Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

433 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kreta

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 15:07
@off-peak
dann hatte ich Dich missverstanden, als Du schriebst:
off-peak schrieb:Je mehr Aufwand ein Täter mit einer Leiche betreibt, umso mehr "Beziehung" steckt dahinter.
Ich wollte nur sagen, dass die Auffindesituation keineswegs automatisch auf eine klassische Beziehungstat hindeutet, wo sich Täter und Opfer kannten. Die "Beziehung" kann auch zB nur durch den Ort o.ä. entstanden sein.

Aber ich denke, das meintest Du auch, als Du Beziehung in Anführungsstriche setztest?


melden
Anzeige

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 15:16
https://edition.cnn.com/2019/07/11/europe/american-scientist-suzanne-eaton-greece-intl/index.html
Minor stab wounds were also found on her body, but police said they were not believed to be the cause of her death. The police believe the body was dumped inside the cave, because it was found face down.
Laut CNN wurden am Körper der Toten leichte Schnittverletzungen entdeckt, die aber nicht ursächlich für ihren Tod waren.
Die Polizei glaubt, dass die Leiche in die Höhle geworfen wurde, weil das Gesicht unten lag.
Eaton's body was found around 60 meters inside the cave beneath an air shaft which had been covered by a large wooden pallet
Die Leiche soll durch einen Luftschacht in die Höhle geworfen worden sein, der Luftschacht wurde mit einer Holzpalette abgedeckt.


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 15:38
Verkehrsunfall unwahrscheinlich denke ich. Das hätte man doch am Körper bereits feststellen können und davon war in den bisherigen Berichten nicht die Rede von.


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 15:46
Meine erste Frage hier wäre: Hatte sie ihr Portemonnaie dabei? Wenn ja, ist es samt vollständigem Inhalt bei ihr gefunden worden?

Die oberflächlichen Stichwunden und das abgeschnittene Ohr klingen für mich nach Folter, um die PIN der Bankkarten in Erfahrung zu bringen. Aus demselben Grund tippe ich auf zwei Täter mit einem Auto. Vermutlich war der Plan, dass einer bei ihr bleibt, während der andere Täter mit ihrer Karte an den Bankautomaten geht.


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 15:49
VanDusen schrieb:Meine erste Frage hier wäre: Hatte sie ihr Portemonnaie dabei? Wenn ja, ist es samt vollständigem Inhalt bei ihr gefunden worden?
Ich kann dir da keine sichere Antwort geben aber da sie laut verschiedener Medienberichte selbst ihr Smartphone auf dem Hotelzimmer ließ, gehe ich davon aus, dass sie auch ihr Portemonnaie nicht mit zum laufen genommen hat.


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 15:56
pinkpony schrieb:Ich kann dir da keine sichere Antwort geben aber da sie laut verschiedener Medienberichte selbst ihr Smartphone auf dem Hotelzimmer ließ, gehe ich davon aus, dass sie auch ihr Portemonnaie nicht mit zum laufen genommen hat.
Das klingt plausibel, danke für den Hinweis. Dann ist meine Raubmord-Hypothese wohl ein Fall für die runde Ablage.


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 16:05
https://www.bbc.com/news/world-europe-48944021
The Greek Reporter website said her body had been covered in burlap, a rough cloth, leading Greek authorities to conclude she had been killed.
Das Material, in das die Leiche eingewickelt war, wird als "burlap" beschrieben, was Sackleinen, Leinensack oder Leinwand bedeuten kann.
Das weicht von den bisherigen Berichten ab, die von Decke oder Tuch schreiben.

Mittlerweile deuten für mich immer mehr Details auf einen einheimischen Täter.
Welcher Tourist oder Kongreßteilnehmer hat einen Leinensack dabei oder kann sich einen solchen auf die schnelle besorgen?


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 18:42
Die Höhle sollte ebenfalls eigentlich fast ausschl. Einheimischen bekannt sein.


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 19:17
Kreuzbergerin schrieb:Laut CNN wurden am Körper der Toten leichte Schnittverletzungen entdeckt, die aber nicht ursächlich für ihren Tod waren.
Könnten das Abwehrverletzungen sein?
Kreuzbergerin schrieb:Die Leiche soll durch einen Luftschacht in die Höhle geworfen worden sein, der Luftschacht wurde mit einer Holzpalette abgedeckt.
Kreuzbergerin schrieb:Das Material, in das die Leiche eingewickelt war, wird als "burlap" beschrieben, was Sackleinen, Leinensack oder Leinwand bedeuten kann.
Kreuzbergerin schrieb:Welcher Tourist oder Kongreßteilnehmer hat einen Leinensack dabei oder kann sich einen solchen auf die schnelle besorgen?
Sieht insgesamt sehr nach einer geplanten Tat aus, oder wer hat einen Leinensack und irgendeine Holzpalette zum Abdecken von Löchern bei sich? Die Frage ist nun, ob man es gezielt auf Frau Eaton abgesehen hat oder ganz allgemein auf irgendein Opfer gewartet hat. Wenn dort derzeit wegen der Konferenz viele Fremde waren, auch solche, die man als Einheimischer als wohlhabend betrachtete, dann war das für Kriminelle derzeit vielleicht eine ideale Gelegenheit.
BellaNapoli schrieb:Die Höhle sollte ebenfalls eigentlich fast ausschl. Einheimischen bekannt sein.
Ist das das hier?
https://www.tripadvisor.de/Attraction_Review-g5970957-d11846838-Reviews-World_War_Two_German_Bunkers-Apokoronas_Chania_P...
Dann gibt es da sogar eine Hinweistafel und es gehen doch ab und zu Touristen vorbei. Allerdings: Es ist wohl eher was für in diese Richtung (militärhistorisch) Interessierte, nicht unbedingt eine Standard-Sehenswürdigkeit. Dennoch, Touristen haben normalerweise keine Utensilien dabei, um eine Leiche zu verstecken, daher gehe ich von einem einheimischen Verbrecher aus.

Noch mehr Touristen-Seiten mit Hinweisen auf NS-deutsche Bunker auf Kreta:
https://www.cretanbeaches.com/en/history-of-crete/archaeological-sites-in-crete/modern-history/monuments-second-world-wa...
https://www.cretanbeaches.com/en/history-of-crete/archaeological-sites-in-crete/modern-history/monuments-second-world-wa...


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 19:25
Aloceria schrieb:Holzpalette
Der Lüftungsschacht war wohl zuvor schon mit der Palette verschlossen.
Damit Wanderer nicht in den Schacht fallen, ist er mit einer Palette abgedeckt. Der Täter schob die Palette zur Seite, warf die in ein Laken eingewickelte Leiche hinunter in die Höhle, verschloss den Schacht wieder und flüchtete.

Reifenspuren belegen, dass der Killer mit dem Auto dort war. Es muss ein Pkw gewesen sein, das zeigen niedrig abgebrochene Zweige
https://m.bild.de/regional/dresden/leipzig-news/dr-suzanne-eaton-die-jagd-auf-den-killer-der-forscherin-63237398.bildMob...

Interessant auch die Info mit dem PKW.

Zu den Schnittwunden:
Todesursache war das Ersticken. Doch die Leiche wies auch Verstümmelungen durch Messerstiche- und schnitte auf. Der griechische Internetdienst „star.gr“ berichtet von einem abgeschnittenen Ohr
Klingt erstmal nicht nach Abwehrverletzungen aber wer weiß, wie genau da die Informationen und Übersetzungen sind.


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 19:30
Aloceria schrieb:Ist das das hier?
https://www.tripadvisor.de/Attraction_Review-g5970957-d11846838-Reviews-World_War_Two_German_Bunkers-Apokoronas_Chania_P...
Dann gibt es da sogar eine Hinweistafel
Nein, das sind nicht die Tunnel, in denen der Leichnam gefunden wurde.
Diese auf Tripadvisor gezeigte Location befindet sich viel weiter östlich auf Kreta, viele Kilometer entfernt.
Die Höhlen von Maleme habe ich (noch) nicht in Online-Reiseführern gefunden und auch auf den Videos von der Bergung der Leiche habe ich kein Hinweisschild zu den Bunkern gesehen.


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 19:31
Youtube: Βίντεο από το σημείο του εγκλήματος

Hier sieht man den Schacht, wo die Leiche hinunter geworfen wurde


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 19:34
lovestar schrieb:Hier sieht man den Schacht, wo die Leiche hinunter geworfen wurde
Diesen Lüftungsschacht muss man erstmal finden.
Ich denke nicht, dass den irgendwelche Touristen kennen. Er ist ziemlich klein und unscheinbar.


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 19:51
Ohr ab, nicht tödliche Schnittverletzungen, Leiche eingewickelt, irgendwie kommt mir das so vor, dass da jemand wollte, dass die Tat als Mord erkannt wird.
Das Zurückstellen der Palette spricht für mich auch dafür. Da hat jemand nicht mal versucht es wie einen Unfall aussehen zu lassen.


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 19:53
kodama schrieb:Ohr ab, nicht tödliche Schnittverletzungen, Leiche eingewickelt, irgendwie kommt mir das so vor, dass da jemand wollte, dass die Tat als Mord erkannt wird.
Oder der Täter ist jemand, der sehr einfach gestrickt ist und sich nicht vorstellen konnte, dass dort die Leiche gefunden wird.


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 20:04
kodama schrieb:Das Zurückstellen der Palette spricht für mich auch dafür. Da hat jemand nicht mal versucht es wie einen Unfall aussehen zu lassen.
Ich denke auch eher, dass der Täter die Höhle für ein sicheres Leichenversteck hielt und nicht davon ausging, dass die Tote so schnell gefunden wird. Es war wohl auch eher ein Zufallsfund; Wanderern fiel Verwesungsgeruch auf. In wenigen Wochen hätte man bei den klimatischen Bedingungen wohl keinen Geruch mehr wahrgenommen.


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 20:10
@Kreuzbergerin
Möglich, aber so wie ich das verstanden habe, ist diese Anlage nicht nur durch fraglichen Schacht zu betreten.
Ein wirklich Ortskundiger hätte doch gewusst, dass man dort noch auf anderem Wege einfacher hineinkommt und da jederzeit wer durchlaufen kann, gerade wo lost places im Netz so im Trend liegen.
Oder der andere Zugang ist verschlossen, z.B. durch ein Gitter, und dem Täter wurden nur der Durchzug und der Leichengeruch zum Verhängnis.

Der tatverdächtige Schwager in dem anderen Fall hat definitiv ein besseres Versteck gekannt, als der Täter auf Kreta.


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 20:55
Wenn die Verwandten nicht so auf Zack gewesen wären und sofort einen Riesenalarm geschlagen hätten, gäbe es wahrscheinlich noch immer keine Spur...


melden

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 20:58
https://www.bild.de/regional/dresden/leipzig-news/dr-suzanne-eaton-die-jagd-auf-den-killer-der-forscherin-63237398.bild....
Die so gewonnenen Genspuren sollen schon mit der DNA von Verdächtigen abgeglichen worden sein. Männer aus der Region, die als Kriminelle bekannt sind. Sie mussten auch ihre Schuhe für den Vergleich mit Fußspuren abgeben und wurden nach ihren Alibis befragt. Einen Treffer gab es bislang nicht.
Führen Handy-Signale zum Täter?
Ermittler telefonierten gestern mit verschiedenen Handys vom Höhlen-Schacht aus mit drei Telefongesellschaften. Offenbar war ein Handy am Tat-Abend in der verlassenen Gegend über einen Funkturm eingelockt. GPS-Daten könnten zum Täter führen.
Ein Handy hat sich an dem Abend in der Gegend eingeloggt, es scheinen Fußspuren vorhanden zu sein, vielleicht sogar DNA.
Ich habe den Eindruck, dass der Täter bald gefasst wird.


melden
Anzeige

Suzanne Eaton, Dresdner Forscherin, auf Kreta tot aufgefunden

11.07.2019 um 21:31
Die Höhle war vèrmutlich abgesperrt sonst wären doch die Wanderer den Gerüchen gefolgt.

Die Handyspur halte ich auch für ganz heiß...


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt