Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schädelfund in Bad Säckingen

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Frau, Leiche, 2018, Schädel

Schädelfund in Bad Säckingen

13.01.2019 um 15:21
p-ros schrieb:Da stellt sich aber die Frage: Wie kommt der Schädel knapp 1,5 Kilometer vom Rhein entfernt auf diesen Parkplatz am See?
Hier ein Fall aus dem Jahr 2017, Tegernheim:

"Weil sich die Arbeit in dem teilweise unwegsamen Gelände als schwierig erwies, überlegt die Polizei, ob sie die Suche in den nächsten Tagen fortsetzt. Dahinter steht unter anderem die Überlegung, dass Tiere Leichenteile über eine größere Strecke verschleppt haben könnten."

aus: https://www.mittelbayerische.de/polizei/regensburg-nachrichten/schaedel-stammt-von-einer-jungen-frau-23483-art1501911.ht...

Und hier noch ein Fall aus dem Jahr 2009, Darmstadt:

"Den Schädel haben vermutlich Tiere weggeschleppt."

aus: https://www.fnp.de/lokales/blaulicht-sti879542/mysterioeser-schaedelfund-geklaert-10923573.html

SpoilerIch persönlich finde das Szenario, dass ein Tier solche Dinge macht, auch nicht besonders prickelnd. Aber das liegt eben in der Natur von Fuchs und Hund (um nur einmal zwei zu nennen). Und es muss ja auch nicht ein Tier die ganze Strecke von 1,5 Kilometern mit dem Schädel zurückgeleget haben. Womöglich hat sich das über Wochen/Monate hinweg auf mehrere grössere Tiere verteilt.



melden
Anzeige

Schädelfund in Bad Säckingen

13.01.2019 um 15:55
@Katebeckett
Für die These, dass ein Tier den Schädel verschleppt hat, fehlen aber die Bissabdrücke des Tieres oder den Tieren, wenns mehrere waren.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

13.01.2019 um 16:52
Schleppen Tiere überhaupt völlig skelettierte Schädel herum? Die Motivation hierfür dürfte doch eher sein, das die noch nach was schmecken bzw. das man da noch was abknabbern kann.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

13.01.2019 um 18:46
Ghazghkull schrieb:Schleppen Tiere überhaupt völlig skelettierte Schädel herum? Die Motivation hierfür dürfte doch eher sein, das die noch nach was schmecken bzw. das man da noch was abknabbern kann.
Sowas kann ja auch aus Spieltrieb geschehen und nicht aus Hunger. Füchse klauen zum Beispiel gerne Schuhe, obwohl die ganz offensichtlich nicht der Nahrungsaufnahme dienen (und komme mir jetzt niemand mit dem naheliegenden Käse-Gag :-) ).

Für Jungtiere kann es genügen, dass ein Objekt interessant aussieht oder riecht um es stolz mit sich herumzutragen. Und bei einem Menschlichen Schädel könnte das gegeben sein.

Allerdings müsste man dann tatsächlich Bissspuren finden können.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

13.01.2019 um 20:28
Falstaff schrieb:Allerdings müsste man dann tatsächlich Bissspuren finden können.
Bei Jungtieren vielleicht nicht unbedingt. Könnte auch sein, dass die nur damit "gespielt" haben, wie mit einem Ball. Sorry, klingt was respektlos, aber ich habe sowas mal i-wo gelesen.

Denke aber trotzdem nicht, dass es hier so war.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

14.01.2019 um 12:41
Die "wildes-Tier-Theorie" halte ich für unwahrscheinlich. Tiere wie Füchse, Wildschweine oder Wölfe würden nie die Nähe zur Zivilisation bzw. zum Menschen suchen.

Und dass es ein Hund war, der irgendwem gehörte:
Kann auch nicht sein. Nimmt man mal an, der Hund hätte damit gespielt, wäre der Besitzer bestimmt darauf aufmerksam geworden und hätte ihm das "Spielzeug" (Schädel) weggenommen und weg geworfen. Aber etwas wie einen Schädel wirft niemand weg. Da ruft man in der Regel sofort die Polizei.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

14.01.2019 um 13:12
Wartet doch erstmal ab ob Schädel und Oberschenkel überhaupt zusammen gehören.
Das führt doch sonst zu nichts außer Verdächtigungen gegen den Finder und abstrusen Theorien, wie Tiere, die über Kilometer hinweg mit dem Schädel spielen.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

20.01.2019 um 04:19
@p-ros
Damit liegst Du allerdings heftigst daneben. ;)
Abgesehen davon, dass man das dort sicher nicht als "Zivilisation" werten kann in dem Sinne.

Da wohnen sicherlich mehr Wildtiere, als Leute, auch, wenns viele Ausflügler gibt, die sie stetig beobachten, ohne unbedingt selbst gesehen zu werden.

Wenn da lange genug ein Mensch reglos liegen bleibt, weckt das definitiv Interesse und Neugier.
Und besonders Wildschweine sind in Sachen Tierfraß ein echtes Problem, weil nämlich nicht viel heil bleibt.
Da musst du nur mal im Vertrauen und allgemein einen Gerichtsmediziner dazu fragen.


melden
Robin76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schädelfund in Bad Säckingen

20.01.2019 um 08:31
p-ros schrieb am 14.01.2019:Tiere wie Füchse, Wildschweine oder Wölfe würden
Oh, da liegst du aber sehr daneben. Füchse laufen bei uns durchs Dorf und Wildschweine wagen sich mittlerweile sogar in die Stadt. Was Wölfe betrifft, so gehen sie auch dorthin, wo es Futter gibt. Also ein Wildtierfraß bzw. Verziehen durch Wildschweine kommt mir deshalb sehr, sehr wahrscheinlich vor.


melden
CrimeHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schädelfund in Bad Säckingen

21.01.2019 um 15:54
Robin76 schrieb:Verziehen durch Wildschweine kommt mir deshalb sehr, sehr wahrscheinlich vor.
So ist es , ich denke das die aufgeführten Tierarten bei den meisten Fällen von vermissten Personen die Hauptverantwortung tragen das man nichts oder nur wenig findet , sehr wahrscheinlich halte ich das z.B. im Fall Heidi Dannhäuser.
Ist ein sehr unschöner Gedankengang aber für viele Fleischfressende Tiere ist eine Leiche die im Wald oder auf dem Feld liegt ein gefundenes Fressen , das ist eigentlich ein Wettlauf , wer stößt zuerst auf eine Leiche , die Wildtiere oder Menschen.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

22.01.2019 um 13:14
Ihr vergesst alle, dass der Schädel keine Beschädigungen aufweist. Bei Tieren wären dort aber Biss- und/oder Kratzspuren vorhanden. Sind sie aber nicht.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

24.01.2019 um 21:24
p-ros schrieb: Bei Tieren wären dort aber Biss- und/oder Kratzspuren vorhanden.
Erstmal sorry, dass ich mich jetzt einklinke, aber ich lese schon seit Anfang mit.
Nun, Biss- oder Kratzspuren treten erst ab einer bestimmten Kraft auf. Auf die Gefahr hin, mich jetzt in die Nesseln zu setzen, muss ich mal etwas anmerken. Ich habe bereits einige Angriffe auf Hühner durch einen Fuchs "miterlebt" und in den seltensten Fällen habe ich Biss-, geschweige denn Kratzspuren auf zurückgebliebenen Knochen sehen können, es sei denn sie waren komplett gebrochen. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass menschliche Knochen etwas härter als Hühnerknochen sind und daher absolut keine Spuren zurückbleiben müssen.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

25.01.2019 um 02:46
Ventil schrieb am 29.12.2018:ich bin da ganz bei @Falstaff ...könnte interessant werden...

ein Täter, der eine Leiche, ein Skelett aufbewahrt hat?
warum plötzlich die Notwendigkeit, den Schädel zu entsorgen?


oder, ganz anders, unspektakulär...kein mordopfer o.ä., sondern vom Friedhof, der Pathologie geklaut? ein ganz blöder scherz?

ich bin gespannt.
Gab es in der Vergangenheit bereits. zB beim Mord an der Prostituierten "Rosi" in Österreich. Zum Beispiel: Der Täter könnte das Skelett zB in einer Scheune, Garage oder Keller eines Anwesens versteckt haben, das in seinem Besitz ist. Jahre später könnte sich daran etwas ändern. Hütte verkauft o.ä. und da liegt ja noch die Leiche drin.... Dann muss sie woanders hin.


Wenn der Täter dann auch noch bereit ist eine lange Strecke zurück zu legen um auf Nummer sicher zu gehen, wird's schwierig. Aber in Wahrheit wissen wir da noch viel zu wenig für solche Spekulationen.


melden
CrimeHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schädelfund in Bad Säckingen

25.01.2019 um 22:57
p-ros schrieb am 22.01.2019:Ihr vergesst alle, dass der Schädel keine Beschädigungen aufweist. Bei Tieren wären dort aber Biss- und/oder Kratzspuren vorhanden. Sind sie aber nicht.
Wenn da Füchse oder Wildschweine dran waren sollte das eindeutig zu erkennen sein , da hast Du Recht.
Allmysteryfan2 schrieb: Ich habe bereits einige Angriffe auf Hühner durch einen Fuchs "miterlebt" und in den seltensten Fällen habe ich Biss-, geschweige denn Kratzspuren auf zurückgebliebenen Knochen sehen können
:) Das habe ich auch erlebt, nur ich habe niemals darauf geachtet ob an den Knochen bestimmte Spuren waren, sollte das nochmal passieren (was unwahrscheinlich ist weil ich das jetzt zu verhindern weiß) werde ich drauf achten, dann kommen Gänseknochen zum Gerichtsmediziner :) .
Spaß bei Seite, wenn ein Tier Knochen abnagt bleiben Spuren die Gerichtsmediziner erkennen, was das betrifft haben wir bei diesem Fall aber keine Informationen.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

26.01.2019 um 14:25
CrimeHunter schrieb:ich habe niemals darauf geachtet ob an den Knochen bestimmte Spuren waren
Es ist mir auch nur mehrmals ins Auge gefallen, wenn ich noch ein paar Knochen zusammensuchen durfte :)


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

13.02.2019 um 22:11
Nichts neues? Oder finde ich nur nichts...?


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

13.02.2019 um 22:41
@ringelnatz
gestern hatte ich nichts gefunden. Aber nicht sonderlich verwunderlich, der Rechtsmediziner sprach von langwierigen Untersuchungen für DNA Bestimmung. Zudem wäre es möglich, dass die Polizei wenn das Ergbnis vorliegt dieses nicht gleich bekannt gibt, sondern erstmal verdeckt ermittelt und sich postiert.

https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/fricktal/nach-schaedelfund-was-passiert-jetzt-ein-rechtsmediziner-gibt-antworten-1...


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

14.02.2019 um 13:33
@Lars01
Den Link habe ich schon kurz nach der Meldung über eine anstehende DNA-Analyse gefunden. Da er aber nicht vollständig lesbar war bzw. nur gegen Bezahlung lesbar ist, habe ich den Link auch nicht gepostet.

Ich denke, dass die Tests diesen Monat noch abgeschlossen werden und frühestens Mitte März ne Mitteilung in der Presse steht.

Was komisch ist, dass dieser Artikel in einer Schweizer Zeitung steht und nicht in einer deutschen, wobei das Verbrechen (falls eins vorliegt) in Deutschland passiert ist.


melden

Schädelfund in Bad Säckingen

14.02.2019 um 15:27
@p-ros
okay, dann haben sie es geändert, denn ich kann frei und vollständig auf den Artikel drauf zugreifen. Poste aber dennoch mal die entscheidende Stelle:


Das Gleiche gilt für die DNA: Je älter ein Schädel ist oder je länger er im Freien gelegen hat, desto schwieriger wird es, DNA zu finden, die zur Analyse taugt. Denn diese zersetzt sich mit der Zeit. «Gerade eine alte DNA zu analysieren, ist nicht so einfach. Das macht man nicht als Routine so nebenbei im Labor. Das braucht sehr viel Aufmerksamkeit und Erfahrung und dauert dementsprechend lange», sagt Wittig
https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/fricktal/nach-schaedelfund-was-passiert-jetzt-ein-rechtsmediziner-gibt-antworten-1...

Warum eine Schweizer Zeitung sich damit beschäftigt, liegt daran, dass das fragliche Opfer aus der Schweiz stammt. Das Verbrechen kann auch in der Schweiz geschehen sein und der Täter hat die Leiche oder Teile anschließend nur rüber nach Deutschland gebracht. Die Schweiz ist ja praktisch ums Eck.


melden
Anzeige

Schädelfund in Bad Säckingen

14.02.2019 um 15:58
Lars01 schrieb:Warum eine Schweizer Zeitung sich damit beschäftigt, liegt daran, dass das fragliche Opfer aus der Schweiz stammt. Das Verbrechen kann auch in der Schweiz geschehen sein und der Täter hat die Leiche oder Teile anschließend nur rüber nach Deutschland gebracht. Die Schweiz ist ja praktisch ums Eck.
Stimmt ja. Da habe ich wohl diese Info verdrängt.


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt