Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kunstraub in Dresden

890 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gold, 2019, Schloss ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kunstraub in Dresden

07.01.2021 um 14:12
@Karlssohn
Jeden einzelnen von dir aufgeführten Punkt brauche ich überhaupt nicht, habe das alles auch nicht, im Gegenteil, so was nervt mich nur.
Trotzdem hätte ich gern ein paar (bestätigte) Zahlen. Das, was du sagt, steht jetzt erst mal nur als Behauptung im Raum, und ich wüsste gern, ob das mehr ist als ein persönlicher Eindruck.


2x zitiertmelden

Kunstraub in Dresden

07.01.2021 um 15:22
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Trotzdem hätte ich gern ein paar (bestätigte) Zahlen. Das, was du sagt, steht jetzt erst mal nur als Behauptung im Raum, und ich wüsste gern, ob das mehr ist als ein persönlicher Eindruck.
Als ich jung war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben. Jetzt, wo ich alt bin, weiß ich, daß es das Wichtigste ist. Thomas von Aquin (1225-74)


2x zitiertmelden

Kunstraub in Dresden

07.01.2021 um 15:24
@Karlssohn
Das ist aber keine Antwort auf meine Frage.
Quellenangabe und Zusammenhang, in dem er das gesagt hat, wäre gut.
Er sagt z.B. nicht, dass es für ihn das Wichtigste ist.


1x zitiertmelden

Kunstraub in Dresden

07.01.2021 um 15:31
Fratzschers Verteilungsfragen / Glücksforschung
:
(Sehr viel) Geld macht doch glücklich

Eine Kolumne von Marcel Fratzscher


https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-07/gluecksforschung-geld-glueck-zufriedenheit-oekonomie


melden

Kunstraub in Dresden

08.01.2021 um 11:33
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Trotzdem hätte ich gern ein paar (bestätigte) Zahlen. Das, was du sagt, steht jetzt erst mal nur als Behauptung im Raum,
Ich finde, dazu braucht es keine bestätigten Zahlen. Das ist meine persönliche Meinung. Ich halte Augen und Ohren offen und schaue mir viele Reportagen im TV an.
Da wird mir die übertriebene Konsumhaltung sehr vieler Menschen deutlich. Reine Lebenserfahrung, Quellen kenne ich dazu nicht.
Ich habe die Erzählungen meiner Eltern vom Krieg und der Zeit danach im Hinterkopf. Damals musste man mit minimalen Dingen zurecht kommen. Das können viele heute nicht mehr.
Schuld daran ist mMn die sehr oberflächliche konsumorientierte Lebensweise. Abflachung des Geschmackes, der Bildung!, der Kultur, der Zwischenmenschlichkeit...... Auch Mangel ab Religion. Persönliche Meinung.
Dadurch muss dich HIER niemand persönlich betroffen fühlen.

Interessant das Zitat Thomas von Aquins hier.


1x zitiertmelden

Kunstraub in Dresden

08.01.2021 um 11:36
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Karlssohn
Das ist aber keine Antwort auf meine Frage.
Quellenangabe und Zusammenhang, in dem er das gesagt hat, wäre gut.
Hört sich fast an, als seist du von der Fraktion, die die Doktorarbeiten unserer Politiker auseinander nehmen. 🤣Habe das passende Wort gerade vergessen. Plagiatssucher??

Ist nicht böse gemeint!


melden

Kunstraub in Dresden

08.01.2021 um 11:40
Zitat von strellnikoffstrellnikoff schrieb:schreiben müssen. In dem Land wo es solche volkseigenen Betrieb gab, hatte die Gefangenen übrigens Tariflohn und waren
......interessant!

Es war übrigens ein Staat, kein Land, oder?

Und ich nehme mal an, DORT hatten die Kriminellen viel mehr Respekt vor dem Staat als die heute bei uns. War DAMALS die Methode aus dem Film „erlaubt“??
Gab es damals schon diese Großfamilien im Osten?
Ich weiß, dass sozialistisch regierte Länder, z. B. Algerien und der Yemen, Verbindungen hatten.


1x zitiertmelden

Kunstraub in Dresden

08.01.2021 um 11:50
Zitat von ummaumma schrieb:Und ich nehme mal an, DORT hatten die Kriminellen viel mehr Respekt vor dem Staat als die heute bei uns. War DAMALS die Methode aus dem Film „erlaubt“??
Müsstest du einen DDR Experten fragen. Ich denke in der DDR waren die Straftaten anders gelagert gewesen.
Zitat von ummaumma schrieb:Gab es damals schon diese Großfamilien im Osten?
Nöö die waren im Westen ja beireits bestens versorgt und wurden gehätschelt und vom Staat verpflegt. Sie hätten aber aus Ausländer einen relativ leichten Zugang zur DDR gehabt. Ich denke für Ausländer gab es Visa ohne große Probleme. Ich rede jetzt von Ausländern in Westberlin. Es gab aber auch Polizei und Justiz in der DDR, die sich nicht haben verarschen lassen.

Solche "Großfamilien" hätte man in der DDR übrgens ausgewiesen. Ich meine jetzt so nette Familien wie Remmo und Abou Chaker
Zitat von ummaumma schrieb:Ich weiß, dass sozialistisch regierte Länder, z. B. Algerien und der Yemen, Verbindungen hatten.
Ja ist bekannt. Ich sehe jetzt aber Null Bezug zum Kunstraub in Dresden.


2x zitiertmelden

Kunstraub in Dresden

08.01.2021 um 11:55
Zitat von strellnikoffstrellnikoff schrieb:Ja ist bekannt. Ich sehe jetzt aber Null Bezug zum Kunstraub in Dresden.
Richtig


melden

Kunstraub in Dresden

08.01.2021 um 12:06
Zitat von strellnikoffstrellnikoff schrieb:lassen.

Solche "Großfamilien" hätte man in der DDR übrgens ausgewiesen
Yes!


melden

Kunstraub in Dresden

08.01.2021 um 14:08
Zitat von KarlssohnKarlssohn schrieb:Als ich jung war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben. Jetzt, wo ich alt bin, weiß ich, daß es das Wichtigste ist. Thomas von Aquin (1225-74)
Nur aus Neugier: Wo steht denn dieses Zitat bei Thomas von Aquin? Man möchte doch meinen, dass für den heiligen Thomas Wichtigeres existierte als Geld.


2x zitiertmelden

Kunstraub in Dresden

08.01.2021 um 14:12
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Nur aus Neugier: Wo steht denn dieses Zitat bei Thomas von Aquin? Man möchte doch meinen, dass für den heiligen Thomas Wichtigeres existierte als Geld.
Nun ja es stammt wohl auch von Oskar Wilde.
Zitate von Oscar Wilde. Als ich jung war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben. Jetzt, wo ich alt bin, weiß ich: Es ist das Wichtigste.



melden

Kunstraub in Dresden

08.01.2021 um 14:38
Zitat von KarlssohnKarlssohn schrieb:Na ja, aber es ist zum Beispiel erlaubt, dem dringend Tatverdächtigen klar zu machen, dass man ihm den Diebstahl nachweisen wird und er dann für die nächsten 100 Jahre arbeiten gehen muss, um den Schaden zu begleichen. Geld ist für die meisten Menschen das Liebste was sie haben - was natürlich für Diebe ganz besonders gilt. Es dürfen schon Bilder im Kopf des Tatverdächtigen entstehen.
Für Tatverdächtige gilt die Unschuldsvermutung, man kann also im Vorfeld eines Verfahrens gar nicht sagen, ob dem Verdächtigten die Tat nachgewiesen werden wird. So etwas wäre für einen Anwalt ein gefundenes Fressen und Fakt ist: Diese Clans haben oft hochkarätige Anwälte.

Das mit dem Schadensersatz ist keine effektive Drohung, ich meine, was ist bei jemanden zu holen, der jahrelang im Knast gesessen hat und dann nach der Entlassung vielleicht eine Arbeit als Handwerker findet, weil er im Gefängnis eine entsprechende Ausbildung gemacht hat? Richtig, nicht viel. Gerade Profi-Kriminelle haben oft keine abgeschlossene Berufsausbildung.

Ich denke auch, dass es die Behörden hier mit recht abgebrühten Typen zu tun haben, die vor der Polizei wenig bis gar keinen Respekt haben und sich von Uniformierten wohl kaum einschüchtern oder aus der Ruhe bringen lassen werden. Wenn die Anschuldigungen im Dresdner Fall stimmen, dann hat Wissam Remmo eine Verhandlungspause im Berliner Prozess wegen des Goldmünzendiebstahls genutzt, um den Einbruch ins Grüne Gewölbe zu begehen. Das sagt doch eigentlich schon alles.


1x zitiertmelden

Kunstraub in Dresden

08.01.2021 um 16:58
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Nur aus Neugier: Wo steht denn dieses Zitat bei Thomas von Aquin? Man möchte doch meinen, dass für den heiligen Thomas Wichtigeres existierte als Geld.
Danach hatte ich auch schon gefragt, wurde aber als Plagiatsuche abgetan :-)
Zitat von KarlssohnKarlssohn schrieb:Als ich jung war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben. Jetzt, wo ich alt bin, weiß ich, daß es das Wichtigste ist. Thomas von Aquin (1225-74)
Da hat sich @Karlssohn leider vertan. Der Satz ist von Oscar Wilde und nicht von Thomas von Aquin.
https://zitatezumnachdenken.com/oscar-wilde/221
Zitat von ummaumma schrieb:Ich finde, dazu braucht es keine bestätigten Zahlen. Das ist meine persönliche Meinung. Ich halte Augen und Ohren offen und schaue mir viele Reportagen im TV an. Da wird mir die übertriebene Konsumhaltung sehr vieler Menschen deutlich. Reine Lebenserfahrung, Quellen kenne ich dazu nicht.
Ja schon, der Eindruck drängt sich auf, muss aber nicht in diesem Ausmaß stimmen. Es liegt in der Natur der Sache, dass Menschen, für die der Konsum nicht das Wichtigste ist, nicht so extrovertiert, darstellungssüchtig sind und daher weniger auffallen. Von daher wären Untersuchungen schon mal interessant, aber vielleicht gibt es sie nicht.


1x zitiertmelden

Kunstraub in Dresden

08.01.2021 um 17:19
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Da hat sich @Karlssohn leider vertan. Der Satz ist von Oscar Wilde und nicht von Thomas von Aquin.
https://zitatezumnachdenken.com/oscar-wilde/221
Diese Diskussion würde ich nicht antreten wollen. Die Internetrecherche ergibt, dass das so nicht haltbar ist. Melde dich gerne wieder, wenn du The Picture of Dorian Gray nochmals gelesen hast.


melden

Kunstraub in Dresden

08.01.2021 um 17:50
@X-Aequitas
Kompliment, dass du den Dorian Gray auswendig kennst.
Was hat denn deine Internetrecherche ergeben?


1x zitiertmelden

Kunstraub in Dresden

08.01.2021 um 19:10
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Was hat denn deine Internetrecherche ergeben?
Das Zitat lässt sich offenbar weder Thomas von Aquin noch Oscar Wilde eindeutig zuschreiben. Von daher empfinde ich es als unpassend von einem "Fehler" zu sprechen.


melden

Kunstraub in Dresden

09.01.2021 um 19:05
Wer es noch nicht gesehen hat:
Die Jagd auf gestohlene Kunstschätze; Film von Karsten Wolff; Erstsendung 05.09.2020

Dokumentation
Heute
19:20 - 20:00 Uhr
40 Min.
3sat
https://www.youtube.com/watch?v=O9FsIQoZ0rA (Video: Kunstraub - Die Jagd auf gestohlene Kunstschätze)


melden

Kunstraub in Dresden

11.01.2021 um 18:35
Nach all diesen Filmen ist wohl klar, was die Diebe mit dem Diebesgut nicht tun werden: ganz sicher werden sie den Schmuck nicht irgendwo auf dem Schwarzmarkt bei "Klunker Kalle" anbieten.

Entweder das Ganze war eine Art Auftragsdiebstahl von zumindest einem oder mehreren Stücken und der Rest wurde als Beifang mitgenommen. Dann sind die Stücke (und eventuell der Beifang) beim Auftraggeber gelandet, Geld ist geflossen und der Schmuck liegt irgendwo in einem Safe.

Alternativ: Da die Diebe ganz sicher nicht auf eigene Rechnung gearbeitet haben, werden diese Burschen die Beute ihrem Clanchef ausgehändigt haben und dieser wird die Burschen entlohnt haben. Er selbst wird (da er nun spätestens mitbekommen hat, dass ein Verkauf sinnlos ist,) die Steine aus den Fassungen genommen haben und diese lagern nun in einem kleinen Beutelchen in einem guten Versteck. Das Fassungsmetall dürfte dann eingeschmolzen sein und wird irgendwo zu Geld gemacht worden sein, die Reste im Müll entsorgt.
Die Steine dienen dann einer Notreserve für schlechte Zeiten. Je nachdem, wie viel mit dem Fassungsmetall zu erlösen war, kann der Job für den Auftraggeber dann sogar ein Minus Geschäft gewesen sein, was aber im Zusammenhang mit dem Bode Museumsdiebstahl kein größeres Problem darstellen wird.


1x zitiertmelden

Kunstraub in Dresden

11.01.2021 um 18:47
Zitat von KalterFallKalterFall schrieb am 08.01.2021:Wenn die Anschuldigungen im Dresdner Fall stimmen, dann hat Wissam Remmo eine Verhandlungspause im Berliner Prozess wegen des Goldmünzendiebstahls genutzt, um den Einbruch ins Grüne Gewölbe zu begehen. Das sagt doch eigentlich schon alles.
Man kann das auch eine Mischkalkulation nennen, bei der unter dem Strich noch eine Menge Reibach rausgekommen ist.


melden