Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

112 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Halbruder
Diese Diskussion wurde von Alari geschlossen.
Begründung: Abgesehen davon, dass es sich bei der Taeterin um eine Minderjaehrige handelt, gibt es hier keinen Diskussionsbedarf, der ueber Schuldzuweisungen und Ferndiagnosen hinausgehen duerfte.

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

08.11.2019 um 19:31
In Detmold wurde am Mittwochabend ein dreijähriges Kleinkind tot aufgefunden.
Die 15-jährige Halbschwester des Jungen steht unter dringendem Tatverdacht.
Quelle: https://www.derwesten.de/region/detmold-maedchen-bruder-erstochen-mord-obduktion-id227578451.html
Die Polizei hat erstmals die 15-Jährige vernommen, die in Detmold ihren drei Jahre alten Halbbruder getötet haben soll. Das Mädchen streitet die Tat nicht ab, spricht aber auch von Erinnerungslücken. Gegen sie erging Haftbefehl.

Publik wurde nun auch, wie das Kind starb: Demnach wurde der Dreijährige laut Obduktionsergebnis mit 28 Messerstichen getötet. „Es wird davon ausgegangen, dass das Opfer zum Zeitpunkt der Tatbegehung schlief“, hieß es weiter. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Detmold Haftbefehl wegen Mordes. Das Mädchen hatte ihren Halbbruder am Mittwoch getötet.
Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/article203125596/Detmold-Junge-mit-28-Stichen-getoetet-Haftbefehl-gegen-Halbschwester.ht...


melden
Anzeige

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

08.11.2019 um 19:55
Danke fürs Eröffnen. Ich bin über die neusten Infos dazu auch sehr geschockt. Zuerst dachte ich, sie wäre mit dem Kind überfordert gewesen und wäre in blinder Hilflosigkeit zu der schrecklichen Tat getrieben worden. Das wäre zwar genauso schlimm, aber nachvollziehbarer als eine offenbar geplante Tat im Schlaf... und dann 28 mal zugestochen. Ich finde es unfassbar.
Welch ein Hass muss sich da über eine Zeit lang aufgestaut haben... dennoch, unverständlich als 15jährige... was war da bloß los in der Familie?


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

08.11.2019 um 20:31
Sunrise2008 schrieb:eine offenbar geplante Tat im Schlaf...
Das entnimmst du welcher Information?
Oder fällt das unter Küchenpsychologie?


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

08.11.2019 um 20:44
@emz
Dass mir das um die Ohren fliegen würde, war klar... geplant ist sicher ein falscher Ausdruck, dennoch unterscheidet sich doch so ein Verhalten von einer Kurzschlussreaktion im Eifer des Gefechts.
Oder siehst du das anders?


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

08.11.2019 um 20:55
Sunrise2008 schrieb:so ein Verhalten
Was wissen wir denn von ihrem "Verhalten"? Eigentlich doch nur, dass sie selbst annimmt/zugibt, dass sie es war. Dann ist sie weggelaufen, wurde in Lemgo ohne Drama aufgegriffen und kooperiert. Und wir kennen das erste Obduktionsergebnis. Daraus kann man jetzt viele bunte Geschichten stricken...


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

08.11.2019 um 21:01
@sooma
Mit 'Verhalten' meine ich das Zustechen in dieser
Häufigkeit auf ein vermutlich schlafendes Kind. Wenn es denn so war. Zugegeben hat sie es ja.


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

08.11.2019 um 21:58
Bei der Menge der Stiche spricht man vom Übertöten. Ich hab heute mehrfach gelesen, dass ein psychiatrisches Gutachten erfolgen soll.
Wie in solchen Fällen üblich wird ein psychiatrischer Sachverständiger sich demnächst mit der Frage beschäftigen müssen, ob die Beschuldigte bei Begehung der Tat in der Schuldfähigkeit eingeschränkt war.
https://m.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Lippe/Detmold/4023378-Detmold-Leichnam-weist-28-Messerstiche-auf-Haftbefehl-wegen...

Meistens geschieht ein Übertöten in einer psychischen Ausnahmesituation. Auch das ist jetzt Küchenpsychologie, aber ich gehe davon aus, dass es wohl auf Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik herauslaufen wird.


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

08.11.2019 um 23:48
Ein heftiger Fall m E.

Was mich etwas stutzig macht von den wenigen Infos, die wir bislang haben, sind die 'Erinnerungslücken' der 15-jährigen.
Natürlich gibt es dafür verschiedene mögliche Ursachen, fände es dennoch sehr interessant, ob diese 'Erinnerungslücken' sich ausschließlich auf das Tatgeschehen bzw den Tod des kleinen Halbbruders beziehen oder ob solche 'Erinnerungslücken' auch schon vorher bei der Teenagerin aufgetreten sind und falls ja, ob die Ursache dafür bekannt ist.

Theoretisch kann das natürlich auch eine 'Ausrede' sein, um die Tat zu 'rechtfertigen' bzw vll hofft das Mädchen, dass sie damit 'durchkommt', so nach dem Motto: 'Ich sage einfach, dass ich mich an nichts mehr erinnern kann...'
Ist aber zunächst einmal reine Spekulation.

Frage mich, was das Tatmotiv gewesen sein könnte - Eifersucht auf den jüngeren Halbbruder!?
Als Motiv für die Tat ist davon auszugehen, dass die Beschuldigte in einem schwierigen familiären Umfeld lebte und eine tiefe Abneigung gegen den Halbbruder entwickelt hat“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Einen konkreten Anlass für die Tat habe die 15-Jährige aber nicht benannt.
Quelle: https://www.derwesten.de/region/detmold-nrw-maedchen-bruder-erstochen-mord-obduktion-oliwia-id227578451.html


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

09.11.2019 um 00:39
@Rainer.Zufall

Das ist jetzt schon sehr krass und reichlich undifferenziert. Es handelt sich bei der mutmaßlichen Täterin um ein 15-jähriges Mädchen von deren psychosozialer Entwicklung wir überhaupt nichts wissen. Ihrem bisherigen Verhalten nach zu urteilen, hat sie nicht aus reiner Mordlust getötet.

Dass der Fall furchtbar ist, steht natürlich außer Frage, auch möchte ich die Tat nicht entschuldigen. Doch es ist nicht alles nur schwarz oder weiß. Ein rein hypothetisches Szenario, angelehnt an Fälle aus meinem beruflichen Alltag: die Täterin ist hoch traumatisiert aufgrund jahrelangem psychischen und sexuellen Missbrauch durch die Eltern. Sie sieht keine Möglichkeit diesem Grauen zu entfliehen und möchte ihrem kleinen Bruder das Leid, das sie erfahren hat, ersparen. Aufgrund ihrer psychischen Verfassung erscheint das Ableben des Bruders als einzig möglicher Ausweg, ihm das Leben und das Leid in der Familie zu ersparen. Nach dem eingetretenen Tod nimmt die Wut, Frustration und Hilflosigkeit ob ihrer eigenen Situation überhand und die Leiche des Jungen wird zum Stellvertreter und deshalb übertötet. [Eine solch wahnhafte Episode könnte auch die Erinnerungslücken erklären.]

Wie gesagt, vollkommen hypothetisches Szenario, welches nur zeigen soll, dass - bei all der Tragik des Falls - auch eruiert werden muss, weshalb es zu dieser Tat gekommen ist und dass auch ein Täter in einer anderen Situation gleichzeitig Opfer sein kann.


Edit: ich sehe gerade, der Kommentar auf den sich mein Beitrag bezogen ist wurde dankenswerterweise gelöscht.


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

09.11.2019 um 00:40
Neben den oben erwähnten "schwierigen Verhältnissen" finde ich auch bemerkenswert

"Gegen 21 Uhr am Mittwochabend kehrt eine Mutter von der Arbeit nach Hause zurück. Sie schließt die Tür zur Parterrewohnung des grauen Mehrfamilienhauses auf – und entdeckt ihren toten Sohn …"
https://www.bild.de/news/2019/news/mord-in-bielefeld-maedchen-15-soll-halbbruder-3-erstochen-haben-65870100.bild.html

Womöglich mußte die 15jährige seit Jahren Ersatzmutter sein tagsüber und war damit völlig überfordert


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

09.11.2019 um 00:50
Nochmal ganz in Ruhe ja...
Egal was,völlig und ganz egal was ,NICHT'S auf dieser Welt rechtfertigt SO eine bestialisch und vor allem hinterlistige Tat!!

Das ist mein letzter Beitrag in diesem Thread. Unglaublich was ich für einen Hass und Wut für diese 15 jährige empfinde!


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

09.11.2019 um 01:30
Stimme ich Dir vollkommen zu @ Rainer.Zufall
Auch ich werde nichts dazu schreiben weil es zu schrecklich ist.


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

09.11.2019 um 09:33
https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Lippe/Detmold/4023225-Erfahren-die-Ermittler-am-Freitag-bei-der-Haftvorfuehrung...
Oberstaatsanwalt Imig: »Wenn Kinder oder Jugendliche zu Tätern werden, müssen ihre Persönlichkeitsrechte besonders geschützt werden. Deshalb werden wir auch im Fall Detmold öffentlich nicht zu sehr ins Detail gehen.«
Dem sollten wir uns etwas annähern und uns nicht allzusehr in irgendwelche Spekulationen ergehen.
ThoFra schrieb:Natürlich gibt es dafür verschiedene mögliche Ursachen, fände es dennoch sehr interessant, ob diese 'Erinnerungslücken' sich ausschließlich auf das Tatgeschehen bzw den Tod des kleinen Halbbruders beziehen ...
Nur, um hier schon ein wenig die Spannung herauszunehmen, darf ich mich ausnahmsweise, also ohne Quellenangabe, auf die gestrige Printausgabe einer regionalen Zeitung beziehen. Hier war von offizieller Seite her zu lesen, dass das Mädchen anscheinend noch nicht richtig verstanden hat, was überhaupt passiert ist. Das war wohl Stand nach ihrer Festnahme.

Mehr wissen wir derzeit nicht.


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

09.11.2019 um 10:15
Ich lese gerade hier und da etwas von einer angeblichen Botschaft, die von dem Mädel in englischer Sprache und anscheinend mit Blut an eine Wand geschmiert worden sein soll. Nur was sie da geschrieben hat finde ich nirgends...

"Schwester soll Botschaft aus Blut hinterlassen haben"
https://www.focus.de/panorama/welt/detmold-dreijaehriger-erstochen-schwester-15-wird-heute-dem-haftrichter-vorgefuehrt_i...

"Oliwia hinterließ Blutbotschaft"
https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/detmold-nrw-oliwia-15-erstach-niko-3-stiefschwester-hinterliess-bl...

"Halbschwester soll Botschaft an Wand hinterlassen haben"

https://www.express.de/news/panorama/aus-blut-des-getoeteten-bruders-halbschwester-soll-botschaft-an-wand-hinterlassen-h...

usw. usw...
Weiß da jemand was?


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

09.11.2019 um 10:58
Spukulatius schrieb:usw. usw...
Weiß da jemand was?
Ich finde auch nichts darüber aber dein verlinkter Bild Artikel ist ein Bezahl Artikel. Ob da drin steht was sie an die Wand geschmiert hat weiß ich aber auch nicht.


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

09.11.2019 um 11:00
"Oliwia war eifersüchtig auf den Kleinen, fühlte sich zurückgesetzt“,
Dennoch habe er [der Vater des Jungen] mehrmals angemerkt, dass die 15-Jährige sich auffällig benehme. „Sie hätte psychologische Hilfe gebraucht."

https://www.merkur.de/welt/nrw-detmold-bielefeld-polizei-maedchen-oliwia-28-messerstiche-bruder-mord-niko-eifersucht-ers... /quote]

Mir ist völlig unverständlich wie man der Jugendlichen dann in solch einer Situation auch noch aufbürden kann, alleine auf den Jungen aufzupassen (das müsste in der Tatnacht ja der Fall gewesen sein, oder hab ich das falsch verstanden?).


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

09.11.2019 um 11:22
Meine Schwester war 14 als ich geboren wurde. Sie wurde von meiner Mutter intensiv in die Kinderbetreuung eingespannt, sollte oft mit mir im Kinderwagen spazieren gehen.

Das ist über 50 Jahre her, meine Schwester fand immer, dass es aussehen würde, als wenn sie die Mutter wäre und deshalb keinen Freund bekommen würde.

Meine Schwester hat mich gehasst. Sie hat mir nie was angetan, aber wir haben auch im Erwachsenenalter nie Kontakt zueinander gefunden.
Sie fand auch, ich wäre zu sehr verwöhnt worden, sie wäre öfter geprügelt worden als ich.

Vor 10 Jahren hat meine nun fast 70-jährige Schwester den Kontakt zu mir völlig abgebrochen.

Ich kann nicht nachvollziehen, wie man seine Geschwister so sehr hassen kann, aber sehe am Beispiel meiner Schwester, dass es möglich ist.


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

09.11.2019 um 11:52
https://www.merkur.de/welt/bluttat-oliwia-15-detmold-nrw-28-messerstiche-bruder-3-mord-niko-polizei-erstochen-festnahme-...
Vielleicht reicht das erstmal als Erklärung:
Wie Bild.de (hinter Bezahlschranke) berichtet, soll die mutmaßliche Täterin eine Botschaft in englischer Sprache an die Wand geschrieben haben - mit dem Blut ihres getöteten Bruders. Danach sei sie geflüchtet. Das soll die Staatsanwaltschaft bestätigt haben. Zum Inhalt der Botschaft wollte sie demnach nichts sagen.
Schneewi77chen schrieb:Mir ist völlig unverständlich wie man der Jugendlichen dann in solch einer Situation auch noch aufbürden kann, alleine auf den Jungen aufzupassen (das müsste in der Tatnacht ja der Fall gewesen sein, oder hab ich das falsch verstanden?).
Bitte keine Schuldzuweisungen in Richtung der Mutter, nicht mal unterschwellig.

Der Ex-Freund, keines der Kinder stammt von ihm, hat bei der 16-Jährigen nicht näher benannte Auffälligkeiten diagnostiziert, die einer psychologischen Behandlung bedurft hätten.
Hier die Ausführungen der Bild Spoiler„Oliwia war eifersüchtig auf den Kleinen, fühlte sich zurückgesetzt“, zitiert die Bild-Zeitung Dimitri L., den Ex-Freund der Mutter. Er habe sich etwa drei Monate vor der Tat von Oliwias Mutter getrennt. Der Dreijährige sei nicht sein Sohn, Oliwia nicht seine Tochter. Dennoch habe er mehrmals angemerkt, dass die 15-Jährige sich auffällig benehme. „Sie hätte psychologische Hilfe gebraucht“, zitiert die Bild weiter. Auch wenn Oliwia laut Nachbarn und Anwohnern ihren Halbbruder mehrmals vom Spielplatz abgeholt habe oder dabei gesehen worden sei, wie sie im Garten mit dem Dreijährigen spielte.


melden

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

09.11.2019 um 11:54
@Kollegin
Richtig, und ich denke genau das ist hier auch das wahrscheinlichste Motiv.

Mit 12 Jahren ist es nicht so toll, wenn dir auf einmal ein Geschwisterkind vor die Nase gesetzt wird. Vielleicht hat sie ab diesem Zeitpunkt keine Zuwendung mehr durch die Eltern bekommen oder wurde wie bei @Kollegin auch in der Erziehung eingespannt. Daraus kann sich nun mal Abgrundtiefer Hass entwickeln (der eigentlich eher auf die Eltern projeziert werden müsste und nicht auf den Halbbruder)

So etwas ist furchtbar aber für mich durchaus nachvollziehbar. Dennoch sollte man natürlich einen anderen Ausweg suchen.

Ich weiß aber auch nicht, ob es sinnvoll ist diesen Fall zu diskutieren. Täter ist gefasst und die Wahrscheinlichkeit, dass der thread wieder ausartet ist hoch.

Ich bin daher hier raus.


melden
Anzeige

Detmold: Dreijähriger Halbbruder im Schlaf mit 28 Stichen getötet

09.11.2019 um 12:10
Wir wollen noch wissen was für eine Blutnachricht sie hinterlassen hat


melden
135 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt