Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

984 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mutter, 2020, September ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

01.09.2021 um 14:17
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:... so ganz allgemein lassen die sich bei diesem Prozess schon Zeit, oder bilde ich mir das ein ?
Am 07.07. fand der 9. Verhandlungstag statt. Wieviele Prozesstage es danach gab, dazu habe ich nichts gefunden.
Mein Eindruck ist, dass nicht über jede Verhandlung auch in den Medien berichtet wird.

Es ist nicht immer einfach, für alle (Richter, Staatsanwaltschaft, Verteidiger, Gutachter) einen gemeinsamen Termin zu finden, da können sich schon mal größere Zeitabstände ergeben.


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

02.09.2021 um 16:16
Eben. Gerichte müssen sich inzwischen mit so unzählig vielen Dingen herumschlagen, dass die schlicht überfordert sind. Dazu kommen noch Anwälte, die wegen abgebrochener Zweige oder umgekippter Mülltonnen von ihren wichtigeren Aufgaben abgehalten werden und dann wird auch mal jemand krank.

Si zieht sich das dann...

Gucky.


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.09.2021 um 17:20
Das wurde hier noch nicht thematisiert- es gibt eine „neue Verteidigungsstrategie“.
Wie die Rheinische Post (RP) nun berichtet hält es einer der drei Verteidiger der wegen der Tötung von fünf ihrer sechs Kinder angeklagten Mutter für möglich, dass der Vater der vier jüngsten Kinder den Mord in Auftrag gegeben haben könnte. Das Motiv sollen demnach Unterhaltsverpflichtungen sein, denen sich Mann entledigen wollte, um mit seiner neuen Partnerin ein neues Leben beginnen zu können.
Quelle: https://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/prozess-um-mord-an-fuenf-kindern-hat-der-vater-den-mord-in-auftrag-gegeben-1672877.html


2x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.09.2021 um 17:30
Zitat von bonlaybonlay schrieb:neue Verteidigungsstrategie
Erinnert mich an die Monika-Weimar-Nummer... Eiskalt dem Partner die Schuld zuschieben...


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.09.2021 um 20:25
@bonlay
Und was ist dann mit dem Chat zwischen den beiden?


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.09.2021 um 20:37
Zitat von TsurukawaTsurukawa schrieb:Erinnert mich an die Monika-Weimar-Nummer... Eiskalt dem Partner die Schuld zuschieben...
oder wie im Fall Darlie Routier


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

14.09.2021 um 11:47
Zitat von bonlaybonlay schrieb:Das wurde hier noch nicht thematisiert- es gibt eine „neue Verteidigungsstrategie“.
Wie die Rheinische Post (RP) nun berichtet hält es einer der drei Verteidiger der wegen der Tötung von fünf ihrer sechs Kinder angeklagten Mutter für möglich, dass der Vater der vier jüngsten Kinder den Mord in Auftrag gegeben haben könnte. Das Motiv sollen demnach Unterhaltsverpflichtungen sein, denen sich Mann entledigen wollte, um mit seiner neuen Partnerin ein neues Leben beginnen zu können.
Interessant. Es hieß doch am Anfang dass er und die Angeklagte von ALG2 leben. Da zahlt man keinen Unterhalt. Quelle muss ich nochmal raussuchen. Das wäre aber peinlich wenn dem Anwalt nichts besseres einfällt.


2x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

14.09.2021 um 12:15
Zitat von SkylarBlueSkylarBlue schrieb:Interessant. Es hieß doch am Anfang dass er und die Angeklagte von ALG2 leben. Da zahlt man keinen Unterhalt. Quelle muss ich nochmal raussuchen.
Naja, es wird dann Unterhaltsvorschuss über das Jugendamt gezahlt. Diese Zahlungen schuldet der Unterhaltspflichtige aber an, falls er iwann verdient, muss er den Vorschuss zurückzahlen und den laufenden Unterhalt dazu.
Das ist schon schlüssig. Bei drei oder vier Kindern ist das schon eine Stange Geld, die man sich spart, wenn man so vorgeht, wie die neue Strategie behauptet.
Allerdings finde ich die Strategie schon arg krank. Ich gehe nicht davon aus, dass der Vater was damit zu tun hat. Das er dadurch jetzt in den Fokus gerät, ist ziemlich übel.


2x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

14.09.2021 um 12:19
Der Verteidiger macht das warscheinlich nur weil ihm nichts mehr einfällt.
Er weiß das er den Fall verloren hat und seine Mandatin für sehr lange Zeit hinter Gittern kommt.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

14.09.2021 um 12:54
Irgendwie sollte der Verteidiger aber begründen können, worauf er seine These stützt. Er kann ja nicht einfach jemanden eine Straftat nachsagen.


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

14.09.2021 um 13:39
Zitat von SkylarBlueSkylarBlue schrieb:Interessant. Es hieß doch am Anfang dass er und die Angeklagte von ALG2 leben. Da zahlt man keinen Unterhalt. Quelle muss ich nochmal raussuchen. Das wäre aber peinlich wenn dem Anwalt nichts besseres einfällt.
Man kann nicht ausschließen, dass der Vater vielleicht irgendwann doch wieder arbeiten will.
Zitat von MailaikaMailaika schrieb:Allerdings finde ich die Strategie schon arg krank. Ich gehe nicht davon aus, dass der Vater was damit zu tun hat. Das er dadurch jetzt in den Fokus gerät, ist ziemlich übel.
Vertrauen ist gut, aber Kontrolle der Bankauszüge ist besser.


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

14.09.2021 um 14:23
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Der Verteidiger macht das warscheinlich nur weil ihm nichts mehr einfällt.
Er weiß das er den Fall verloren hat und seine Mandatin für sehr lange Zeit hinter Gittern kommt.
So sehe ich das auch. Erst war es der große Unbekannte, dann wurde versucht die Gutachter zu diskreditieren, jetzt kommt eine neue widerliche Taktik, weil der Anwalt nichts entlastendes in der Hand hat. Der Fremdtäter, von dem die Mutter sprach, soll nun anscheinend doch noch ausgebaut werden und weil es doch so schön paßt, wird gleich der verhasste Ex Mann zum Anstifter. Blöd nur, daß sich keinerlei Indizien für den großen unbekannten Mörder ergaben, während der Ermittlungen.

Interessant ist auch, daß anscheinend nur einer der drei Verteidiger diese Taktik nutzen will.
Wie die Rheinische Post (RP) nun berichtet hält es einer der drei Verteidiger der wegen der Tötung von fünf ihrer sechs Kinder angeklagten Mutter für möglich, dass der Vater der vier jüngsten Kinder den Mord in Auftrag gegeben haben könnte.
Quelle: https://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/prozess-um-mord-an-fuenf-kindern-hat-der-vater-den-mord-in-auftrag-gegeben-1672877.html

Für mich ist das eine Nebelkerze, nichts weiter als ein ziemlich ekelhafter Ablenkungsversuch.


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

14.09.2021 um 16:07
Zitat von MailaikaMailaika schrieb:Naja, es wird dann Unterhaltsvorschuss über das Jugendamt gezahlt. Diese Zahlungen schuldet der Unterhaltspflichtige aber an, falls er iwann verdient, muss er den Vorschuss zurückzahlen und den laufenden Unterhalt dazu.
Das ist schon schlüssig. Bei drei oder vier Kindern ist das schon eine Stange Geld, die man sich spart, wenn man so vorgeht, wie die neue Strategie behauptet.
Allerdings finde ich die Strategie schon arg krank. Ich gehe nicht davon aus, dass der Vater was damit zu tun hat. Das er dadurch jetzt in den Fokus gerät, ist ziemlich übel
Ja aber bevor man deshalb seine 4 Kinder umbringen lässt, geht man halt lieber nicht arbeiten. Also wenn er es darauf abgesehen hat keinen Unterhalt zu zahlen, dann ist es ja einfacher keinen Job anzunehmen als 4(!!!) Morde in Auftrag zu geben. Zudem hat der Vater selbst gesagt, dass er ein Alkohol Problem hat und Depressionen. Da wäre eine Langzeitarbeitslosigkeit nichts besonderes.


https://www.google.com/amp/s/www.rtl.de/cms/solingen-prozess-was-sagt-der-vater-der-toten-kinder-ueber-seine-noch-ehefrau-christiane-k-4791450.html%3foutputType=amp

Mir tut der Vater sehr leid. Als erstes verliert er seine Kinder und jetzt auch noch das. Die Angeklagte hat wirklich keine Skrupel um ihren Hintern zu retten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Anwalt sowas ohne ihre Zustimmung sagt. Da fehlen einem echt die Worte.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

14.09.2021 um 16:29
Der Vater hätte nur nicht seine Frau verlassen müssen, dann wäre gar nichts passiert. Insofern hält sich da mein Mitleid mit ihm in Grenzen. Dass man seine Konten überprüft, was ist denn daran so schlimm? Das tut nicht weh. Sicher wird der RA seine Mandantin informieren, wie er seine Verteidigung aufbaut, aber welche eigene Vorstellungen sie einbringen kann, das wird sich in Grenzen halten.


3x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

14.09.2021 um 16:40
@emz
Habe ich dass jetzt richtig verstanden?

Du meinst, wenn der Mann nicht die Frau verlassen hätte, würden ja auch die Kinder noch leben?

Denn bevor ich mich richtig über diese Aussage aufrege, frage ich lieber nochmal bei dir nach.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

14.09.2021 um 16:45
Zitat von emzemz schrieb:Der Vater hätte nur nicht seine Frau verlassen müssen, dann wäre gar nichts passiert. Insofern hält sich da mein Mitleid mit ihm in Grenzen.
Zitat von A.BoleynA.Boleyn schrieb:@emz
Habe ich dass jetzt richtig verstanden?

Du meinst, wenn der Mann nicht die Frau verlassen hätte, würden ja auch die Kinder noch leben?

Denn bevor ich mich richtig über diese Aussage aufrege, frage ich lieber nochmal bei dir nach.
Schön, dass du nachfragst. Ich dachte, es war Satire seitens emz. Obwohl das wohl eher unangebracht ist, im Hinblick auf die Opfer.

Als Aussage "Der Vater hätte nur nicht seine Frau verlassen müssen, dann wäre gar nichts passiert." finde ich das ein völliges no go.


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

14.09.2021 um 16:49
@Cuchulain
Bin echt fassungslos.

Der Vater ist auch ein und kein, aber auch kein Verhalten von ihm innerhalb einer Paarbeziehung, rechtfertigt, entschuldigt oder erklärt, dass die Kinder dafür sterben müssen!


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

14.09.2021 um 17:30
@A.Boleyn
@Cuchulain

Da könnt ihr noch so fassungslos sein. Tut mir Leid.
Aber ich habe kein Mitleid mit dem Vater und verteufel einseitig die Mutter.


2x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

14.09.2021 um 19:47
@emz
DAS regt mein Gemüt aber jetzt auf. Du vergleichst Äpfel mit Birnen bzw. eine Trennung setzt du mit Tötung von Kindern gleich?!
Zu einer Trennung gehören grundsätzlich Zwei. Warum, weshalb, wieso der Mann die nun Angeklagte verlassen hat, dazu steht uns hier kein Urteil zu. Ob eine Trennung überhaupt eine Schuldfrage beinhaltet, können wir auch nicht beurteilen.
Da zu behaupten, ohne diese Trennung wäre alles besser gewesen und die Tötungen nicht passiert, ist hirnrissig!
Zumal sich in manchen Fällen eine Trennung der Eltern positiv auf die Kinder auswirkt. (Bin selber ein "positives Scheidungskind". Kein familiärer Stress mehr gewesen damals und zu beiden Elternteilen auf Dauer danach besten Kontakt gehabt.)

@emz, es bleibt dir natürlich überlassen, wie unsympathisch dir der Kindsvater ist. Aber du denkst ja selber schon genau so rachsüchtig,wie die Angeklagte vor der Tat...!


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

14.09.2021 um 19:49
Der Vater hat jedes Recht der Welt, eine Frau, mit der er nicht mehr in einer Partnerschaft leben möchte, zu verlassen.
Sowas passiert täglich, tausendfach. Das ist kein Grund, die gemeinsamen Kinder zu töten.
Zitat von emzemz schrieb:Aber ich habe kein Mitleid mit dem Vater
Musst du ja nicht.
Aber die Kausalkette, "hätte der Vater nicht die Täterin verlassen, wäre nichts passiert", ist absoluter Humbug.
Zitat von emzemz schrieb:verteufel einseitig die Mutter.
Kaum jemand hier verteufelt sie.
Aber sie ist die mutmaßliche Täterin, nicht der Vater der Kinder.
Er ist ein weiteres Opfer ihrer Taten.
Insofern ist deine obige Aussage schlicht Victim Blaming.
Zitat von SkylarBlueSkylarBlue schrieb:Mir tut der Vater sehr leid. Als erstes verliert er seine Kinder und jetzt auch noch das
Ja, geht mir auch so.
Ekelhafter Winkelzug der Anwälte.


1x zitiertmelden