Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

940 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mutter, 2020, Bahn ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 20:03
Ich bin nicht sicher, aber es ist doch immerhin ein erheblicher Teil der Menschen in Deutschland gläubig, oder? Vor dem Hintergrund dürfte man eigentlich gar nichts kommentieren, wir erzählen Kindern ja immer noch dass es nach dem Tod ein tolles Paradies gibt.... Vielleicht glaubte sie daran.

Ansonsten können sicher nur Fachleute erläutern, wie es zu erweiterten Suiziden kommen kann, und die Mehrheit hier wird es nicht nachvollziehen können. Die Diskussion über Hilfsangebote dürfte da müßig sein, ich glaube nicht dass es in dem Stadium noch darum ging ob irgendwo ein Flyer lag oder nicht.


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 20:05
https://rp-online.de/nrw/panorama/psychotherapeut-christian-luedke-ueber-motive-beim-erweiterten-suizid_aid-53159283
Von einem erweiterten Suizid spricht man beispielsweise, wenn Eltern ihre Kinder gewaltsam mit in den Tod nehmen. Bei Frauen geschieht dies oft in einer schwierigen Beziehung oder nach einer Trennung. „Diese Frauen befinden sich in einer psychischen Ausnahmesituation, sie fühlen sich von allen verraten und wollen ihre Kinder vor der bösen Welt beschützen“, sagt Christian Lüdke, ...

... Die Menschen streben nach einem liebevollen Partner, einer glücklichen Familie, aber plötzlich liegt alles in Scherben. „Dann geraten diese Menschen in einen seelischen Ausnahmezustand“, ...

So eine Entwicklung vorherzusehen, sei wahnsinnig schwer, sagt der Psychotherapeut. Zwar könne sich eine Störung über einen langen Zeitraum entwickeln, aber nur Nahestehende könnten beurteilen, ob sich die betreffende Person verändere. ...
Dass sie den Altesten auswählte, mag vielleicht daran liegen, dass sie bei dessen Geburt erst 16 war und er möglicherweise größtenteils von der Oma großgezogen wurde, also die engste Bindung zu ihr hatte. Zudem hätte sie die jüngeren Geschwister nicht so einfach allein mit dem Zug weiterschicken können.


2x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 20:07
@Texaslighting

Ich möchte dir empfehlen, dir die Pressekonferrenz anzuhören.
So ist z. B. keines der Kinder vergiftet worden.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 20:26
Zitat von emzemz schrieb:Zudem hätte sie die jüngeren Geschwister nicht so einfach allein mit dem Zug weiterschicken können.
Sie hätte die anderen Kinder zur Oma bringen können.
Dort hätte sie die Kinder erst mal da lassen können bis es ihr wieder besser ging.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 21:01
Wir alle kennen ihre Geschichte nicht und wir wissen auch nicht, wie gut oder schlecht ihr Verhältnis zu ihrer eigenen Mutter war, da kann in der Vergangenheit alles mögliche vorgefallen sein. Ich denke, sie dachte, das sei der einzige Ausweg, um ihren kleineren Kindern noch Schlimmeres zu ersparen, vielleicht aufgrund der eigenen schlechten Erfahrungen. Sie sah sicher keine Alternative.


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 21:01
Hallo ihr Lieben

Das mit dem Jugendamt ist so eine Sache.
Für Leute, die nie damit zu tun hatten, ist es immer einfach zu sagen, die hätten sich Hilfe holen können oder das Amt hätte was sehen müssen...

Ich habe selbst selbst vor einigen Jahren Hilfe bei denen gesucht, weil ich mich mit meinem Großen überfordert fühlte (er hat Asberger).
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es zwei Arten von Mitarbeitern dort gibt.
1. Die, welche wirklich im Interesse der Kinder bzw der Familie agieren.
Und 2. Diejenigen, welche nur drei Tage nach dem plötzlichen Kindstod meines Zweitgeborenen meinten, ich, Zitat:"sei jetzt so psychisch fertig, dass sie mir mit Freunden meinen Großen wegnehmen würden."
Dabei war er damals der einzige Grund, warum ich nicht durchgedreht bin.


Worauf ich hinaus will ist, dass ich jeden verstehen kann, der nicht zum Jugendamt geht und angebotene Hilfe ablehnt,weil man einfach nicht weiß, an wen man gerät.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 21:05
Zitat von SomeBeeSomeBee schrieb:Worauf ich hinaus will ist, dass ich jeden verstehen kann, der nicht zum Jugendamt geht und angebotene Hilfe ablehnt,weil man einfach nicht weiß, an wen man gerät.
Es gibt nicht nur das Jugendamt es gibt die Caritas oder Pro Familia wo man sich beraten lassen kann.


2x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 21:10
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Es gibt nicht nur das Jugendamt es gibt die Caritas oder Pro Familia wo man sich beraten lassen kann.
Das Problem wird wohl nicht die nicht bekannten Anlaufstellen gewesen sein sondern der Zustand der Überforderung.
In solchen Fällen ist rationales Denken nicht möglich und führt erst zu solchen tragischen Geschichten.


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 21:17
Es geht sicher auch darum, dass man in solcher Situation die eigene Lage sehr schwer einschätzen kann und einfach hoffnungslos ist. Man empfindet die eigene Lage aus ausweglos und gerade wenn die Wohnung chaotisch ist, das eigene vermeintliche Versagen steht im Vordergrund und so setzt sich eine Abwärtsspirale in Gang. Sicher hätte sie Alternativen gehabt, aber die hatte sie eben nicht auf dem Schirm, weil sie nicht mehr rational denken konnte.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 21:20
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Sie hätte die anderen Kinder zur Oma bringen können.
Dort hätte sie die Kinder erst mal da lassen können bis es ihr wieder besser ging.
Denk mal nach, warum ist das kaum umzusetzen?
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Es gibt nicht nur das Jugendamt es gibt die Caritas oder Pro Familia wo man sich beraten lassen kann.
Und die helfen einem dabei, den Ehemann wieder zurückzugewinnen?
Zitat von RachelHMRachelHM schrieb:und gerade wenn die Wohnung chaotisch ist,
Weil das Frühstückgeschirr noch nicht weggeräumt war?


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 21:25
Zitat von emzemz schrieb:Denk mal nach, warum ist das kaum umzusetzen?
Ja sie hätte sich mit den Kindern zusammen in den Zug setzen können und die zur oma fahren können.
Ganz einfach.
Zitat von emzemz schrieb:Und die helfen einem dabei, den Ehemann wieder zurückzugewinnen?
Nein aber die geben Ratschläge wie man mit der Situation umgehen kann und geben weitere Telefonnummern wo man Hilfe bekommen kann.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 21:31
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Ja sie hätte sich mit den Kindern zusammen in den Zug setzen können und die zur oma fahren können.
Ganz einfach.
Damit ist es aber nicht getan.
Was weißt du denn über die Oma? Ist sie berufstätig? Im Rentenalter dürfte sie kaum sein.
Wie ist die Wohnsituation? Verfügt sie über Räumlichkeiten für sechs Kinder? Wohl kaum.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 21:34
Zitat von emzemz schrieb:Damit ist aber nicht getan.
Was weißt du denn über die Oma? Ist sie berufstätig? Im Rentenalter dürfte sie kaum sein.
Wie ist die Wohnsituation? Verfügt sie über Räumlichkeiten für sechs Kinder? Wohl kaum.
Meine Güte es geht darum das die Mutter die Kinder für paar Tage abgeben können.
Zu Not zu den Väter.
Dann hätte sie etwas rühren gehabt um sich wieder zu erholen.
Wie die Oma lebt ist kommt irrelevant.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 21:51
Sehr schrecklich was da passiert ist. Es tut mir sehr leid um die Kinder und insbesondere für die Väter den Sohn, der damit jetzt leben muss!

Zum Thema Jugendamt: aus beruflicher Erfahrung kann ich euch sagen, dass Menschen unglaublich manipulativ, inszenierend seien können, wenn es darum geht das Bild nach außen zu wahren. Viele Mütter mit denen ich gearbeitet habe konnten außerdem das eigene Fehlverhalten gar nicht erkennen und haben alles dafür getan um nicht aufzufallen gerade dann wenn klar war das Jugendamt kommt. Wenn die Kollegen vom Jugendamt dann nicht die Erfahrung haben oder das Gespür für sowas wird da bestimmt das eine oder andere mal nicht gemerkt dass da doch nicht alles so ist wie es scheint.

Ich wünsche der Familie, den Angehörigen gute Hilfsangebote und gute Therapeuten um das alles zu verarbeiten bzw. damit zu leben.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 21:51
@DerDoctor11 Die Mutter hätte sovieles tun können. Hat sie aber nicht. Jemand, der z.B. Depressionen hat, ruft nicht mal eben einfach so beim Jugendamt, der Caritas oder sonstigen Hilfsorganisationen an. Da hat man einen Nebel vor den Augen und fühlt sich total ohnmächtig, als ob man Gewichte an sich hat die einem alles schwer machen und einen daran hindern, das zu tun, was eigentlich richtig wäre. Und vorher muss man es sich selber erstmal eingestehen, dass da etwas nicht richtig läuft und man Hilfe braucht. Das fällt einem schon schwer, wenn man selber davon betroffen ist. Sobald Kinder mit im Spiel sind, wird es nochmal schwerer, sich Hilfe zu holen. Man malt sich im Kopf soviel aus, das passieren könnte. Mit einem selber, mit den Kindern usw.
Man weiß nicht was bei dieser Frau im Kopf vorging, was ihr in der Vergangenheit alles passiert ist. In ihrer Gedankenwelt war ein erweiterter Suizid die sinnvollste Lösung.
Natürlich hätte es andere Lösungen gegeben. Aber hätte hätte, Fahrradkette.


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 21:56
Erschreckender finde ich eher wie Medien wie Bild das ganze ausschlachten um Profit zu machen.


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 22:00
Zitat von kampfgnomkampfgnom schrieb:Viele Mütter mit denen ich gearbeitet habe konnten außerdem das eigene Fehlverhalten gar nicht erkennen
Dazu kommt noch wenn man immer liest, dass das Jugendamt Kinder einfach wegnimmt haben Eltern Angst davor und holen sich keine Hilfe.
Die Medien sollten mehr positive Ergebnisse berichten wo sie Eltern geholfen haben.
Damit die Angst vor dem Jugendamt verschwindet.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 22:02
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Ich denke schon, dass das Jugendamt die Kinder hätte gerettet werden konnten.
Sie hätten nur rechtzeitig die Kinder von da weg geholt werden müssen.
Naja, nun war es in den letzten Monaten aber auch schwierig für Institutionen wie Kita/Schule entsprechende Vorzeichen zu erkennen, da eben vieles lange geschlossen war.
Was mit Sicherheit auch zur Überforderung beigetragen hat.
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:gerichtlichenbeschluss ein Kind mitnehmen kann wissen die meisten nicht.
Hmm, bist du dir sicher? Ich musste vor ein paar Jahren mal eine Freundin dem Jugendamt melden, da ich mir nicht mehr zu helfen wusste und sie jegliche Hilfe ablehnte....am nächsten Tag waren sie da und haben das Kind direkt mitgenommen...ohne Gerichtsbeschluss.
Zitat von TexaslightingTexaslighting schrieb:Laut Artikel den ich gelesen habe, war der Junge in der Schule zum Zeitpunkt der Morde seiner Geschwiste
Ich frage mich warum die anderen beiden Großen, 6 und 8 Jahre, nicht in der Schule waren?! Vielleicht hätten sie es dann auch überlebt?


3x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 22:06
Zitat von PattiMayPattiMay schrieb:am nächsten Tag waren sie da und haben das Kind direkt mitgenommen...ohne Gerichtsbeschluss.
Das Jugendamt darf nur Kinder ohne Gerichtsbeschluss raus nehmen wenn die Kinder in akuter Gefahr sind.
Und danach hat das Jugendamt 48 st Zeit um genau das zu beweisen.
Wenn alles gut ist kommen die Kinder zurück zu den Eltern.


2x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

06.09.2020 um 22:08
Zitat von PattiMayPattiMay schrieb:Hmm, bist du dir sicher? Ich musste vor ein paar Jahren mal eine Freundin dem Jugendamt melden, da ich mir nicht mehr zu helfen wusste und sie jegliche Hilfe ablehnte....am nächsten Tag waren sie da und haben das Kind direkt mitgenommen...ohne Gerichtsbeschluss.
für eine inobhutnahme braucht es einen gerichtsbeschluss, der natürlich auch sehr schnell und "unbürokratisch" ergehen kann.


melden