Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

352 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Ungeklärt, Ungelöst ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 15:39
Zitat von Nordlicht_95Nordlicht_95 schrieb:Ich bin kein Profi, aber wenn man aus einer Flasche trinkt, gelangt doch automatisch Speichel und damit DNA in das Innere..
Ich denke, man kann schon davon ausgehen, dass die Profis von der Polizei da schon alle Möglichkeiten, wie etwa die von Dir geschilderte, in Betracht gezogen haben und es schon sicher ist, dass die Spur nicht zufällig entstand.

Letztlich wird diese Spur ja vermutlich eines der wesentlichen Argumente sein, warum man den Fall jetzt noch einmal so massiv in die Öffentlichkeit bringt. Nicht zuletzt auch, weil damit dem Täter signalisiert werden kann, dass man ihm auf den Fersen ist.


melden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 16:27
Zitat von HöhenburgHöhenburg schrieb:Der Täter war offensichtlich zu guter Vorplanung fähig, ich denke daher eher das die Morde Zurwehme untergeschoben werden sollten. Ein Trittbrettfahrer, der damit von sich ablenken wollte.
Raub schließe ich als Motiv aus, der Täter war Stunden in der Wohnung und nimmt nur eine Kette und Uhr an Wertsachen mit? Das war zu 99% der Schmuck den das Mordopfer an diesem Tage trug und nebenbei mitgenommen wurde.
Ich kann bestätigen, daß die PCs damals, egal welcher Preislage, klobig und schwer waren. Die trägt man nicht weit durch die Gegend, da war ein Fluchtwagen ganz sicher vorhanden.
Die Akten des Ehepaars Lange waren ganz sicher wichtig für den Täter, weshalb sollte er sonst die Aktentaschen beider Opfer und den PC wegschleppen? Ich könnte mir gut vorstellen, daß es dem Täter um die Akten ging und der Rest nur der Verschleierung diente. Der Täter war wahrscheinlich hellauf begeistert, daß der Fall Zurwehme kurz vorher passierte, dies hat er genutzt und die Tat ähnlich durchgeführt.
Gut durchdachte Möglichkeit. Aber waren die Details zu den Morden in Rehmagen zu dem Zeitpunkt der Morde an das Ehepaar L. auch so ausführlich bekannt das man von einem Trittbrettfahrer ausgehen kann ? Es gehört doch auch schon viel dazu so brutal und krank vorzugehen.


1x zitiertmelden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 16:51
Zitat von SpiderWebSpiderWeb schrieb:ber waren die Details zu den Morden in Rehmagen zu dem Zeitpunkt der Morde an das Ehepaar L. auch so ausführlich bekannt das man von einem Trittbrettfahrer ausgehen kann
Das ganze war ja schon 4 Tage später, kann ich mir nicht vorstellen das da schon so viele Details bekannt waren.


1x zitiertmelden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 16:58
Zitat von 1cast1cast schrieb:Das ganze war ja schon 4 Tage später, kann ich mir nicht vorstellen das da schon so viele Details bekannt waren.
Dann kommt das mit dem Trittbrettfahrer für mich einfach nicht in Frage, obwohl ich gestehen muss das auch in Erwägung gezogen zu haben. Ggf. ist der Fall vielleicht wirklich geklärt ohne eine größere Beweislast in der Hand zu haben. Offene Unbantwortet Fragen bleiben natürlich weiterhin bestehen. Aber erkläre man mal die Gedanken und Handlungen eines kranken Kopfes.


melden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 17:17
Hier auch das Plakat von damals:

201030-AktenzeichenXY-Plakat.jpgOriginal anzeigen (0,3 MB)https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/4749142

Hier nochmal Brillen und Uhr einzeln:
2https://m.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/nach-aktenzeichen-xy-neue-hinweise-zu-doppelmord-an-ehepaar-lange-73776618.bildMobile.html

Dort erfährt man zur XY-Sendung:
Im Detail hätte es u. a. Informationen zur geklauten Armbanduhr (Chopard/5000 DM/Gehäuse-Nummer 4033) von Zohre Lange (†55) sowie einem möglichen Motiv gegeben. Auch aus Kollegen-Kreisen seien Hinweise zu Alt-Fällen (bis in die 90er zurückreichend) eingegangen, die Parallelen zum Mord in Rödermark aufweisen könnten.

„Ich denke, dass wir eine AG bilden werden, um alle Hinweise abzuarbeiten. Die Ermittlungen laufen jetzt erst wieder richtig an“, gibt sich der Chef-Ermittler optimistisch.
https://m.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/nach-aktenzeichen-xy-neue-hinweise-zu-doppelmord-an-ehepaar-lange-73776618.bildMobile.html


melden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 17:23
Zitat von Nordlicht_95Nordlicht_95 schrieb:Was mich irritiert an dem Fall: wenn ich das richtig verstanden habe, wurde die Flasche Frau Lange vaginal eingeführt. Mich würde jetzt ist interessieren: war es eine Flasche aus dem Haushalt der Langes? Denn ansonsten kann doch jeder an einen z.b. öffentlichen Mülleimer im Park gehen, sich da eine Flasche schnappen und diese dann zum Tatort mitnehmen. Ich bin kein Profi, aber wenn man aus einer Flasche trinkt, gelangt doch automatisch Speichel und damit DNA in das Innere.. im Film zumindest wurde dann ja auch gezeigt, dass die Flasche zerbrochen wurde. Somit würde ich die Behauptung aufstellen, dass die DNA von der Flasche und somit nicht zwingend vom Täter stammen könnte.
Da war für mich auch nicht eindeutig ob Flasche gemeint war da ich Filmbeitrag von "Flache" (also das sch hart gesprochen) die Rede war.

Kurz vorher war von zwei spitzen Gegenständen die Rede-somit wusste ich erst nicht ob ein "flacher" spitzer Gegenstand oder eine "Flasche" eingeführt wurde.

Gab in jedem Fall Irritationen gestern,die anderen hab ich ja in den jeweiligen Fällen angesprochen.


1x zitiertmelden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 17:29
Zitat von fcmlarsfcmlars schrieb:eine "Flasche" eingeführt wurde.
Es wird eindeutig Flasche gesagt.


1x zitiertmelden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 17:46
Zitat von redsherlockredsherlock schrieb:Dieter Z. war dann endgültig raus wegen der nicht übereinstimmenden DNA? Ist denn überhaupt klar, dass die gefundene DNA vom Täter stammen muss?
War auch mein erster Gedanke: woher weiß man, daß die DNA nicht "einvernehmlich" dort hingelangt ist, wo sie war?

Aber dann kam das....
Zitat von LichtgestähltLichtgestählt schrieb:Von Spermaspuren war nie die Rede, sondern unspezifisch von männlicher DNA.
...und dieser gute Gedanke hinterher:
Zitat von Nordlicht_95Nordlicht_95 schrieb:n. Ich bin kein Profi, aber wenn man aus einer Flasche trinkt, gelangt doch automatisch Speichel und damit DNA in das Innere..
Hatte der Täter möglicherweise zuvor aus der Flasche getrunken und die DNA wurde aus Speichel gewonnen?

Hätte eine Vergewaltigung nicht größere Mengen Sperma bedeutet und dann hätte es nicht 12 Jahre gedauert, bis DNA "entdeckt" wurde?
Zitat von WestwoodWestwood schrieb:Aber zurück zum Fall: Mir kam es stark so vor, als sei die Frau das eigentliche Ziel des Mörders/der Mörder gewesen. Die komischen sexuellen Handlungen, ihr Beruf als Gynäkologin. Mir drängt sich der Eindruck auf, dass das irgendetwas mit ihrem Beruf zu tun hat. Dazu hat der Täter lange auf sie gewartet, hat relativ wenig gestohlen, das war kein Raubmord.
Genau, ein Täter mit primär sexuellen Motiven und "unter Druck" wartet keine zweieinhalb Stunden auf ein Zufallsopfer.
Zitat von thatsme123thatsme123 schrieb:@skullnerd der Täter wartete ca zweieinhalb Stunden bis die Frau nach Hause kam
...sondern er wartet auf jemanden Bestimmten!
Zitat von HöhenburgHöhenburg schrieb:Der Täter war offensichtlich zu guter Vorplanung fähig, ich denke daher eher das die Morde Zurwehme untergeschoben werden sollten. Ein Trittbrettfahrer, der damit von sich ablenken wollte.
Mal wieder ein sehr interessanter Gedanke von dir.
Wenn ich mich recht erinnere, waren die Morde von Remagen bzw. die Zurwehme-Fahndung damals ganz großes Thema.
Das ein oder andere Detail dürfte schon bekannt gewesen sein.


1x zitiertmelden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 17:49
Mir ist aufgefallen das das Ehepaar Lange den gleichen Autotyp fuhr, nämlich einen Mercedes 190 (W201). Wen dem real so war und es nicht fiktiv dargestellt wurde da man gerade zufällig diese Autos aus den 90er Jahren zwecks Dreharbeiten zur Verfügung hatte, dann könnte hierin vielleicht auch eine Erklärung stecken. Nämlich eine Verwechslung. Das heißt, das der Täter beim ersten 190er die Frau vermutete, dann erst vor Ort feststellte das der Ehemann es war. Folglich galt es dann abzuwarten bis die eigentliche Person auf die er es abgesehen hatte eintraf. In der Filmszene erkennt man auch (falls sie den damaligen Kennzeichen entsprechen) das man mittels des Kennzeichens keine Zuordnung treffen konnte. Keine Anfangsbuchstaben des jeweiligen Vornamen etc. Der einzige signifikante Unterschied ist allerdings die Farbe. Sie fuhr das Fahrzeug in weiß, er in dunkler Farbe. Zumindest im Film. Es sei denn sie tauschten am Tattag kurzfristig. Was bedeutet hätte, das er sonst den weißen und sie den dunklen Mercedes 190 fuhr. Also noch eine Möglichkeit die
eine Verwechslung hätte bedeuten können. Die Fahrzeuge wurden ja jeweils in der Garage geparkt. Interessant zu wissen wäre, aus welcher Entfernung/Position das Haus gut und recht unauffällig zu beobachten war.


2x zitiertmelden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 17:52
Ich hab mich mit dem Fall Remagen nicht näher beschäftigt aber wenn man ließt das Dieter Z. nach dem Mord an dem Mann auch noch mit dessen Frau telefoniert und dann extra in die Wohnung von ihr fährt ist das für mich auch nicht unbedingt nachvollziehbar, eben wie hier wo der Täter 2h auf die Frau wartet.


melden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 17:54
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:Hätte eine Vergewaltigung nicht größere Mengen Sperma bedeutet und dann hätte es nicht 12 Jahre gedauert, bis DNA "entdeckt" wurde?
nur wenn er einen Abgang hatte...(sorry die indiskrete aber fachlich richtige Antwort)


1x zitiertmelden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 18:06
Zitat von fcmlarsfcmlars schrieb:JestersTear schrieb:
Hätte eine Vergewaltigung nicht größere Mengen Sperma bedeutet und dann hätte es nicht 12 Jahre gedauert, bis DNA "entdeckt" wurde?

nur wenn er einen Abgang hatte...(sorry die indiskrete aber fachlich richtige Antwort)
Ähm ja, da hast du recht.

Habe ich das richtig in Erinnerung, daß gesagt wurde, man geht nicht von einem primär sexuellen Motiv aus?

Aber wenn die Frau nicht das eigentliche Ziel war,warum hält sich der Täter so lange im Haus auf und wartet, bis die ( zweite ) Bewohnerin heimkehrt?

Nach dem Raubmord am Ehemann wäre es doch sinnvoll gewesen, schnellstmöglich zu verschwinden?

Oder mußte er lange nach etwas Bestimmten suchen und wurde von der Heimkehr von Frau Lange überrascht?


melden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 18:33
Ich denke für die längere Anwesenheit des Täters im Haus kann man mehrere Gründe annehmen. Da sollte man sich nicht so festlegen auf ein Warten auf Frau Lange. Ob Herr Lange sofort nach seinem Eintreffen gegen 18:00 Uhr getötet wurde kann man ja wohl auch nicht als Fakt ansehen.


melden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 19:52
Parallelen Fall Tristan zum Fall Claus&Zohre:

Beide Taten wurden am letzten Donnerstag im März verübt, mit Abstand eines Jahres.

Bei beiden Taten kam sowohl spitze als auch stumpfe Gewalt zum Einsatz.

Bei beiden Taten manipulierte der Täter in ungewöhnlicher Weise an den Opfern herum.

Bei beiden Taten wurden die Opfer in auffälliger Weise abgedeckt.

Beide Taten geschahen im Rhein-Main-Gebiet.

Bei beiden Taten verschwanden Taschen vom Tatort.

@redsherlock
@Kottan


melden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 20:47
Zitat von 1cast1cast schrieb:Es wird eindeutig Flasche gesagt.
Habe gelesen, das Frau Lange starke Verletzungen im Unterleib hatte, im Film wird eine zerbrochene Flasche angedeutet....

Ich vermute der Mord galt der Frau, sie hat es am schlimmsten erwischt.

Im beschaulichen Rödermark - da ist jemand gezielt vorgegangen, Täter kannte beide, da alleine mit Hammer gegen einen z.B. trainierten Mann - das reicht nicht aus!
Er wusste deutlich- ich bin der Frau sowie dem Mann kräftemässig überlegen.

Wie ist der Täter in die Wohnung gekommen?
Gab es Einbruchspuren? Im filmbeitrag war davon nichts zu sehen, Haustür normal verschlossen.

Kaltblütig. Geplant. In kauf genommen das der Mann irgendwann eintrudelt.


1x zitiertmelden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 20:51
Alleine die Tatsache das der Täter „stundenlang“ in der Wohnung seiner Opfer wartet und ausharrt, ungewöhnlich und abgebrüht.

Und einem alten Computer aus 1999. vermutlich älter. Ein paar Daten sind da drauf, ok.
Aber jetzt das Große Geheimniss oder „Geldmaschine“ im Sinne von Daten eines Reisebüros (klein, exklusiv) - ich weiß nicht.


1x zitiertmelden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 20:53
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Im filmbeitrag war davon nichts zu sehen, Haustür normal verschlossen.
In der Darstellung hatte der Mann die Tür nicht richtig geschlossen,sodass der Täter ihm folgte. wäre es nicht auch möglich, dass er einem bekannten Täter die Tür öffnete? Jedenfalls gab es wohl keinerlei Einbruchspuren, so würde ich die Darstellung mal deuten. Aber ob es tatsächlich so - Offen gelassene Tür - passierte?


1x zitiertmelden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 20:59
Zitat von skullnerdskullnerd schrieb:Jedenfalls gab es wohl keinerlei Einbruchspuren, so würde ich die Darstellung mal deuten, aber ob es so passierte?
Kann ich mir kaum vorstellen. Das er ausgerechnet an diesem Tag ne Kiste mit Unterlagen dabei hatte.

Er Reisebüro
Sie Frauenärztin

Beide „international“ verstrickt (positiv gemeint) mit Kontakten

Ergo - die beiden kannten hunderte oder mehr Menschen aus dem in und Ausland.

Wirklich schwer; eine Gruppe auszuschließen.

Andererseits, exklusives Reisebüro = Kunden mit Geld. Motiv? Schulden o.ä. Ich sehe eher, das es um die Frau geht. Warum war sie so nervös?


1x zitiertmelden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 21:12
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Und einem alten Computer aus 1999. vermutlich älter. Ein paar Daten sind da drauf, ok.
Der Computer war 1999 wohl eine Technische Wucht und Powermaschiene. Evtl. mit spezieller Software für Reisebuchungen und Abrechnungen. Für 'nicht private anwendungen' keine gute Beute. Wahrscheinlich hat der Täter das Ding irgendwo in den Acker geworfen.


1x zitiertmelden

Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark

05.11.2020 um 21:18
Zitat von SpiderWebSpiderWeb schrieb:Der Computer war 1999 wohl eine Technische Wucht und Powermaschiene.
Ja, aber anscheinend ging es dem Täter nicht (nur) um den PC, es ging um mehr


1x zitiertmelden