Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

92.217 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

02.11.2020 um 21:57
Zitat von TatzFatalTatzFatal schrieb:Mir auch. Sie war müde und wollte nach Hause. Da kann man nicht mehr von Freiwilligkeit ausgehen.
Vielleicht eine heimliche Liebe? Das kann schon verlockend sein. Dazu ein tolles Angebot noch zu einem Schützenfest nahe Nieheim zu fahren und der Verweis dort dann übernachten zu können. Nebenbei überredet man sie auch, am nächsten Tag doch nicht zur Schule zu gehen, denn wer macht das schon nach so einem Fußball-Spiel? Alle Leute feiern doch......blabla


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2020 um 22:05
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Vielleicht eine heimliche Liebe? Das kann schon verlockend sein. Dazu ein tolles Angebot noch zu einem Schützenfest nahe Nieheim zu fahren und der Verweis dort dann übernachten zu können. Nebenbei überredet man sie auch, am nächsten Tag doch nicht zur Schule zu gehen, denn wer macht das schon nach so einem Fußball-Spiel? Alle Leute feiern doch......blabla
Das Bild das von Frauke gezeichnet wurde, schließt solch ein Verhalten aus.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2020 um 22:08
Zitat von TatzFatalTatzFatal schrieb:Mir auch. Sie war müde und wollte nach Hause. Da kann man nicht mehr von Freiwilligkeit ausgehen.
@TatzFatal
Müde war sie aber doch erst, nachdem Nils schrieb, das er nicht noch später zum Pub kommen würde. Ansonsten hätte Frauke ihn ja garnicht gefragt, ob er noch Lust hätte sich mit ihr zu treffen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2020 um 22:10
Zitat von TatzFatalTatzFatal schrieb:Das Bild das von Frauke gezeichnet wurde, schließt solch ein Verhalten aus.
Das hat die Mutter gezeichnet, oder? Eine Mutter weiß von ihrer 21jährigen Tochter nicht alles^^. 21jährige verhalten sich innerhalb ihrer Peergroup nochmal ganz anders. Und wenn sie da wirklich in den Täter verknallt war oder sich erhofft hat, ihre heimliche Liebe in Nieheim zu treffen, dann würde das meiner Meinung schon dafür sprechen, dass sie einsteigt.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2020 um 22:24
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Warum gehst du davon aus? Weil er ein Bekannter von Frauke sein soll und sie einen soliden Eindruck macht oder liest du das bei mir aus meinem Beitrag heraus?
Nein, nur aufgrund von:
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Ich denke, es war zunächst nicht das Motiv des Täters, ihr etwas anzutun
Somit keine Motivation irgendetwas "Böses" zu "machen", da offenbar sozialisiert.
Und dann noch:
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Der Täter wusste dann nicht wie er aus der Geschichte ohne das Gesicht zu verlieren
Also eben jemand, der etwas zu verlieren hat - einen Wert, der ansonsten eben vor solchen "Straftaten" hemmt. Eine weitere Bestätigung der bestehenden Sozialisierung.
Die beschriebene These spielt ja stark auf jene Überlegung ab.
Und genau dabei habe ich so meine Probleme.
Ich bekomme das derart beschrieben nicht mit dem Ablauf zusammen.
Das ist keine Kritik an den Überlegungen, aber für mich passt das einfach nicht in der Summe zusammen.
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Vielleicht hat er sie genau deswegen über mehrere Tage nicht nach Hause gehen lassen, in der Hoffnung, dass körperliche Wunden des Abends verheilen, also Spuren auf Misshandlung nicht mehr nachweisbar sind.
Bei einer Misshandlung wäre für mich unabhängig davon, ob der Täter Frauke bekannt ist oder nicht, kaum eine alternative Lösung möglich, als das bekannte Ende.
Und genau darum habe ich so meine Schwierigkeiten mit der These "nicht so geplant; aus dem Runder gelaufen".
Das mag aber sicherlich auch mir meiner Sozialisierung zusammenhängen und hinkt daher.
Für mich ist es eher kein Täter, dem es im Verlauf die Situation aus der Kontrolle gelaufen ist. Der Verlauf musste doch schon mit der Absicht im Vorfeld einkalkuliert/eingeplant worden sein, wenn auch nicht im Detail.


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2020 um 22:24
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:ein tolles Angebot
Ja, was sollte das sein? Aufm "Dorf", wochentags, nach Mitternacht?
"Komme später." Ja wie denn? Doch nur mit selbiger Fahrgelegenheit!
Wann? Um 3, um 4? Dann schreib ich doch: "Musst nicht auf mich warten!" - mit der Möglichkeit, mich in der freiwilligen Unterkunft schulfertig zu machen.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2020 um 22:29
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Das hat die Mutter gezeichnet, oder? Eine Mutter weiß von ihrer 21jährigen Tochter nicht alles^^. 21jährige verhalten sich innerhalb ihrer Peergroup nochmal ganz anders.
Dies bewertend zu beurteilen steht uns kaum zu.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2020 um 22:43
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Also eben jemand, der etwas zu verlieren hat - einen Wert, der ansonsten eben vor solchen "Straftaten" hemmt. Eine weitere Bestätigung der bestehenden Sozialisierung.
Die beschriebene These spielt ja stark auf jene Überlegung ab.
Und genau dabei habe ich so meine Probleme.
Ich bekomme das derart beschrieben nicht mit dem Ablauf zusammen.
Das ist keine Kritik an den Überlegungen, aber für mich passt das einfach nicht in der Summe zusammen.
Das habe ich auch nicht als Kritik aufgefasst, alles gut:-) Ich glaube, es ist ein bisschen schwierig sich vorzustellen, dass sozialisierte Menschen komplett "abticken" können, wenn man das noch nicht erlebt hat. Ich hatte mal so einen Zeitgenossen bei mir während meiner Jugendzeit zu Besuch in meiner damaligen Wohnung. Zuvorkommend, höflich, korrekt, Student. Ich kannte ihn noch nicht so gut, aber eine Freundin von mir, also alles super. Dann kam Alkohol ins Spiel und meine Zurückweisung und .....-Booom- . Ich habe als Ausweg damals nur noch das Messer in der Küche im Kopf gehabt, dem ich zielgerichtet entgegen gegangen bin - gerettet hat mich in der Küche, kurz vorm Messer, mein Humor, der den jungen Mann aus mir unerfindlichen Gründen wieder zurückgeholt hat. Das hätte für einen von uns beiden ganz böse Ende können, also das war wirklich nah dran. Und dann würdet ihr heute evtl. hier über mich schreiben:-)

Deswegen weiß ich, wie schnell das gehen kann und selbst dem ach so Sozialisiertem passieren kann. Es müssen nur entsprechende innere Faktoren im Untergrund brodeln, die nicht sofort augenscheinlich sind.
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Bei einer Misshandlung wäre für mich unabhängig davon, ob der Täter Frauke bekannt ist oder nicht, kaum eine alternative Lösung möglich, als das bekannte Ende.
Und genau darum habe ich so meine Schwierigkeiten mit der These "nicht so geplant; aus dem Runder gelaufen".
Ich halte ihn auch nicht für die hellste Kerze auf der Torte. Dem war das für uns Betrachter deutlich erkennbare Ende erst am Ende bewusst"


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2020 um 22:56
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Ich hatte mal so einen Zeitgenossen bei mir während meiner Jugendzeit zu Besuch in meiner damaligen Wohnung.
Wenn auch OT: Was hatte dieses Handlung für den Austickenden in Folge?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2020 um 22:57
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Wenn auch OT: Was hatte dieses Handlung für den Austickenden in Folge?
Wie meinst du das?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2020 um 22:58
Zitat von fensterplatzfensterplatz schrieb:Sehe ich für's erste ähnlich. Kein Mädel steigt zu jemanden ins Auto den sie nicht wenigstens halbwegs kennt.
Wir wissen nicht, ob Frauke freiwillig in ein Auto gestiegen ist.
Vielleicht hat sie den Täter nur zu seinem Auto begleitet?

Es ist ja mühelos vorstellbar, dass er Frauke körperlich überlegen war und wenn nicht, könnte er eine Waffe gehabt haben und sie damit bedroht haben.
Für Frauke war eine gute Attrappe sicher nicht von einer echten Waffe zu unterscheiden. Ausserdem sind zahllose Waffen in umlauf und für fast jedermann zu kaufen: Schreckschusswaffen und ähnliches.
Oder drittens: der Täter hat die überraschte Frauke ins Auto geschubst.

auch kleine, zierliche Männer können sehr kräftig sein. Man muss sich durchaus keinen großen, muskulösen Mann vorstellen.

Ich denke auch nicht, dass um die Zeit mit Zeugen zu rechnen war. Bzw. hätte der täter einfach einen günstigen Moment abgewartet und Frauke Ann ins Auto geschubst.

Natürlich könnte sie auch freiwillig eingestiegen sein.
Ich vermute, dass Frauke den Täter zumindest vom Sehen kannte.
Das ist aber Spekulation.
Wie gesagt, vielleicht hatte Frau nie vor, einzusteigen.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2020 um 23:00
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Wie meinst du das?
Eben hinsichtlich unserer gesellschaftlich gemeinsamen Werte. Wurde ihm sein Fehlverhalten auch nachhaltig bewusst gemacht und wenn ja, wie?


melden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2020 um 23:06
Der wurde zumindest aus meiner damaligen Mädeslgruppe komplett ausgeschlossen und der Kontakt wurde halt sofort abgebrochen. Ich schätze, das war ihm aber nicht so wichtig, da er innerhalb seiner Jungsgruppe, die von dem Vorfall nichts wussten, noch weiterhin angesehen war.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.11.2020 um 23:15
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Der wurde zumindest aus meiner damaligen Mädeslgruppe komplett ausgeschlossen und der Kontakt wurde halt sofort abgebrochen. Ich schätze, das war ihm aber nicht so wichtig, da er innerhalb seiner Jungsgruppe, die von dem Vorfall nichts wussten, noch weiterhin angesehen war.
Immerhin lokal erfolgreich gelöst. Genau hier sehe ich eben die Gesellschaft weise reagierend in der Verantwortung - wenn man so will - ähnlich einer Justiz. Aber dafür muss das Bewusstsein und die moralisch-ethischen Ansprüche gegeben sein. Hier sollte die Gesellschaft einfach (noch) besser ausgebildet werden. Auf jeden Fall ein wichtiges Thema für die gesetzlich schulische Bildung, was leider im Detail kaum stattfindet.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.11.2020 um 00:05
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Müde war sie aber doch erst, nachdem Nils schrieb, das er nicht noch später zum Pub kommen würde. Ansonsten hätte Frauke ihn ja garnicht gefragt, ob er noch Lust hätte sich mit ihr zu treffen.
Denke ich nicht, dann hätte Frauke sich anders geäußert. Eher so 'wenn Nils nicht kommt, gehe ich nach Hause'. Es wurde auch so in etwa abgemacht, Chris hatte den Wohnungsschlüssel von ihr, da lässt man jemanden nicht die halbe Nacht warten. Frauke wurde als zuverlässig beschrieben.
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Das hat die Mutter gezeichnet, oder? Eine Mutter weiß von ihrer 21jährigen Tochter nicht alles^^. 21jährige verhalten sich innerhalb ihrer Peergroup nochmal ganz anders.
So wurde sie generell beschrieben, mir ist nichts anderes bekannt. Ich denke das hierzu auch Freunde befragt wurden.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.11.2020 um 02:57
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Bei einer Misshandlung wäre für mich unabhängig davon, ob der Täter Frauke bekannt ist oder nicht, kaum eine alternative Lösung möglich, als das bekannte Ende.
Und genau darum habe ich so meine Schwierigkeiten mit der These "nicht so geplant; aus dem Runder gelaufen".
Das mag aber sicherlich auch mir meiner Sozialisierung zusammenhängen und hinkt daher.
Für mich ist es eher kein Täter, dem es im Verlauf die Situation aus der Kontrolle gelaufen ist. Der Verlauf musste doch schon mit der Absicht im Vorfeld einkalkuliert/eingeplant worden sein, wenn auch nicht im Detail.
Das ist gut möglich. Aber dann frage ich mich umso mehr, wozu es diese Anrufe gab. Gut versteckt gehalten hatte er sie ja offensichtlich.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.11.2020 um 08:07
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Und genau darum habe ich so meine Schwierigkeiten mit der These "nicht so geplant; aus dem Runder gelaufen".
@AnNevis
Ich halte für möglich, dass der Täter geplant hat, Frauke von sich zu überzeugen. Dass er die Absicht hatte, Frauke zu entführen, mit dem Ziel, dass sie wird freiwillig eine Beziehung mit ihm eingeht, weil sie erkennt, dass sie (der Täter und Frauke zusammengehören). In seiner Fantasie könnte er sogar noch weiter geplant haben: bis zur Hochzeit und zwei Kindern, dann kommt ein Lottogewinn und sie leben glücklich und finanziell versorgt.
(Ich übertreibe jetzt ein bisschen.) Es gibt Menschen, die für eine Idee die sie begeistert, sofort wahr ist. Die leben an der Realität vorbei.
Und hier könnte der Täter schnell gemerkt haben, dass dieses gedachte zukünftige Leben nie wahr wird, weil Frauke nicht will. Und später wurde ihm klar, wie verfahren die Situation ist, dass er ein großes Problem hat.

Es könnte sogar sein, dass Frauke einen strategischen Fehler gemacht hat, in dem sie ihrem Entführer gesagt hat, er macht sich strafbar, wenn er sie nicht gehen lässt.
Frauke hat bestimmt versucht, mit dem Täter zu reden, wenn er für Gespräche zugänglich war. Und wenn er überhaupt nicht kriminell wirkte, sondern nur verpeilt, hat sie vielleicht versucht, ihre Freilassung zu erreichen, in dem sie ihm ins Gewissen redet.
Das könnte ich mir wirklich vorstellen. Das Opfer sagt:
Du machst einen Riesenfehler. Du bist doch gar nicht so. Lass mich frei, du kannst dich auf mich verlassen. Ich sage der Polizei, dass ich freiwillig weg bin. Auf Freiheitsberaubung stehen hohe Strafen.

Und aus dieser Ansprache hat er erstmal gerafft, dass er vor Gericht landen wird, wenn er gefasst wird.
Und darum hat er Frauke telefonieren lassen.

Er wollte, dass Fraukes Umfeld beruhigt wird. Es sollte die Illusion entstehen, Frauke ist nicht entführt. Er hat nichts Kriminelles gemacht.
Und Frauke wusste natürlich, dass dieser Eindruck nicht entstehen darf. Sie wollte gesucht und gefunden werden.
Und darum sind diese Anrufe so seltsam defensiv.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.11.2020 um 09:07
@frauZimt
Da gehe ich ganz mit, mit deinem Gedankengang!
Mir kam auch mal in den Sinn, vor zig Seiten, dass er ihr angedroht hätte sich umzubringen, gleich nachdem ein Gespräch entstanden ist. Dann wollte sie die Situation eventuell retten und ihn mit Gesprächen überzeugen, worauf er darauf bestanden hat, dass sie doch nur heute nacht bleiben soll, denn sonst ist er ganz verloren und bringt sich um.

Sowas in Verbindung mit dem "erklär ich euch später"... mir kommt einfach vor Frauke dachte es ginge um Leben und tod (des entführers), diesen Eindruck muss er ihr irgendwie glaubhaft vermittelt haben, ansonsten kann ich mir nicht vorstellen dass man so schnell in ein auto steigt.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.11.2020 um 09:24
Wenn es ein indirekt Bekannter war?

Angenommen Nils zB (wirklich nur als Beispiel und nicht als Verdacht) erzählte immer von einem Tim (Name nur ausgedacht) und sie sieht ihn vllt sogar einmal, und sie hört nur Gutes von Tim. Das er lange ein Freund ist und und und ...

Könnte mir vorstellen das man dann bei Tim einsteigen würde ohne ihn zu kennen weil man meint ihn zu kennen.

Funktioniert sowohl mit Mann und Frau. Würde vermutlich auch schon oft überlegt und erwähnt aber für mich persönlich ist es genau die Schere zwischen sie kannte ihn und sie kannte ihn nicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.11.2020 um 11:58
Danke @ Malinka für Deine Meinung.
Bin hier ganz bei Dir, bis auf die Tatsache, dass ich als "Begleiterin" eine Frau sehe.


melden