Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

364 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Vermisst, 2019 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

26.03.2020 um 15:34
@Carola70
In dem von dir geposteten Link steht doch, dass der Zutritt zu Gerichtsgebäuden anlässlich einer öffentlichen Verhandlung grundsätzlich zu gestatten ist.
3. Der Zutritt zu Gerichtsgebäuden zum Zweck des Besuches von öffentlichen Verhandlungen ist grundsätzlich zu gestatten.
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/II/Presse/PI/2020/Justiz/200315_Corona1.html;jsessionid=77A229C46578EE363D07C76B987F6133.delivery2-replication


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

26.03.2020 um 17:04
Der Prozessauftakt wird wegen der Corona-Krise verschoben:
Flensburg (dpa/lno) - Der ursprünglich für diesen Freitag geplante Beginn des Prozesses um den gewaltsamen Tod der 23-jährigen Nathalie aus Nordfriesland wird verschoben. Auch der geplante Verhandlungstermin am 7. April wird aufgehoben, wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag mitteilte. Hintergrund ist die Ausbreitung des Coronavirus. Die I. Große Strafkammer ist demnach nach umfassender Abwägung zu der Entscheidung gekommen, "dass unter den derzeit gegebenen Umständen ein Infektionsrisiko der Verfahrensbeteiligten und der Öffentlichkeit nicht in ausreichendem Maße minimiert werden kann". Vorbehaltlich weiterer Änderungen soll der Prozess gegen einen 47-Jährigen nun am 23. April beginnen.
https://www.sueddeutsche.de/panorama/kriminalitaet-flensburg-totschlagsprozess-um-tod-von-23-jaehriger-verschoben-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200326-99-482514

Vorbehaltlich weiterer Änderungen soll der Prozess dann am 23. April beginnen.


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

23.04.2020 um 12:12
Heute morgen hat der Prozess begonnen. Ist jemand von euch da gewesen?


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

23.04.2020 um 13:57
Hab es jetzt erst gelesen. Aber Angeklagter soll geschwiegen haben.


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

23.04.2020 um 15:13
Der erste Prozesstag fand unter Corona-Auflagen statt.
Auf einen Mindestabstand zwischen allen Beteiligten wurde geachtet, Richter, Anwälte und Staatsanwältin tragen Masken und der Angeklagte trug Mund-Nase-Maske und Schutzbrille.
Der Angeklagte schweigt zu den Vorwürfen.

https://www.nordbuzz.de/schleswig-holstein/nathalie-m-flensburg-stadum-mord-prozess-opfer-online-chat-corona-gericht-vater-thomas-p-zr-12951642.html


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

09.07.2020 um 06:44
Hat hier jemand Neuigkeiten zum Prozess?
Ich finde leider nur Berichte der shz, die jedoch hinter einer Paywall stehen.
Schlagzeilen:
02.06. "Ex-Freundin des Angeklagten Thomas P. sagt aus"
12.06. "Weiteres Gutachten zu Elektroschocker nötig"


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

15.07.2020 um 16:34
Mich würde auch mal interessieren ob es mittlerweile Neuigkeiten gibt, auch ob der TV endlich mal erzählt hat was wirklich passiert ist


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

03.08.2020 um 17:58
Der Prozess wurde offenbar für 4 Wochen unterbrochen und wird seit Ende Juli fortgesetzt. Die entsprechenden Artikel sind leider wieder hinter einer Paywall, jedoch erfährt man aus einer Schlagzeile vom 23.07.2020, dass die Anklage von Totschlag doch auf Mord geändert werden könnte. Geredet hat der Angeklagte anscheinend noch nicht. Ich hoffe, dass man bald näheres erfährt, spätestens zum Urteil.


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

30.10.2020 um 16:33
Hier mal der Link zu einem der wenigen frei verfügbaren Artikeln zum Prozess:

https://www.sueddeutsche.de/panorama/prozesse-flensburg-prozess-um-nathalie-m-sachverstaendige-stellt-gutachten-vor-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200911-99-523826

Es gibt leider wenig Neues, aber die psychiatrische Sachverständige hat ihr Gutachten vorgestellt:
Eine Intelligenzminderung konnte die Gutachterin nicht feststellen. Auch eine Persönlichkeitsstörung liegt ihren Angaben zufolge nicht vor. Die Expertin hatte den Angeklagten mehrmals während der U-Haft befragt. Zu den Tatvorwürfen und zum Tattag selbst hat der Angeklagte ihren Worten zufolge - genau wie vor Gericht - indes keine Angaben gemacht. Aus diesem Grund konnte die Sachverständige auch nicht sicher feststellen, ob eine Affekttat vorgelegen haben könnte. Dagegen spreche allerdings einiges.



melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

12.02.2021 um 17:13
Das Urteil ist gefallen: Der Lkw Fahrer Thomas P. muss lebenslang ins Gefängnis.
Das Gericht ist sich sicher, daß er Nathalie im August 2019 ermordet hat.

Quelle: Bild.de


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

12.02.2021 um 17:41
Im Prozess um den mutmaßlichen Mord der 23-jährigen Nathalie M. ist am Flensburger Landgericht das Urteil gesprochen worden. Der Vorsitzende Richter teilte am frühen Freitagnachmittag mit, dass der 47-jährige Angeklagte lebenslang ins Gefängnis muss. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er die junge Frau aus Stadum im Sommer 2019 umgebracht hat. Wie im gesamten Prozessverlauf schwieg der Verurteilte auch bei der Urteilsverkündung.

Tathergang und Todesursache der jungen Frau sind bis heute nicht vollständig aufgeklärt. Laut Gericht sprechen trotzdem viele Indizien gegen den Mann aus Humptrup, die zu einem stimmigen Bild zusammengesetzt werden können.

Ausgewertete Handydaten haben ergeben, dass er und Nathalie M. am Tag ihres Verschwindens gemeinsam an einem Ort waren. Am Elektroschocker, mit dem der Verurteilte Nathalie ruhiggestellt haben soll und im Auto des Mannes wurde die DNA der jungen Frau gefunden.

Staatanwaltschaft beantragte lebenslange Freiheitsstrafe

Die Staatsanwaltschaft hatte für den Angeklagten eine lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mordes mit anschließender Sicherungsverwahrung beantragt. In ihrem Plädoyer am Montag hatte die Strafverfolgungsbehörde eingeräumt, dass sich durch die Beweisaufnahme eine konkrete Tathandlung und die Todesursache zwar nicht aufklären ließen. Die Anklage beruft sich deshalb auf eine Indizienkette: Daran sei festzustellen, dass der Angeklagte die Frau vorsätzlich getötet haben müsse. Eine Fahrlässigkeit des Angeklagten könne demnach ausgeschlossen werden.
Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Urteil-im-Fall-Nathalie-M-Lebenslaenglich-fuer-den-Angeklagten,nathalie124.html

Ein gerechtes Urteil ist heute gefällt worden. Die Indizienkette war für das Gericht ausreichend um den Angeklagten Thomas P. wegen Mordes zu verurteilen.
Die Stimmung im Gerichtssaal war wohl sehr emotional.
Kaum hatte der Richter das Urteil verkündet, schießen Nathalies Vater die Tränen in die Augen. Ein weiterer Zuschauer im Gerichtssaal reißt die Arme in die Luft. Die Erleichterung bei den Angehörigen ist deutlich zu spüren. "Die Kammer hat sich einer Vielzahl von Sachverständigen bedient", sagt der Richter bei der Urteilsbegründung. Dann spricht er die Angehörigen von Nathalie M. direkt an: "Der Familie von Nathalie gebührt Dank, dass sie das mitgemacht hat."
Quelle: RTL


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

12.02.2021 um 23:06
@kelly-19
@Kreuzbergerin

Vielen Dank für die Informationen!

Dass ein Urteil wegen Mordes trotz der geringen bzw. teilweise unklaren Beweislage gefällt werden konnte, ist wohl einer wirklich guten Prozessführung von Seiten der Staatsanwaltschaft zu verdanken.

Ich fand es ehrlich gesagt sehr ungewöhnlich, dass über diesen Fall und den Prozess fast nur hinter Bezahlschranke berichtet wurde, obwohl der "Vermisstenfall" Nathalie Minuth ja in sehr vielen Medien präsent war.

Ich hoffe, dass das Urteil ihrer Familie und ihren Angehörigen wenigstens ein bisschen hilft.


1x zitiertmelden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

13.02.2021 um 14:56
Zitat von Schneewi77chenSchneewi77chen schrieb:Dass ein Urteil wegen Mordes trotz der geringen bzw. teilweise unklaren Beweislage gefällt werden konnte, ist wohl einer wirklich guten Prozessführung von Seiten der Staatsanwaltschaft zu verdanken.
Ich denke das haben wir allen zu verdanken, die an dem Ermittlungsverfahren beteiligt waren und der StA in die Hände gespielt haben. Aus dem konnte die StA dann ein schlüssiges Gesamtbild erstellen und Anklage erheben.
Schlüssig genug, dass das Gericht am Ende keine berechtigten Zweifel hatte, sondern überzeugt werden konnte, was dann letztendlich natürlich der StA zu verdanken ist.

Die Gesamtschau muss am Ende nicht nur so schlüssig hinsichtlich des Vorsatzes gewesen sein, sondern auch bzgl. eines Mordmerkmales. Bereits eines genügt ja vollkommen und wie ich mal vermute war das mit ziemlicher Sicherheit die Heimtücke, die heimtückische Vorgehensweise seitens des Angeklagten, auf die ausreichend genug hingewiesen haben muss. Die Gesamtschau kann natürlich auch auf noch andere Mordmerkmale oder auch auf einen niedrigen Beweggrund ausreichend genug hingewiesen haben, das weiß ich ja nicht. Aber wie gesagt, muss es das ja gar nicht.

So ungewöhnlich finde ich das Ganze aber nicht, denn eigentlich gibt es viele Prozesse, die ausschließlich nur aufgrund mittelbaren Beweisen geführt und vom Ankläger gewonnen werden, weil die mittelbare Beweiskette oder Indizienkette ausreichend schlüssig genug und ein eindeutiges Bild aufzeigt und das ist dann oftmals für das Gericht Beweiskraft genug bzw. ist damit der Beweis erbracht.


melden

Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden

13.02.2021 um 15:03
Kleiner Nachtrag noch;

Wäre das Gericht ausreichend genug vom Vorsatz überzeugt gewesen aber hätte Zweifel an Mordmerkmalen gehabt, so wäre der Angeklagte wohl wegen Totschlags verurteilt worden.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Brasilianischer Staatsbürger (Matheus A.) in Hamburg tot aufgefunden
Kriminalfälle, 174 Beiträge, am 23.04.2021 von Photographer73
MarliPub am 09.01.2020, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
174
am 23.04.2021 »
Kriminalfälle: Mutter und Tochter aus München verschwunden
Kriminalfälle, 1.805 Beiträge, am 21.08.2021 von Kobold211
Vinni am 18.07.2019, Seite: 1 2 3 4 ... 94 95 96 97
1.805
am 21.08.2021 »
Kriminalfälle: Mord an Rebwar K. in Dortmund
Kriminalfälle, 32 Beiträge, am 21.10.2021 von nutzerin
ElMatador am 14.10.2021, Seite: 1 2
32
am 21.10.2021 »
Kriminalfälle: Der Vermisstenfall Petra Schetters
Kriminalfälle, 903 Beiträge, am 25.09.2021 von PotomacRiver
Forester am 08.06.2021, Seite: 1 2 3 4 ... 44 45 46 47
903
am 25.09.2021 »
Kriminalfälle: Susann Jahrsetz - ermordet 1994
Kriminalfälle, 26 Beiträge, am 25.01.2021 von ThoFra
jerry142 am 23.11.2013, Seite: 1 2
26
am 25.01.2021 »
von ThoFra