Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Tristan

21.307 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Frankfurt, Aktenzeichen Xy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

20.09.2021 um 20:53
Zitat von abberlineabberline schrieb:Interessant zu wissen wäre, um wieviel Uhr Tristan eine Woche vorher am Tunnel war, als der erste Überfall war. Der hat nichts mit der Tat zu tun, aber die Uhrzeit wäre interessant.
Es waren ja noch keine Ferien und als Täterinnen wurden von der Gastwirtin ja die Schülerinnen vermutet, die aus der Toilette kamen, wo der leere Geldbeutel schlussendlich gefunden wurde.
Es wurde auch früh dunkel im März, somit kann man den Aufenthalt ab 17.30 Uhr eher ausschließen.
Man kann sicher das Zeitfenster nennen, dass den späteren Tatzeitpunkt der Ermordung beinhaltet.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

20.09.2021 um 21:00
Zitat von Niederbayern23Niederbayern23 schrieb:somit kann man den Aufenthalt ab 17.30 Uhr eher ausschließen.
Man kann sicher das Zeitfenster nennen, dass den späteren Tatzeitpunkt der Ermordung beinhaltet.
Denk ich auch, deshalb wäre interessant zu wissen, wann genau das war. Es war exakt eine Woche davor und am gleichen Ort. Wusste jemand, dass Tristan eine Woche später wieder dorthin kommt? Die Mädchen kann man vergessen, aber der Zeitpunkt wäre interessant.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

20.09.2021 um 21:10
Zitat von abberlineabberline schrieb:Denk ich auch, deshalb wäre interessant zu wissen, wann genau das war. Es war exakt eine Woche davor und am gleichen Ort. Wusste jemand, dass Tristan eine Woche später wieder dorthin kommt? Die Mädchen kann man vergessen, aber der Zeitpunkt wäre interessant.
Es waren wohl viele Gleichaltrige/ Schüler unterwegs, es muss somit nach der Schule gewesen sein, aber auch nicht viel später, denk ich mal.
Nach der Schule geht die Mehrheit in der Regel nach Hause.


melden

Mordfall Tristan

21.09.2021 um 14:15
Ob man folgendes pauschalisieren kann ist fraglich. Jedoch sollte es doch für einen Großteil der Menschen üblich sein, dass man sich von Orten fern hält, an denen man Schaden erfahren hat. Im Bezug darauf ist ein Überfall nicht ganz ohne. Das geht auf die Psyche, ob jung oder alt. Vor allem bei einem 13-jährigen. Daher schwer für mich vorstellbar, dass Tristan abermals alleine in den Tunnel ist. Zu Groß hätten die Bedenken sein müssen, dass die ihn ausraubenden erneut am Tunnel sein könnten. Dazu auch noch nur eine Woche später. Es sei denn, Tristan ist in Begleitung zum Tunnel… dann hätte er „Verstärkung“ dabei gehabt.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

21.09.2021 um 20:19
@anonymous91
Mir fiel halt auf, dass der Überfall exakt eine Woche vorher war. Mit Marcel sprach er über den Überfall, das Geld und der Überfall hatte lt Polizei nichts mit dem Mord zu tun.
Die Polizei wird es wissen, also lass ich das so stehen und spekuliere nicht.
Jetzt aber exakt eine Woche später mit allen Mitteln versuchen, früher aus der Schule zu können und am Nachmittag wieder am Tunnel sein und dort auf diese Art ermordet werden, das wirft Fragen auf. War er Donnerstags regelmäßig dort? Wie lang wäre die Schule normal gegangen und wie lang ging sie exakt eine Woche vorher? Wusste jemand, dass Tristan exakt dann am Tunnel war? Was wussten die Kumpels über die beiden (oder mehr?) Donnerstage am Tunnel? Um wieviel Uhr genau war der erste Überfall? Ja wohl nach der Schule und vor 18.30 h, da war der Sonnenuntergang am 19.03.1998
Wetter war grau mit etwas Regen. Nicht so geil, um länger am Tunnel abzuhängen als man muss.
https://chroniknet.de/extra/historisches-wetter/?wetter-datum=19.3.1998


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

22.09.2021 um 07:11
Zitat von anonymous91anonymous91 schrieb:. Es sei denn, Tristan ist in Begleitung zum Tunnel… dann hätte er „Verstärkung“ dabei gehabt.
Das ist auch mein Gedanke dazu, dass genau darauf aufgebaut wurde (vom Täter her)


melden

Mordfall Tristan

22.09.2021 um 17:33
Ist es denkbar, dass sich der Täter als eine Art "Beschützer" gegenüber Kindern angeboten hat mit der Folge, dass er sich so das Vertrauen erschloss? Vielleicht hängt der Umstand, dass Tristan und andere Kinder (scheinbar) nichts bzw nicht viel anderen anvertraut hat in Bezug auf diese Person, damit zusammen, dass der Täter zu verstehen gab: Ich bin Dein/Euer Beschützer, aber ihr dürft nicht über mich reden und keinem was erzählen, sonst kann ich euch nicht mehr beschützen und ihr werdet schaden erleiden.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

22.09.2021 um 22:16
Zitat von abberlineabberline schrieb:Wetter war grau mit etwas Regen. Nicht so geil, um länger am Tunnel abzuhängen als man muss.
Das stimmt, jedoch genau das richtige Wetter um IN einem Tunnel abzuhängen.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

24.09.2021 um 21:41
Zitat von SvenBVB09SvenBVB09 schrieb:Ist es denkbar, dass sich der Täter als eine Art "Beschützer" gegenüber Kindern angeboten hat mit der Folge, dass er sich so das Vertrauen erschloss? Vielleicht hängt der Umstand, dass Tristan und andere Kinder (scheinbar) nichts bzw nicht viel anderen anvertraut hat in Bezug auf diese Person, damit zusammen, dass der Täter zu verstehen gab: Ich bin Dein/Euer Beschützer, aber ihr dürft nicht über mich reden und keinem was erzählen, sonst kann ich euch nicht mehr beschützen und ihr werdet schaden erleiden.
Meiner Meinung nach durchaus denkbar und im Bereich des Möglichen. Vorausgesetzt, dass Tristan den Täter bereits kannte und diesem auch vertraute. Bei dieser Möglichkeit kommt ein Mord aus kannibalistischen bzw. sadistischen Hintergründen auch am ehesten in Frage. Der Täter könnte nämlich genau aus diesen Gründen das Vertrauen des Jungen erschlichen haben, um dann in einer günstigen Situation sein abartiges Ziel in die Tat umzusetzen. Sofern dies der Fall war, gehe ich hierbei von einem jüngeren Täter zwischen 18 und 30 Jahren aus. Ein Täter, der in den Augen Tristans ein Vorbild gewesen sein könnte und den Jungen leicht überzeugen konnte.

Handelt es sich jedoch um eine Zufallswahl des Opfers, so kommt ebenfalls ein älterer Täter in Frage, welcher dann auch gar keine Verbindung zu Tristan aufbauen musste und vielleicht auch nicht konnte, da er schlichtweg nicht vom Jungen als cool genug anerkannt wurde. Es ist weiterhin im Bereich des Möglichen, dass der Junge zur falschen Zeit am falschen Ort war, ohne vorher eine Verabredung gehabt zu haben. In diesem Fall fällt dann auch die Option eines möglichen Beschützers weg. Vielmehr denke ich bei einer Zufallswahl an einen möglicher Beobachter bzw. Verfolger. Und auch hier kommt dann am ehesten Kannibalismus / Sadismus in Frage.

Abgesehen von einem Kannibalen bzw. Sadisten, lässt mich weiterhin die Möglichkeit nicht los, dass Tristan ggf. den falschen Leuten über den Weg gelaufen ist, die z.B. im Drogenmilieu aktiv waren. Die Brutalität, die Örtlichkeit und dann der Überfall eine Woche vorher hinterlassen dbzgl. einen faden Beigeschmack und werfen tatsächlich Fragen auf @abberline . Mich würde brennend interessieren, ob der Bevölkerung Personen (vllt. sogar namentlich) bekannt sind, die dort im bzw. am Tunnel 1998 mit Drogen gedealt haben und ein immens aggressives Auftreten hatten. Sofern das deren Revier war und Tristan sich unbewusst häufiger dort aufgehalten und gestört oder sogar etwas teueres entwendet hat, dann könnte ich mir diese Art der Brutalität in einem derartig kranken Milieu schon vorstellen. Als ob an dem Jungen ein Exempel statuiert wurde. Und dass sich dort zwielichtige, aggressive Gestalten aufgehalten haben, zeigt sich allein an dem Überfall eine Woche vorher. Mich wundert weiterhin, dass Tristan erneut zum Tunnel ist, obwohl er dort wenige Tage vorher überfallen wurde.
Zitat von StauffiStauffi schrieb:Das stimmt, jedoch genau das richtige Wetter um IN einem Tunnel abzuhängen.
Auch das stimmt, was wiederum die Gefahr für den Täter steigert, dass sich mehrere Leute Regenschutz in einem Tunnel suchen könnten. Dann ist die Gelassenheit des Täters allerdings an so einem Ort, zu dieser Uhrzeit und auch noch bei einem derartigen Wetter noch merkwürdiger. Evtl. war es jedoch wirklich nur „etwas Regen“ und dadurch auch gar nicht nötig, sich in einen Tunnel zurückzuziehen.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

25.09.2021 um 01:13
Wozu hat, wenn überhaupt, er den Rucksack des Jungen mitgenommen wenn in diesem beim auffinden keine Blutspuren gefunden wurden? Hat er den Rucksack entleert weil er etwas suchte und dabei den Teilabdruck hinterlassen? Hat eine völlig unabhängige Person den Rucksack mitgenommen?

Aufjedenfall muss er eigenes Transportmaterial mitgebracht haben!
Blut im Rucksack hätte nachgewiesen werden können, auch nach Jahren.
Zitat von anonymous91anonymous91 schrieb:Sofern das deren Revier war und Tristan sich unbewusst häufiger dort aufgehalten und gestört oder sogar etwas teueres entwendet hat, dann könnte ich mir diese Art der Brutalität in einem derartig kranken Milieu schon vorstellen. Als ob an dem Jungen ein Exempel statuiert wurde.
Wie erklärst du denn die Behandlungen mit dem Messer? Und die anschließende regelrechte Aufbahrung?


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

25.09.2021 um 14:34
Zitat von nabelschnurnabelschnur schrieb:Wie erklärst du denn die Behandlungen mit dem Messer? Und die anschließende regelrechte Aufbahrung?
Bis zur Entnahme der Trophäen würde die Vorgehensweise rund ums Verprügeln, Stechen etc. zu dieser Möglichkeit passen. Danach wird es jedoch, zugegeben, schwierig. Selbst die Hodenentnahme würde noch passen, aber hinsichtlich der restlichen Trophäen wäre ich dann doch überfragt und kann mir dies selbst nicht erklären.

Ob die Aufbahrung auch wirklich eine war, darüber lässt sich streiten. Was z.B. gegen eine „regelrechte“ Aufbahrung spricht, ist die Tatsache, dass der Junge zum einen auf dem Bauch lag und zum anderen dessen Kleidung zur Verdeckung des Kopfes bzw. der restlichen Schnittwunden genutzt wurde. Ergänzend hierzu gilt zumindest die Platzierung bzw. Symbolik der Schuhe in einigen Kreisen auch als Zeichen der Abschreckung bzw. Verachtung. Dieser Aspekt würde daher wiederum zur Möglichkeit rund um einen Täter aus dem Drogenmilieu passen.

Wenn auch zugegeben, diese Möglichkeit bei der Betrachtung aller Aspekte unwahrscheinlicher wirkt, wie z.B Kannibalismus oder ein Mord aus sadistisch bzw. sexuell-motivierten Hintergründen. Trotzdem lässt mich das Gefühl nicht los, dass ein Täter aus dem Drogenmilieu ebenfalls im Rahmen der engeren Möglichkeiten wäre.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

25.09.2021 um 16:36
Zitat von anonymous91anonymous91 schrieb:und zum anderen dessen Kleidung zur Verdeckung des Kopfes bzw. der restlichen Schnittwunden genutzt wurde.
Es könnte durchaus sein, dass er zum Ende hin den Jungen nicht einfach nur so da liegen lassen wollte. Wir wissen auch nicht zu welchem Zeitpunkt er die Jacke über den Kopf gelegt hat. Vielleicht geschah es bereits bevor er mit der Fleischentnahme anfing.

Wir haben das gleiche Problem, wir bekommen das Puzzle nicht zusammen.

Weiter hast du völlig recht, der Schlüssel zur Aufklärung liegt im Bereich vor der Tat. Wir wissen nicht wie Tristan seine Freizeit verbrachte, mit wem, wo......
Ich bin mir aber sicher, dass es einige Personen gibt die diese Fragen beantworten könnten, jedoch schweigen . Schweigen warum auch immer.


melden

Mordfall Tristan

25.09.2021 um 16:51
@nabelschnur
@anonymous91
kam mir noch eine zusätzliche Idee, es könnte auch sein, dass es einfach so aussehen sollte, als ob Tristan (irgendjemand , einfach eine Person) dort liegt und schläft. (Obdachloser, Betrunkener) , damit andere Kinder die dort durchgehen , evtl. nicht genau hinsehen..
aus dem einfachen Grund um mehr Zeit zur Flucht zu haben und mehr Zeit zu haben bevor die POL eingeschaltet wird.

Tristan lag auf dem Bauch, Kopf zur Seite, Jacke über den Kopf gezogen, ...
wer hätte denn jetzt erkennen sollen ob da jemand schläft oder tot ist ?

wieso kamen dann eigentlich die Kinder darauf , dass da eine Leiche liegt ? ein Toter ?


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

25.09.2021 um 18:12
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:wieso kamen dann eigentlich die Kinder darauf , dass da eine Leiche liegt ? ein Toter ?
Die Kinder vorm Tunnel konnten höchstens Umrisse sehen, einen Toten nur wer direkt davor gestanden hat.
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:es könnte auch sein, dass es einfach so aussehen sollte, als ob Tristan (irgendjemand , einfach eine Person) dort liegt und schläft.
Ja, deswegen hat man, egal wer ihn zuerst entdeckt hat , genauer nachschauen müssen .
Ihn eventuell berührt, vielleicht auch Blut an den Händen gehabt, eventuell auch den Rucksack gefunden, das Buch berührt und ihn mitgenommen.

Heijajei, wir können immer neue Möglichkeiten bauen.....


2x zitiertmelden

Mordfall Tristan

26.09.2021 um 15:13
Zitat von nabelschnurnabelschnur schrieb:Ja, deswegen hat man, egal wer ihn zuerst entdeckt hat , genauer nachschauen müssen .
Ihn eventuell berührt, vielleicht auch Blut an den Händen gehabt, eventuell auch den Rucksack gefunden, das Buch berührt und ihn mitgenommen.

Heijajei, wir können immer neue Möglichkeiten bauen.....
Heijajei, richtig könnten wir.


melden

Mordfall Tristan

27.09.2021 um 16:28
Zitat von nabelschnurnabelschnur schrieb:Heijajei, wir können immer neue Möglichkeiten bauen.....
Genau deswegen hat der Thread auch schon über 1000 Seiten, ohne das was dabei rausgekommen ist.


2x zitiertmelden

Mordfall Tristan

27.09.2021 um 17:38
Zitat von Pestilenz_61Pestilenz_61 schrieb:Genau deswegen hat der Thread auch schon über 1000 Seiten, ohne das was dabei rausgekommen ist.
@Pestilenz_61
Was meinst du mit "ohne das was dabei rausbekommen ist"? Was soll bei einer Diskussion als Ergebnis herauskommen? Das alle Diskussionsteilnehmer sagen, das es jetzt genug sei und der Thread geschlossen werden kann?


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

28.09.2021 um 04:52
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Was soll bei einer Diskussion als Ergebnis herauskommen?
Das man irgendwann man halbwegs auf einen gemeinsamen Nenner kommt! Aber nein, hier will sich jeder profilieren...da kann einer den größten Schwachsinn schreiben, dann kommt der nächste u. setzt noch einen drauf!


3x zitiertmelden

Mordfall Tristan

28.09.2021 um 07:01
Zitat von Pestilenz_61Pestilenz_61 schrieb:Das man irgendwann man halbwegs auf einen gemeinsamen Nenner kommt! Aber nein, hier will sich jeder profilieren...da kann einer den größten Schwachsinn schreiben, dann kommt der nächste u. setzt noch einen drauf!
So ist das in einem Forum halt, gilt für jeden einzelnen Thread hier. Da muss man halt durch.


melden

Mordfall Tristan

28.09.2021 um 10:25
Zitat von Pestilenz_61Pestilenz_61 schrieb:Das man irgendwann man halbwegs auf einen gemeinsamen Nenner kommt! Aber nein, hier will sich jeder profilieren...da kann einer den größten Schwachsinn schreiben, dann kommt der nächste u. setzt noch einen drauf!
@Pestilenz_61
Aber es gäbe ja auch noch die Möglichkeit einer Gruppendiskussion. Wurde bei anderen Fällen auch schonmal genutzt.


melden