Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

84.134 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Aktenzeichen Xy, 2006 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

27.11.2020 um 21:38
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Als Beispiel ein Poser, ein Porsche Fahrer hat gesagt willst du ne Runde mitfahren? Und sie hat eingewilligt.
Frauke kommt mir nicht wie eine Frau vor, die zu einem Poser in einen Porsche steigen würde, der sie irgendwo mitten in der Nacht aufgabelt. Das würde doch keine Frau machen. Es wird jemand gewesen sein, den sie zumindest flüchtig kannte und angeboten hat, sie heim zu fahren. Das ist jedenfalls die wahrscheinlichste Erklärung. Kaum eine Frau steigt mitten in der Nacht zu einer vollkommen fremden Mann ins Auto, nur weil der das Angebot macht sie eine Runde mit seiner protzigen Karosse um den Block zu fahren. Das scheint mir jedenfalls ziemlich absurd weil die Absicht dahinter doch selbst dem naivsten Fräulein vom Lande einleuchten dürfte. Es kann natürlich auch sein, dass sie gewaltsam entführt wurde. Ich würde allerdings eher auf eine ihr bekannte Person tippen.


melden

Mord an Frauke Liebs

27.11.2020 um 21:41
Zitat von ShinzonShinzon schrieb:Es wird jemand gewesen sein, den sie zumindest flüchtig kannte und angeboten hat, sie heim zu fahren. Das ist jedenfalls die wahrscheinlichste Erklärung.
Ich habe auch schon Frauen mitgenommen im Auto, nach der Disse, die ich vom sehen her kannte. Und habe sie nach Hause gefahren

Dieser Fahrer hatte anscheinend andere Ideen


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

28.11.2020 um 09:15
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Ich habe auch schon Frauen mitgenommen im Auto, nach der Disse, die ich vom sehen her kannte. Und habe sie nach Hause gefahren

Dieser Fahrer hatte anscheinend andere Ideen
diese Variante bringt einen deutlich weiter. Wer war denn dieser Fahrer ? Wie hat er FL zum einsteigen motiviert?


melden

Mord an Frauke Liebs

28.11.2020 um 09:29
Zitat von brettvormkopfbrettvormkopf schrieb:diese Variante bringt einen deutlich weiter. Wer war denn dieser Fahrer ? Wie hat er FL zum einsteigen motiviert?
Dazu haben wir hier im Thread schon verschiedene Überlegungen angestellt.
Da Frauke als sehr hilfsbereit beschrieben wurde und durch ihren Beruf als Krankenschwester sich evtl auch gewissermaßen "verpflichtet" gefühlt haben könnte, zu helfen, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass sie nicht allzu lange gezögert hätte, wenn der Täter eine (medizinische) Notsituation vorgespielt hätte.
Sollten Frauke und der Täter sich - zusätzlich - noch (zumindest flüchtig) gekannt haben, hätte sie höchstwahrscheinlich noch weniger Vorbehalte gehabt, der Person zur Hilfe zu kommen, denke ich...


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

28.11.2020 um 09:41
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Sagen wir mal so. Als Beispiel ein Poser, ein Porsche Fahrer hat gesagt willst du ne Runde mitfahren? Und sie hat eingewilligt. Dann war es am Anfang cool und eine richtig gute Erfahrung. Und dann noch auf einen Absacker mit nach Hause… Und dann erst ist die Sache aus dem Ruder gelaufen.
-ein bekannter mit einem neuem auto? bei der gelegenheit kann man gleich eine probefahrt machen, man muss ja nicht gleich ein autoproll sein, schließlich fand FL gefallen daran wenn sie auto fahren durfte...
Libido wenn sie am WE genug Party hat, wenn sie Auto fahren darf, sie Shopping macht, und wenn sie Brote teilen darf
Quelle: https://www.stern.de/panorama/stern-crime/paderborn--das-mysterioese-verschwinden-von-frauke-liebs-6832006.html

wollte man ihr die neueste "tuning-optimierung" vorführen? war FL mit demjenigen öfters mal "ne runde drehen"?
Zitat von ShinzonShinzon schrieb:Frauke kommt mir nicht wie eine Frau vor, die zu einem Poser in einen Porsche steigen würde, der sie irgendwo mitten in der Nacht aufgabelt. Das würde doch keine Frau machen. Es wird jemand gewesen sein, den sie zumindest flüchtig kannte und angeboten hat, sie heim zu fahren. Das ist jedenfalls die wahrscheinlichste Erklärung. Kaum eine Frau steigt mitten in der Nacht zu einer vollkommen fremden Mann ins Auto, nur weil der das Angebot macht sie eine Runde mit seiner protzigen Karosse um den Block zu fahren.
aus der sicht einer jungen frau alleine auf dem heimweg, würde man eher nicht auf das angebot eines fremden eingehen, aber wir sind nicht FL und wissen nicht wie sie entschieden hat. über das angebot ne runde zu drehen wäre sie meiner meinung nach nur eingegangen wenn es ein bekannter gewesen wäre, gabs da keinen der irgendwie mit autos zu fummeln hatte?
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:Da Frauke als sehr hilfsbereit beschrieben wurde und durch ihren Beruf als Krankenschwester sich evtl auch gewissermaßen "verpflichtet" gefühlt haben könnte, zu helfen, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass sie nicht allzu lange gezögert hätte, wenn der Täter eine (medizinische) Notsituation vorgespielt hätte.
- meinst du ( ich hoffe ich darf du sagen, sind ja manche empfindlich ), diese notsituation wäre dann eher per handy kommuniziert worden? Kann man einen wirklich dringenden notfall, leise und unbeobachtet in der öffentlichkeit vorspielen? überall entlang des heimweges sind wohnhäuser bzw wohnungen, es war jetzt nicht gerade mitten in der nacht, sondern nach einem wm- fussball spiel im sommer, die fenster sind wegen der wärme offen, viele haben das spiel vielleicht selbst geschaut und waren noch wach, da hört man doch was... bleibt die unterführung an der libori galerie, aber hier ist ja ein nadelöhr, die wahrscheinlichkeit, dass hier zufällig noch weitere personen zum zeitpunkt eines aufgreifens lang gehen, ist sehr hoch, geht ein täter das ein? dann doch eher den notfall per sms absenden?
Aus dem Abiturbuch:
Patient Frauke Liebs Diagnose Redefreude und Lästeritis
Krankheitsbild Wirbelwindiges Verhalten
Libido wenn sie am WE genug Party hat, wenn sie Auto fahren darf, sie Shopping macht, und wenn sie Brote teilen darf
Identifiziert sich mit ihrem Handy
Quelle: https://www.stern.de/panorama/stern-crime/paderborn--das-mysterioese-verschwinden-von-frauke-liebs-6832006.html


melden

Mord an Frauke Liebs

29.11.2020 um 09:07
Zitat von brettvormkopfbrettvormkopf schrieb:meinst du ( ich hoffe ich darf du sagen, sind ja manche empfindlich ), diese notsituation wäre dann eher per handy kommuniziert worden? Kann man einen wirklich dringenden notfall, leise und unbeobachtet in der öffentlichkeit vorspielen? überall entlang des heimweges sind wohnhäuser bzw wohnungen, es war jetzt nicht gerade mitten in der nacht, sondern nach einem wm- fussball spiel im sommer, die fenster sind wegen der wärme offen, viele haben das spiel vielleicht selbst geschaut und waren noch wach, da hört man doch was...
M E käme durchaus auch eine 'live' vorgetäuschte Notsituation in Frage, wenn wir annehmen, dass Frauke und der Täter sich (zumindest flüchtig) kannten.
Der Täter könnte z B Herzstechen / Kreislaufbeschwerden etc pp vorgetäuscht haben und unter diesem Vorwand Frauke gebeten/gefragt/aufgefordert haben, dass sie bitte weiterfahren soll oder aber der Täter könnte sie auch gebeten haben, ihn (mit dessen Auto) zum Krankenhaus zu fahren.
Wie weit war eigentlich das Krankenhaus, in dem Frauke ihre Ausbildung als Krankenschwester absolvierte, entfernt?

Wenn man eine derartige Situation annimmt, muss dies nicht zwangsläufig von einem der Anwohner (bewusst) wahrgenommen worden sein, denke ich,
Natürlich könnte Frauke theoretisch auch via Handy kontaktiert worden sein, allerdings war ihr Akku doch leer, d h sie hätte ihr Handy erstmal aufladen müssen oder einen Ersatz-Akku verwenden, so wie sie es bereits im Pub mit dem Akku aus dem Handy ihrer Freundin tat.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.11.2020 um 10:06
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sie so vllt gelockt wurde. Allerdings geht die Rechnung ja nie lange auf, das das Vortäuschen ja nur solange anhält, bis der oder diejenige sich darauf einlässt. Sie klang aber lange normal, auch in der SMS an dem Abend.
Oder jemand hat auf nett gemacht und sie noch zu einer Party, drink überredet. Sie war ja eigentlich müde und wollte nach Hause. Hatte daher sicher nicht vor, noch was zu unternehmen, da sie ja auch früh raus musste zur Schule.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.11.2020 um 10:29
Weiß jemand ob FL ihr Ladegerät dabei gehabt hat, oder ob es sich in ihrer Wohnung befunden hat?
Jemand der eine innige Beziehung zu seinem Handy pflegt, verlässt seine Wohnung ohne vollen Akku? Das komisch.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.11.2020 um 10:37
Zitat von TatzFatalTatzFatal schrieb:Weiß jemand ob FL ihr Ladegerät dabei gehabt hat, oder ob es sich in ihrer Wohnung befunden hat?
Jemand der eine innige Beziehung zu seinem Handy pflegt, verlässt seine Wohnung ohne vollen Akku? Das komisch.
Naja, sie hatte ja nicht vor die Nacht über weg zu bleiben ,(das Angebot sich im Pub zu treffen, kam doch erst im Restaurant spontan)und dachte wahrscheinlich, dass es noch reicht zumal sie ein normales,älteres Handy benutzte und kein Smartphone. Ich glaube zu der Zeit war es noch nicht so selbstverständlich sein Akku täglich mitzunehmen,da die Handys länger Akku hatten,war ja kein Smartphone. Oder sie wusste, das ihre Freundin immer eins dabei hatte und nahm deshalb nichts mit.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.11.2020 um 10:58
Zitat von sundrasundra schrieb:dass es noch reicht zumal sie ein normales,älteres Handy benutzte und kein Smartphone. Ich glaube zu der Zeit war es noch nicht so selbstverständlich sein Akku täglich mitzunehmen,da die Handys länger Akku hatten,war ja kein Smartphone.
Dies kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, die Akkus der alten Handys hielten deutlich länger als die unserer heutigen Smartphones.
Andererseits waren damals die Buchsen für die Ladekabel je nach Handymodell verschieden, es war nicht wie heutzutage, dass ein USB - Kabel auf nahezu jedes beliebige Modell passte.
Wobei es auch nicht eine solche Modell - Vielfalt gab wie bei unseren heutigen Geräten, erinnere mich noch sehr gut an die Zeit, in der nahezu jede*r in meinem Freundes-/Bekannten-/Kollegenkreis ein Nokia 3310 besaß.
Zu dieser Zeit hatte ich eigentlich so gut wie nie das Ladekabel dabei, da ich ja wusste, dass die Menschen aus meinem Umfeld mir im Zweifelsfall ihr Ladekabel zur Verfügung stellen würden.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.11.2020 um 11:30
Zitat von sundrasundra schrieb:Ich glaube zu der Zeit war es noch nicht so selbstverständlich sein Akku täglich mitzunehmen,da die Handys länger Akku hatten,war ja kein Smartphone. Oder sie wusste, das ihre Freundin immer eins dabei hatte und nahm deshalb nichts mit.
Es wäre trotzdem interessant zu wissen ob sie ihr Ladekabel dabei hatte oder nicht. War es in der Wohnung oder immer in ihrer Handtasche?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.11.2020 um 11:57
Zitat von TatzFatalTatzFatal schrieb:Es wäre trotzdem interessant zu wissen ob sie ihr Ladekabel dabei hatte oder nicht. War es in der Wohnung oder immer in ihrer Handtasche?
Das kann keiner beantworten, ob sie es immer dabei hatte, nur die Leute aus ihrem engeren Umfeld. Aber worauf möchtest Du konkret hinaus. Lass uns doch teilhaben an Deine Gedanken.😊


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.11.2020 um 12:58
Hat Fl denn von ihrem Handy aus, die Anrufe getätigt??? Und SMS?

Fragt sich hier ausser mir niemand, warum sie immer wieder Kontakt zu Chris aufnimmt? Warum Chris?
Wen würdet ihr denn anrufen?
Also ich würde definitiv meine Eltern kontaktieren 🤔


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.11.2020 um 14:21
Zitat von Cats1807Cats1807 schrieb:Fragt sich hier ausser mir niemand, warum sie immer wieder Kontakt zu Chris aufnimmt? Warum Chris?
Doch natürlich, also ich schon.
Zitat von Cats1807Cats1807 schrieb:Hat Fl denn von ihrem Handy aus, die Anrufe getätigt??? Und SMS?
Ja hat sie.
Zitat von sundrasundra schrieb:Das kann keiner beantworten, ob sie es immer dabei hatte, nur die Leute aus ihrem engeren Umfeld. Aber worauf möchtest Du konkret hinaus. Lass uns doch teilhaben an Deine Gedanken.😊
Vielleicht wurde es deshalb nicht erwähnt, weil das selbst Personen aus ihrem engen Umfeld nicht wissen. Wer achtet auch schon auf sowas. Möglich das FL auch mehr als ein Ladekabel gehabt hat, und eines immer in ihrer Handtasche gewesen ist.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.11.2020 um 14:56
Mich würde interessieren, wie sich die Ersteller der Frauke-Homepage zu der Aussage des Anwalts Roman von Alvensleben positionieren, was die Straffreiheit von Mitwissern anbelangt, die er in bestimmten Fällen eingeschränkt sieht.

Es ist nicht richtig, was da Roman von Alvensleben im Interview sagt oder Unfug, wie hier ausgeführt.
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Schon richtig, dass man den Anwalt so verstehen muss, tatsächlich aber ist das natürlich Unfug. Taten nach § 138 Abs. 1 Nr. 5 StGB https://dejure.org/gesetze/StGB/138.html verjähren nach 5 Jahren und aus (§ c).
Nur frage ich mich, warum fällt man mit diesem Interview den Betreibern der Homepage derartig in den Rücken?
https://meine-onlinezeitung.de/region-aktiv/26123-mordfall-frauke-liebs-anwalt-appelliert-an-mitwisser-und-zeugen-straffreiheit-und-30-000€-für-entscheidenden-hinweis


melden

Mord an Frauke Liebs

29.11.2020 um 15:20
Zitat von Cats1807Cats1807 schrieb:Wen würdet ihr denn anrufen?
Ich würde in einer bedrohlichen, schwierigen Situation, in der ich Angst hätte und nicht frei sprechen dürfte natürlich die Polizei anrufen und nicht meine Familie.
Das nur dazu, dass die Familie nicht immer die erste Wahl ist.

Die Polizei anrufen war hier natürlich ausgeschlossen.
Dann würde ich (meine zweite Wahl) einen Menschen anrufen, der folgende Kriterien erfüllt:

Absolutes Vertrauensverhältnis muss bestehen. Der Mensch muss mich gut kennen.

Ich muss überzeugt sein, dass er die Situation erfasst und begreift, dass ich in Gefahr bin.
Ich muss der Person zutrauen, dass sie die wichtigsten Menschen (Polizei/Familie) informiert

Die Person muss gut zuhören können. Sie darf mich nicht mit Emotionen und Vorwürfen zuschwallen

Die Person sollte ein gutes Gedächtnis haben und Gespräche aus dem Gedächtnis wiedergeben können (das können nicht viele)


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.11.2020 um 16:04
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:M E käme durchaus auch eine 'live' vorgetäuschte Notsituation in Frage, wenn wir annehmen, dass Frauke und der Täter sich (zumindest flüchtig) kannten.
Der Täter könnte z B Herzstechen / Kreislaufbeschwerden etc pp vorgetäuscht haben und unter diesem Vorwand Frauke gebeten/gefragt/aufgefordert haben, dass sie bitte weiterfahren soll oder aber der Täter könnte sie auch gebeten haben, ihn (mit dessen Auto) zum Krankenhaus zu fahren.
Oder der Täter war Joggen- hatte Seitenstechen - und hat um Hilfe gebeten. Und Frauke hat sie begleitet...
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:allerdings war ihr Akku doch leer, d h sie hätte ihr Handy erstmal aufladen müssen oder einen Ersatz-Akku verwenden,
Die Sache mit dem Handy. War der Akku leer. Oder fast leer? Spekulationen
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Die Person sollte ein gutes Gedächtnis haben und Gespräche aus dem Gedächtnis wiedergeben können (das können nicht viele)
Ja, das ist richtig. Aber angenommen, Chris konnte sich AN JEDES WORT bzw. Satz im Nachgang erinnern, eigentlich musste er das anfangs nicht - da sie gesagt hat, sie kommt heute nach Hause.
So- Chris kann den Wortwechsel zu 95% wiedergeben - was hat es bis jetzt geholfen?


melden

Mord an Frauke Liebs

29.11.2020 um 16:10
Ich bleibe dabei, der Inhalt des Gespräch hilft niemandem weiter, Frauke hat die „Unwahrheit“ gesagt, ich komme heute wieder. Und ist nicht wieder gekommen. So. Entweder hatte sie es ernst gemeint und durfte dann nicht (Trotz Zusage), oder sie hat es gesagt um Chris zu beruhigen und weiter Normal mit ihm zu sprechen.

Oder sie sagte es- in dem Wissen- Das ist nicht der Wahrheit entspricht. Vielleicht musste sie es tun.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.11.2020 um 16:11
Das einzige was die Gespräche wirklich aussagen: FRAUKE LEBT

Nur den Mehrwert habe zumindest ich nicht verstanden- wie wäre der Fall verlaufen ohne die Telefon Anrufe


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.11.2020 um 16:54
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Ich bleibe dabei, der Inhalt des Gespräch hilft niemandem weiter,
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Das einzige was die Gespräche wirklich aussagen: FRAUKE LEBT
Genau so sehe ich das auch.
Zitat von HeribertHeribert schrieb:wie wäre der Fall verlaufen ohne die Telefon Anrufe
Dann wäre wohl irgendwann eine Leiche gefunden worden. Todesursache unbekannt. Man wüsste nur, dass FL auf dem nachhause Weg spurlos verschwand.
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Nur den Mehrwert habe zumindest ich nicht verstanden-
Zitat von HeribertHeribert schrieb:FRAUKE LEBT
Das war auch der Mehrwert.


1x zitiertmelden