weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

285 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Disco, Leichen

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 16:57
Das wäre dann also noch eine unwahrscheinliche Variante mehr...
Als Projektkunst so einen Unfall zu simulieren, kann ich mir ja vorstellen, aber sich dafür opfern..?

Ich denke eigentlich, sie muss schon bewusstlos gewesen sein, als sie ertrank. Wäre sie ein alter Mensch oder hätte unter Drogen gestanden, könnte man vermuten, die Bewusstlosigkeit wäre durch den Schock des kalten Wassers eingetreten. Aber bei einer gesunden jungen Frau??

Wurde sie möglicherweise überfallen und dann bewusstlos in das Flüsschen geworfen?
Diese Plastiktüte wäre tatsächlich eine denkbare Möglichkeit. Also jemand attackierte sie plötzlich, stülpte ihr diese Tüte von hinten über den Kopf und ließ erst wieder locker, als sie sich nicht mehr rührte.


melden
Anzeige

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 17:13
Wenn man sich jedoch z.B. bei Wikipedia den Artikel übers Ertrinken anschaut, finde ich es sehr wohl vorstellbar, dass auch ein gesunder junger Mensch in relativ flachem Wasser ertrinkt, wenn es ein Unfallgeschehen ist...besonders bei niedrigen Temperaturen hat man dann sicherlich nicht die Kraft, lange und vernehmbar nach Hilfe zu rufen.


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 18:06
@siri76

stimmt, ganz interessanter Artikel. Mir war vor allem nicht klar, dass das kalte Wasser auch die Schreifunktion unterbindet.
Wenn man allerdings googelt betrifft das Ertrinken im flachen Wasser vor allem Kinder.
Trotzdem, das macht dann die Unfallthese wieder deutlich wahrscheinlicher.


melden
raschier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 18:36
Mich interessiert mal eben die Plastiktüte. Wo habt ihr das her?


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 18:51
Hallo @raschier,

kannst Du hier noch mal nachlesen:

http://www.focus.de/panorama/welt/notfaelle-frauenleiche-aus-der-pegnitz-ist-vermisste-studentin_aid_473251.html


melden
raschier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 18:55
Danke @GonzoX
wieso schreiben die denn "auch eine am kopf anliegende Plastiktüte sei bisher nicht mit dem Tod in Verbindung zu bringen".....ja womit denn???


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 18:59
es kommt wohl auf die Feinheiten an. In einigen Berichten heißt es auch "ihr Kopf steckte in der Plastikitüte".
Wenn sie aber nur "anliegt" kann sie ja auch zuuuuufällig vorbeigeschwommen gekommen sein und sich dort festgesaugt haben..


melden
raschier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 19:02
glaube ich nicht.
Hab da mal ne Frage.
Wenn ich jetzt so denke wie ein Täter:
Wäre es möglich mittels einer Plastiktüte die Luftzufuhr meines Opfers so zu dosieren, dass ich bestimmen kann, ob es (nur) bewusstlos wird.....oder eben stirbt?

Ich stelle mir das mal so vor:
Wenn dem Opfer nach Entführung eine Plastiktüte übergestülpt wird dann wäre es doch möglich durch Luftzufur von aussen zu bestimmen, den betreffenden Menschen nach Belieben immer wieder an die Schwelle des Todes zu bringen oder?
Bitte nicht sagen ich habe katastrophenhirn...aber es beschäftigt mich gerade wirklich sehr.

Wenn ich dazu noch den niedrigen beschriebenen wasserstand betrachte, könnte es sogar sein, dass täter und opfer beide im Wasser waren?(nur eine idee...muss ja nciht so gewesen sein)


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 19:08
@raschier

ist, denke ich, eine geläufige Foltermethode...

(muss ich mich für heute leider ausklinken..)


melden
raschier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 21:07
@GonzoX
Ja, schönen start in wochenende dir.
Wollte nur noch sagen, dass ist auch bestimmt eine methode um menschen gefügig/willenlos zu machen...also sie zu "manipulieren" sozusagen.


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 21:55
Als ich letzte Jahr diese Meldung gelesen habe, musste ich sofort an Maya denken. Das ist genau der Bereich, wo Maya gefunden wurde.
http://www.nordbayern.de/ressorts/polizeischlagzeilen/uberfall-auf-insel-schutt-polizei-sucht-kapuzenmann-1.1538582/komm...


Allerdings, wie gesagt, Innenstadt, 16:27 Uhr, da sind Wohnhäuser mit mehreren Mietparteien, eine Schule, die Uni ist in der Nähe....


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

15.04.2012 um 18:00
@Stella790

ja, wer weiß vielleicht ist sie diesem A-loch begegnet. Merkwürdig ist ja, dass er genau so eine graue Kapuzen-Jacke trug wie Maya bei ihrem Verschwinden.


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

15.04.2012 um 20:48
wen ich da noch im Hinterkopf habe:

02.02.2008 Manuel Weigel aus Mosbach, verschwunden nach einer Faschingsfeier - Bein im im Neckar -bin mir nicht sicher ob sie überhaupt mehr von ihm gefunden haben. Hier kamen auch wieder diese Organ-Mafia-Gerüchte auf, die schon in mehreren Vermisstenfällen gemunkelt wurden - hier evtl. jedoch gar nicht so abwegig.


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

16.04.2012 um 18:29
Hallo @Stella790,

danke für die weitere Aktualisierung.

Ich habe sie mal in die neue Liste eingearbeitet:

26.03.03 Marian Muschiol (aus Hannover) - Disco Prag - in Moldau gefunden
11.11.06 Antonius Kassaskeris (18) - Hagen - Disco - im Ilandteich gefunden
25.11.06 Andreas Kostolani - Kuppenheim - Party - Rhein
23.12.06 Geert Steffens - Gießen - gefunden in der Lahn
20.03.07 Mathias Kramer - München - im Eisbach / Englischer Garten gefunden
21.12.07 Kai Baumgärtner - Mainz - in Rhein gefunden
02.02.08 Manuel Weigel (20) - Mosbach - Bein im Neckar gefunden
21.03.08 Norbert Kinder - Nürnberg - in Pegnitz gefunden
08.06.08 Sandro Bickel - Zürich - vom Public Viewing verschwunden - gefunden in Limmat
10.01.09 Afonso Tiago Disco Berlin-Friedrichshain gefunden in der Spree
14.02.09 Lopez Gil Disco Berlin gefunden im Landwehrkanal
23.07.09 Sebastian Dudek - Passau - Disco - Donau
20.11.09 Devon Hollohan Konzert Frankfurt gefunden im Main
10.12.09 Maya Pikowski - Nürnberg - in Pegnitz gefunden
10.12.09 Rene Mikolayczyk - Plauen - Disco - in Schacht gefunden
??.12.09 18-jähriger in Ilmenau / Lüneburg ertrunken
22.05.10 Tim Irmer - Kiel - öffentliche Abi-Party - in Kieler Föhrde gefunden
23.07.10 Sebastian Wolski - Stralsund - Disco - im Hafenbecken gefunden
15.08.10 Janis Feldmeyer Disco Lübeck Elbe-Lübeck-Kanal
04.12.10 Alexej Beresowsky Disco Regen / Bayern gefunden in der Treisnach
05.12.10 Anton Krügel Disco Trockau / Bayern gefunden im Wald
23.12.10 Kristoffer Bernzen Bar Münster Dortmund-Ems-Kanal
24.12.10 Anton Sch. - Laaben / Niederösterreich - Disco
27.12.10 Thomas Brudny Disco Rottenburg / Baden-W. Kiebinger Stauwehr (Neckar?)
07.01.11 Samy Haikel Disco Straßburg Fluss Ill in Straßburg
09.01.11 Daniel Schreiner - Disco Klapsmühle Köln - auf Autobahn gefunden mit schweren Kopfverletzungen (Aktenz XY-Fall)
28.05.11 Stefan Seebacher - Südtirol - gefunden in der Eisack bei Mori
22.01.12 Maik M, Bad Sulza, Leichenfund in Ilm (noch unbestätigt)


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

22.04.2012 um 19:16
raschier schrieb:Wäre es möglich mittels einer Plastiktüte die Luftzufuhr meines Opfers so zu dosieren, dass ich bestimmen kann, ob es (nur) bewusstlos wird.....oder eben stirbt?
Ich habe neulich in einem Buch von Hans Girod folgendes gelesen:

"Wenn ein Täter nämlich in der Lage wäre, einen Würgeakt bewusst so zu dosieren, dass er lediglich eine Bewusstlosigkeit herbeiführt und nicht den Tod, könne er strafrechtlich nur wegen eines Körperverletzungsdeliktes belangt werden. Tatsächlich aber ist eine nur auf die Bewusstlosigkeit des Opfers abzielende Dosierung des Würgevorgangs unmöglich, weil verschiedene physische und psychische Dispositionen zu einem reflexartigen Tod führen können. Und solche Dispositionen sind nicht vorhersehbar." (Das Skelett im Wald, S. 51)

Ich vermute, dass man das analog auf das Ersticken mit einer Plastiktüte übertragen kann.


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

23.04.2012 um 11:41
@Melusine

Hans Girod ist ja der populärste DDR-Geichtsmediziner. Gab es in der DDR eigentlich Plastik-Tüten??
So wie ich diese Passage verstehe, beleuchtet er hier vor allem ein juristisches Problem.
Ein Täter könne sich beim Würgen nicht darauf verlassen, das sein Opfer "nur" bewusstlos sein wird. Bei so einem Würger müsste also Totschlagsabsicht vorausgesetzt werden..
Aber ob so ein Würger auch zwangsläufig über solche Kenntnisse verfügt?
(es geht ja bei der Plastiktüte um den Fall Maya P aus Nürnberg).
Girods Erkenntnis bedeutet ja nicht, dass beim Würgen nicht eine Bewusstlosigkeit entstehen kann, sondern lediglich, dass hierbei das Risiko des Versterbens berücksichtigt werden muss.

Nach all dem Nachdenken über diese hier behandelten Fälle, halte ich es für am wahrscheinlichsten, dass jeweils KO-Tropfen im Spiel gewesen sein müssen (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel).
Bei Maya ist ja wiederum interessant, dass auch sie öffentlich etwas trank, aber keinen Alkohol. Es bestand aber zumindest die Möglichkeit, ihr etwas in "den Tee" zu kippen.


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

19.05.2012 um 18:59
In Halberstadt gab es doch auch so einen seltsamen Fall, einem Jungen wurde nachdem er niedergestreckt wurde, die Schuhe ausgezogen.


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

29.05.2012 um 16:41
hier haben wir also einen schwulen Serienmörder, der mit KO-Tropfen hantiert. Das finde ich hochinteressant:

-----------------------------------------------------aus der Berliner Zeitung----------------------------

K.O.-Tropfen-Räuber tötete drittes Opfer

Der mutmaßliche Berliner Drogen-Mörder soll einen dritten Mann getötet haben. Mit K.O.-Tropfen machte der 37-Jähriger seine Opfer bewusstlos, um sie anschließend auszurauben. Ihren Tod nahm er in Kauf.
In Ermittlerkreisen wurden am Dienstag Informationen der „Bild“-Zeitung bestätigt, wonach der Täter Dirk P. nach dem selben Muster vorgegangen sein soll wie bei den vorangegangenen Fällen. Er habe demnach einen 41-Jährigen ebenfalls mit einer Modedroge betäubt, ausgeraubt und umgebracht.
Der Verdächtige war am Samstag festgenommen worden, gegen ihn wurde ein Haftbefehl erlassen. Dem Mann wurden bislang zwei Raubmorde und ein versuchter Raubmord zur Last gelegt. Ein Opfer konnte gerettet werden. Der Täter soll die Männer zunächst mit der Droge Liquid Ecstasy betäubt und vergiftet haben, um ihnen dann Kreditkarten, Geld und andere Wertgegenstände zu rauben.
So soll Dirk P. am 5. Mai in einer Bar in der Boxhagener Straße den 32-jährigen Nicky M. getötet und ihm anschließend Bargeld und Kreditkarte abgenommen haben. Am Morgen nach der Tat hatte eine Reinigungskraft den Toten in einem sogenannten Darkroom entdeckt, einem Hinterzimmer für anonyme sexuelle Begegnungen, das sich an die Bar anschließt. Das Lokal wird vor allem von Homosexuellen besucht.
Bei einer anschließenden Obduktion kam heraus, dass Nicky M. mit einer Überdosis Liquid Ecstasy, so genannten K.O.-Tropfen, betäubt wurde und zudem stranguliert. Sowohl die Überdosis der Droge als auch das Erwürgen führten zum Tod.
Dirk P. wird noch einen weiteren Raubmord sowie ein Mordversuch angelastet. Bereits am 26. April starb Alexander M. in seiner Wohnung an der Friedrichshainer Holzmarktstraße an einer Überdosis Liquid Ecstasy. Zunächst hatten die Ermittler einen Unfall nicht ausgeschlossen.
Doch nach dem Mord am 5. Mai in dem Lokal stellten sie den Zusammenhang zwischen beiden Fällen her und sicherten in der Wohnung von Alexander M. auch die Spuren des Täters. M., der in Brandenburg beim Zoll arbeiten soll, und Dirk P. sollen sich seit mehreren Jahren gekannt haben. Als M. nicht auf seiner Dienststelle erschien, erkundigten sich dessen Kollegen bei seiner Mutter. Die fand dann den Toten in seiner Wohnung.
Ein weiteres Opfer überlebte nur knapp: Miroslaw W. hatte Dirk P. am S-Bahnhof Warschauer Straße zufällig kennengelernt – und zwar ebenfalls am 5. Mai, eine halbe Stunde, nachdem Dirk P. den Mann in dem Lokal in der Boxhagener Straße ermordet hatte.
Dirk P. verabreichte Miroslaw W. die K.O.-Tropfen ebenfalls. Dann führte er ihn weg in eine Seitenstraße. Dort nahm er ihm Geld und Kreditkarte ab und ließ ihn in einem Hauseingang sitzen. Ein Passant fand den hilflosen Mann und rief die Feuerwehr, die ihn mit einem Notarzt in ein Krankenhaus einlieferte.
Auf die Spur kamen die 3. und 4. Mordkommission dem Täter, nachdem sie in der vergangenen Woche einen Fahndungsaufruf veröffentlichten. Gesucht wurde ein Mann, der mit der Kreditkarte von Nicky M. am Ostbahnhof an einem Automaten eine Fahrkarte nach Saarbrücken gekauft hatte. Dabei wurde er von einer Überwachungskamera gefilmt.
Dirk P., der aus Saarbrücken stammt, wollte dort offenbar seine Mutter besuchen. Auf dem Videoüberwachungsfilm war er gut zu erkennen. Und so meldeten sich nach der Veröffentlichung mehrere Zeugen bei der Polizei, die den Mann identifizieren konnten.
Am Sonnabendmittag wurde Dirk P. in seiner Wohnung in der Grünberger Straße in Friedrichshain festgenommen. „Bei seiner Vernehmung zeigte sich der 37-Jährige zum großen Teil geständig“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der am Sonntag Haftbefehl erließ und ihn in Untersuchungshaft steckte. Das Mordmotiv ist laut Richter Habgier. (mit dpa)


------------------------------------------------------------------------------------------


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

29.05.2012 um 17:30
Diese beiden jungen Männer sind 2009 im Revier des Killers (der da aber vermutlich noch im Saarland wohnte) verschwunden:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/vermisst-gesucht-afonso-und-juan/1462322.html


melden
Anzeige
melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden