Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schädelfund in Bad Säckingen

126 Beiträge, Schlüsselwörter: Frau, Leiche, 2018, Schädel

Schädelfund in Bad Säckingen

30.12.2018 um 02:08
Stefan1982 schrieb:Aber bereits gestern zeigte sich: Kein Zusammenhang.
-------
Wenn man das schon sagt ( welche Quelle eigentlich?), dann scheinen doch Indizien nicht übereinzustimmen? Oder wie soll man sonst so eine Äußerung auffassen?


melden
Anzeige

Schädelfund in Bad Säckingen

30.12.2018 um 02:19
@Kerika

Die Aussage bezieht sich darauf, daß der Schädel nicht zu dem torso passt.
Also handelt es sich um zwei verschiedene Opfer in einer Entfernung von ca 33 km.


https://www.freiburg-nachrichten.de/2018/12/28/bad-saeckingen-menschlicher-schaedel-im-wald-gefunden/

Auch in die Ermittlungen floss ein die Suche nach einem möglichen Zusammenhang mit einem 2014 gefundenen Frauen-Torso bei Waldshut. Dort war eine Frau aus dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion zerstückelt – ohne Kopf – aufgefunden worden. Die Frau lebte zuvor im kleinen Dorf Schmitzingen, unweit des Leichenfundorts. Ein Vergleich des Zahnschemas am Schädel führte aber zum Schluss, dass der gefundene Schädel NICHT zu der in 2014 gefundenen Frauenleiche passt.

-----


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

30.12.2018 um 02:28
@Stefan1982

Ah, okay. Verstehe. Also schließt man nicht aus, dass es derselbe Täter war evtl., man schließt nur aus, dass der Schädel nicht der der Ex- Sowjetbürgerin war.

Danke für die Quelle.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

30.12.2018 um 02:49
Es klingt vielleicht völlig verrückt, aber ist nicht möglich, dass der Totenschädel von einem Täter dort abgelegt worden ist, der Mitleid gegenüber seinem Opfer und deren Angehörigen empfindet?

Vielleicht denke ich viel zu naiv, aber es war Weihnachtszeit und nicht alle Täter sind eiskalt gegenüber ihren Opfern.
An manchen Taten wurde vielleicht nicht geplant und auch die Mörder haben seither keinen Seelenfrieden mehr gefunden.

Der Täter könnte von der verstecken Leiche, den Kopf "exhumiert" haben, um diesen "zurückzugeben".
Damit die Hinterbliebenen wenigstens diesen zu Grab tragen können und Gewissheit haben.
Denn der Kopf ist immer noch der persönlichste Teil eines Menschens.

Auch das der Kopf so nah an einem Parkplatz abgelegt worden ist, würde diese These stützen.
Der Täter wollte vielleicht, dass dieser unbedingt zeitnah gefunden wird.

Wenn sich ein Mensch zu so einem Schritt durchringt, wird dieser den Totenschädel kaum vor seiner Haustüre ablegen.
Die Frau kann in ganz Deutschland ums Leben gekommen sein, sie muss keinen Bezug zu der Gegend haben.

Vielleicht handelt es sich bei der Frau, um einen Fall, der in letzter Zeit in den Medien besonders emotional thematisiert wurde.
Ich muss da zum einen an den Fall Brigitte Volkert denken, der im Oktober erst bei Aktenzeichen war und ziemlich unter die Haut gegangen ist.
Es könnte sein, dass so eine Ausstrahlung den Täter dazu gebracht hat, diesen Schritt zu unternehmen.

Es gab in den USA einen Fall, wo eine junge Frau verschwunden ist und 5 Jahre später nur ihr Totenschädel in einer Parkbucht gefunden wurde.
Auch hier kann man spekulieren, dass das Ablegen aus Mitleid gegenüber den Hinterbliebenen geschehen ist.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

30.12.2018 um 03:14
1988 schrieb:Der Täter könnte von der verstecken Leiche, den Kopf "exhumiert" haben, um diesen "zurückzugeben".
Damit die Hinterbliebenen wenigstens diesen zu Grab tragen können und Gewissheit haben.
Denn der Kopf ist immer noch der persönlichste Teil eines Menschens.
Aber ohne einen Hinweis, wem der Schädel denn gehört? Dann ist das, imho, eher "ein Spiel" des Täters als Mitleid. Ein mitleidiger Täter würde doch i-was anonym dazu "sagen", und nicht einen Schädel, der erst nach Wochen, wenn überhaupt, evtl., identifiziert wird "nur" ablegen. Da wissen die Hinterbliebenen ja 0,000 nix. Im Gegenteil: Evtl. Hinterbliebene von Vermissten aus der Gegend sind jetzt doch nur alarmiert, machen sich nen' Kopf, ob das x ist usw., ich sehe da kein Mitleid. Eher ein perfides Spiel.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

30.12.2018 um 03:28
@Kerika

So sehe ich das auch.
Eher ein perfides Spiel.

Ein anderer Fall.
Könnte ja alles mehr oder weniger zusammen hängen

In der Schweiz ca 2 Stunden von Bad Säckingen wurde im August ein menschlicher Unterschenkel
Gefunden.
Der Rest vom Körper ist nicht auffindbar
Polizei geht aber von Selbstmord aus.
Ohne größere Beweise.


https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.vermisstenfall-aus-stuttgart-grausiger-fund-in-der-schweiz.5b9f64e6-6fa4-47f6-b165-5c4b9b437256.html

Eine 39-jährige Stuttgarterin, die seit einem Jahr vermisst wird, ist wohl nicht mehr am Leben. Die Schweizer Polizei fand bei Chur einen verwesten menschlichen Unterschenkel – und konnte das Körperteil nun per genetischem Fingerabdruck der Frau zuordnen.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

30.12.2018 um 04:11
1988 schrieb:Mitleid gegenüber seinem Opfer und deren Angehörigen empfindet?
Der Täter will mit dieser Tat eher Aufmerksamkeit von der Presse haben und eher kein Mittleid.
Wenn er Mittleid gegenüber dem Opfer und dessen Angehörigen empfinden würde dann hättd er sich bei der Polizei gestellt.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

30.12.2018 um 07:12
1988 schrieb:Es klingt vielleicht völlig verrückt, aber ist nicht möglich, dass der Totenschädel von einem Täter dort abgelegt worden ist, der Mitleid gegenüber seinem Opfer und deren Angehörigen empfindet?
Welchen Seelenfrieden könnte man Angehörigen bescheren, indem man den Schädel eines Mordopfers an einem Parkplatz ablegt?

Wenn das eine symbolische Handlung eines Täters gewesen sein soll, dann ging es hier doch eher um den makaberen Streich eines Sadisten, als um Mitleid.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

30.12.2018 um 10:18
Wir können bis jetzt nur über die Infos diskutieren, die wir von Presse und Polizei bekommen haben.

Und das sind nicht viele.

- Schädel
- Alter des Schädels
- Pilzsammler
- Fundort des Schädels

Alles, was darüber hinaus geht,

- Identität des "Opfers"
- Motiv des "Täters"
- ob es überhaupt ein Verbrechen ist
- wer ihn abgelegt hat und warum

sind nur Spekulationen und Hirngespinste.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

30.12.2018 um 11:07
erinnert an den fall scheuerle


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

30.12.2018 um 11:24
zweiter schrieb:erinnert an den fall scheuerle
Leider auch nur Spekulationen.

Hier ein weiterer Link zu dem Fall:

https://www.suedkurier.de/region/hochrhein/kreis-waldshut/Fund-eines-menschlichen-Schaedels-am-Bergsee-Unter-welchen-Umstaenden-starb-die-Frau;art372586,10003391


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

30.12.2018 um 14:04
p-ros schrieb:Das muss nicht unbedingt der Fall sein. Der Schädel könnte z. B. nachts abgelegt worden sein.
Deshalb steht da "ev."


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

30.12.2018 um 14:24
Jetzt muss man noch wissen, wie lange der Schädel da schon gelegen hat.


Nehmen wir an, er lag erst ein paar Tage dort: Wenn es zwischen Ablage und Finden geregnet hat, sind keine Spuren mehr zu sehen, da der Regen sie vernichtet hätte.


Wenn er schon mehrere Wochen, 1 bis 1 1/2 Monate, hätte er schon längst auffallen müssen. Ich weiß jetzt nicht, wie die Wetterlage in den letzten zwei Monaten in dieser Ecke war, aber wenn schönes Wetter gewesen wäre, wären viele Leute spazieren gegangen und er hätte dann auffallen können.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

31.12.2018 um 10:12
p-ros schrieb:Nehmen wir an, er lag erst ein paar Tage dort: Wenn es zwischen Ablage und Finden geregnet hat, sind keine Spuren mehr zu sehen, da der Regen sie vernichtet hätte.
Verstehe ich jetzt aber nicht. Was für einen Grund könnte es geben,einen Schädel an einem anderen Ort zu deponieren. Das ist doch makaber.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

31.12.2018 um 10:17
Vielleicht wollte der, der den Schädel abgelegt hat, dass er auch gefunden wird. Ich kenne das Gelände jetzt nicht persönlich, aber wenn es stark frequentiert wird (Spaziergänger, Pilzsammler, Gassi-Gänger, etc.) steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er gefunden wird.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

31.12.2018 um 10:36
p-ros schrieb:Vielleicht wollte der, der den Schädel abgelegt hat, dass er auch gefunden wird. Ich kenne das Gelände jetzt nicht persönlich, aber wenn es stark frequentiert wird (Spaziergänger, Pilzsammler, Gassi-Gänger, etc.) steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er gefunden wird.
Dann wäre die Person mit dem Schädel durch die Gegend gefahren? Möglich, aber ergibt für mich trotzdem keinen Sinn. Ich denke eher, dass der Schädel irgendwie aus- oder angespült wurde.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

31.12.2018 um 10:43
Robin76 schrieb:Ich denke eher, dass der Schädel irgendwie aus- oder angespült wurde.
Angespült werden? Ist das an dem Ort überhaupt möglich?


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

01.01.2019 um 14:26
Kennt sich jemand von euch dort aus und weiß, wie weit der Parkplatz vom See entfernt ist?
Dann kann man die Theorie mit dem angespülten Schädel ad acta legen und er wurde dort abgelegt.


melden
Anzeige

Schädelfund in Bad Säckingen

01.01.2019 um 14:53
@p-ros
@Robin76
p-ros schrieb:Angespült werden? Ist das an dem Ort überhaupt möglich?
Eher weniger. Der Fundort sieht nach erhöhter Lage aus, wie man auf diesem Foto unten sieht:




12336303 shift-966x593 1s9xbx HW4A5O

link: https://www.suedkurier.de/region/hochrhein/bad-saeckingen/Spaziergaenger-finden-menschlichen-Schaedel-beim-Bergsee;art372588,10003175


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden