Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

02.09.2019 um 10:10
Nathalie ist tot! Bei der auf einem Feld in Nordfriesland gefundenen Leiche handelt es sich um die 23-Jährige. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Flensburg gegenüber Bild. Staatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt erklärt dabei, dass die Ermittlungen zur Todesursache weiter laufen. Auch ein DNA-Abgleich steht noch aus. Wie das Blatt weiter wissen will, schweigt der in Untersuchungshaft sitzende Thomas P. weiter zu den Vorwürfen.
https://www.merkur.de/welt/nathalie-23-vermisst-abgedeckte-leiche-auf-feld-entdeckt-polizei-kuendigt-statement-an-zr-129...

Der Verdächtige schweigt.


melden
Anzeige

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

02.09.2019 um 10:12
Das es Nathalie ist war wohl abzusehen..
Bin gespannt was der TV dazu sagt oder ob er überhaupt was sagt..


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

02.09.2019 um 10:29
Immerhin wurde Nathalie, bzw. ihr Leichnam jetzt gefunden - im Gegensatz zu vielen anderen vermissten Frauen/Mädchen der letzten Monate. Dadurch wird es eng für den TV, und ich hoffe, dass die Polizei jetzt schon den Richtigen hat und er eine gerechte Strafe bekommt.


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

02.09.2019 um 10:54
Hier die Pressemitteilung der Polizei Flensburg. Das Ergebnis eines DNA-Abgleiches steht noch aus. Weitere Untersuchungen zur Todesursache werden noch durchgeführt:
Am Samstag (31.08.19) wurde an einem Feld zwischen Humptrup und Süderlügum eine tote Person aufgefunden. Nach den Untersuchungsergebnissen der am Sonntag durchgeführten Obduktion wird davon ausgegangen, dass es sich bei dem Leichnam um die seit dem 17.08.19 vermisste Nathalie M. aus Stadum handelt. Ein Abgleich von individuellen Merkmalen der Leiche mit der Vermissten ergab Übereinstimmungen. Das Ergebnis eines DNA-Abgleiches steht noch aus. Weitere Untersuchungen zur Feststellung der Todesursache werden noch durchgeführt.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4363604


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

02.09.2019 um 13:07
Schrecklich. Aber gut, dass der TV so schnell gefasst und Nathalie aufgefunden wurde.

Wobei der TV über die auffälligen Chat-Protokolle schon ein eher hohes Risiko eingegangen ist auf zu fliegen.
Ich hoffe es wurden nicht noch mehr Frauen in die Jobfalle gelockt.


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

02.09.2019 um 13:15
Sehr schlimm .
Ich rätsele die ganze Zeit , ob da nicht auch Vorsatz eine Rolle gespielt hat . Wenn ich im Internet etwas angebe , das ja anscheinend nicht gestimmt hat - habe ich ja etwas vor. Ohne Grund gebe ich das ja nicht an .
Ich denke heute wird es noch eine Pressekonferenz geben.


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

02.09.2019 um 15:15
Tiinchen schrieb:Ich rätsele die ganze Zeit , ob da nicht auch Vorsatz eine Rolle gespielt hat . Wenn ich im Internet etwas angebe , das ja anscheinend nicht gestimmt hat - habe ich ja etwas vor. Ohne Grund gebe ich das ja nicht an .
Ob es der Vorsatz zu einer Tötung war - würde ich fast nicht denken. Wahrscheinlich wollte der Täter einfach einem hübschen, jungen Mädel an die Wäsche, die er so eben nicht mal dazu gekriegt hätte, ihn überhaupt anzuschauen. Die Tötung dürfte eine Folge des Ablehnverhaltens des Mädels sein. Jedenfalls wäre das ein 'klassisches' Szenario, daher wird sicherlich zunächst auch in Richtung Totschlag ermittelt.

Sollte sich ein Missbrauch erweisen, sieht es natürlich noch anders aus.


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

03.09.2019 um 13:39
Boho schrieb:Die Tötung dürfte eine Folge des Ablehnverhaltens des Mädels sein. Jedenfalls wäre das ein 'klassisches' Szenario, daher wird sicherlich zunächst auch in Richtung Totschlag ermittelt.
Sexuelle Nötigung, Betrug ... sind auch Straftaten, es muss hierbei auch nicht zum Vollzug gekommen sein, ein reiner Versuch z.b. einer Vergewaltigung ist schon strafbar. Wenn der Täter nun meinte, "oh nein, jetzt erwischen sie mich" und deshalb einen Menschen tötet, sind wir bei Mord.

Selbst wenn er nur seine Internet Masche verdecken wollte, was noch nicht einmal strafbar sein muss (es geht nur um das Vorstellungsvermögen des Täters), würden wir bei Mord landen. Die Frage ist, warum hat er es getan, liegt ein Grund vor z.B. Angst vor Strafverfolgung auch wenn gar nicht rechtlich möglich, ist er bei Mord.


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

03.09.2019 um 15:39
sashag schrieb:Selbst wenn er nur seine Internet Masche verdecken wollte, was noch nicht einmal strafbar sein muss (es geht nur um das Vorstellungsvermögen des Täters), würden wir bei Mord landen. Die Frage ist, warum hat er es getan, liegt ein Grund vor z.B. Angst vor Strafverfolgung auch wenn gar nicht rechtlich möglich, ist er bei Mord.
Sollte es denn der momentan dringend Tatverdächtige gewesen sein, würde ein Verteidiger dann nicht trotzdem auf Totschlag plädieren, mit der Begründung ähnlich wie bei der Rache zb. als Motiv?

Hab mich da gestern schon mal ein wenig eingelesen und Rache muss ja kein zwingendes Mordmerkmal sein, wenn der eigentliche Grund der Rache auf menschlich nachvollziehbaren Gründen beruht hat. Da kam sogar der klassische Sachverhalt vor, wo jemand (Mann) vom Gegenüber (Frau) abgewiesen wird und der Abgewiesene (Mann) dadurch gekränkt ist und sich rächen will. Das kann in diesem Fall hier jetzt ja auch möglich gewesen sein.

Aber zum Eigentlichen,
würde ein Verteidiger nicht auch dahingehend argumentieren, dass es menschlich nachvollziehbar ist, wenn jemand bei harmloseren Betrügereien zb. Angst vor Strafverfolgung bekäme, weil ihm das harmlose gar nicht bewusst war, sondern eher mit harten strafrechtlichen Konsequenzen gerechnet hat und darum, aus Angst vor Strafverfolgung, jemanden getötet hat?

Oder wäre das absurd, weil in so einem Fall immer das Mordmerkmal der Verdeckung einer anderen Straftat (egal wie harmlos die andere Straftat war) greifen würde?


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

03.09.2019 um 16:00
rhapsody3004 schrieb:Oder wäre das absurd, weil in so einem Fall immer das Mordmerkmal der Verdeckung einer anderen Straftat (egal wie harmlos die a
Gut erkannt - genau so wäre das: Verdeckung einer Straftat. Übrigens gilt auch der umgekehrte Fall, die Ermöglichung einer Straftat durch Tötungshandlung, als Mordmerkmal. Also z.B. beim Raubmord, oder ein Mord, um sich sexuell an der Leiche zu vergehen.


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

03.09.2019 um 16:18
Egi schrieb:Gut erkannt - genau so wäre das: Verdeckung einer Straftat. Übrigens gilt auch der umgekehrte Fall, die Ermöglichung einer Straftat durch Tötungshandlung, als Mordmerkmal. Also z.B. beim Raubmord, oder ein Mord, um sich sexuell an der Leiche zu vergehen.
Ja, die könnte hier natürlich auch möglich gewesen sein, die Ermöglichung.
TV lockt sie an, um sie töten zu können - nur um dann das oder das mit ihr als weiteren Schritt tun zu können.

Aber zu dem anderen nochmal.
Also wäre es definitiv absurd und kein Verteidiger käme damit durch, wenn er argumentieren würde, dass Ahnungslosigkeit und dadurch Angst oder sagen wir generell einfach nur Angst vor Strafverfolgung einen menschlich nachvollziehbaren Grund darstellen würde. Also die Angst an sich wäre in so einem Fall kein menschlich nachvollziehbarer Grund?

Ich finde, dann dürfte die reine Kränkung nach einer Abweisung bzw. nach einem Korb bekommen haben auch keinen menschlich nachvollziehbaren Grund darstellen.


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

03.09.2019 um 16:33
rhapsody3004 schrieb:TV lockt sie an, um sie töten zu können
Ich bin mal gespannt, ob aufgeklärt werden wird, mit welcher Absicht der TV sein Opfer anlockte.
Ob es ihm „nur“ darum ging sein Opfer sexuell zu mißbrauchen und die Tötung dann ungeplant erfolgte oder ob er von vornherein mit eingeplant hatte sein Opfer danach eventuell auch zu töten.


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

03.09.2019 um 16:34
Kreuzbergerin schrieb:Ob es ihm „nur“ darum ging sein Opfer sexuell zu mißbrauchen
Wie soll das gehen? Sie kannten sich doch...
Hätte er sie leben lassen, hätte sie ihn doch eindeutig identifizieren können.


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

03.09.2019 um 16:40
E_M schrieb:Wie soll das gehen? Sie kannten sich doch..
Kannten die beiden sich richtig oder nur aus dem Internet?
Darüber bin ich nämlich nicht informiert.

Wenn sie sich nur aus dem Internet kannten, dachte er vielleicht dass man ihn nicht aufspüren könnte. Es soll so einfältige Menschen geben, die denken, dass man sie nicht ermitteln kann, weil sie anonyme Mailadressen benutzen...

Ansonsten: vielleicht hatte er sich KO Tropfen besorgt und darauf gehofft, dass das Opfer sich danach an nichts mehr erinnert.

Mir fällt es schwer vorzustellen, dass dieser vollschlanke Mann mit der Feuerwehruniform ein eiskalter Mörder sein soll...


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

03.09.2019 um 16:41
Kreuzbergerin schrieb:Kannten die beiden sich richtig oder nur aus dem Internet?
Darüber bin ich nämlich nicht informiert.
Sie kannten sich bereits von früher, so meine ich es gelesen zu haben. Suche mal, ob ich es finde...


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

03.09.2019 um 16:50
Ich habe auf die Schnelle keine Quelle gefunden, aber ein anderer User hat es auch gelesen:
Schnui schrieb am 30.08.2019:Ich glaube die Polizei ist schon viel weiter als man denkt. In einem Artikel stand auch, dass ein Anwohner aus Humtrup sich geäußert haben soll dass nathalie und der Tatverdachttige mal befreundet gewesen sein soll. Parallel dazu haben die Eltern der Polizei Chatverläufe ausgehändigt. Alles sehr mysteriös.


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

03.09.2019 um 16:51
E_M schrieb:Wie soll das gehen? Sie kannten sich doch...
Hätte er sie leben lassen, hätte sie ihn doch eindeutig identifizieren können.
wenn ich mich richtig erinnere, hat das ein Nachbar gesagt, aber die Polizei hat sich dazu noch nicht geäußert ob sich die beiden wirklich gekannt haben.


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

03.09.2019 um 16:54
Black_Angel86 schrieb:wenn ich mich richtig erinnere, hat das ein Nachbar gesagt, aber die Polizei hat sich dazu noch nicht geäußert ob sich die beiden wirklich gekannt haben.
Also halten wir fest, dass es nicht offiziell bestätigt ist. Dennoch, wer glaubt mit dem zukünftigen Vergewaltigungs- Tötungsopfer via Internet kommunizieren zu können, ohne dass man im Nachhinein irgendwelche Spuren findet, schaut eindeutig zu wenig „Crime Content“...


melden
Anzeige

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

03.09.2019 um 16:55
Schnui schrieb am 30.08.2019:In einem Artikel stand auch, dass ein Anwohner aus Humtrup sich geäußert haben soll dass nathalie und der Tatverdachttige mal befreundet gewesen sein soll.
Das fällt mir schwer zu glauben. Die beiden lebten doch in zwei völlig verschiedenen Welten und es gibt einen grossen Altersunterschied. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der Tatverdächtige, der sehr zurückgezogen gelebt haben soll in dem eher schicken Lokal in dem Nathalie kellnerte verkehrt hat.
Ob es Kinder gibt, über die man sich kennengelert haben könnte weiss man allerdings nicht.

Und wenn sie ihn gekannt hätte, hätte sie eigentlich wissen müssen, dass es auf seinem Hof keine Pferde gab, für die eine Pflegerin hätte eingestellt werden müssen.


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge