Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

109 Beiträge, Schlüsselwörter: Wald, Leiche, Hessen

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

22.11.2020 um 16:46
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Rätselhaft bleibt aber: wenn jemand joggt oder spazieren muss er wieder irgendwie in seine Wohnung / sein Haus kommen. Kein Schlüsselfund, ansonsten wüsste man woher der Mann kommt. Keine Papiere, kein Geld...er war dann anscheindend auch nicht Gast im Ausflugslokal Berggasthof.
Eben, vielleicht war es doch kein natürlicher Tod, und es gibt Menschen, die wussten, dass er dort lag. Oder er war vielleicht aus dem Ausland, hat hier zeitweise als Selbständiger gearbeitet und die Beziehungen zum Herkunftsland waren eher lose. Oder er war illegal in Deutschland, dann meldet ihn auch niemand vermisst.


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

24.11.2020 um 08:41
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Parkplätze gibt es dort . Der Kellerskopfparkplatz gar mit Busanbindung und auf dem Weg hoch sind am Rand auch mehrere Parkmöglichkeiten.
Ich weiß nicht genau wo der Körper gefunden wurde, aber wenn man sich vom Kellerskopf auf in Richtung Jagdschloss macht, kommen auf recht langer Strecke keine Parkplätze. Dort gibt es in großem Umkreis nur Wald. Ich dachte irgendwo dort wäre der gefunden worden.


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

24.11.2020 um 10:08
Bei intensivem Leichenfraß und/oder bei längere Zeit liegenden Leichen ist die Verschleppung von Leichenteilen oder einzelnen Knochen an verschiedene Orte ein kriminalistisches Problem, da dadurch die Auffindesituation der Leiche erheblich verändert und der ursprüngliche Tatort nicht immer sicher ermittelt werden kann
Quelle: Wikipedia: Leichenfraß

das Tiere Knochen verschleppen leuchtet mir ein, aber gleich so viele ? es wurde ja angeblich nur ein Oberschenkelknochen und der Schädel gefunden.

und wenn die Kleidung gefunden wurde, gibt es auch nur 2 Optionen. Entweder er hatte sie nicht an und sie lagen in der Nähe oder er trug die Kleidung. Tiere - könnte ich mir vorstellen - ziehen auch Knochen aus einer Hose heraus , oder aus einem T-shirt., aber doch nicht alle Knochen. Wenn er die Kleidung anhatte, dann müssten doch Rippenknochen usw. noch vorhanden sein.
oder die Kleidung wurde zerbissen, damit die Tiere da dran kommen. Auch dann seltsam, bei anderen ähnlichen Fällen wurden doch viel mehr Knochen vorgefunden.

gerade noch gefunden
Laut einem Polizeisprecher müssen die sterblichen Überreste des unbekannten Menschen schon mindestens zwei Jahre dort gelegen haben.
Quelle: https://www.tz.de/welt/wiesbaden-wald-finden-hunde-jagd-leiche-koerper-stark-verwest-zr-13246455.html

schon mindestens 2 Jahre ?


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

24.11.2020 um 10:36
hier einmal eine Info, was genau als Unterholz bezeichnet wird.

Wikipedia: Unterholz


also wäre er 35 m abseits eines Waldweges -.kann auch ein einsamer Waldweg gewesen sein.-.im Unterholz gefunden worden.
so weit abseits eines Weges, kommt mir sehr suspekt vor. (vor allem , da es sich ja auch um einen einsamen Waldweg gehandelt haben kann, wo nicht oft Menschen vorbeikommen. )

Eine Treibjagd, wird wahrscheinlich nicht direkt am Parkplatz oder Ausflugsziel stattfinden. Schon etwas abseits...
bei Google Maps, sind da schon viele Waldwege zu sehen, die "einsamere" Gegend dürfte dann doch Richtung Rambach sein.


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

24.11.2020 um 10:42
@musikengel

Hast du eine Quelle dafür, dass nur Schädel und "Oberschenkelknochen" gefunden wurden?

Kannst du bitte ein wenig auf die Chronologie der Pressemitteilungen achten? Mittlerweile sind wir bei "mindestens drei Monaten" Liegezeit (lt. aktueller Polizeiseite).


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

24.11.2020 um 11:18
@Lichtgestählt
leider nicht mehr, da müsste ich ewig suchen, ich hatte das irgendwo gelesen.

die Liegezeit reduzierte sich ..es stand auch drin etwas ein Jahr....
Ein Polizeisprecher erklärte, dass man davon ausgehe, der Körper habe etwa ein Jahr lang im Unterholz gelegen.
Quelle: https://merkurist.de/wiesbaden/ermittlungen-leichenfund-in-naurod-wer-war-der-tote_ZXH

ja richtig jetzt sind es mindestens 3 Monate.
sorry, ich hatte meine Infos nicht von den offiziellen Pollizeimeldungen.


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

25.11.2020 um 21:31
Der Leichnam wurde ja im Rahmen einer Drückjagd gefunden. Da frage ich mich, ob das nicht auch ein unentdeckter Jagdunfall gewesen sein kann. Im Sommer findet ja gewöhnlich keine Jagd statt, es muss sich ja auch um kein offizielles Jagen gehandelt haben. Dieses Phantombild sieht vielleicht dem Verstorbenen in keiner Weise ähnlich. Vielleicht wurde der Mann ja als vermisst gemeldet, aber anhand des Phantombildes erkennt ihn niemand. Es kann auch eine Vermisstenmeldung aus dem Ausland geben, aber wiederum erkennt ihn niemand, weil er ganz anders aussah.


1x zitiertmelden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

26.11.2020 um 12:39
Habe jetzt meinen Fehler bemerkt - sorry - habe es mit dem Kriminalfall Melanie Frank aus Wiesbaden verwechselt. Von ihr wurde ein Schädel und ein Oberschenkelknochen gefunden.


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

26.11.2020 um 17:00
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Da frage ich mich, ob das nicht auch ein unentdeckter Jagdunfall gewesen sein kann. Im Sommer findet ja gewöhnlich keine Jagd statt, es muss sich ja auch um kein offizielles Jagen gehandelt haben.
Du meinst ob er evtl von einem Wilderer oder sogar Jäger versehentlich für Wild gehalten wurde und erschossen wurde? Dagegen würde aber sprechen, dass er im Unterholz gefunden wurde. Er war ganz offensichtlich wie ein Jogger gekleidet, und Jogger laufen nicht durch's Unterholz.

Dass er Jogger war, würde auch erklären wieso er keinen Ausweis oder sogar Schlüssel dabei hatte. Ich selbst nehme beim Joggen auch keine Ausweise mit, und mache Jogger verstecken ihren Hausschlüssel klassisch unter der Fußmatte um ihn nicht mitschleppen zu müssen.


2x zitiertmelden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

26.11.2020 um 17:04
Zitat von SilverwindSilverwind schrieb:Dass er Jogger war, würde auch erklären wieso er keinen Ausweis oder sogar Schlüssel dabei hatte. Ich selbst nehme beim Joggen auch keine Ausweise mit, und mache Jogger verstecken ihren Hausschlüssel klassisch unter der Fußmatte um ihn nicht mitschleppen zu müssen.
Das würde ich aber unter 10% einstufen. Auch bei dieser Variante würden sich Freunde, Bekannte, Nachbarn, eventuell noch Arbeitskollegen wundern wo er abgeblieben ist. Es gibt ja im Umkreis hier keine Vermisstenmeldung auf den die Beschreibung passen würde. Auch ein Dienstreisender würde in seiner Unterkunft irgendwann vermisst werden.


1x zitiertmelden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

26.11.2020 um 17:27
Zitat von SilverwindSilverwind schrieb:Du meinst ob er evtl von einem Wilderer oder sogar Jäger versehentlich für Wild gehalten wurde und erschossen wurde? Dagegen würde aber sprechen, dass er im Unterholz gefunden wurde. Er war ganz offensichtlich wie ein Jogger gekleidet, und Jogger laufen nicht durch's Unterholz.
Ich verstehe deine Argumentation. Was würdest du dann daraus ableiten? Deine Argumentation spricht ja nicht unbedingt dagegen, dass er absichtlich oder unabsichtlich erschossen und dann im Unterholz versteckt wurde.


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

26.11.2020 um 19:47
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Es gibt ja im Umkreis hier keine Vermisstenmeldung auf den die Beschreibung passen würde. Auch ein Dienstreisender würde in seiner Unterkunft irgendwann vermisst werden.
Ja, das ist eben sonderbar. Daraus könnte man auf ein Verbrechen schließen, es gibt Menschen aus seinem Umfeld, die davon wissen, ihn aber aus gutem Grund nicht als vermisst melden. Er könnte aus dem Ausland sein oder, wie ich schon in einem anderen Post anmerkte, könnte es sein, dass das Phantombild keinerlei Ähnlichkeit hat mit infrage kommenden Personen, die vermisst gemeldet wurden. Vielleicht sah der Mann in Wirklichkeit ganz anders aus als auf dem Phantombild.


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

26.11.2020 um 21:51
Der Mann könnte tatsächlich bereits Rentner sein und recht zurückgezogen leben. Oder er ist freiberuflich tätig, beispielsweise als Journalist, Schriftsteller, Ingenieur oder Künstler. Da sind unter Umständen längere Schaffenspausen oder auch projektbezogene Auslandsaufenthalte nicht ungewöhnlich.

Dass ein Wilderer ihn versehentlich erlegt hat, denke ich eher nicht. Die Kriminalstatistik weist nur rund 1.000 Fälle von Wilderei pro Jahr aus - bundesweit. Von Wilddieben im Taunus habe ich noch nichts gehört.

Vielleicht doch eine plötzliche akute Erkrankung beim Laufsport?

Wir wissen leider nicht, wie zuverlässig das "Phantombild" ist. Möglicherweise war auch die Kleidung nur noch rudimentär vorhanden, so dass eventuell auch Wertsachen und Schlüssel verloren gegangen sind. Ich gehe auch nicht von einer akribischen Absuche der Umgebung aus, da es keine Hinweise auf ein Verbrechen gab.


2x zitiertmelden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

26.11.2020 um 22:12
Zitat von LichtgestähltLichtgestählt schrieb:Der Mann könnte tatsächlich bereits Rentner sein und recht zurückgezogen leben. Oder er ist freiberuflich tätig, beispielsweise als Journalist, Schriftsteller, Ingenieur oder Künstler. Da sind unter Umständen längere Schaffenspausen oder auch projektbezogene Auslandsaufenthalte nicht ungewöhnlich.
Das habe ich am Anfang auch gedacht, an jemanden, der zurückgezogen lebt, der über genügend Einkommen verfügt und bei dem fällige Zahlungen automatisch abgebucht werden. Aber wenn er irgendwo quasi anonym im Hochhaus lebte, irgendwann müsste sein Briefkasten doch übergequollen sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er irgendwo im eigenes Häuschen auf einem Dorf gelebt hat, da achten die Nachbarn aufeinander.


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

27.11.2020 um 07:13
Zitat von LichtgestähltLichtgestählt schrieb:Ich gehe auch nicht von einer akribischen Absuche der Umgebung aus, da es keine Hinweise auf ein Verbrechen gab.
Keine akribische Suche ? Die Polizei wird den Fundort schon sehr genau untersucht haben. Freiwillig geht niemand ins Unterholz, es sei denn man muss ein Bedürfnis stillen. Wenn es kein unnatürlicher Tod gewesen ist, muss der Mann ja von irgendwo dort hingekommen sein. Das kann dann aber eigentlich nur die nähere Umgebung gewesen sein. Die Strecke dort hochzulaufen ist schon anspruchsvoll. Der Parkplatz vom Fundort soll nicht weit entfernt sein. Ein Auto wurde nicht gefunden. Es kann durchaus für eine Fremdablage sprechen dort oben. Vielleicht ist er ganz woanders laufen gewesen , wurde dann überwältigt und dort oben im Dickicht abgelegt. Das spricht dann auch für einen Täter mit Ortskenntnis.


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

27.11.2020 um 08:19
Er könnte auch mit dem Zug zum Bahnhof Niedernhausen gefahren sein, um eine längere Laufstrecke zurück in sein Apartment zu bewältigen. Zum Beispiel von Hofheim/Ts. In 15 Minuten mit der S2.

Vielleicht ist das Rhein-Main-Gebiet nur sein Zweitwohnsitz, und seine Nachbarn sind es gewöhnt, dass wochenlang niemand zu Hause ist. Sie denken, wegen Corona bleibt er vorläufig in Groningen (oder Cuxhaven oder Torun oder...).

Möglicherweise denkt man an seinem Erstwohnsitz, er sei längere Zeit im Rhein-Main-Gebiet. Eventuell sammeln die Nachbarn in solchen Fällen automatisch seine Post, oder er hat einen Briefkastenschlitz in der Eingangstür und die Post häuft sich unbemerkt im Hausflur an.


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

27.11.2020 um 09:44
Ich denke sogar, dass die Kleidung auf dem "Phantombild" die original Kleidung ist. Das T-Shirt hat dunkle Flecken.
Wenn Kleidung Kunststofffasern enthält, verrottet die viel schlechter, dauert es länger.

gerade gefunden, es ist die Kleidung in der er gefunden wurde.
Deshalb hat die Polizei ein Bild des Toten rekonstruieren lassen. Darauf trägt er die Kleidung, in der er gefunden wurde.
Quelle:
Quelle: https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/toter-aus-wiesbadener-wald-polizei-sucht-mit-rekonstruiertem-bild-74044566.bild.html

seltsam ist, dass er absolut nichts dabei hatte. Keine Wasserflasche , gar nichts.

Möglich wäre auch, er kam mit dem Auto, parkte es irgendwo.

Und es wurde ganz einfach geklaut. Klingt abwegig, aber möglich wäre es doch. Somit wurde auch kein Auto gefunden dass dort schon lange stand.

Wenn ein Auto längere Zeit geparkt / nicht bewegt wurde, kommt es häufig vor , dass es aufgebrochen oder gleich entwendet wurde.

man müsste mehr über den Fundort wissen. Ist er vielleicht auf dem Waldweg gestürzt und die Böschung heruntergefallen ?


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

27.11.2020 um 10:11
Diese Kleidung würde man doch eher einem Manm zuordnen oder? Es hiess, man wusste erst nicht ob die Überreste ein Mann oder eine Frau sind.


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

27.11.2020 um 10:35
@Enterprise1701
Die Obduktion konnte daher auch nicht klären, ob die Person Opfer eines Gewaltverbrechens geworden war. Ein Polizeisprecher erklärte, dass man davon ausgehe, der Körper habe etwa ein Jahr lang im Unterholz gelegen.

Sicher ist man sich mittlerweile aber bezüglich des Geschlechts der Leiche. Wie der Polizeisprecher erklärt, handelt es sich bei dem Toten um einen Mann. Sein Alter schätzen die Ermittler auf zwischen 25 und 45 Jahre. Zunächst habe man auch noch keine DNA des Toten extrahieren können. Dies sei nun aber gelungen.
doch, es war ein Mann.

Quelle: https://merkurist.de/wiesbaden/ermittlungen-leichenfund-in-naurod-wer-war-der-tote_ZXH



1x zitiertmelden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

27.11.2020 um 10:40
25 - 45 Jahre ? auf dem Phantombild sieht der Mann älter aus. Evtl. auch durch den grauen / weisen Bart.

Auch komisch, dass jemand braune Haare hat und dann einen weisen Bart.
Würde mich einmal interessieren wie die Ermittler auf einen solchen Bart gekommen sind ? bleiben nach der langen Liegezeit noch Bartstoppel übrig ?


melden