesen, sie sind heller als die mitteleuropäische Wildform."
Wikipedia: Austern-Seitling

Es wäre also nicht mal verwunderlich, wenn da wirklich jemand in den Pilzen gewesen wäre.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 16:19
Der Bodensee ist auch sehr nahe, daher fällt mir sofort der Vermisstenfall Gabriele Speth ein. Es gibt unter diesem Namen auch einen Thread hier auf Allmy. Gabriele (45 Jahre alt) ist im November 2012 aus einem Dorf in der Nähe von Friedrichshafen am Bodensee verschwunden. Das würde dann also zeitlich passen, wenn der Todeszeitpunkt der Person des gefundenen Schädels mindestens fünf Jahre zurückliegt.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 16:25
kodama schrieb:Es wäre also nicht mal verwunderlich, wenn da wirklich jemand in den Pilzen gewesen wäre.
1. Bei mir im Garten wachsen dieses Jahr um diese Jahreszeit erstmals Pilze. Wie auch immer das funktioniert, da wir ja schon Minusgrade hatten.
2. Die Grenzgegend an der Deutsch-Schweizer Grenze ist bei Pilzesammlern extrem beliebt, vielleicht kommen Sammler im Winter auch nur wegen der schönen Gegend, und wandern einfach so, weil sie die Gegend vom Pilzesammeln her kennen.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 17:28
Ich glaube nicht, dass es sich bei dem gefundenen Totenschädel um den von Gabriele Speth handelt.
Natürlich, man kann nichts ausschließen, aber ich denke nicht das es so ist.

Ihren Leichnam vermute ich eher in den weitläufigen Waldgebieten rund um ihren Wohnort.
Und auch denke ich nicht, dass sie Opfer eines Verbrechens wurde, sondern eher vermute ich, dass sie einen Unfall hatte und einfach noch nicht gefunden wurde.
Sie hatte ja die Angewohnheit, die Waldwege zu verlassen.

Meine Theorie ist, dass der Leichnam der Frau in dem Waldgebiet in Bad Säckingen vergraben liegt und das Wildtiere diesen Schädel ausgegraben haben und diesen an die Fundstelle gebracht haben.
Oder das diese Frau in dem Waldgebiet eines natürlichen Todes gestorben ist und Tiere den Schädel eben verschleppt haben.

Natürlich hat man bei diesem Fall etwas Kopfkino, dass ein Verrückter eine Leiche ewig gehortet hat und jetzt den Schädel dort abgelegt hat.
Es könnte so gewesen sein, aber ich glaube nicht unbedingt daran.

Vermisstenfälle von Frauen rund um Bad Säckingen habe ich gerade nicht auf dem Schirm.
Der Einzige der eventuell passen könnte, wäre der von Sophie Le Than, die im September 2018 in Elsass (Frankreich) verschwunden ist.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 17:54
1988 schrieb:Der Einzige der eventuell passen könnte, wäre der von Sophie Le Than, die im September 2018 in Elsass (Frankreich) verschwunden ist.
Das kann, laut Polizei in Bad Sackingen, nicht sein. Der gefundene Schädel soll zu einer Toten passen, die mindestens 5 Jahre tot ist.

Außerdem muss erstmal die Identität der Toten klar sein.
1988 schrieb:Meine Theorie ist, dass der Leichnam der Frau in dem Waldgebiet in Bad Säckingen vergraben liegt und das Wildtiere diesen Schädel ausgegraben haben und diesen an die Fundstelle gebracht haben.
Oder das diese Frau in dem Waldgebiet eines natürlichen Todes gestorben ist und Tiere den Schädel eben verschleppt haben.
Soweit sind die veröffentlichten Berichte der Polizei und den Ermittlungsbehörden noch nicht. Aber darauf werden die zuerst gekommen sein. Erstmal ist ja alles, was keine Kampf- oder Gewaltspuren ausweist ein Unfall. Und die nähere Umgebung wird bestimmt in nächster umgegraben und näher untersucht.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 19:56
Katebeckett schrieb:Der Bodensee ist auch sehr nahe, daher fällt mir sofort der Vermisstenfall Gabriele Speth ein.
"Sehr nah" ist relativ. Das sind mehr als 2 Stunden Fahrtzeit. Im angegebenen Tatfenster vor 5 Jahren oder früher sogar noch mehr, da gab es die heutige Umfahrung noch nicht.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 20:13
Nur mal eine Anmerkung (von mir aus OT, kann gerne gelöscht werden):

Da wird eine menschliche Schädeldecke gefunden, und sofort kommen mehrere Beiträge zum zentraleuropäischen Pilzvorkommen?

Wie absurd ist das denn?



Able_Archer.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 20:18
1988 schrieb:Natürlich hat man bei diesem Fall etwas Kopfkino, dass ein Verrückter eine Leiche ewig gehortet hat und jetzt den Schädel dort abgelegt hat.
Es könnte so gewesen sein, aber ich glaube nicht unbedingt daran.
Es gibt genug irre die ein Sovinier behalten und sich daran aufgeilen.
Aber erstmal sollte überhaupt geklärt werden wer das Opfer ist und ob es überhaupt mord war.
Könnte auch Selbstmord oder ein Tragischer Unfall gewesen sein.
Und Tiere haben dann den Körper weggeschleppt.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

29.12.2018 um 21:38
Able_Archer schrieb:Wie absurd ist das denn?
Das ist doch nicht der erste hier diskutierte Kriminalfall, bei dem entweder erst einmal der verstaubte Pilzführer aus dem Regal oder aber Wikipedia zum Thema Pilze bemüht wird... Weißt du doch sicher.
Vor allem ist es erstmal total egal, warum die Leute ins Gebüsch gehen. Ob sie pinkeln, Verstecken spielen oder sonstwas im Gebüsch machen, tut doch eigentlich nichts zur Sache.

Der Schädel wurde gefunden. Punkt. Jetzt muss abgewartet werden.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

30.12.2018 um 00:25
Nach dem Fund eines skelettierten Schädels bei einem Wanderparkplatz am Bergsee in Bad Säckingen sah die Polizei auch mögliche Zusammenhänge mit dem Fund einer kopflosen Frauenleiche im Dezember vor vier Jahren in Waldshut. Aber bereits gestern zeigte sich: Kein Zusammenhang.
-------

Bad Säckingen und Waldshut liegen ca 33 km auseinander.
Bad Säckingen ein Frauen Schädel (ca 5 Jahre alt)
Waldshut eine kopflose Frauenleiche (ca 4 Jahre her).

Hört sich ja schon fast nach dem selben Täter an.

Wäre ein extremer Zufall wenn die beiden Fälle nicht zusammen hängen.


melden
Anzeige

Schädelfund in Bad Säckingen

30.12.2018 um 02:01
Stefan1982 schrieb:Bad Säckingen und Waldshut liegen ca 33 km auseinander.
Bad Säckingen ein Frauen Schädel (ca 5 Jahre alt)
Waldshut eine kopflose Frauenleiche (ca 4 Jahre her).

Hört sich ja schon fast nach dem selben Täter an.
Ich hoffe das die Polizei eine mögliche Verbindung rechtzeitig erkennt und auch in dieser Richtung ermittelt.


melden
145 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt