Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

269 Beiträge, Schlüsselwörter: Höhle, Teneriffa, Mutter Und Kind

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 08:31
frauzimt schrieb:@krajeEntschuldige, aber Blödsinn.Die Frau lebe seit 2 Jahren getrennt von ihm. Er lockt seine noch Frau und Kinder zu einer Höhle, wo er angebl. Ostereier versteckt haben will. Hast du gelesen, dass dort welche gefunden wurden?Er erschlägt Frau und Kind mit einem Stein. Das zweite Kind konnte weglaufen.Das war keine Tat im Affekt, sondern geplant.Der kleine Sohn 6 Jahre irrt traumatisiert durch die Gegend. Der Vater, zu Hause, rührt sich nicht.Was hat er unternommen, den Kleinen zu finden?Für mich steht diese Tat in nichts der Tat von Schnaittach nach.
@frauzimt
Entschuldigung angenommen ;-)

Aber spricht es nicht dafür das es im Affekt geschah, da die Tatwaffe ein Stein war und nicht ein Messer oder so, dass man danach verschwinden lässt.
Nur weil in den Medien nicht über die Ostergeschenke geschrieben wird, heißt ja nicht gleich dass es keine gab. Da es die Medien vielleicht nicht für wichtig halten oder vielleicht diese Information einfach noch fehlt.


melden
Anzeige

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 11:00
Photographer73 schrieb:Wenn es nur um die Tötung der Mutter gegangen wäre (geplant) hätte er doch die Jungs nicht als Zeugen mitgenommen ?
Genau das ist der Punkt der mir so rätselhaft vorkommt.

Wenn er nur die Mutter umbringen wollte, warum hat er dann nicht eine Situation gewählt wo die Kinder eben nicht dabei waren.

Dadurch, dass sie mit in der Höhle waren, blieb ihm ja fast gar nichts anderes übrig als sie mit zu ermorden, also musste es schon so geplant sein, ausser es war, wie @kraje vermutete, eine Adhoc Tat, dass er einfach ausgerastet ist als sie ihm irgendwas mitgeteilt hat.


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 11:20
@passato

mögliche andere Sichtweise:
Er plante alle drei um zu bringen und durch seinen "schlechten Plan" konnte das Kind entkommen.

Was meinst du zu der Variante?


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 11:32
Ein Video das die Höhle zeigt und die Umgebung:

https://www.bild.de/video/clip/mord/familiendrama-auf-teneriffa-bild-zeigt-den-fluchtweg-61500126.bild.html


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 11:43
kraje schrieb:Was meinst du zu der Variante?
Ja, das ist sogar die wahrscheinlichere Version.

Wobei wir mit unseren jetzigen Kenntnissen eine adhoc Tat wohl auch nicht ganz ausschliessen können


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 11:51
kraje schrieb:Er plante alle drei um zu bringen und durch seinen "schlechten Plan" konnte das Kind entkommen.
Sieht ganz danach aus, dass er deshalb auch diese abgelegene Gegend mit Höhle gewählt hatte.

So wären die Leichen auch nicht schnell gefunden worden, wenn überhaupt.

Und wie hätte sich der Vater herausgeredet, wo die drei abgeblieben sind ?

Dem Jungen hat die abgeschiedene Gegend zumindest geholfen, sich zu verstecken und dem Vater zu entkommen, es nun dadurch eine völlig "neue Konstellation" gibt .


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 11:56
@passato
@bellady

Die Sache mit dem Stein lässt mir einfach keine Ruhe, das ist der Punkt der mich hin und her reißt ob geplant oder adhoc.
bellady schrieb:Und wie hätte sich der Vater herausgeredet, wo die drei abgeblieben sind ?
Das ist ja auch eigentlich ein Punkt der mehr für adhoc spricht. Oder sehe ich das falsch?


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 13:08
kraje schrieb:Das ist ja auch eigentlich ein Punkt der mehr für adhoc spricht. Oder sehe ich das falsch?
Kann ein Stein nicht nahezu die selbe Wirkung für Verletzungen herbeiführen, ähnlich wie mit einem Hammer, wenn man die Schläge auf den Kopf abgezielt ?

Weshalb er ihr zusätzlich noch die Zähne einschlug, vllt. eine Wut wegen kostspieliger Zahnarztrechnung, die er für überzogen hielt ? Für die Tötung wäre es nicht notwendig gewesen.

Aus der Finanzlage der Familie wird man einiges an Klärung entnehmen können.


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 13:13
bellady schrieb:Weshalb er ihr zusätzlich noch die Zähne einschlug, vllt. eine Wut wegen kostspieliger Zahnarztrechnung, die er für überzogen hielt ? Für die Tötung wäre es nicht notwendig gewesen.
Ich nehme an dass war keine spezielle Absicht, er hat ihr einfach als erstes von vorne ins Gesicht geschlagen weil es sich gerade so ergeben hat.
kraje schrieb:Die Sache mit dem Stein lässt mir einfach keine Ruhe, das ist der Punkt der mich hin und her reißt ob geplant oder adhoc.
Ich stimme dir da zu, es könnte von daher beides sein.

Aber ich glaube eher, dass er schon mal in der Höhle war und gesehen hat dass da jede Menge Steine rumliegen die er als Mordwaffe benutzen kann, so dass er keinen anderen verdächtigen Gegenstand mitnehmen musste.

Dann laut Aussage des Kleinen, hat er ja "sofort", also ohne auch nur einen Moment zu zögern, damit begonnen, auf die Frau einzuschlagen. Klingt nach vorgeplantem Ablauf.
bellady schrieb:Kann ein Stein nicht nahezu die selbe Wirkung für Verletzungen herbeiführen, ähnlich wie mit einem Hammer, wenn man die Schläge auf den Kopf abgezielt ?
Ja klar, besonders bei so scharfkantigen wie man sie in Teneriffa findet.


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 13:15
bellady schrieb:Kann ein Stein nicht nahezu die selbe Wirkung für Verletzungen herbeiführen, ähnlich wie mit einem Hammer, wenn man die Schläge auf den Kopf abgezielt ?
Da gebe ich Dir vollkommen recht.
passato schrieb:Aber ich glaube eher, dass er schon mal in der Höhle war und gesehen hat dass da jede Menge Steine rumliegen die er als Mordwaffe benutzen kann, so dass er keinen anderen verdächtigen Gegenstand mitnehmen musste. Dann laut Aussage des Kleinen, hat er ja "sofort", also ohne auch nur einen Moment zu zögern, damit begonnen, auf die Frau einzuschlagen. Klingt nach vorgeplantem Ablauf.
Stimmt, das spricht wieder eher für die geplante "Variante"


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 13:56
kraje schrieb:Er plante alle drei um zu bringen und durch seinen "schlechten Plan" konnte das Kind entkommen.
Halte ich auch für wahrscheinlich. Bei der abgelegenen Höhle hätte seine Opfer auch nicht weiter verbringen müssen und es hätte vermutlich lange gedauert, bis ihr Verschwinden aufgefallen wäre. Wenn er nicht geplant hat, sich im Anschluss selbst zu suizidieren, ist der vermeintl. Plan aber auch für die Katz. Man wäre früher oder später eh auf ihn gekommen. Denkbar wäre eine psych. Ausnahmesituation unter Medikamenteneinfluss.


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 14:53
Ein Stein als Mordwaffe ist gar nicht mal so abwegig oder als Beweis, dass es nicht geplant wäre, denn ich denke mir, so ein Stein ist doch nachher weniger auffällig, wenn er ihn nicht gerade blutverschmiert neben der Leiche platziert oder liegen lässt, als wenn man ein Messer oder Revolver usw. findet..

Einen Stein, der als Mordwaffe gedient hat, kann man unauffälliger entsorgen oder verstecken...wenn man den Stein einfach weiter weg da hinwirft, wo noch andere Steine sind....

Da müsste man schon gezielter bei vielen Steinen genau nach dem einen Stein suchen...

Ein Messer oder Revolver würden da eher auffallen....Und vielleicht hat er ja gedacht, dass es mit dem Stein nicht so eindeutig auf ein Verbrechen hindeuten würde, man ggf. denken könnte, dass die Frau auf den Stein gefallen ist, gestürzt ist usw.

Aber wiederum die Kinder? Was dachte er sich dann, was man denken sollte, wie dann die Kinder zu tode kamen?

Auch gestürzt? Das müsste doch auch ihm dann klar sein, dass dies ein zu großer Zufall wäre und man sich wundern würde.

Ich denke, dass er es irgendwie schon im Kopf "vorhatte" aber ohne wirklich ausgereiften Plan. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass er unter Druck stand, bzw. gerade von der Scheidung erfahren hatte und ich weiß ja nicht, wielange die Frau und die Kinder noch auf Teneriffa geblieben wären...also wieviel Zeit er noch für eine "Reaktion" gehabt hätte...

Klar, man könnte auch denken, dass er im Zuge des Streites die Frau erschlagen habe, aber selbst wenn es auch keine eindeutigen Aussagen bisher gab, dass keine versteckten Geschenke in der Höhle waren, so denke ich mir schon, dass man einen Grund hat, wieso man davon schreibt, dass er die Familie in die Höhle "lockte" und die Geschenke als Vorwand betrachtet.

Für mich spricht für eine Planung einfach der doch sehr weite Weg bis zu dem "Osterversteck"....
Er hätte die Geschenke doch auch im Haus oder in der Nähe verstecken können, wenn es einfach wirklich nur um eine Freude für die Kinder gehen sollte....

Da wählte er dann diese abgelegene Höhle....das spricht für mich auch für Vorsatz...
Und wenn man auch ggf. überlegt, ob er nicht vorhatte die Kinder zu töten, nur aus der Eskalation heraus, weil sie die Mutter verteidigten dann zumindest das eine Kind tötet, dann würde es aber auch nicht für mich passen, wenn er wirklich vorher nichts geplant hätte und nur den Kindern eine Freude machen wollte....
Trotz Streit mit der Frau schwenkt man doch dann nicht um von "ich verstecke Geschenke, um den Kindern eine Freude zu machen" auf "ich schlage sie zu tode"!

Und dann das "Nachtatverhalten".....er hat keinen Notruf gewählt, ist nach hause und hat laut Nachbarn auf der Terrasse gesessen ein Buch gelesen und ein Bier? oder so getrunken? Als die Polizei kam um ihn festzunehmen, hat er geschlafen!

Das spricht für mich auch nicht für einen Streit, der aus dem Ruder gelaufen ist....sondern für Mord.
Gegen die Beamten hat er sich wohl auch körperlich stark gewehrt. Scheint für mich ein Mensch zu sein, der seine Emotionen, wenn sie denn dann aus seiner Sicht zu stark gereizt werden, überhaupt nicht wirklich im Griff hat.

Deswegen denke ich auch die brutale Tat an seiner Frau....immer wieder wohl auf das Gesicht eingeschlagen zu haben, weil er sie haßte, dafür dass sie die Scheidung wollte, wer weiß wofür sonst noch alles....

Da die Rede irgendwann mal in den Medien davon war, dass ein Nachbar glaubte, dass er nichts tat, bzw. nicht gearbeitet habe, wovon er lebte?

Vielleicht hätte er mit der Scheidung große finanzielle Einbussen, Verluste usw. was natürlich noch lange kein Grund für einen Mord wäre, aber es wurde ja schon aus ganz anderen Gründen gemordet.

Noch eine Frage: Ist immer noch kein Angehöriger des kleinen überlebenden Jungen gekommen, um sich um ihn zu kümmern? In den Medien stand irgendwas davon, dass die Angehörigen nicht in der Lage seien, sich um ihn zu kümmern, bzw. nach Teneriffa zu kommen, da sie die Nachricht erst selbst verarbeiten müssen?

Ich schreibe extra nicht mehr meine Meinung dazu, weil es sonst ggf. hier gelöscht wird.
Aber bei allem Verständnis für die Gefühle und Trauer der Angehörigen, so braucht doch der arme Junge jetzt am meisten Hilfe...er hat das Ganze teilweise miterlebt, er steht unter Schock, ist noch ein kleines Kind! Hat Mutter, Bruder und letztendlich auch seinen Vater von heute auf morgen auf so schlimme brutale Weise verloren, ist in einem fremden Land, unter fremden Menschen......ein Priester soll sich wohl um ihn kümmern.

Der Kleine ist ja doppelt und dreifach bestraft:-( Man möchte ihn am liebsten in den Arm nehmen und trösten. Aber wie sollen fremde Menschen ein Kind trösten, dass gerade seine geliebte Mutter und Bruder verloren hat? Plötzlich ohne zuhause dasteht und anscheinend noch nicht mal klar ist, wohin er wann letztendlich kommt?


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 15:27
Kurze Anmerkung, da über Unterhalt, Einkommen u.ä. spekuliert wurde: Die getötete Frau hat in Halle/Saale bei einem großen IT-Komplettdienstleister als IT-Spezialistin gearbeitet. Das zumindest ist einem Zeitungsartikel aus dem Jahre 2013 zu entnehmen. Sie hatte also ein sicheres und bestimmt auch vergleichsweise gutes Einkommen gehabt. Das Wegbrechen dieses "Einkommen" bei endgültiger Trennung kann schmerzhaft für den Ehepartner sein. Entschuldigt natürlich keinesfalls sein Vorgehen.

Aus dem Zeitungsartikel
"Halle (Saale)/MZ - 12.09.2013

Silvia Handrick ist Mutter von zwei Kindern. Jakob und Jonas wurden 2008 beziehungsweise 2011 geboren. Der Ehemann der 34-Jährigen ist zumindest zeitweilig beruflich viel unterwegs. Und sie selbst geht einer Arbeit nach, die sie stark fordert. Silvia Handrick ist in Halle beim IT-Dienstleister Gisa angestellt. Sie berät Kunden im Bereich Energiewirtschaft, erarbeitet branchenspezifische Lösungen für die Informationstechnologie.
Ist das alles unter einen Hut zu bringen? „Ja“, sagt die junge Frau lächelnd, die seit 2005 bei dem Unternehmen beschäftigt ist. Seit der Geburt ihrer Kinder arbeitet sie in Teilzeit. "

Quelle


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 15:30
Szuka schrieb:Der Kleine ist ja doppelt und dreifach bestraft:-( Man möchte ihn am liebsten in den Arm nehmen und trösten
Da kann ich dir nur von ganzem Herzen zustimmen!
Wenn man sich vorstellt dass sowas dem eigenen Kind passieren würde.... nicht in Worte zu fassen.
Szuka schrieb:Aber bei allem Verständnis für die Gefühle und Trauer der Angehörigen, so braucht doch der arme Junge jetzt am meisten Hilfe
Ich glaube die Grosseltern sind doch schon vor Ort angekommen.


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 15:48
@CuChulain

danke für die interessanten Infos..

@passato
ich hatte das ja auch so verstanden, dass die Grosseltern oder eben zumindest ein Teil kommen würde, laut Medien, wurde auch wohl davon ausgegangen, es wurde ja sogar vom Freitag gesprochen, dass man sie erwarten würde.

Aber jetzt hört es sich für mich danach an, als ob sie doch nicht gekommen seien, weil sie eben die Nachricht des Todes der Familienangehörigen erst selbst verarbeiten müssen.
Und genau das verstehe ich eben nicht. Wieso hat man erst am Freitag mit ihnen gerechnet und jetzt klingt es so, als ob noch nicht mal klar wäre, wann denn überhaupt mal jemand kommt von der Familie, um sich um den kleinen Jungen zu kümmern.

Er leidet ja wohl noch am meisten unter der grausamen Tat seines Vaters, der offensichtlich bisher noch nicht einmal soviel Anstand hatte, wenigstens jetzt die Wahrheit zu sagen und mit seinem Leugnen, unterstellt er ja auch seinem eigenen Sohn, dass er lügt, denn dieser ist ja der einzige Zeuge der Tat.

Aber wenn er schon fähig war seine Frau und den 10jährigen Sohn zu töten, den anderen Sohn auch getötet hätte, was sollte ihn dann jetzt menschlich machen? Klar, dann interessiert es ihn einen "Schei....dreck" was mit seinem überlebenden Sohn geschieht usw.

Es wurde erwähnt, dass ein Priester sich um den Jungen kümmert und auch überlegt, ihn als Vormund einzusetzen.
Kennt sich jemand damit aus? Muss ein Vormund immer schnell bestimmt werden oder erst dann, wenn man mit einer längeren Zeit rechnet, die zum Beispiel hier der Junge evtl. sonst ohne Betreuung der Familie wäre?


https://www.merkur.de/welt/teneriffa-drama-vater-toetete-frau-und-sohn-in-hoehle-siebenjaehriger-erzaehlt-tragisches-det...

https://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Drama-auf-Teneriffa-Deutscher-Priester-soll-Sechsjaehrigen-betreuen-id5415...


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 16:36
Szuka schrieb:https://www.merkur.de/welt/teneriffa-drama-vater-toetete-frau-und-sohn-in-hoehle-siebenjaehriger-erzaehlt-tragisches-det...
Das macht das ganze ja noch viel krasser:

"Wie die Bild berichtet, habe der Junge erzählt, dass die Familie den Tag mit einem Picknick begonnen habe. Dann habe der Vater die ganze Familie unter dem Vorwand in die Höhle gelockt, weil er dort angeblich Ostergeschenke versteckt habe."

"Wie RTL berichtet, habe der dringend Tatverdächtige in dem Haus bereits seit zwölf Jahren gelebt. Vor 13 Jahren sei er nach Teneriffa ausgewandert, seine Familie habe ihn einmal im Jahr auf der Insel besucht."

1. Der Mann lebt anscheinend schon seit 12 Jahren auf Teneriffa! Wenn das stimmt, ist die Tat ja noch viel weniger verständlich

2. Wie kann man so kaltschäuzig sein, vorher auch noch ein Picknick zu machen in dem festen Bewusstsein, gleich alle umzubringen? Wer bringt so etwas übers Herz?


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 16:49
@passato
Das mit den 12/13 Jahren glaube ich in keinem Fall. Dann wären die Kinder ja praktisch komplette Fernbeziehungskinder mit 1x jährlichem Besuch. Das glaube ich ist eine Falschmeldung. Das würde auch unsere Motivvermutungen ad absurdum führen. Ich meine, die allseits berichteten 2 Jahre kommen da schon hin.


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 18:25
puntanorte schrieb:Ich meine, die allseits berichteten 2 Jahre kommen da schon hin.
da wirst du wohl Recht haben, 12 Jahre wäre ja länger als der ältere Sohn überhaupt alt war.


melden

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 18:31
Ein Mann der kaltblütig seine Familie töten ist nicht ganz dicht.
Warhscheinlich war der Tv wütend auf die Frau, weil sie ihn verlassen hat und er hat sie und die Kinder aus purer rache und mordlust umgebracht.


melden
Anzeige

Teneriffa: Deutsche Mutter mit Kind tot in Höhle gefunden

29.04.2019 um 18:42
Kleinerose15 schrieb:Ein Mann der kaltblütig seine Familie töten ist nicht ganz dicht
Da stimme ich dir zu
Kleinerose15 schrieb:Warhscheinlich war der Tv wütend auf die Frau, weil sie ihn verlassen hat
Aber sie waren doch schon seit etwa 2 Jahren getrennt und hatten schon des öfteren Urlaub zusammen auf Teneriffa verbracht.

Und eine Stunde vor dem Mord sogar noch gemeinsam Picknick gemacht.

Wieso wird man da plötzlich so "wütend auf die Frau" dass man sie umbringt?


melden
358 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt