Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

119 Beiträge, Schlüsselwörter: Wald, Leiche, Hessen

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

20.11.2020 um 16:35
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Ist das denkbar, dass jemand zum Joggen geht und nicht zurückkehrt und es keine Vermisstenanzeige gibt?
Das keine Vermisstenanzeige aufgegeben wird hatten wir ja hier schon auch bei anderen Fällen wie zb bei dem von Wilfried Kalitz.

Das Bild sieht auch eher nach 50-55 aus und nicht 25-45.


1x zitiertmelden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

20.11.2020 um 16:37
Zitat von 1cast1cast schrieb:Das keine Vermisstenanzeige aufgegeben wird hatten wir ja hier schon auch bei anderen Fällen wie zb bei dem von Wilfried Kalitz
Da gebe ich dir völlig recht! Aber spricht das Unterlassen einer Vermisstenanzeige nicht eher gegen einen Herzinfarkt beim Joggen?


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

20.11.2020 um 16:43
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Ist das denkbar, dass jemand zum Joggen geht und nicht zurückkehrt und es keine Vermisstenanzeige gibt?
Ja, wenn du zurückgezogen lebst, vielleicht im Hochhaus, in Rente bist, Miete etc. wird immer von deinem Konto abgebucht. Kein Kontakt zu Verwandten, vielleicht auch keine Verwandten in Deutschland.


1x zitiertmelden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

20.11.2020 um 17:58
Zitat von MisetraMisetra schrieb:.... in Rente bist, Miete etc. wird immer von deinem Konto abgebucht...
Laut Polizei war der Tote zwischen 25 und 45. Eine Altersrente ist da doch eher unwahrscheinlich und bei einem aus gesundheitlichen Gründen Frühverrenteten kann ich mir ehrlich gesagt keine 30 km-Joggingstrecken vorstellen.

Diese Alterskohorte steht entweder in Erwerbsarbeit, dann fällt das Fehlen am Arbeitsplatz auf oder man bezieht Transferleistungen, dann fällt doch im Amt auf, dass keine Weiterbewilligungsanträge gestellt werden. In diesem Fall werden die Leistungen für Bedarfe der Unterkunft sehr schnell gestoppt. In der Regel wird sich dann der Vermieter wundern, dass die Miete nicht mehr gezahlt wird.


2x zitiertmelden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

20.11.2020 um 18:07
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Diese Alterskohorte steht entweder in Erwerbsarbeit, dann fällt das Fehlen am Arbeitsplatz auf oder man bezieht Transferleistungen, dann fällt doch im Amt auf, dass keine Weiterbewilligungsanträge gestellt werden.
Gibt sicher auch Leute die zu keiner dieser Kategorie fallen, dann gibt es aber meist Familie, Partner oder Freunde.


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

20.11.2020 um 18:20
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Laut Polizei war der Tote zwischen 25 und 45. Eine Altersrente ist da doch eher unwahrscheinlich und bei einem aus gesundheitlichen Gründen Frühverrenteten kann ich mir ehrlich gesagt keine 30 km-Joggingstrecken vorstellen
Ich habe mich nur an dem Bild orientiert, und da sieht er aus wie 50, 60, bestimmt nicht wie 25.


melden
melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

21.11.2020 um 11:11
@KimByongsu
@Misetra
@musikengel

Auf der Polizeiseite sind keine Angaben zur Altersspanne enthalten. Insofern dürfte diese Mutmaßung veraltet sein, wenn sie überhaupt je von der Polizei geäußert wurde. Quelle war wohl die Bildzeitung.

Gesichert sind Auffindesituation, -zeit und -ort, Geschlecht, Mindestliegezeit und Rekonstruktion des äußeren Erscheinungsbildes incl. Kleidung.


1x zitiertmelden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

21.11.2020 um 11:36
Zitat von AngelLostAngelLost schrieb am 26.11.2019:Atlanta schrieb:
erschwunden 2015 in Frankfurt-Hahn.
Der Flughafen Hahn ist knapp 100 km von Wiesbaden Naurod entfernt. Das Frankfurt ist irreführend
Atlanta hat die korrekte Schreibweise verwendet, weil diese offiziell ist. Es gibt dazu einen interessanten Beitrag in Wikipedia, da wird genau beschrieben, warum der Flughafen so bezeichnet wird. Frankfurt-Hahn.

Das hat nämlich mit den "Vornutzern" des Flughafens zu tun. Den Amerikanern. Der Airport gehört zum Areal der Gemeinde Lautzenhausen und hätte eigentlich Flughafen Hahn-Lautzenhausen heißen sollen.

Da man aber aufgrund internationalen Flugverkehrs immense Schwierigkeiten sah, den tatsächlichen Namen im Funkverkehr richtig aussprechen zu können, blieb man bei Hahn und die relative Nähe zu dem bekannten Airport "Frankfurt" wurde irgendwann beigefügt.

Quelle: Wikipedia: Flughafen Frankfurt-Hahn#:~:text=Frankfurt-Hahn aus.-,Namensgeschichte des Flughafens,wäre dies die Ortsgemeinde Lautzenhausen


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

21.11.2020 um 14:19
Zitat von LichtgestähltLichtgestählt schrieb:Auf der Polizeiseite sind keine Angaben zur Altersspanne enthalten. Insofern dürfte diese Mutmaßung veraltet sein, wenn sie überhaupt je von der Polizei geäußert wurde. Quelle war wohl die Bildzeitung.
@Lichtgestählt
Okay, danke! Auf dem Phantomfoto wirkt der Körper selbst eher jung und das Gesicht eher alt, weißer Bart, vielleicht etwas verlebt. Ein Obdachloser war es wohl nicht, wenn man sich die Kleidung anschaut. Er von seiner Wohnung oder seinem Hotel oder von jemandem, wo er zu Besuch war, losgejoggt und kam zu Tode. Vielleicht gibt es auch eine Person oder Personen, welche die ganze Zeit wussten, dass er vermisst ist bzw. wussten, was passiert ist. Vielleicht war es auch kein natürlicher Tod, sondern ein unnatürlicher.


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

22.11.2020 um 10:56
Das Phantombild zeigt einem Mann mit grauem Bart und schütterem Haar, der ein braunes Polo-Hemd und eine kurze Hose trägt. Jäger hatten die bereits zum Teil skelettierte Leiche im November 2019 bei einer Treibjagd am Kellerskopf gefunden. Der Tote lag rund 35 Meter von einem Waldweg entfernt im Unterholz. Die Todesursache ist weiterhin ungeklärt.
Quelle: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/mit-phantombild-zur-identitaet-raser-seit-zwoelf-jahren-ohne-lappen-17061771.html


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

22.11.2020 um 11:10
35 Meter von einem Waldweg entfernt..das ist zu weit für eine Pippi-Pause.
Auch wenn es ihm gesundheitlich schlecht gegangen wäre, hätte er doch den Waldweg nicht verlassen.
Orientierungslos ? Verlaufen ?
was hatte er denn noch dabei ? Wasser ? Uhr ? irgend etwas ?


1x zitiertmelden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

22.11.2020 um 11:26
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:35 Meter von einem Waldweg entfernt..das ist zu weit für eine Pippi-Pause.
Auch wenn es ihm gesundheitlich schlecht gegangen wäre, hätte er doch den Waldweg nicht verlassen.
Orientierungslos ? Verlaufen ?
was hatte er denn noch dabei ? Wasser ? Uhr ? irgend etwas ?
Ja, Waldweg verlassen, wegen Pinkelpause oder Übelkeit schon, aber keine 35 Meter entfernt. Da gebe ich dir Recht. Er wurde ja im November 2019 gefunden und lag da schon etwa drei Monate. Ende Juli 2019 war eine extreme Hitze. Da hat es schon den einen oder anderen "umgehauen".


1x zitiertmelden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

22.11.2020 um 13:11
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Da hat es schon den einen oder anderen "umgehauen".
ja die Hitze war sehr groß ..
dann wäre die
1. Frage, warum geht dann jemand noch joggen ? walken ? die Hitze unterschätzt ?
2. Frage, er war ja dann wohl im kühlen Wald, ...trotzdem kann natürlich jemand eine natürliche Todesursache bekommen...
aber 35 m. von einem Waldweg entfernt im Unterholz ?
da geht niemand hin, wenn es jemand schlecht geht, er sich nicht gut fühlt...

eine Möglichkeit, die mir einfällt...er wollte die Hauptstrecke abkürzen..deswegen durchs Unterholz...praktisch "querfeldein"....dann wäre interessant zu wissen, in welche Richtung er dann gelaufen wäre ...Richtung Naurod ? Rambach ? Sonnenberg ? Niedernhausen ?

das wäre dann auch die Richtung wo er evtl. wohnt....
ein Fahrzeug, dass irgendwo länger geparkt wurde, wurde ja wohl nie entdeckt...d.h. er muss zu Fuß schon losgelaufen sein...

weis man denn ob er etwas dabei hatte ?


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

22.11.2020 um 13:17
habe den Thread leider hier übesehen:
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Ein aktueller Fall aus meiner unmittelbaren Umgebung (3 Kilometer entfernt)


Der Kellerskopf in Wiesbaden bei Naurod ist ein sehr beliebtes Ausflugziel. Schöne ausgedehnte Wanderwege mit großem Parkplatz und Ausflugslokalität.
Jogger , Mountainbiker nutzen auch gerne die Umgebung. November 2019 wurden dort im Unterholz die sterblichen Überreste eines Menschen von Jägern gefunden. Aktuelle Untersuchungsergebnisse haben die Person nun als männlich deklariert. Durch Computertechnik konnte das ungefähre Aussehen rekonstruiert werden. Im verlinkten Artikel des Wiesbadener Kuriers ist ein Bild ersichtlich. Der Mann trug Sportkleidung. Kurze Hose, Poloshirt und Laufschuhe. Niemand vermisst diesen Mann. Das ist schon interessanter Hinweis. Auf dem Parkplatz gab es auch kein Auto welches dort länger stand. Viele Jogger, Spaziergänger gehen aus aus umliegenden Vororten auf den Kellerskopf. Da der Tote aber weiterhin unbekannt ist, hatte er auch Hausschlüssel dabei um hier den Wohnort einzugrenzen.
Wiesbaden: Hunde finden Leiche im Wald - Polizei will DNA-Probe nehmen
Bis erste Obduktionsergebnisse vorliegen, könne es noch bis zu einer Woche dauern. Es würden jetzt alte Vermisstenlisten durchgegangen und versucht, die Identität der oder des Toten mit einer DNA-Probe zu klären. Der Hund eines Jägers war am Samstag, 23.11.2019, auf die Leiche gestoßen.

Erstmeldung vom Montag, 25.11.2019, 13.36 Uhr: Wiesbaden - Einen grausigen Fund machten Jagdhunde am Samstag (23.11.2019) in einem Waldstück in Wiesbaden. Die Tiere entdeckten einen toten Menschen. Die Entdeckung war reiner Zufall. Jetzt rätselt die Polizei, um wen es sich bei der Leiche handelt.

Es war Samstagmorgen gegen 10 Uhr, als die Hunde einer Jagdgesellschaft einen toten Menschenkörper in einem Wald am Kellerskopf in der Nähe von Naurod, einem Vorort von Wiesbaden, aufspürten. Natürlich informierten die geschockten Jäger sofort die Polizei.

Wiesbaden: Leiche in Wiesbaden gefunden - Identität unklar
Wie die Polizei Westhessen aus Nachfrage mitteilt, muss der Mensch schon längere Zeit tot sein. So sei die Leiche schon stark skelettiert gewesen sein. Weder über das Geschlecht noch der Identität könne man deshalb aktuell Angaben machen. Nun soll eine Obduktion und eine forensische Untersuchung Klarheit bringen. Die Kripo Wiesbaden ermittelt nun in dem Fall.
Quelle: https://www.tz.de/welt/wiesbaden-wald-finden-hunde-jagd-leiche-koerper-stark-verwest-zr-13246455.html
WIESBADEN - Bis heute ist unklar, wer der Mann ist, der am 23. November 2019 tot in einem Waldstück bei Wiesbaden-Naurod gefunden wurde und woran er starb. Bei einer Treibjagd fanden Jäger am Kellerskopf, etwa 35 Meter von einem Waldweg entfernt, im Unterholz den bereits zum Teil skelettierten Leichnam. Die Polizei geht davon aus, dass der Leichnam zu diesem Zeitpunkt bereits seit mindestens drei Monaten im Wald lag. Die Todesursache konnte bislang nicht geklärt werden. Alle bisherigen Maßnahmen der Wiesbadener Kriminalpolizei führten bislang nicht zur Identifizierung des Unbekannten.
Quelle: https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/stadtteile-wiesbaden/naurod/leichenfund-am-kellerskopf-wer-kennt-den-unbekannten-toten_22626818
[/quote]


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

22.11.2020 um 14:05
seit mindestens 3 Monaten soll die Leiche dort schon gelegen haben..das wäre dann , nehmen wir mal an, die ersten schönen warmen Tage...in dem Jahr gewesen...bei ca. 20 Grad, läuft man dann schon mit kurzer Hose herum ? durch den Wald ? wo es noch etwas kühler ist ? oder könnte die Liegezeit noch länger zurück liegen...und er evtl. schon das Jahr zuvor im Herbst gestorben sein ?


2x zitiertmelden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

22.11.2020 um 14:16
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:seit mindestens 3 Monaten soll die Leiche dort schon gelegen haben..das wäre dann , nehmen wir mal an, die ersten schönen warmen Tage...in dem Jahr gewesen...bei ca. 20 Grad, läuft man dann schon mit kurzer Hose herum ? durch den Wald ? wo es noch etwas kühler ist ? oder könnte die Liegezeit noch länger zurück liegen...und er evtl. schon das Jahr zuvor im Herbst gestorben sein ?
Die Leiche wurde im November 2019 gefunden und lag mindestens 3 Monate dort. Da wären wir bei August bzw Juli 2019. Im Juli waren extrem hohe Temperaturen. Zum Ende des Monats Juli hin wurde teilweise die 40-Grad-Marke geknackt.


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

22.11.2020 um 14:55
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:musikengel
um 14:05
seit mindestens 3 Monaten soll die Leiche dort schon gelegen haben..das wäre dann , nehmen wir mal an, die ersten schönen warmen Tage...in dem Jahr gewesen...bei ca. 20 Grad, läuft man dann schon mit kurzer Hose herum ? durch den Wald ? wo es noch etwas kühler ist ? oder könnte die Liegezeit noch länger zurück liegen...und er evtl. schon das Jahr zuvor im Herbst gestorben sein ?
Ja, weil dann war es August. Der Fund war im November.


melden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

22.11.2020 um 15:11
Zitat von SilverwindSilverwind schrieb am 14.01.2020:Ich bin im September 2019 genau dort in der Gegend des Leichenfundes joggen gewesen. Habe danach meiner Freundin sogar erzählt, dass wenn ich mir dort den Fuß verletzt hätte, würde man mich Jahre lang nicht finden, so abgelegen und verlassen ist die Waldgegend dort. Und jetzt lese ich diese Meldung und denke mir: gruselig!

Also in dem Wald dort gibt es schon Waldwege, die allerdings sehr lang sind. Dort kommt daher ein normaler Sonntagsspaziergänger in der Regel nicht hin. Parklätze gibt es an den näheren Waldzugängen meines Wisses nach auch nicht - jedenfalls sind mir keine bekannt. Und ich jogge dort auch nur im Sommer lang wenn ich mal weiter als 30km laufen will. Funknetz hat man nur sporadisch, und wenn, dann maximal einen Balken (ich bin bei T-Mobile im D1-Netz). Ich jogge in der Gegend seit etwa 3 Jahren und mir sind dort bisher maximal ein bis zwei Personen jemals begegnet - und die auch nur auf den größeren, breiteren Waldwegen. Das waren ausnahmslos auch Jogger. "Normale" Wanderer oder Spaziergänger sind mir dort noch nie begegnet, es ist dafür einfach zu abgelegen.

Und wenn man mal die breiteren Waldwege verläßt, wird's wirklich einsam. Da gibt es kleinere Pfade, die jedoch sehr überwuchert sind und allem Anschein nach nur extrem selten genutzt werden. Da liegen immer wieder Bäume quer über dem Weg. Dass dort jemand jahrelang unentdeckt liegen kann, wundert mich überhaupt nicht. Dafür braucht es nicht mal Unterholz.

Schlimm finde ich den Gedanken, dass ich möglicherweise 2017 oder 2018 dort an jemandem in einer Notlage vorbeigelaufen sein könnte, ohne es zu merken und daher ohne helfen zu können :-(
Parkplätze gibt es dort . Der Kellerskopfparkplatz gar mit Busanbindung und auf dem Weg hoch sind am Rand auch mehrere Parkmöglichkeiten. Es gibt immer wieder dort auch Mountainbikeunfälle, weil sich Menschen überschätzen. Die aktuelle Kleidungsbeschreibung ist eher sportlich ausgerichtet. Man erwartet aber bei einem Fund in der Regel irgendwelche Schlüssel, zumindest den Haustürschlüssel. Ansonsten würden Mitbewohner die Person als vermisst melden. Ein abgestelltes Auto gab es auch nicht. Unterholz deutet schon auf eine bewusste Ablage hin. Der Parkplatz ist vom Fundort auch nicht weit entfernt. Es stellt sich aber die Frage nach der Sportbekleidung und nicht gewöhnliche Kleidung. Rätselhaft bleibt aber: wenn jemand joggt oder spazieren muss er wieder irgendwie in seine Wohnung / sein Haus kommen. Kein Schlüsselfund, ansonsten wüsste man woher der Mann kommt. Keine Papiere, kein Geld...er war dann anscheindend auch nicht Gast im Ausflugslokal Berggasthof.


2x zitiertmelden

Leichenfund in Wiesbaden Naurod

22.11.2020 um 15:40
@Enterprise1701
ja ich bin auch davon ausgegangen ...mindestens 3 Monate ..kann also heißen auch schon deutlich länger.
Das war eh ein sehr warmes Jahr,..könnte also sein, der Mann ist schon Anfang März dort herumgelaufen oder ähnliches.


melden