Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Yves Rausch

210 Beiträge, Schlüsselwörter: , Suche, Schwarzwald, Yves Rausch, Polizisten entwaffnet, Oppenau

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 18:31
Laut Mundpropaganda hat er sich gestellt und wurde angeschossen , mal sehen ob das stimmt.


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 18:41
Bild.live bestätigt, dass Y.R. angeschossen wurde.

Er soll sich der Festnahme widersetzt haben.


Die Quelle für diese Info sei die Mittelbayerische Zeitung.


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 18:50
ich hoffe YR wird im weiteren Verlauf fair behandelt. Er erscheint mir nicht allgemeingefählich.
Danke den PB das sie es nicht zur Eskalation haben kommen lassen.
Vlt.findet YR, unter Bewährungshilfe, einen naturverbundenen und befriedigenden Job.


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 18:51
stefan2057
schrieb:
Laut Mundpropaganda hat er sich gestellt und wurde angeschossen , mal sehen ob das stimmt.
Klingt ein bisschen widersprüchlich. Warum sollte er angeschossen sein wenn er sich gestellt hat?

Vorhin noch eine "versöhnliche" Suchmeldung der Polizei im Auroradio gehört. Darin wurde er selbst angesprochen und dass alle einen Ausgang ohne Verletzte wollen


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 18:54
Ein Taser wurde eingesetzt, ein Mensch verletzt.

Er soll gerade einmal 2 Auto-Minuten weg vom Sportplatz, bei dem sich die Einsatzkräfte ihr Lager aufgeschlagen haben, gefasst worden sein...
https://www.bild.de/news/2020/news/oppenau-yves-r-31-endlich-gefasst-71860474.bild.html


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 18:55
18.39 Uhr: Wie die "Mittelbadische Zeitung" unter Berufung auf einen Augenzeugen berichtet, wurde Yves R. vor der Festnahme angeschossen. Nach Informationen der Zeitung wurde der Flüchtige beim Lokal „Bierhäusle“ in Oppenau-Ramsbach festgenommen - etwa 2,5 Kilometer von Oppenaus Innenstadt entfernt. Er soll im Wald oberhalb von Ramsbach aufgefunden worden sein. Ein Postbote soll den entscheidenden Tipp vor der Festnahme gegeben haben.
Quelle:

https://www.focus.de/panorama/welt/oppenau-schwarzwald-fahndung-waldmann-fiel-durch-rechte-gesinnung-auf_id_12200916.htm...


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 18:59
Flia
schrieb:
Er soll gerade einmal 2 Auto-Minuten weg vom Sportplatz, bei dem sich die Einsatzkräfte ihr Lager aufgeschlagen haben, gefasst worden sein...
Warum in die Ferne schweifen,wenn das Gute liegt so nah.Auf die schreibende Zunft der nächsten Tage bin ich gespannt.


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 19:43
Ich bin entsetzt, welche Sympathien diesem Mann entgegengebracht werden. Er hat eine Vorstrafe wegen Volksverhetzung und war (ist?) rechtsradikal. Er hat Polizisten entwaffnet. Erinnert sich niemand an die Anschläge in Hauau oder Halle? Das waren rechte, radikalisierte Einzelgänger, die an Waffen gekommen waren. Diese Kombination männlicher Einzelgänger, Waffennarr, rechte Gesinnung ist immer gefährlich.

Natürlich soll er ein gerechtes Verfahren bekommen. Aber dass bei so einem Typen die Polizei in aller höchster Alarmbereitschaft zu sein hat, ist doch wohl klar.


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 19:57
Pressekonferenz zur Festnahme von Yves R. um 20.00 Uhr
19.46 Uhr: Die Polizei Offenburg gibt um 20.00 Uhr eine Pressekonferenz aus Oppenau zur Festnahme von Yves R. am heutigen Freitagnachmittag. Es sprechen Offenburgs Polizeipräsident Reinhard Renter, Polizeivizepräsident und Einsatzleiter Jürgen Rieger, der Leitende Oberstaatsanwalt Dr. Herwig Schäfer (Staatsanwaltschaft Offenburg) und Oppenaus Bürgermeister Uwe Gaiser.
Quelle:

https://www.focus.de/panorama/welt/oppenau-schwarzwald-fahndung-waldmann-fiel-durch-rechte-gesinnung-auf_id_12200916.htm...

Quelle zur PK:

https://www.bild.de/video/clip/news/nach-grossfahndung-in-baden-wuerttember-71950424.bild.html


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 20:10
Laut Pressekonferenz saß er im Gebüsch, mit 4 Pistolen vor sich, einem vermutlichen Abschiedsbrief und einem Beil auf dem Schoß.

Die Polizei feiert den Einsatz des SEK'S.

Ja ja hochgefährlich der Mann und hochgefährliche Aktion😬


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 20:14
Yingyang86
schrieb:
Laut Pressekonferenz saß er im Gebüsch, mit 4 Pistolen vor sich, einem vermutlichen Abschiedsbrief und einem Beil auf dem Schoß.
Ein SEK Beamte wurde leicht verletzt sowie Y.R. selbst auch.

Er wollte einfach seine Freiheit verteidigen und sichern;
aber sich dadurch gegenseitig zu verletzen, halte ich für problematisch,
wird aber wohl nicht immer möglich sein.


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 20:15
@Yingyang86

Der Typ hat 4(!) Polizisten entwaffnet und ist geflüchtet. So jemanden muss man grundsätzlich erstmal alles zutrauen. Keine Ahnung warum sich hier teils lustig über die Polizei gemacht wird.


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 20:18
snaky2k9
schrieb:
Keine Ahnung warum sich hier teils lustig über die Polizei gemacht wird.
naja.. polizisten sollten für so eine situation eigentlich geschult sein. :popcorn:


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 20:20
@schnitzel
Das mag ja sein, ändert aber doch trotzdem nichts an der Tatsache, dass so jemand unberechenbar sein kann.


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 20:20
Unik
schrieb:
Unikheute um 20:14
beschäftigt
Yingyang86 schrieb:
Laut Pressekonferenz saß er im Gebüsch, mit 4 Pistolen vor sich, einem vermutlichen Abschiedsbrief und einem Beil auf dem Schoß.
Ein SEK Beamte wurde leicht verletzt sowie Y.R. selbst auch.

Er wollte einfach seine Freiheit verteidigen und sichern;
aber sich dadurch gegenseitig zu verletzen, halte ich für problematisch,
wird aber wohl nicht immer möglich sein.
Ja schwierig für alle Beteiligten.
So wie ich das interpretiert habe, hätte er aber Hand an sich selbst angelegt (Bin auf die Auswertung des Briefes gespannt), anstatt andere zu verletzen , er wusste ja nicht dass das SEK ihn findet in dem Moment.
snaky2k9
schrieb:
snaky2k9heute um 20:15
anwesend
@Yingyang86

Der Typ hat 4(!) Polizisten entwaffnet. So jemanden muss man grundsätzlich erstmal alles zutrauen. Keine Ahnung warum sich hier teils lustig über die Polizei gemacht wird.
Ich habe mich über niemanden lustig gemacht, im Gegenteil das generalisieren und pauschalisieren nach deiner Äußerung sehe ich eher woanders.

Ich hinterfrage nur Dinge und niemand auch im Staat Bedienstete sind nicht unfehlbar kein Mensch, sowie Menschen die im Affekt dumme Dinge machen nicht generell als Monster abzustempeln sind.


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 20:30
Hier hat wohl die BILD-Zeitung mit ihrem Gerede vom "Schwarzwald-Rambo" ganze Arbeit geleistet. Es ist mir ein Rätsel, wie man dieses Verhalten dermaßen verteidigen und romantisieren kann. Natürlich darf nicht vorverurteilt werden. Aber bei dieser Konstellation (männlicher Einzelgänger, möglicherweise von der Gesellschaft enttäuscht, mit dem Rücken zur Wand, vielleicht immer noch rechte Gesinnung) müssen alle Alarmglocken klingeln. Wer in so eine Situation sich so eiskalt verhält wie dieser Mann, hat die Situation mit Sicherheit schon mal durchgespielt.

Und ja, die Polizei wird geschult. Trotzdem können sie eine Situation falsch einschätzen.


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 20:35
Jolande
schrieb:
Ich bin entsetzt, welche Sympathien diesem Mann entgegengebracht werden. Er hat eine Vorstrafe wegen Volksverhetzung und war (ist?) rechtsradikal. Er hat Polizisten entwaffnet. Erinnert sich niemand an die Anschläge in Hauau oder Halle? Das waren rechte, radikalisierte Einzelgänger, die an Waffen gekommen waren. Diese Kombination männlicher Einzelgänger, Waffennarr, rechte Gesinnung ist immer gefährlich.

Natürlich soll er ein gerechtes Verfahren bekommen. Aber dass bei so einem Typen die Polizei in aller höchster Alarmbereitschaft zu sein hat, ist doch wohl klar.
Danke, das sehe ich ganz genau so. Diese Heldenstatus- Nummer erschließt sich mir ganz und gar nicht.
Mir tut es sehr leid, dass er da jetzt steht und möglicherweise hatte er viel Pech im Leben, da gelandet zu sein.


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 20:36
Lumpel
schrieb:
Wir hören und lesen nur eine Version der Vorkommnisse an der Hütte,der Gesuchte wird sich hoffentlich auch noch dazu äußern dürfen.
Im Zuge der Vernehmungen und vor Gericht wird er ausreichend Gelegenheit erhalten, sich zum Tatvorwurf zu äußern. Botschaften an seine Fans sind weder hilfreich noch notwendig.


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 20:38
schnitzel
schrieb:
polizisten sollten für so eine situation eigentlich geschult sein.
Es waren 2 Polizei"schüler", eine Kriminalkommisarin und ein weiterer Polizist dabei. Wenn es einen Zeugenhinweis gibt, dass ein Mann mit Pfeil und Bogen gesichtet wurde und die Polizei diese Werkzeuge in der kleinen Hütte festgestellt hat, dann erwartet keiner von ihnen, dass eine Pistole vom Rücken gezogen wird (im Schwarzwald, mit den ganzen Corona-Regeln im Kopf)... Das wäre wie wenn man einen Polizisten auf offener Straße eine Pistole an den Kopf hebt, damit rechnet keiner! Zumal sie ja davor nicht mal wussten, dass sie es mit einem Waffenaffinen zu tun haben, da es nicht seine Hütte war... Ich lobe den Einsatz der Einsatzkräfte in dieser schwierigen Woche und freue mich, dass sie den natur- und waffenbegeisterten Mann ohne Verluste gefasst haben!

(Und natürlich freue ich mich auch, dass der Verstand von diesem Mann gesiegt hat, und er die Polizisten, sowie andere Menschen im Umfeld hat leben lassen, und keine Aggressionen freigelassen hat.)


melden

Der Fall Yves Rausch

17.07.2020 um 20:52
schnitzel
schrieb:
polizisten sollten für so eine situation eigentlich geschult sein.
Sind sie doch auch gewesen.
Sue haben genau danach gehandelt
Jolande
schrieb:
Schwarzwald-Rambo"
Traurug wie man sich so über ernste Themen witzig machen muss


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt