Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kunstraub in Dresden

701 Beiträge, Schlüsselwörter: Raub

Kunstraub in Dresden

02.05.2020 um 02:35
Karlssohn
schrieb am 28.04.2020:
Und diese Frau Dr. Ackermann stellt sich ja immer noch hin und meint, das Konzept des Museums dürfe sich nicht ändern.Unglaublich - vielleicht wäre es besser, sie würde sich nur noch um ihre Blumen zu Hause kümmern. Die kann sie dann nett arrangieren.
Auf diesen dummen sexistischen Spruch, den man am Stammtisch nach dem 5 Humpen Bier absondert, hätte ich gerne verzichten können.
Karlssohn
schrieb:
So ein Direktor bekommt so ca. 100 - 150 k€ pro Jahr und eine recht nette Pension von ca. 50 - 70 k€.
Falsch.

Wenn du diese Seite aufrufst.

https://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/search?jobname=Museumsdirektor+%2F+Museumsdirektorin&location=sachsen&radius=15

und das Durchschnittsgehalt eines Museumsdirektors/Museumsdirektorin in Sachsen abfragst...kommst du auf ein monatliches Durchschnittsgehalt von 2649 € bis 4746 €.

Ergibt dann ein Jahresgehalt, gerundet 31 bis 56 tausend €.
Karlssohn
schrieb am 28.04.2020:
Und diese Frau Dr. Ackermann stellt sich ja immer noch hin und meint, das Konzept des Museums dürfe sich nicht ändern.
Das damit natürlich nicht das Sicherheitskonzept, sondern das künstlerische Konzept gemeint ist, hast du aber schon verstanden ?
Karlssohn
schrieb:
die Sicherungsmaßnahmen neu zu konzipieren
Da braucht nicht viel neu zu konzipiert werden. Man beseitigt den einzigen Schwachpunkt im System, die geringe zeitliche Widerstandskraft des verbauten Sicherheitsglases gegen mechanische Gewalt und schon passt es.
Karlssohn
schrieb:
Die sog. leistungsabhängige Besoldung hat an den Universitäten zumindest dazu geführt, dass die Professoren für 150 € monatlich mehr über fast jedes Stöckchen springen.
Und noch einmal schlägt der Stammtisch erbarmungslos zu. Was hat dieses Sozial-Bashing, in einem Thread zu suchen, der sich mit kriminalistischen Aspekten eines Ereignisses befasst ?


melden

Kunstraub in Dresden

02.05.2020 um 11:21
Lars01
schrieb:
Der Meinung bin ich zurzeit nicht. Wir wissen bisher nämlich nicht, welchen Einfluss das Wachpersonal auf das Gelingen des Raubes hatte. Vorschriftsgemäß gehandelt oder durch Fehlverhalten den Raub begünstigt? Oder liegt gar eine Mittäterschaft vor?
Gegen 4 Wachleute laufen Ermittlungsverfahren. Wobei ich deren Rolle derzeit vorallem darin sehe, Informationen durchzustechen und passiv bzw verzögert zu reagieren. Einen Einfluss durch das Wachpersonal wird es also vermutlich geben. Ohne die eklatanten Sicherheitslücken wäre die Tat dennoch nicht durchführbar gewesen - zumindest so nicht.
Ich zählte diese ja bereits auf:
X-Aequitas
schrieb am 26.12.2019:
Es handelt sich doch vielmehr um eine ganze Armada an Versäumnissen:
-Verhalten/Ausstattung Wachpersonal; Auswahl der Sicherheitsbediensteten
-Fehleinschätzung Sicherheitskonzept. Ausreichend überprüft?
-historische und denkmalgeschützte Fenstergitter
-Funktion Aussenkameras und Bewegungsmelder; Videoaufzeichnung Aussengelände; Gibt es keine Bilder?
-Kameras im Juwelenzimmer: Veraltete Geräte. Miserable Bilder: "Jede Wildkamera aus dem Baumarkt hätte wohl bessere geliefert."
-Vitrinenglas entspricht nicht aktuellen Sicherheitsstandards. Nur durchwurfhemmend?
-Sicherheitskonzept wird im TV (MDR-Sendung "Echt" März 2014) detailliert vorgestellt: Bedienungsanleitung für Kriminelle
-Referenzen mit Detailangaben auf Webseiten der Zulieferfirmen (zB. Vitrinenglas). Zustimmung?
-Selbstversicherung bzw. Staatshaftung, keine privaten Versicherer; Verzicht auf Expertenwissen (Vorgaben/Auflagen der Versicherungswirtschaft): Es wird davon ausgegangen, dass die Summe der zu zahlenden Versicherungsprämien auf lange Sicht die potentiellen Schäden übersteigt.
Lars01
schrieb:
Die Stärke des Sicherheitsglases der Vitrine mag gering gewesen sein, ein stärkeres Glas, das diverse Schläge mehr ausgehalten hätte, hätte unter Umständen je nach involviertheit des Wachpersonals den Raub nicht zwangsläufig verhindern müssen.
Je nach Sicherheitsglas wären die Täter mit ihrem Kurzbeil gar nicht durchgekommen. Es sind Gläser am Markt verfügbar, die minutenlangen Axthieben problemlos standhalten.
Lars01
schrieb:
aller technischen Sicherheitsmaßnahmen zum Trotz, Sicherheitsrisiko bleibt der Faktor Mensch. Siehe Goldmünzenraub im Bodemuseum (die Münze war übrigens versichert).
Wobei "Big Maple Leaf" nicht zu kulturellem Erbe zählt. Hier richtet sich der Schaden sehr nach dem Goldpreis. Ansprüche der Versicherung sind also andere, als es bei Dresdens Grünem Gewölbe der Fall sein wird.


melden

Kunstraub in Dresden

02.05.2020 um 14:19
EDGARallanPOE
schrieb:
Falsch.

Wenn du diese Seite aufrufst.

https://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/search?jobname=Museumsdirektor+%2F+Museumsdirektorin&location=sachsen&radius=15

und das Durchschnittsgehalt eines Museumsdirektors/Museumsdirektorin in Sachsen abfragst...kommst du auf ein monatliches Durchschnittsgehalt von 2649 € bis 4746 €.

Ergibt dann ein Jahresgehalt, gerundet 31 bis 56 tausend €.
Das glaubst du doch nicht ernsthaft. Der Direktor des Grünen Gewölbes in Dresden verdient garantiert 100T € Jahresgehalt - Minimum.

2014 galt:
In Deutschland kann das Jahresgehalt eines Museumsdirektors 60000 oder auch 160000 Euro betragen.
https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Immer-noch-keine-neuer-Direktor-fuer-Sprengel-Museum


melden

Kunstraub in Dresden

02.05.2020 um 15:42
X-Aequitas
schrieb:
Das glaubst du doch nicht ernsthaft.
Doch, das ist öffentlicher Dienst, die DÜRFEN nicht einfach mehr zahlen als im Tarif festgelegt ist. Und in dem Metier liegen die Stellen nicht gerade auf der Straße, da kann man nicht ohne weiteres sagen "Ich will aber mehr verdienen" denn dann bekommt man sehr schnell zur Antwort: "Ja, dann gehen sie halt wieder, wir haben noch 100 gute Bewerbungen auf dem Tisch liegen."

Innerhalb gewisser (!!!) Grenzen kann man noch die Einstufung verhandeln bzw. beeinflussen, aber auch dann erreicht man die genannten Gehaltsgruppen nicht.


melden

Kunstraub in Dresden

02.05.2020 um 16:52
brigittsche
schrieb:
Doch, das ist öffentlicher Dienst, die DÜRFEN nicht einfach mehr zahlen als im Tarif festgelegt ist. Und in dem Metier liegen die Stellen nicht gerade auf der Straße, da kann man nicht ohne weiteres sagen "Ich will aber mehr verdienen" denn dann bekommt man sehr schnell zur Antwort: "Ja, dann gehen sie halt wieder, wir haben noch 100 gute Bewerbungen auf dem Tisch liegen."

Innerhalb gewisser (!!!) Grenzen kann man noch die Einstufung verhandeln bzw. beeinflussen, aber auch dann erreicht man die genannten Gehaltsgruppen nicht.
Ein Bruttogehalt zwischen 31 bis 56T € als Direktor des Grünen Gewölbes in Dresden?

Unter Besoldungsgruppe A 15 (67T € - 84T €) niemals.


melden

Kunstraub in Dresden

02.05.2020 um 17:37
X-Aequitas
schrieb:
Unter Besoldungsgruppe A 15 (67T € - 84T €) niemals.
Davon war allerdings gar keine Rede, die überhöhten Zahlen, die jemand in den Raum geworfen hat und auf die ich mich bezog, lagen bei
Karlssohn
schrieb:
Karlssohn schrieb: So ein Direktor bekommt so ca. 100 - 150 k€ pro Jahr und eine recht nette Pension von ca. 50 - 70 k€.
Und das ist von der Realität doch etwas entfernt, während Deine Zahlen durchaus richtig sind.


melden

Kunstraub in Dresden

04.05.2020 um 15:01
brigittsche
schrieb:
Davon war allerdings gar keine Rede, die überhöhten Zahlen, die jemand in den Raum geworfen hat und auf die ich mich bezog, lagen bei
A15 sieht in Sachsen für diese Stufe 87.5 k€ vor. Es ist aber eher davon auszugehen, dass hier eine Besoldung nach C4 (verknüpft mit akademischer Lehre) aus den 90ern vorliegt. Demnach wäre das Gehalt dann bei 105 k€.

Je nach Vertragsgestaltung wurden auch im Museumsbereich "erfolgsabhängige" Parameter in die Verträge aufgenommen, sodaß ruhegehaltfähige Gehälter auch bis zu 150 k€ bezahlt werden.

Die Pensionsansprüche errechnen sich daraus recht einfach.
EDGARallanPOE
schrieb:
Und noch einmal schlägt der Stammtisch erbarmungslos zu. Was hat dieses Sozial-Bashing, in einem Thread zu suchen, der sich mit kriminalistischen Aspekten eines Ereignisses befasst ?
Na, mal schnell links und rechts ein paar Watschen verteilen - leider liegst du mit deinen Einschätzungen völlig daneben; sowohl was ein notwendiges geändertes Sicherheitskonzept angeht als auch zu den Gehältern in deutschen Museen. Die Staatlichen Kunstsammlungen in Sachsen und hier speziell in Dresden nehmen eine Sonderstellung der deutschen Museen ein, was den hohen Wert (sächlich und künstlerisch) angeht. Egal, ob Mann oder Frau oder Divers - wer das nicht begreift, hat in einer Leitungsfunktion dort nichts verloren. Und ja, wir reden hier quasi im akademischen Kreis darüber - wenn erst am Biertisch das Ganze zum Thema wird, dann Prost Mahlzeit.


melden

Kunstraub in Dresden

04.05.2020 um 15:20
Karlssohn
schrieb:
Und ja, wir reden hier quasi im akademischen Kreis darüber
@Karlssohn
Nein, das ist hier der verlängerte Biertisch.


melden

Kunstraub in Dresden

04.05.2020 um 18:33
Karlssohn
schrieb:
Und ja, wir reden hier quasi im akademischen Kreis darüber
Mag ja sein, dass Du dieser Meinung bist, aber abgesehen davon, dass wir hier alle (und ja, ich nehme mich da nicht aus!) nicht unter Klarnamen unterwegs sind, würde ich das hier nicht als fachliche Diskussion betrachten. Diesen Anspruch hat dieses Forum gar nicht, soll es
auch nicht haben und das ist richtig so. Hier kann jedermann seine Meinung sagen, muss aber eben auch mit Widerspruch leben.


melden

Kunstraub in Dresden

10.05.2020 um 05:26
brigittsche
schrieb am 25.04.2020:
Und gerade da sehe ich ein mögliches Motiv: Eine öffentliche Machtdemonstration gegenüber der Polizei und dem Staat allgemein ("Wir haben keine Angst vor Euch und sind Euch überlegen!"). Und evtl. in Verbindung mit Artnapping, was mehr Geld einbringt als ein Verkauf des Materials und eine weitere Machtdemonstration gegenüber dem Staat und der Polizei wäre ("Seht her, jetzt müssen die uns das Zeug sogar noch abkaufen!").
Und genau das dürfte es gewesen sein, wenn wir davon ausgehen, dass es die gleichen wie mit der Münze waren.


melden

Kunstraub in Dresden

10.05.2020 um 12:03
@Iva
Ob es genau die gleichen (d. h. der gleiche "Clan") waren, würde ich nicht unbedingt behaupten wollen, auch wenn es natürlich sein könnte. Aber ich denke mir, dass es etwas mit organisierter Kriminalität, egal mit welchem (auch im Bezug auf die Herkunft der Täter) Hintergrund, zu tun haben könnte.

Letztlich wäre das aber im Hinblick auf die Erhaltung der Objekte nicht das schlechteste, weil man sie ja dann dem Staat zum Rückkauf anbieten würde, wenn meine These stimmt.


melden

Kunstraub in Dresden

29.05.2020 um 13:19
Ein halbes Jahr nach dem spektakulären Juwelendiebstahl öffnet das Historische Grüne Gewölbe wieder für Besucher.
Eine international besetzte Expertenkommission werde künftig regelmäßig die Sicherheitslage dieses und aller anderen Museen der SKD prüfen und Handlungsempfehlungen geben.
https://www.radiodresden.de/beitrag/historisches-gruenes-gewoelbe-oeffnet-wieder-642385/


melden

Kunstraub in Dresden

21.06.2020 um 10:04
Hier gibt es ein Beitrag in "Das Sachsenradio" zum Thema. Marion Ackermann und Co kommen auch zu Wort:

https://www.mdr.de/sachsen/dresden/experten-sicherheit-museen-100.html


melden

Kunstraub in Dresden

21.06.2020 um 10:09
Hier das Video zur gestrigen Sendung: Die Story im Ersten: Jahrhundertdiebstahl in Dresden

Samstag, 20.06.20
22:15 - 23:00 Uhr
45 Min.
3sat

https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/videosextern/die-story-im-ersten-jahrhundertdiebstahl-...


melden

Kunstraub in Dresden

21.06.2020 um 19:49
@X-Aequitas
Vielen Dank für den Hinweis und das Einstellen!


melden

Kunstraub in Dresden

30.06.2020 um 08:39
Morgen kommt nochmal etwas zu dem Raub:
"Exakt - Die Story" auf Spurensuche nach dem Juwelen-Coup: Mittwoch, 01.07.2020, ab 18 Uhr online in der ARD-Mediathek und 20.45 Uhr im MDR-Fernsehen.
https://www.presseportal.de/pm/7880/4637974


melden

Kunstraub in Dresden

03.07.2020 um 12:29
Hier ist nochmal eine interessante Aussage zur Alarmanlage :
Kylau schloss aus, dass die Sicherheitsanlage im Außenbereich des Schlosses am Tatmorgen wegen des Stromausfalls keinen Alarm auslöste. "Wir können für uns sagen, die Anlage war frisch gewartet. Sie war in einem funktionsfähigen Zustand und es lag zu allen Zeiten Spannung an." Kylau betonte, es habe eine direkte Leitung zur Polizei im Sicherheitsraum gegeben. Warum das Wachpersonal diese nicht genutzt habe, wisse er nicht.
https://www.mdr.de/sachsen/dresden/dresden-radebeul/dresden-gruenes-gewoelbe-juwelendiebstahl-ueberwachungskameras-100.h...


melden

Kunstraub in Dresden

29.07.2020 um 20:18
Eine Spur führt zum Miri-Clan. Wirklich verwunderlich ist das nicht.

https://www.bild.de/video/clip/news/juwelen-raub-im-gruenen-gewoelbe-bild-erfuhr-heisse-spur-fuehrt-zum-miri-clan-721273...


melden

Kunstraub in Dresden

30.07.2020 um 07:04
@X-Aequitas
Danke für die Info und den Link.

Dass es im Falle des Grünen Gewölbes Analogien zum Raub im Berliner Bode Museum gab, war meines Erachtens von Anfang an recht augenfällig.

Mein Tipp an die Journaille: „Einfach mal das Maul halten“

Der Bild-Bericht gibt vor, Fakten zu kennen. Mir scheint es so, dass da Informationen durchgestochen wurden, die während des laufenden Ermittlungsverfahrens besser nicht an die Öffentlichkeit gehören.
Schaut euch das verlinkte Video mal an: Wenn tatsächlich noch Beutestücke im Originalzustand vorhanden sind, wäre es doch für die Presse angebracht, zu warten, bis die EB sie irgendwo sicherstellen, und nicht – wie Bild es macht - die Täter aufzuscheuchen, damit sie eiligst die Goldschätze einschmelzen und die Diamanten umschleifen. „Einfach mal das Maul halten“ wäre auch für die Sensationsheinis von Bild ratsam.


melden

Kunstraub in Dresden

30.07.2020 um 22:30
Prof. Dr. rer. nat. Dirk Labudde, deutscher Bioinformatiker und Forensiker, hat nun versucht Details der Kleidung der Täter für die Ermittler besser sichtbar zu machen.

https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/gruenes-gewoelbe-in-dresden-gibt-dieser-mann-den-juwelen-raeubern-e...


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
353 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt