weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

285 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Disco, Leichen

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

05.03.2012 um 20:06
Kürzlich habe ich bei einer Recherche diese erschreckende Liste von Opfern rechtsextremer Gewalt entdeckt, deren Ermordung einen Bezug zu Gewässern hat:

https://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/news/chronik-der-gewalt/todesopfer-rechtsextremer-und-rassistischer-gewalt-seit-1...

Eberhart Tennstedt, 43 Jahre
Der Obdachlose Eberhart Tennstedt wurde am 5. April 1994 in Quedlinburg (Sachsen-Anhalt) von einer Clique im Alter von 21 bis 23 Jahren geschlagen und mit Schüssen aus einer Gaspistole in einen Fluss getrieben. Die Täter hinderten ihr Opfer daran den Fluss zu verlassen, woraufhin der alkoholisierte Tennstedt ertrank.

Bernd G., 43 Jahre, Geschäftsmann
Am 8. Mai 1996 wurde er in Leipzig-Wahren (Sachsen) nach einer Zechtour mit drei Rechtsextremisten von ihnen zusammengeschlagen und erstochen. Die Leiche versenkten die drei Täter im Ammelshainer See, wo sie eine Woche später gefunden wurde.

Mohammed Belhadj, 31 Jahre, Asylbewerber
Am 22. April 2001 wurde er nahe Jarmen (Mecklenburg-Vorpommern) von vier Männern mit rassistischer Gesinnung umgebracht. Zuvor hatten sie Belhadj auf Haschisch angesprochen und in ihr Auto steigen lassen. Kurz darauf kam es zu einem Streit, weil er ihnen keine Drogen besorgen konnte. Im Auto und an einem nahegelegenen Kiessee wurde er geschlagen und getreten, ehe er gezwungen wurde ins Wasser zu gehen. Im Wasser kniend wurde ihm schließlich ein schwerer Stein an den Kopf geworfen, woraufhin er ins Wasser fiel und ertrank.

Rolf Schulze, 52 Jahre, Obdachloser
Am 7. November 1992 wurde er bei Lehnin (Brandenburg) von zwei Skinheads getreten, geschlagen, mit einer Propangasflasche verprügelt und mehrmals in den Kölpinsee untergetaucht. Seine Leiche wurde mit Benzin übergossen und angezündet.

Bernd G., 43 Jahre, Geschäftsmann
Am 8. Mai 1996 wurde er in Leipzig-Wahren (Sachsen) nach einer Zechtour mit drei Rechtsextremisten von ihnen zusammengeschlagen und erstochen. Die Leiche versenkten die drei Täter im Ammelshainer See, wo sie eine Woche später gefunden wurde.

Ingo Finnern, 31 Jahre, Obdachloser
Nachdem er sich am 19. März 1992 in Flensburg (Schleswig-Holstein) gegenüber einem Skinhead als Sinto zu erkennen gegeben hatte, wurde er von diesem ins Hafenbecken gestoßen und ertrank.

Klaus-Peter Beer, 48 Jahre
In der Nacht zum 7. September 1995 wurde der Homosexuelle von zwei Skinheads in Amberg (Bayern) in die Vils geworfen und ertrank.

Antonio Melis, 37 Jahre
Er wurde am 13. Februar 1997 in Caputh (Brandenburg) von einem 18-Jährigen und einem 25-Jährigen mit Schlägen und Tritten schwer misshandelt und anschließend von dem 18-Jährigen in der Havel ertränkt. Zeugen berichteten von rassistischen Äußerungen gegenüber dem Opfer.

Marcel von Allmen, 19 Jahre
wird am 27.1.01 von seinen rechtsextremen Freunden wegen angeblicher Untreue erschlagen und in den Thunersee, Schweiz geworfen.


melden
Anzeige

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

06.03.2012 um 13:44
Dieses Ertränken von Menschen scheint ja also etwas zu sein, dass speziell ostdeutsche Nazis in ihrem Reportoire haben (hatten). Ich bin sicher, es gibt noch eine Grauzone weiterer Fälle, die entweder gar nicht als Morde erkannt sind, oder ihnen nicht zugeordnet wurden.

Wenn man nun mal die Liste der Fälle betrachtet, um die es in diesem Forum geht, fällt auf, dass sie doch einige Personen enthält, die man zur Zielgruppe Rechter gehörig anshen könnte.

26.03.03 Marian Muschiol (aus Hannover) - Disco Prag - in Moldau gefunden
11.11.06 Antonius Kassaskeris (18) - Hagen - Disco - im Ilandteich gefunden
25.11.06 Andreas Kostolani - Kuppenheim - Party - Rhein
23.12.06 Geert Steffens - Gießen - gefunden in der Lahn
21.12.07 Kai Baumgärtner - Mainz - in Rhein gefunden
08.06.08 Sandro Bickel - Zürich - vom Public Viewing verschwunden - gefunden in Limmat
10.01.09 Afonso Tiago Disco Berlin-Friedrichshain gefunden in der Spree
14.02.09 Lopez Gil Disco Berlin gefunden im Landwehrkanal
23.07.09 Sebastian Dudek - Passau - Disco - Donau
20.11.09 Devon Hollohan Konzert Frankfurt gefunden im Main
10.12.09 Rene Mikolayczyk - Plauen - Disco - in Schacht gefunden
??.12.09 18-jähriger in Ilmenau / Lüneburg ertrunken
22.05.10 Tim Irmer - Kiel - öffentliche Abi-Party - in Kieler Föhrde gefunden
23.07.10 Sebastian Wolski - Stralsund - Disco - im Hafenbecken gefunden
15.08.10 Janis Feldmeyer Disco Lübeck Elbe-Lübeck-Kanal
04.12.10 Alexej Beresowsky Disco Regen / Bayern gefunden in der Treisnach
05.12.10 Anton Krügel Disco Trockau / Bayern gefunden im Wald
23.12.10 Kristoffer Bernzen Bar Münster Dortmund-Ems-Kanal
24.12.10 Anton Sch. - Laaben / Niederösterreich - Disco
27.12.10 Thomas Brudny Disco Rottenburg / Baden-W. Kiebinger Stauwehr (Neckar?)
07.01.11 Samy Haikel Disco Straßburg Fluss Ill in Straßburg
09.01.11 Daniel Schreiner - Disco Klapsmühle Köln - auf Autobahn gefunden mit schweren Kopfverletzungen (Aktenz XY-Fall)
28.05.11 Stefan Seebacher - Südtirol - gefunden in der Eisack bei Mori
22.01.12 Maik M, Bad Sulza, Leichenfund in Ilm (noch unbestätigt)

Es sind einige Ausländer darunter und auch Russlanddeutsche, die man offenbar ebenfalls zum Feindbild (ostdeutscher) Rechter zählen muss.
http://www.abad-th.de/gera.htm
Die Opfer in Frankreich / Lille stammen aus der homosexuellen Szene.


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

06.03.2012 um 14:10
Ich möchte mich hier nun etwas aus dem Fenster lehnen und meinen Anfangsverdacht beschreiben, der sich gegen die Zwickauer Zelle richtet.
Deren Mordserie endet ungefähr dann, als die Fälle der Ertrunkenen massiv auftauchen.
Es stellt sich ja immer noch die Frage, was hat die Terrorzelle eigentlich nach 2007 getrieben. Die letzte Tat ist der Mord an der Polizistin, der ja im Glauben der Staatsanwaltschaft der Waffenbeschaffung diente. Sie morden also um an die Waffe zu kommen und beschränken sich danach auf Banküberfälle??
Das Operationsgebiet der Zelle ist der Karte der Ertrunkenen nicht ganz unähnlich, auffällig ist jeweils der bayrische Raum.
Bestimmte Ziele ihrer Aktionen markierten sie auf besondere Weise:

Am 3. April druckten sie auch Pläne und Detailkarten von vier Städten aus, die nicht weit von Dortmund entfernt liegen: Hamm (42 Kilometer), Münster (58 Kilometer), Paderborn (107 Kilometer) und Bielefeld (116 Kilometer). Auch für diese Städte gab es Adresslisten möglicher Ziele. Manche waren mit einem gelben Smiley mit Sonnenbrille markiert

http://www.sueddeutsche.de/politik/erkenntnisse-zu-zwickauer-terrorzelle-systematische-toetungen-nach-dem-zufallsprinzip...


Und Mandy, die beste Freundin Beates, kümmerte sich rührend ausgerechnet um diesen einsitzenden Gesinnungsgenossen:

Das Leben ist auch ganz rechts oft bizarr: Zu den Verdächtigen im Terror-Fall gehört eine Mandy S., die dem Trio beim Untertauchen behilflich gewesen ist. Sie arbeitete in der rechtsextremistischen "Hilfsorganisation für nationale politische Gefangene und deren Angehörige" und kümmerte sich um einen Gefangenen, der zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden war. Der frühere Skinhead hatte 1995 in Amberg gemeinsam mit einem Kumpanen einen homosexuellen Busfahrer mit Stiefeln getreten und in die Vils geworfen. Der Fahrer ertrank.

http://www.sueddeutsche.de/politik/zwickauer-neonazis-carsten-s-kontaktmann-zum-terrortrio-1.1293243


melden
atencion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

06.03.2012 um 14:16
@GonzoX

Ich denke aus deiner Auflistung der Opfer rechter Gewalt müsste man diejenigen Opfer ausklammern, bei denen eine andere Todesursache als Ertrinken festgestellt wurde. Und die Fälle wo offensichtlich der Tote nur im Wasser "entsorgt" wurde. Dies ist ja eine durchaus übliche Methode bei vielen Morden der unterschiedlichsten Täter und weist allein nicht auf eine Serie/einen Zusammenhang hin.

Die Gemeinsamkeit bei den Opfern des mysteriösen Verschwindens nach Discobesuch ist doch gerade die Abwesenheit von Spuren von Fremdeinwirkung, oder?
Und sicher sind auch wirklich viele Unfälle dabei. Ich halte es allerdings für möglich, dass einige der Toten tatsächlich (ob nun von Rechten oder von sonst irgendjemandem) ins Wasser gestoßen oder gedrängt wurden und eventuell auch am Hinausklettern gehindert wurden.


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

06.03.2012 um 14:22
@atencion

stimmt, am aufschlussreichsten sind sicher die Fälle wo es um Ertränken geht.
Und da speziell der des homosexuellen Busfahrers, dessen Mörder offenbar aus dem Zwickauer Umfeld stammen.


melden
atencion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

06.03.2012 um 14:22
@GonzoX
Ach, ich hab gar nicht drauf geachtet.. ist ja dein Thread hier.. :)
Im Eingangspost hattest du ja selbst auf die Abwesenheit von Gewaltspuren hingewiesen ^^ :)


melden
atencion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

06.03.2012 um 14:32
@GonzoX

Vielleicht sollte man diese beiden Sachen getrennt betrachten? Einmal die vermeintlichen Unglücksfälle ohne Fremdeinwurkung. Und als zweites mögliche weitere Taten der Zwickauer Zelle/anderer Rechter? Möglich dass es dann Überschneidungen gibt, aber ich glaube nicht, dass die "Wasserunfälle" generell einen Bezug zur rechten Szene haben.


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

06.03.2012 um 23:51
@atencion

Sorrry für die verspätete Antwort, ich war den ganzen Tag unterwegs.
Das Problem bei so einer getrennten Betrachtungsweise wäre ja, dass man gar nicht weiß, welchen Fall man in wo einzuordnen hat.


melden
atencion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

07.03.2012 um 00:12
@GonzoX

Ja, aber ich finde so vermischst du zu viele Taten/Unfälle, die dann nichts miteinander zu tun haben. Das wird doch erst recht unüberschaubar, oder nicht?
Und Fälle die zu beidem passen kannst du ja in beide Listen aufnehmen. Oder nen Vermerk machen bei welchem "Unfall" es Verdachtsmomente auf rechte Gewalt gibt (??)


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

07.03.2012 um 00:28
@atencion

naja. der gemeinsame Nenner bei allen Fällen, ist eben das öffentliche Alkoholtrinken und dann ertrunken wieder aufgefunden werden.
Es geht ja um eine ergebnisoffene Diskussion. Die Nazi-Täterschaft ist dabei ja nur eine Variante.


melden
atencion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

07.03.2012 um 00:43
@GonzoX
Bin Steinbock - vielleicht bin ich zu ordentlich.. ;)


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

12.04.2012 um 13:06
hiermit ergänze ich die Liste:

21.03.2008 Norbert Kinder (Nürnberg) - Kneipe Downtown - 18.04. tot aus der Pegnitz geborgen


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

12.04.2012 um 13:59
Hallo @Stella790,

danke für die Aktualisierung. Ich habe gerade noch diesen Artikel dazu gefunden:

http://www.frankenfernsehen.tv/default.aspx?ID=458&showNews=212722&showArchiv=1&aktMonat=4&aktJahr=2008&aktWoche=3

Die Region Nürnberg finde ich ohnehin interessant. Dort gab es ja auch noch den Fall der 2010 ertrunkenen Studentin Maya P.

http://www.focus.de/panorama/welt/notfaelle-frauenleiche-aus-der-pegnitz-ist-vermisste-studentin_aid_473251.html


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

12.04.2012 um 14:59
Hatte mich damals mit einer Kollegin unterhalten, die den Norbert Kinder im Downtown getroffen hatte. Ihr war nicht aufgefallen, dass er soooo stark betrunken war (gut, man weiß nicht, wieviel er weiter getrunken hat). Außerdem hat er ihr noch erzählt, dass er sich auf seinen neuen Job freut...
Ist doch echt seltsam, dass er einfach aus dem Taxi gesprunken ist. Übrigens muss er dann auch recht schnell in der Pegnitz gelandet sein. Vom Taxi bis zu seinem Auffindeort sind es zu Fuss normales Tempo (nüchtern) max. 10 Minuten.

Ja GonzoX, an die Maja hatte ich auch gedacht. Die beiden Auffindeorte sind übrigens nur ein paar Meter von einander entfernt. Allerdings ist Maja am späten Nachmittag verschwunden.


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 13:08
Maya war anscheinend in der Antifa aktiv. Könnte hier ein Motiv für einen möglich erscheinenden Mord liegen??

http://seas.at/maya/?page_id=199

(Beitrag von Hagen am 29.1.10)


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 14:02
Wer weiß, ob das stimmt, was Hagen da schreibt...
Sie war ja in der Innenstadt von Nürnberg unterwegs, zwar an einem ruhigerem Punkt, aber da kommt immer jemand vorbei. Ungünstig für Mordanschläge... im Leo-Katzenberger-Weg muss sie wohl ins Wasser geraten sein, da sind auch Wohnhäuser mit mehreren Mitparteien. Aber man muss auch absichtlich den Weg verlassen um überhaupt an Wasser zu kommen.

http://514081.homepagemodules.de/t1f2-Ermittlungsverfahren-Maya-PIKOWSKI.html


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 14:10
@Stella790

ob sie wohl tatsächlich schon am nachmittag ihres Verschwindens in das Wasser geraten ist?

Eigentlich erscheinen alle möglichen Varianten - Unfall (einer jungen sportlichen gesunden Frau), Suizid (im 1,50 m tiefen Wasser) oder Mord (nachmittags an dieser belebten Stelle) - sehr unwahrscheinlich. Aber eine muss ja doch zutreffend sein.


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 14:28
@GonzoX
letzte Handyortung war ja um 16:27 Uhr in diesem Bereich. würde schon dazu passen, dass sie um diese Uhrzeit in Wasser gelandet ist. Auf dieser Ermittlungsverfahren-Seite hat Uwe Martens am 09.03.2010 20:58 Fotos verlinkt von dem Bereich, da kommt auch eine gesunde, junge sportliche Frau nicht aus dem Wasser. Schau dir mal das Foto an - da kommt man ohne fremde Hilfe nicht raus. Bleibt nur die Frage offen, WARUM sie ans Wasser ging oder auch gedrängt wurde.


melden

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 14:31
@Stella790

aber sie müsste doch dann wohl minutenlang die ganze Gegend zusammengeschrien haben..


melden
Anzeige

Junge Männer verschwinden nach Disco-Besuch

13.04.2012 um 14:57
@GonzoX
ja, da bin ich ganz deiner Meinung - aber KEINER hat etwas gehört...

Habe diesen krassen Artikel gefunden:
http://www.dtoday.de/regionen/mein-today/buergerreporter_artikel,-Tod-in-kuenstlerischem-Auftrag-_arid,40772.html

Uwe Martens wurde sogar von "IHRER" Kunstakademie vor Gericht gezerrt, weil er Studenten auf dem Gelände befragt hat, ob es wirklich das Seminar "Inszenieren Sie einen Unfall" gab.


melden
172 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden