Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Somerton-Mann

519 Beiträge, Schlüsselwörter: Adelaide, Taman Shud, Somerton

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 14:53
Hallo Leute.

Ich wollte euch mal auf den Somerton-Mann (oder den "Taman Shud Case" wie es im englischen Sprachraum genannt wird) aufmerksam machen.

Ich zitiere mal kurz die Wikipedia:
Somerton-Mann wird ein mysteriöser Mann (* um 1903; † 1. Dezember 1948 in Adelaide) genannt, der am 30. November 1948 in der südaustralischen Stadt Adelaide am Somerton Beach auftauchte und dort am darauffolgenden Morgen gegen 2 Uhr an einem unbekannten Gift starb. Seine Identität und die Herkunft des Mannes konnten nie geklärt werden und sind bis zum heutigen Tag unbekannt.

Da das unbekannte Opfer in seiner Hosentasche einen Zettel mit den Worten Taman Shud darauf bei sich trug, wird der Fall, insbesondere im Englischen, auch Taman Shud Case genannt.
Die Ermittler haben herausgefunden, dass der Zettel den der Mann bei sich trug aus einen Gedichtband des persischen Lyrikers Omar Khayyam stammte. Ein paar Monate nach dem Vorfall meldete sich ein Arzt bei der Polizei und berichtete, dass ebenjenes Buch am Abend vor der Entdeckung des Toten in sein Auto geworfen worden war. Und siehe da, am Ende des Buches wurde ein Teil herausgerissen welches sich bei dem Unbekannten Toten befunden hatte.

Auf der Rückseite des Buches war ein merkwürdiger Code geschrieben:
MRGOABABD
MTBIMPANETP
MLIABOAIAQC
ITTMTSAMSTGAB
Bis heute konnte dieser Code (wenn es denn einer ist) nicht entschlüsselt werden.

Abschließend noch ein paar Links:
Deutsche Wikipedia: Wikipedia: Somerton-Mann
Englische Wikipedia: Wikipedia: Taman_Shud_Case

Was haltet ihr davon?
Einfach nur das wirre Gekritzel eines Selbstmörders oder doch etwas anderes?

celeb.


melden
Anzeige

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 15:04
Habe von der Geschichte bis jetzt noch nichts gehört..
Das der Mann damals als unbekannt galt, könnte man damit erklären das es früher keine Meldepflicht für einen festen Wohnsitz gab.
Auch das Gift könnte wahrscheinlich heutzutage herausgefunden werden um was es sich handelt.
Das der Code bis heute nicht herausgefunden werden konnte ist aber seltsam..


melden

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 15:05
Und natürlich müsste damals untersucht werden ob der Mann vergiftet wurde, oder sich das Gift selbst verabreicht hat..


melden

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 15:18
Klingt intressant , habe auch nichts davon gehört.
Aber die Code-Sache macht es ja intressant...aber dass dass Buch einem ARZT in das auto geworfen wurde macht ihn meiner anssicht nach verdächtig ,... vll. hatte der arzt ja zugriff zu dem gift.und hatte nun ein schlechtes gewissen und sich daraufhin gemeldet und der polizei einen tipp gegeben.... ?


melden

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 15:19
Tja wer wird das schon wissen auf alle fälle ein interesanter titel ,und weshalb vergiftet man einen mann mit einem unbekannten Gift .Die Erkenntnis über diese Substanz muss jahre zuvor in die wege geleitet worden sein.


melden
happyface
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 15:20
Ein Geheimagent, der aus dem Weg geräumt wurde. :)


melden

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 15:38
MRGOABABD

Aus dem Code könnte man z.B. Mord oder Grab machen...

Aber da es sich ja um was englisches handelt fällt das wohl weg.


melden

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 15:40
Vielleicht sinds auch Zeilen aus dem Gedichtband, so das die Buchstaben für Zahlen stehen.


melden
HolyFighter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 15:44
Vlt ist es sinnvoll sich mal zunächst alle Möglichkeiten der Deschiffrierung zu überlegen und dann erst Lösungsansätze zu formulieren.


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 15:46
könnte ja alles sein... wahrscheinlich hat der arzt dem mann eine dosis von diesem gift verabreicht um das buch zu bekommen. allerdings wurde der code herausgerissen und er dachte das er den code lesen könnte wen er das buch zurückringt... ach, kann ja jede theorie sein...
Dawson09 schrieb:Das der Code bis heute nicht herausgefunden werden konnte ist aber seltsam..
warum? es gibt viele codes die noch nicht wntschlüsselt wurden... eines der bekanntesten ist wohl die des zodiak mörders oder wie der heisst... vieleicht ist es ja auch gar kein code...


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 15:52
irgendwie erinnert mich das alles an diesen piano mann....*grübel*

*blubb*


melden

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 16:06
Also um 2 Uhr früh nach dem tod hätte man einen zugriff gehabt auf den code der sich in der hosentasche befunden hat, entwedet wurden aber nur irgendwelche ettiketen.Die vergifftete pastete im Magen muss auch eine stunde vorher konsumiert worden sein ,oder gibt es ein gift mit retardwirkung.


melden

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 21:52
gibt es vielleicht irgendwo fotos von dem code?


melden

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 22:15
About the same time, the receptionist from the Strathmore Hotel, opposite Adelaide Railway Station, revealed that a strange man had stayed in Room 21 around the time of the death, checking out on 30 November 1948. She recalled that cleaners found a black medical case and a hypodermic syringe in the room.
"Um die gleiche Zeit offenbarte die Rezeptionistin des Strathmore Hotels gegenüber des Adelaide´r Bahnhofs, dass ein seltsamer Mann in Raum 21 um die Todeszeitpunkt übernachtete, der am 30. November 1948 auscheckte. Sie erinnerte sich, dass die Reinigungskräfte eine schwarze Medizintasche und eine Spritze fanden."

Meine Vermutung liegt auf nem Geheimdienstler. Dafür spricht auch die Tatsache, dass die Etiketten sowohl am Körper und im Koffer keine Etiketten mehr hatten. Wenn ich was Geheimhalten müsste, würde ich auch alle Details auslöschen.
Dass er am Strand gefunden wurde, kann man als Warnung an seine Brötchengeber interpretieren.
"big and little toes that met in a wedge shape, like those of a dancer, and calf muscles formed high in his leg, consistent with people who regularly wore high-heeled shoes"
Hiesse grob übersetzt : Grosse und kleine Zehen die in ihrer Form denen von Tänzern ähneln und Muskeln die den muskeln von menschen, die Regelmässig Hochhackige Schuhe tragen, gleichen.

Vielleicht oft in Damenverkleidung unterwegs gewesen?


melden

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 22:27
Vom Aussehen her würde ich auf ire oder Engländer tippen.

Das Problem ist: Den Code kann man zwar im Cockney English (Londoner Dialekt^^ von meinem Schwiegervater abgrundtief gehasst^^) vermuten, Aber wurde es nicht vielleicht mit Altenglisch, Gälisch oder Walisisch versucht?
Codes sind dazu da nur von den bestimmten Personen gelesen zu werden. Und wenn man ne Sprache verwendet, die nicht viele benutzen, wird es komplizierter.


melden

Der Somerton-Mann

29.12.2008 um 22:38
Also auf den ersten Blick machen die Buchstabenfolgen für mich schon irgendwie einen sinnvollen Eindruck, ich würde es durchaus als Code ansehen.

Hab mir auch schon ein paar Wörter draus gebildet, aber noch nichts wirklich klares bei rausbekommen. Lohnt sicher, sich mal etwas damit zu befassen.


melden

Der Somerton-Mann

26.01.2009 um 19:26
mt48303,1232994364,SomertonManCode

wenn man sich den "Code" (sofern es denn einer ist) so als Ganzes betrachtet, scheinen Buchstaben irgendwie sinnvoll (also nicht wahrlos hintereinander aufgeschrieben) zu sein. Ich tippe nicht auf abkürzungen einzelner Wörter. Ich tippe auf verdrehte Buchstaben. Auf Gälisch oder Walisisch habe ich auch schon getippt. Ist jemand dieser Sprache mächtig?

Seit ich bei wikipedia auf diesen Fall gestoßen bin, lässt er mich irgendwie nicht mehr los...


melden

Der Somerton-Mann

26.01.2009 um 19:26
habe mal ein foto des handschriftlichen Codes aus der englischen wikipedia angehängt


melden

Der Somerton-Mann

26.01.2009 um 20:14
@illuminatius
Ja der Fall ist schon recht seltsam. Allerdings glaube ich mittlerweile, dass das ganze eher was mit dem kalten Krieg zu tun haben könnte.

Schließlich ist das ganze 1948 passiert. Könnte ja sein das der Tote irgendein Agent war. Das würde auch erklären warum ihn keiner gekannt hat. Allerdings kann man schon die Frage stellen ob man einen Agenten nicht etwas unauffälliger hätte verschwinden lassen können.

Dieser Detective Gerry Feltus hat sich ja auch schon seit mehr als 10 Jahren mit den Fall beschäftigt ohne zu einen vorzeigbaren Ergebnis zu kommen.

Ist halt immer blöd wenn man versucht so einen Fall der schon eine Weile zurückliegt aus der Ferne zu lösen - man hat ja nicht zu allen Infos Zugang.

Aber interessant ist so was allemal ;-)

celeb.


melden

Der Somerton-Mann

26.01.2009 um 20:55
Die Sache mit, das er ein Agent sein könnte, wäre natürlich möglich. Dait habe ich mich auch schon auseinandergesetzt. Was mich nur sehr wundert, warum ihn überhaupt keiner zu kennen scheint. Er scheint also keinerlei Familie oder Freunde gehabt zu haben. Möglich wäre natürlich, das der Fall damals nicht zu seinen Angehörigen durchgedrungen ist. Allerdings kann sein Foto über die englische Wikipedia ja mittlerweile weltweit angesehen werden und es scheint auch heute niemanden zu geben, der ihn zu kennen scheint. Selst die geheimsten Geheimagenten (;-)) haben doch in der Regel Familie oder Freunde, nehme ich an (Doppelleben??) Alles sehr seltsam...

Natürlich werden wir diesen Fall niemals lösen können, da uns fast keine Infos vorliegen. Das ist mir auch klar.

Wir scheinen es hier mit einem perfekten Mord zu tun zu haben, begünstigt durch die Ursache, dass der Somerton-Mann anscheinend auch von niemandem vermisst wurde.

Alles sehr mysteriös und deshalb (zumindest für mich) sehr interessant.


melden
Anzeige

Der Somerton-Mann

26.01.2009 um 21:16
Muss man n privatleben haben, wenn man n agent is???


melden
184 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt