Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Kampusch

11.008 Beiträge, Schlüsselwörter: Entführung, Vergewaltigung, Natascha Kampusch, Kampusch, Priklopil
Emilly
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 14:59
@EC145
Nein, Kröll ist dort sicher nicht zu finden.

Ich meine N.K.
Das sie für Rotarier Geld aufstellen soll.
Das sie in etwas hineingeraten ist, das sie nicht mehr kontrollieren kann.






Wikipedia: Paul_Percy_Harris


melden
Anzeige

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 15:02
@Emilly
Emilly schrieb: Ich meine N.K.
Das sie für Rotarier Geld aufstellen soll.
Das sie in etwas hineingeraten ist, das sie nicht mehr kontrollieren kann.
höchst interessant. danke für deine info.


melden

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 15:31
@Emilly
wo hast du diese infos her?
steht das auch im buch von grand und schulze ???
wenn ja dann muss ich mich ins zeug legen und mal weiter lesen.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 15:44
Diese Liste war bereits mal eingestellt.

http://www.rotary.at/clubs/101_rc_wien-west/clubdaten


Mitglieder sind unter anderem: be Kind slow alias Peter Birkmayer
und Josef Gudenus, Arbeitskollege von Margit Wendelberger,
der Schwester von Holzapfel



•1968-1969: Birkmayer Walter Präsident der Rotarier, Vater von Peter Birkmayer


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 15:51
http://www.rotary.at/jugenddienst/wir_ueber_uns/jugenddienstvorsitzende


Gibt es auch in anderen Ländern und man kann auch als Austauschschüler für 1 Jahr in einem anderen Land verbringen.


melden

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 15:53
@bärlapp
echt das wird ja immer dubioser.
NK soll für Rotarier geld aufstellen. der sumpf wird immer tiefer.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 15:58
Zitat:
Beim im Interview genannten Beraterstab um Kampusch handelt es sich um Rotarier, wie z. B. Kampuschanwalt Gerald Ganzger. Die Rotarier sind eine Vorfeldorganisation der Freimaurerei, so wie die Red Devils ein Supporterclub für die Hells Angels sind.

„Merkwürdiges Kürzel in Handyspeicher und Kinderpornoforum

Dies ist deshalb interessant, weil es zwischen dem Offizier B. und dem Freund und Geschäftspartner Priklopils, Ernst H. eine Verbindung geben soll. Beide bestreiten diesen Kontakt. Ins Spiel kommt auch die Schwester von Ernst H., da ein gemeinsamer Bekannter von B. und ihr ebenso wie B. Mitglied im Rotarierklub Wien West sein soll. Weiters heißt es in der Anfrage: “Einem (unbestätigten) Medienbericht zufolge, soll der Offizier das Kürzel “Be Kind Slow” als Nickname in einem Kinderpornoforum verwendet haben.” Unter dieser Bezeichnung soll seine Telefonnummer auch im Handy des Ernst H. gespeichert gewesen sein. Der wiederum soll in unmittelbarer zeitlicher Nähe zu den Telefonaten mit B. alias “Be Kind Slow” die Besitzerin eines Sexshops angerufen haben.“
Quelle:

Staatsanwalt Gerhard Jarosch: Vorwürfe im Fall Kampusch

„Der ehemalige Präsident des Obersten Gerichtshofes Johann Rzeszut beschuldigte in einem 25-seitigen Bericht an alle Parlamentsparteien am 29. September 2010 fünf Staatsanwälte, darunter auch Gerhard Jarosch, des Amtsmissbrauches im Fall Natascha Kampusch und löste damit interne Ermittlungen aus. Die Vorwürfe wurden von der Staatsanwaltschaft Innsbruck von November 2010 bis Ende 2011 untersucht. Die Innsbrucker Staatsanwaltschaft kam zum Ergebnis, dass es sich bei den Vorwürfen Rzeszuts um Spekulationen handelte und stellte die internen Untersuchungen Ende 2011 ein.“

„Gerhard Jarosch ist Vorstandsmitglied des Rotary Club Wien (lt. zentr. Vereinsreg.).“
Quelle: Wikipedia: Gerhard_Jarosch

Die Rotarier sind besonders eng mit der SPÖ verbunden, Bundeskanzler Werner Faymann ist ebenfalls Rotarier.

„Ein großer Teil der „Berater“ von Natascha Kampusch haben ein Naheverhältnis zur SPÖ und auch die Ermittlungsbehörden sind im Umfeld der SPÖ anzusiedeln. Das kann natürlich auch ein Zufall sein, wie auch die Vielzahl der Ermittlungspannen wohl auch zufällig passiert sind.“
Quelle: http://www.inhr.net/artikel/orf-kampusch-berichterstattung-wird-immer-dubioser

Es gilt die Unschuldsvermutung


melden
LucaLuca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 16:27
Unterstütz der Rotary Club in Deutschland nicht auch soziale Projekte?


melden
LucaLuca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 16:29
SS-Bismarck
EC145 schrieb:ich denke dass karl kröll endlich mit seinen aufzeichnungen und dem USB stick an die öffentlichkeit gehr. und wenn dazu polizeischutz nötig ist.
weiter denke ich das EH endlich sagen muss was er weiss.
warum geht er mit dem Material nicht gleich zu einer Zeitung?


melden

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 16:47
@LucaLuca
Ja, tut er und zwar in nicht gerade geringem Maß! Wie ich heute nachmittag schon schrieb, die sind nicht per se schlecht, erinnern von den Strukturen aber an die Freimaurer.


melden

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 17:18
Rotarier: Soziale Arbeit und Engagement nach aussen und per se nicht schlecht. Ich sag da nur Polio.
Aber böse Zungen behaupten eben auch, das sich da nur Leute treffen, die richtig Einfluss und Geld haben, um ihre persönlichen Interessen durchzusetzen. (Gibt genügend Lesestoff darüber im Netz, stand auch schon einiges im Forum) Da kommt ein "Schutzschild" in Form von soz. Arbeit garnicht schlecht, damit man nicht unter die Decke gucken kann oder will.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 19:57
@LucaLuca

Zu welcher Zeitung soll deiner Meinung nach Kröll mit dem Material gehen? Die österreichischen Journalisten hatten teilweise dasselbe Material zur Verfügung wie Guido Grandt und Udo Schulze. Es traute sich aber keiner darüber zu berichten. Kannst du dir denken, warum?


melden

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 21:03
@anser

Hm, also ich kenne einige Rotarier persönlich....deswegen kommt mir vielleicht die Aussage mit dem sozialem Engagement als Schutzschild etwas vermessen vor...was nicht heißen soll, dass ich das vollkommen abstreite, aber ob das die Regel ist...?


melden
LucaLuca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 21:16
Schneewi77chen schrieb:Hm, also ich kenne einige Rotarier persönlich....
Ich auch, das sind zwar hauptsächlich Geschäftsführer, aber die sind vollkommen korrekt. Aber überall gibt es ja schwarze Schafe, die etwas für Ihre eigenen Zwecke ausnutzen, da darf man nicht wieder alle über einen Kamm scheren.
bärlapp schrieb:Zu welcher Zeitung
Ja was weiss ich denn welche, weiss ja nicht welche sowas drucken würde, aber angeblich sind ja so viele Leute involviert, also muss man zu denen gehen die nicht involviert sind. Sonst muss er seine Beweise halt privat irgendwie ins Netz stellen, ich kenn mich da leider nicht so aus.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 21:27
@LucaLuca

, also muss man zu denen gehen die nicht involviert sind

Das wenn er wüßte, hätte er es wahrscheinlich schon längst getan. Aber es steht halt niemandem auf der Stirn geschrieben.

Du sagst, dass das hauptsächlich Geschäftsführer sind und diese vollkommen korrekt sind. Woher willst du das wissen? Denen steht das genauso wenig auf der Stirn geschrieben.

LucaLuca, jeder der nach außen hin nett und freundlich ist und einen seriösen Eindruck erweckt, muss nicht ohne Makel sein. Vll sind diese Leute nach außen hin korrekt, damit man keinen Verdacht schöpft.


melden

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 22:02
Hmmm, ganz unabhängig mal geforscht. Ich hab nichts gegen die, kann mir aber auch nicht so richtig vorstellen, das die das gaaaanz aus reinster Nächstenliebe machen... Sollen sie doch in der Suppenküche Suppe austeilen, bei der Tafel mithelfen, mal einen ein-Euro Job machen blablabla...

Könnt es nicht eher sein, das der eine RA den Staatsanwalt ein bischen, oder die Abgeordnete den..., oder der Bauunternehmer dem Stadtrat das...., denn es sind ja alles wirklich finanzell gut situierte bzw. auch beruflich gut dastehende Leute. Man könnte böse drauf kommen, dass die Leut, die am Nachmittag miteinander "rotariern" am Vormittag so...na ihr wisst schon. Und dann ist Hopfen und Malz für den Normalbürger verloren, denn der ist eben kein Rotarier und wird es auch nie werden...

Aber da hat jeder seine Meinung.

http://www.nachrichtenspiegel.de/2011/04/13/rotarier-in-deutschland-die-zentralmacht-der-hinterzimmer/


melden

Der Fall Kampusch

29.06.2013 um 22:12
Mal zum näheren Verständnis des Systems Rotary. Wozu es gut ist und vor allem für wen es gut ist, und was so im Hintergrund läuft.

http://82391.forumromanum.com/member/forum/entry_ubb.user_82391.2.1106515766.1106515766.1.zuercher_rotarier_sind_ueberal...


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Kampusch

30.06.2013 um 07:03
@anser

Das ist ja alles sehr interessant. Habe gestern auch in einem Bericht gelesen, dass bei den Treffen nur bestimmte Themen aufgegriffen werden, z.B. der Beruf eines einzelnen. Wenn dann ein Richter, RA , usw. dabeisitzt, dann "Gott bewahre", sollte man jeweils vor Gericht stehen. Die Entscheidung wird mehr oder weniger bereits bei den "Teestunden" gefällt.
In der Regel könnte doch jeder Handwerker, jedes andere kleine Würstchen "Etwas Gutes" tun. Aber diese Schicht ist bei den Rotariern nicht erwünscht. Diese Menschen haben keinen Einfluss und dieser ist bei den Rotarieren gefragt. Wie viel sich die Rotarier herausnehmen, hat man gemerkt, als der RA Ganzger die NK kurz nach ihrer Flucht woanders unterbringen wollte und dies nur mit Gewalt verhindert werden konnte.
Du hast Recht: Weshalb stellen sie sich nicht in eine Suppenküche. Hilfe vor Ort anbieten, wo sie auch ankommt.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Kampusch

30.06.2013 um 07:18
http://www.wien.gv.at/menschen/magelf/baby/anonymegeburt.html

Anonyme Geburt! Man kann einfach einen Namen nach seiner Wahl angeben.Diese Möglichkeit wird eigentlich nur in Anspruch genommen, wenn man das Kind nach der Geburt abgeben will.

Rein theoretisch hätte Natascha Kampusch ein Kind anonym zur Welt bringen können und als Namen Margit Wendelberger angeben können. Dann würde es erklären, weshalb keine Geburtsunterlagen in der Klinik vorhanden sind und eine Margit Wendelberger ein Kind geboren hat.

Bei den Verbindungen, die die Margit Wendelberger (Arbeitskollege bei den gleichen Rotarieren wie be Kind slow) bestimmt hatte, müsste das ein Leichtes gewesen sein.

Nur rein theoretisch!!!!!!!!!!!!!!!!


melden
Anzeige

Der Fall Kampusch

30.06.2013 um 13:43
@bärlapp
Was spricht denn gegen eine ganz gewöhnliche Hausgeburt?


Nur nochmal der Richtigkeit halber: Ich hatte mich geirrt. Nicht die Schwester wohnt(e) in Strasshof, sondern deren Schwiegereltern (3096 Tage, S. 71).


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt