Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

The Boy in the Box

LuluLeika
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

The Boy in the Box

06.09.2014 um 12:06
@Leusi
@Feelee
Also ich hoffe, ich habe da nichts falsch verstanden...im Wiki-Artikel stand doch drin, dass seine Augen fluoresziert haben, als sie mit Blaulicht beleuchtet wurden, und daraus schlossen die Ermittler, dass er eventuell unter einem chronischen, behandlungsbedürftigen Augenleiden litt (aber das ist wohl nur eine Vermutung).

Mir geht es vor allem darum, dass er vor den schrecklichen Mißhandlungen, die er durchleiden musste, wohl gut medizinisch versorgt worden ist. Darauf könnte ein etwaigiges Augenleiden noch zusätzlich hindeuten.

@Feelee
Ich teile im übrigen deine Vermutung, dass er verhaltensauffällig oder leicht behindert war (eine schwere Behinderung hätte man sicher bei der Autopsie festgestellt), und den Eltern irgendwann zu anstrengend wurde.
Der Kauf einer Babywiege (sofern die besagte Wiege von den Tätern gekauft worden ist, was ich annehme, da sie nicht gefunden wurde), könnte auch darauf hindeuten, dass der Junge ein Geschwisterchen bekommen hat. Vielleicht ist den Tätern erst dann die Situation über den Kopf gewachsen.


melden
Anzeige

The Boy in the Box

07.09.2014 um 17:42
@LuluLeika

Danke! Das könnten gute Erklärungen sein. Ich habe den Wiki-Artikel darüber noch gar nicht gelesen, deswegen ist mir das mit dem möglichen Augenleiden entgangen. Was mich einfach auch erschüttert ist, dass er nicht vermisst gemeldet wurde... dass es niemandem aufgefallen ist, dass er plötzlich nicht mehr da ist. Er war ja kein Säugling mehr. Eine Schwangerschaft zu verbergen ist ja durchaus möglich. Meine Vermutung ist auch, dass er krank oder behindert gewesen ist und sich die Eltern eventuell geschämt haben und ihn versteckt haben. Auch könnte ich mir vorstellen, dass er durch Inzucht entstanden ist? Also z.B. durch Vater und Tochter und deswegen versteckt wurde. Auf jedenfall ein sehr mysteriöser und gruseliger Fall. Schade, dass er niemals aufgeklärt wird.


melden

The Boy in the Box

08.09.2014 um 22:21
@LuluLeika

Das mit dem Geschwisterchen ist eine sehr gute Idee, das kann wirklich gut sein! Aber dann müsste sich das eigentlich heute noch aufklären lassen, in den USA werden doch auch Geburten amtlich gemeldet - wenn man nun einfach bei den Meldeämtern schauen würde, bei Kindern, die in dem Jahr (ca.) geboren wurden, als der Junge gefunden wurde, und da gucken, ob die ältere Geschwister (Brüder) hatten und was aus denen geworden ist, wenn da dann welche verschwunden sind, bingo, hätte man vielleicht den Jungen identifiziert.


melden

The Boy in the Box

08.09.2014 um 23:01
Es ist in dem Wiki-Artikel doch die Rede davon, dass jemand eine Pflegefamilie verdächtigt hat, die in der Nähe gelebt hat. Sie sollen 1962 weggezogen sein. Er konnte nie beweisen, dass sie es gewesen sind, hat aber bis zu seinem Tod daran geglaubt. Verhöre der Polizei mit der Familie blieben stets ergebnislos und die Polizei hat sie auch nie näher verdächtigt. Was mich stutzig macht ist, dass die Kinder der Pflegeeltern von einem Arzt behandelt wurden, dessen Frau 5 Jahre nach seinem Tod alle Patientenakten zerstört hat. Vielleicht war die Akte des Jungen auch darunter. Er hatte doch einige Narben am Körper. Es kann gut sein, dass er von diesem Arzt behandelt worden ist und dazu noch nicht mal im Krankenhaus gewesen sein muss, oder dass er der Sohn eines Arztes gewesen ist.


melden
LuluLeika
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

The Boy in the Box

08.09.2014 um 23:49
@diegraefin
Das ist auch meine Hoffnung, dass ein potentielles Geschwisterchen die vielleicht letzte Chance sein könnte, den oder die Täter doch noch zu überführen, bzw. den Jungen endlich zu identifizieren.

@Leusi
An einen Arzt in der näheren Verwandschaft (das muss ja nicht zwangsläufig der Vater gewesen sein) habe ich auch schon gedacht. Das würde erklären, wer den Jungen medizinisch versorgt hat .


melden

The Boy in the Box

09.09.2014 um 08:24
Nachdem was @Leusi da beschreibt, wären ja tatsächlich damals in der Familie einige Pflegekinder bzw. evtl. auch leibliche Kinder gewesen. Als Kind macht man sich vielleicht keine großen Gedanken, wenn ein "Geschwisterchen" plötzlich fehlt. Die Eltern werden sie beruhigt haben mit den Worten: "Der ist jetzt in einer anderen Familie." oder "Er ist leider aufgrund seiner schweren Krankheit gestorben." Erst im Alter wird man evtl. stutzig und denkt, dass das damals gar nicht so sein konnte.


melden

The Boy in the Box

10.09.2014 um 11:24
Wie lautet eigentlich die offizielle Todesursache? Das geht aus Wikipedia nicht hervor. Man schreibt zwar was von blauen Flecken und die Version von M den Jungen auf den Boden geworfen zu haben um ihn zu töten würde blaue Flecken erklären - aber, waren die blauen Flecken (ich nenne es mal stumpfe Gewalteinwirkung) auch die Todesursache oder weiss man ob der Junge erstickt, erwürgt, vergiftet oder sonstwas wurde?


melden
LuluLeika
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

The Boy in the Box

10.09.2014 um 14:07
@Griswold
Todesursächlich war letztendlich wohl stumpfe Gewalteinwirkung auf den Schädel. das habe ich zumindest beim Querlesen einem Artikel aus dem Internet entnommen. Das muss also nicht stimmen, erscheint aber wohl logisch. Ich denke, der Junge wurde massiv verprügelt, und vermutlich ist der Kopf dabei irgendwo gegen gestoßen...im wiki Artikel steht ja auch, dass die Verletzungen wahrscheinlich alle zum selben Zeitpunkt entstanden sind.
Wäre ersticken, erstechen, vergiften etc die Todesursache gewesen, hätten die Ermittler es sicher explizit erwähnt.
Ich werde schauen, ob ich den entsprechenden Artikel nochmal wiederfinde und ihn dann hier verlinken.


melden

The Boy in the Box

21.03.2015 um 21:23
Ich habe gelesen dass, als M ihre Aussage gemacht hat , die anderen Zeugenaussagen noch geheim waren und sie nicht wissen konnte das der Mann an ihnen vorbei gefahren ist um zu fragen ob er helfen kann . Damals war es wohl auch noch so das Ärzte nach Hause kamen und man nicht unbedingt ins Krankenhaus musste ! Der verstorbene Arzt wusste bestimmt wer der Junge war und hat die Familie estimier sogar gedeckt !


melden

The Boy in the Box

25.03.2015 um 13:56
Das seltsamste ist und bleibt aber, warum der Junge von niemandem vermisst wird. Und damit meine ich jetzt NICHT die Angehörigen.

Ich denke da vor allem daran, dass der Junge vermutlich illegal im Land war, oder aber sonst aus irgendeinem Grund keinerlei Personenstandsurkunden existieren.

In den USA gab es von 1948 bis 1973 ja (wieder) die Wehrpflicht. Der Junge ist um ca. 1950 geboren und wäre genau in dieser Zeit Wehrpflichtig geworden. Spätestens da hätte was auffallen müssen. Aber auch bei anderen Dingen (Schulpflicht etc).

Es ist also das Wahrscheinlichste, dass der Junge nirgends registriert war. Keine Meldung (Einwohnermeldeamt o.ä.) und keine Personenstandsurkunden (Geburtsurkunde) oder sonstiges. Das ist eigentlich das auffälligste an der ganzen Sache.


melden

The Boy in the Box

25.03.2015 um 21:12
Ja vielleicht wurde er zu Hause geboren und wurde nie irgendwo gemeldet ! Aber da ist e trotzdem seltsam das es keinen (Nachbarn) aufgefallen ist , sein Foto würde doch überall ausgehangen, entweder würde er wirklich versteckt gehalten oder er war illegal im Land !


melden

The Boy in the Box

25.03.2015 um 22:33
Oder die Familie ist nach seinem Tod und Verschwinden weggezogen, sodass die alten Nachbarn das Fehlen des Kindes nicht mehr realisierten und die neuen Nachbarn ihn nie kennenlernen konnten. Vielleicht sind sie sogar ausgewandert. In den USA war damals noch einiges möglich an Identitätsflucht, vor allem wenn man einen Staat verließ.


melden

The Boy in the Box

26.03.2015 um 10:53
Ja aber die Nachbarn hätten ihn dich auf dem Foto wiedererkannt, auch wenn sie ausgewandert sind !


melden

The Boy in the Box

26.03.2015 um 12:19
@Mysterygirl111
Vielleicht hat das ja sogar jemand gemeldet aber da sie unbekannt verzogen waren, konnte es nicht mehr überprüft werden... damals hatte auch noch nicht jeder einen Fotoapparat um Vergleichsfotos zu präsentieren. Oder man dachte, der sieht aus wie der Sohn von den XY, aber hat es nicht gemeldet, weil man dachte, das kann ja nicht sein... IN den 50ern waren die Leute nicht so schnell dabei, die Polizei zu rufen wie man das heute macht, damals galt oft noch "Misch dich nicht ein, das geht uns nichts an!"


melden

The Boy in the Box

26.03.2015 um 12:36
Ja klar aber dann wäre ja wenigstens der Name der Familie bekannt so er war ! Wenn die Nachbarn oder bekannte was auch immer ihm auf dem Bild erkannt haben . Desshalb ist es alles sehr komisch und ich denke er würde versteckt


melden

The Boy in the Box

26.03.2015 um 13:29
Du konntest damals in den USA problemlos von einem Staat als Familie Meier ziehen in einen anderen Staat und dich da Familie Müller nennen, da hätte der alte Name dann auch nichts gebracht. Es gibt belegte Kriminalfälle aus der Zeit damals, wo Täter es genau so getan haben nach Morden an eigenen Familienmitgliedern.


melden

The Boy in the Box

30.03.2015 um 21:10
Nur ein Gedanke: das Kopfscheren könnte noch einen anderen Grund gehabt haben; man schor beispielsweise den Kopf, wenn jemand krank war. Vllt kennt ihr die Bilder der Töchrer des letzten Zaren, die Typhus bekommmen hatten. Man schor den Kopf, um das Leben zu retten, damit Eispackungen ungehindert kühlen konnten.
Es wäre doch möglich, dass nach dem wie auch immer eigetretenen Tod- oder während des Sterbens- rasch die Haare abgeschoren wurden, um mit irgendwelchen Manipulationen, ob nun Eis oder Wärme, ihn wieder zurück zum Bewusstsein zu brigen, und auch das ins Auge Getropfte war eventuell, um zu sehen, ob die Pupillen noch funktionierten. Es muss nicht mal ihm verschrieben worden sein.
Ich denke, dass die Eltern vielleicht verstorben waren, und nun war er bei Tante Elma und Onkel Joe. Wenn die in der Ödnis wohnten, muss das noch gar keiner mitbekommen haben.


melden

The Boy in the Box

31.03.2015 um 15:10
LuluLeika schrieb am 06.09.2014:Der Kauf einer Babywiege (sofern die besagte Wiege von den Tätern gekauft worden ist, was ich annehme, da sie nicht gefunden wurde), könnte auch darauf hindeuten, dass der Junge ein Geschwisterchen bekommen hat. Vielleicht ist den Tätern erst dann die Situation über den Kopf gewachsen.
Den Gedanken hatte ich auch, als ich den Artikel las.
Ebenso hatte ich anhand der Bilder im Netz die den Jungen eingebettet in einer Decke zeigen, dass dies doch evtl darauf hindeuten könnte, dass er den Menschen die ihn dort ablegten, nicht gleichgültig war.
Weiterhin dachte ich, dass es für die Verbringer des Jungen womöglich leichter gewesen wäre, ihn irgendwo zu vergraben.. also wollte man wohl, dass er gefunden wird.


melden

The Boy in the Box

01.08.2015 um 12:39
Sry....hab nun nicht alles gelesen und bitte drum mir nur freundlich zu sagen wenn ich was überlesen habe.

ich habe die ganze zeit gelesen das ihn ja einer der nachbarn hätte erkenn müssen. möglich ist aber ja auch das der junge gar nicht aus dem ort stammte sondern in einer nacht und nebelaktion dort abgelegt wurde. ich weiss nicht ob die zeitungen damal auch so überregional berichteten.

ebenso wäre es möglich das der junge nie draussen war, wenn man ihn im keller oder auf dem dachboden versteckte und keiner von seiner existenz wusste. das könnte auch erklären warum er nicht in den akten zur schulpflicht bzw. wehrdienst auftauchte.


melden
Anzeige

The Boy in the Box

02.09.2015 um 19:53
Sehr trauriger Fall 😨. Es muss für die Ermittler sehr unbefriedigend sein nach so einer langen Zeit die Identität des Jungen nicht zu kennen...

Diese erwähnte Frau M.ist die in der Psychiatrie? Irgendwie glaube ich, ihre Geschichte nicht... Der Privatermittler hat mehr Beweise, wer eventuell die Täter waren. Aber sind sie in diesem Fall nicht sehr weit gekommen.

Wollen wir doch hoffen, dass sich die Sache aufklären wird, auch nach so vielen Jahren.


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt